Herzlich Willkommen auf der Webseite des SV Ober-Kainsbach!

 

Am 11.12.2019 um 18.00 Uhr starten wir mit einer kostenlosen Zumba -Schnupperstunde ! Wer Lust und Laune hat kommt um 18.00 Uhr nach Ober - Kainsbach ins Dorfgemeinschaftshaus."

 

01.12.2019 DBOL TTC Eintracht Pfungstadt – SV Ober- Kainsbach ll

In der zweiten Partie des Wochenendes gingen beide Doppel an die Pfungstädterinnen: Hofmann / Anlauf sowie Svenja Erhardt / Kiara Erhardt gaben die Partien ab. Vorne gab Svenja Erhardt ihr Spiel ab und Hofmann holte das 3:1. Die Niederlagen von Anlauf und Kiara Erhardt ließ Pfungstadt anschließend auf 5:1 davon ziehen. Hofmann konnte noch auf 5:2 verkürzen ehe Svenja und Kiara Erhardt sowie Anlauf die Spiele zum Endstand von 8:2 abgaben. „Nach der Vorrunde sind wir mit unserem Mittelfeldplatz zufrieden“ so die fünffache Punktesammlerin Nina Hofmann nach den Spielen.


30.11.2019 DOL SV Ober - Kainsbach – TSV Langstadt lll

Im Duell gegen den TSV Langstadt ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln: Stefanie Keil / Jasmin Arras verloren denkbar knapp im fünften Satz ehe Marlene Reeg / Laura Rettig in drei Sätzen gewannen. Im vorderen Paarkreuz holte Reeg ihr Einzel ehe Keil zum 2:2 verlor. In den nächsten Spielen lief bei den Ober - Kainsbacher Damen nicht mehr viel zusammen, so dass die Partie nach zwei Stunden mit 8:2 an Langstadt ging. „Im Spiel gegen Lampertheim müssen wir versuchen, nochmal zu gewinnen sonst stecken wir definitiv im Anstiegskampf“ gab Jasmin Arras zu.

30.11.2019 DBOL TSV Höchst ll - SV Ober - Kainsbach ll

Die Doppel von Nina Hofmann / Tanja Anlauf sowie Svenja Erhardt / Kiara Erhardt gingen in der Partie gegen Höchst an die Gastgeberinnen. Im vorderen Paarkreuz siegte Hofmann und Svenja Erhardt musste sich zum 3:1 geschlagen geben. Hinten verlor Anlauf und Kiara Erhardt holte ihr Spiel zum 4:2. Im zweiten Durchgang gewann Hofmann auch das zweite Einzel und Svenja Erhardt verlor zum 5:3. Im hinteren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt, ehe Hofmann auch das dritte Einzel zum 6:5 gewann. Die Niederlagen von Kiara Erhardt und Anlauf führten zur 5:8 Niederlage des SV Ober - Kainsbach.

 

29.11.2019 HBL DJK Blau – Weiß Münster ll - SV Ober - Kainsbach

Ohne Spitzenspieler Steffen Klinger musste die erste Mannschaft in Münster antreten. Hier ging man mit einem Rückstand von 3:0 aus den Doppeln: David Frank / Christian Treusch, Christian Zeeb / Horst Keil und Manuel Reeg / Lucien Baron unterlagen hier. Im vorderen Paarkreuz verlor Treusch klar und Frank siegte im fünften Satz zum 4:1. Im mittleren Paarkreuz siegte Zeeb ehe Reeg in vier Sätzen zum 5:2 unterlag. Auch im hinteren Paarkreuz wurde es spannend - hier gewann Keil in fünf Sätzen ehe Baron klar in drei Sätzen zum 6:3 unterlag. Im zweiten Durchgang gaben Frank und Treusch unglücklicherweise beide Spiele im fünften Satz zum Zwischenstand von 8:3 ab. Zeeb konnte noch verkürzen, ehe Reeg zum 9:4 unterlag. „Wir hoffen, dass wir im letzten Spiel wieder komplett antreten können“ so der doppelte Punktesammler der Partie Christian Zeeb im Anschluss.

29.11.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – SV Falken - Gesäß lll

Im Spiel gegen Falken - Gesäß konnten im Doppel nur Krämer / Scheve im fünften Satz einen Punkt holen. Die Doppel Reeg / Lang und Seeger / Vogel mussten sich zum 1:2 geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gaben Reeg und Lang beide Spiele zum 1:4 ab ehe Krämer und Scheve auf 3:4 heran kamen. Das hintere Paarkreuz um Vogel und Seeger gab beide Spiele zum 3:6 ab. Reeg und Lang mussten ihre Gegner auf 3:8 davon ziehen lassen ehe Krämer ihr zweites Einzel zum 3:9 Endstand abgab.

26.11.2019 1. KK TSV Erlenbach - SV Ober - Kainsbach lll

Im Duell der Verfolger hatte Erlenbach bei den Doppeln mit 2:1 die Nase vorn: Eric Klinger / Thomas Meisinger und Peter Kabel / Robert Schwarzkamp unterlagen und Kurt Eitenmüller / Reinhard Börner holten ihr Spiel. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele mit 4:1 an die Gastgeber. Im mittleren Paarkreuz konnten Meisinger und Eitenmüller auf 4:3 verkürzen. Im hinteren Paarkreuz unterlag Börner und Kabel holte das 5:4. Im vorderen Paarkreuz siegte Schwarzkamp in fünf Sätzen ehe Klinger zum 6:5 unterlag. Im mittleren Paarkreuz unterlag Eitemüller ehe Meisinger in fünf Sätzen das 7:6 holte. Das hintere Paarkreuz gab beide Spiele zum 9:6 Endstand ein. „Wenn wir im nächsten Spiel gegen Airlenbach nicht personell besser aufgestellt sind, wird es schwierig zu gewinnen“ so die einhellige Meinung der lll. Mannschaft. 

26.11.2019 KL SV Ober- Kainsbach ll – TSG Bad König

Gegen den Tabellenführer ging der SV Ober - Kainsbach ll mit 0:3 aus den Doppeln: Baron / Diehl, Keil / Hofmann und Wiechmann / Wölfelschneider verloren die Spiele. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:3 geteilt: Keil konnte im 5. Satz gewinnen ehe Baron knapp im 5. Satz verlor. Im mittleren Paarkreuz überzeugte Hofmann in vier Sätzen und Wiechmann verlor anschließend zum 2:4. Im hinteren und vorderen Paarkreuz lief beim SV Ober - Kainsbach nicht mehr viel zusammen, so dass der Sieg mit 9:2 deutlich an die Kurstädter ging. „Wir sind froh, dass die Runde rum ist und wir eine Tischtennis - Pause einlegen können“ so Routinier Keil nach der Partie.

26.11.2019 3. KK SV Ober - Kainsbach V - TTC Kimbach

Die 5. Mannschaft trat ersatzgeschwächt nur mit Helmut Seeger und Jessica Uhrig an. Das Doppel verloren die beiden klar in drei Sätzen. An diesem Abend sollten Seeger und Uhrig nur ein Einzel gewinnen, so dass die Partie klar mi 8:2 an Kimbach ging. „Im letzten Spiel der Saison treten wir gegen den Tabellenführer an, so dass unsere Sieg - Chancen eher gering ausfallen“ schätzte Helmut Seeger die nächste Partie realistisch ein.  

24.11.2019 DBOL SG Dornheim - SV Ober - Kainsbach ll

Mit einem 2:0 Rückstand ging der SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln: Nina Hofmann / Svenja Kolb sowie Kiara und Svenja Erhardt verloren die Spiele in fünf bzw. drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz musste sich Kolb in fünf Sätzen geschlagen geben ehe Hofmann das 3:1 holte. Im hinteren Paarkreuz gewann Svenja Erhardt ihr Spiel - Schwester Kiara verlor zum 4:2. Die folgenden vier Spiele gingen klar an die Gastgeberinnen, so dass Dornheim mit 8:2 die Partie gegen Ober - Kainsbach gewann. „Die Niederlage müssen wir hinnehmen – wir hatten definitiv keine Chance gegen Dornheim“ so Mannschaftsführerin Nina Hofmann.

23.11.2019 HBL SV Ober - Kainsbach – TSV Modau

Gegen den Relegationskandidaten des TSV Modau ging Ober - Kainsbach mit 2:1 in Führung: Steffen Klinger / David Frank sowie Christian Zeeb / Frank Tippelt holten hier die Punkte. Das Doppel von Christian Treusch / Manuel Reeg ging an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Klinger und Frank an Modau zum 2:3. Das mittlere Paarkreuz um Treusch und Zeeb gab sich keine Blöße und holte das 4:3. Reeg und Tippelt erhöhten anschließend auf 6:3. Im vorderen Paarkreuz siegte Klinger ehe Frank zum 7:4 verlor. Treusch und Zeeb holten auch die beiden folgenden Einzel zum 9:4 Sieg des SV Ober - Kainsbach. „Die kommende Partie gegen Blau - Weiß Münster wird bestimmt eine spannende Angelegenheit“ mutmaßte Christian Zeeb nach der gut zweistündigen Partie.

23.11.2019 DOL KSG Haunedorf - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Tabellenvierten ging der SV Ober - Kainsbach mit einem Rückstand von 2:0 aus den Doppeln. Hier unterlagen Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Laura Rettig. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:1 geteilt. Keil gewann knapp im fünften Satz ehe Reeg klar ihre Partie abgab. Im hinteren Paarkreuz siegte Arras ehe Rettig zum 2:4 verlor. Reeg gab im zweiten Durchgang ihr zweites Spiel ab ehe Keil auch die zweite Partie im fünften Satz zum 5:3 holte. Arras und Rettig gaben anschließend beide Partien zum 7:3 ab. Reeg konnte noch auf 7:4 verkürzen ehe Arras verlor und das Spiel mit 8:4 an Haunedorf ging. „Wir müssen die Überlegenheit der Gastgeberinnen anerkennen“ so Jasmin Arras nach der Niederlage.

22.11.2019 KL TSV Höchst lll - SV Ober- Kainsbach ll

Mit einem Fehlstart von 0:3 ging der SV Ober - Kainsbach ll aus den Doppeln: Scheiffele / Wölfelschneider, Keil / Wiechmann und Baron / Diehl gaben hier die Punkte ab. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Scheiffele und Keil zum 0:5 - im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:6 geteilt, da Wiechmann unterlag und Baron siegte. Im hinteren Paarkreuz gaben Wölfelschneider und Diehl beide Spiele zum 1:8 ab. Die Niederlage von Horst Keil besiegelte das 1:9 für den SV Ober - Kainsbach ll. „Gegen den stark aufgestellten TSV Höchst lll hatten wir heute keine Chance“ so die einhellige Meinung der 2. Auswahl des SV Ober - Kainsbach nach der Niederlage.

22.11.2019 1. KK SV Ober - Kainsbach lll - TTC Kimbach

Gegen den Tabellenvorletzten ging die 3. Mannschaft mit 2:1 aus den Doppeln. Schwarzkamp / Kabel und Eitemüller / Börner konnten die Spiele gewinnen ehe Scheve / Klinger ihre Partie abgaben. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt. Schwarzkamp gewann hier und Klinger verlor sein Spiel. Im mittleren Paarkreuz erhöhten Eitenmüller und Kabel auf 5:2 ehe auch Börner und Scheve zum 7:2 davon zogen. Schwarzkamp gewann seine Partie - Klinger verlor dann zum 8:3. Den Siegpunkt holte Eitenmüller in vier Sätzen zum 9:3. „Alles andere als ein Sieg wäre hier für uns eine Enttäuschung gewesen“ so Kurt Eitenmüller nach dem Sieg.

22.11.2019 3. KK TTC Langen - Brombach lV - SV Ober - Kainsbach V

In die Partie gegen den TTC Langen - Brombach startete die 5. Mannschaft mit einer 1:0 Führung durch das Doppel Seeger / Stepanek. Helmut Seeger konnte ebenfalls alle drei Einzel für sich entscheiden. Nicolas Stepanek konnte insgesamt zwei Siege zur Mannschaftsleistung beitragen. Jessica Uhrig konnte gut mithalten, musste aber ihre Partien abgeben, so dass der Sieg mit 6:4 an den SV Ober - Kainsbach ging. „Das nächste Spiel gegen Kimbach müsste wieder eine klare Angelegenheit für uns werden“ meinte Helmut Seeger nach dem Sieg.

16.11.2019 DOL SV Ober - Kainsbach – Kasseler Spvgg. Auedamm ll

Mit einer 2:0 Führung gingen die Damen des SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln: hier siegten Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Laura Rettig. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:1 geteilt, da Reeg gewann und Keil in vier Sätzen unterlag. Im hinteren Paarkreuz unterlagen Rettig und Arras im fünften Satz zum 3:3 Ausgleich. Reeg und Keil verloren ebenfalls beide Spiele zum 3:5 Rückstand. Arras und Rettig konnten anschließend zum 5:5 ausgleichen. Arras gab dann ihr Einzel ab ehe Reeg zum 6:6 ausglich. Keil siegte souverän in drei Sätzen - Rettig unterlag knapp im fünften Satz zum 7:7 Unentschieden. „Das wir alleine von den fünf Fünf-Satz-Spielen nur eins für uns entscheiden konnte, hat uns den Sieg gekostet“ so Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach der Partie kritisch.

16.11.2019 DBOL TV Seeheim - SV Ober - Kainsbach ll

Kurzen Prozess machte die 2. Mannschaft mit dem Gastgeber - die Doppel Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Svenja Erhardt holten beide Punkte zur 2:0 Führung. Kolb und Hofmann erhöhten auf 4:0 ehe auch Krämer und Erhardt die Spiele zum 6:0 gewannen. Auch im zweiten Einzel blieben Hofmann und Kolb erfolgreich, so dass nach knapp zwei Stunden der Kantersieg zum 8:0 fest stand. „Gegen Dornheim wird uns mehr Gegenwehr erwarten“ merkte Nina Hofmann nach der klaren Partie an.

15.11.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – TTC Hetzbach lll

Gegen Hetzbach konnte das Doppel Reeg / Wölfelschneider gewinnen - die Doppel von Krämer / Scheve sowie Vogel / Seeger ging an die Gäste zum 1:2. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Reeg und Krämer zum 1:4. Im mittleren Paarkreuz siegte Scheve und Vogel unterlag dann zum 2:5. Im hinteren Paarkreuz siegte Wölfelschneider und Seeger unterlag dann zum 3:6. Anschließend verlor Reeg auch das zweite Einzel ehe Krämer auf 4:7 verkürzte. Scheve konnte auch das zweite Einzel gewinnen ehe Vogel und Wölfelschneider die Spiele zum 5:9 Endstand abgaben. „Heute wäre hier mehr drin gewesen - alleine vier Spiele gingen im fünften Satz an die Gäste.“ so Günter Reeg nach der Partie.

14.11.2019 HBL TSV Nieder Ramstadt ll - SV Ober - Kainsbach

Gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga ging der SV Ober- Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln. Steffen Klinger / David Frank sowie Christian Zeeb / Frank Tippelt konnten die Partien gewinnen - Christian Treusch / Manuel Reeg unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz siegte Klinger ehe Frank zum 2:3 unterlag. Zeeb und Treusch konnten beide Spiele zum 2:5 holen ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Hier gewann Tippelt und Reeg unterlag in drei Sätzen. Im zweiten Durchgang wurden im vorderen Paarkreuz die Punkte zum 4:7 geteilt. Hier unterlag Klinger und Frank gewann in vier Sätzen. Im mittleren Paarkreuz unterlag Treusch und Zeeb holte das 5:8. Reeg und Tippelt verloren beide Einzel zum 7:8 Zwischenstand. Im Abschlussdoppel unterlagen Klinger / Frank in vier Sätzen zum 8:8 Unentschieden. „Wir freuen uns über den Punktgewinn gegen den Tabellenführer“ so Steffen Klinger nach dem vierstündigen Schlagabtausch.

14.11.2019 1. KK TTC Mümling Grumbach ll - SV Ober - Kainsbach lll

Die 3. Mannschaft ging mit 2:1 aus den Doppeln - Kolb / Meisinger sowie Eitenmüller / Börner unterlagen. Auf der Siegerstraße hingegen blieben Schwarzkamp / Kabel. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Kolb knapp in fünf Sätzen unterlag und Schwarzkamp siegte. Im mittleren Paarkreuz unterlag Meisinger und Eitenmüller siegte in drei Sätzen zum 4:3. Börner und Kabel holten im hinteren Paarkreuz beide Spiele zur erstmaligen Führung zum 4:5. Schwarzkamp und Kolb bauten die Führung anschließend auf 4:7 aus. Eitenmüller und Meisinger unterlagen beide zum 6:7. Kabel und Börner erkämpften sich in spannenden Spielen die Punkte zum 6:9 Endstand. „Das nächste Spiel gegen Kimbach müsste wieder etwas einfacher werden„ gab sich die 3. Mannschaft zuversichtlich.

14.11.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – TSG Bad König ll (Pokal)

Im Pokalspiel gegen die TSG Bad König ll konnten Reeg, Scheve und Vogel alle Einzel in vier Sätzen gewinnen. Auch das neu formierte Doppel um Reeg / Scheve siegte in vier Sätzen zum 4:0 Endstand. „An der Kreispokalendrunde treffen wir auf den Tabellenführer des TV Gammelsbach ll - ein leichteres Los wäre uns lieber gewesen“ so das erfolgreiche Team der 4. Mannschaft.

12.11.2019 3. KK SV Ober - Kainsbach V – TV Stockheim lV

Im Spiel gegen den TV Stockheim ging das Eröffnungsdoppel von Seeger / Wölfelschneider klar an die Gäste. Pawel Schwarz und Helmut Seeger gaben ihre drei Einzel in drei bzw. vier Sätzen ab. Nicklas Wölfelschneider konnte zwei Einzel gewinnen und unterlag im dritten Einzel zum 2:8 Endstand. „Gegen den Tabellendritten hatten wir nie den Hauch einer Chance“ so die realistische Einschätzung von Helmut Seeger nach der einseitigen Partie.

09.11.2019 HBL SV Ober - Kainsbach – TSV Höchst ll

Gegen den Tabellenzweiten der Bezirksliga ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln. Steffen Klinger / David Frank konnten ihr Spiel gewinnen - Christian Treusch / Manuel Reeg sowie Christian Zeeb / Frank Tippelt unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt: Klinger gewann in drei Sätzen ehe Frank unterlag. Im mittleren Paarkreuz unterlag Treusch und Zeeb holte das 3:4. Hinten konnte Reeg klar gewinnen ehe Tippelt knapp in fünf Sätzen zum 4:5 unterlag. Im zweiten Durchgang gewann Klinger in fünf Sätzen ehe Frank zum 5:6 verlor. Das mittlere Paarkreuz um Treusch und Zeeb gewann beide Spiele zur erstmaligen Führung zum 7:6. Reeg und Tippelt gewannen anschließend beide Spiele zum 9:6 Heimsieg. „Endlich konnten wir zeigen, dass wir das Siegen nicht ganz verlernt haben“ so Steffen Klinger schmunzelnd nach spannenden Partie.

07.11.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach – SG Wald Michelbach

Ober - Kainsbach ging in der Partie gegen die SG Wald Michelbach mit 1:1 aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer gewannen ihr Spiel und Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Hofmann und Kolb beide Einzel zum 3:1 ehe Krämer gewann und Anlauf zum 4:2 unterlag. Hofmann lieferte sich mit der Spitzenspielerin der SG ein spannendes Match und musste sich erst im fünften Satz geschlagen geben. Kolb, Krämer und Anlauf gewannen zum 7:3 Zwischenstand. Auch Krämer lieferte sich gegen die Nummer eins fünf spannende Sätze, behielt die Oberhand so dass die Partie mit 8:3 gewonnen werden konnte. „Wir haben heute eine tolle Mannschaftsleistung abrufen können“ freute sich Mannschaftsführerin Nina Hofmann über den Sieg ihrer Mannschaft.


08.11.2019 1. KK SV Ober - Kainsbach lll – TSV Stockheim lll

Gegen den derzeitigen Tabellenführer der 1. Kreisklasse ging der SV mit 1:2 aus den Doppeln. Schwarzkamp / Eric Klinger holten den Punkt für Ober - Kainsbach; Horst Klinger / Scheve und Eitenmüller / Börner unterlagen. Im vorderen Paarkreuz kämpfte sich Schwarzkamp in den fünften Satz - unterlag dort aber zum 1:3. Eric Klinger gab seine Partie im vierten Satz zum 1:4 ab. Die Spiele des mittleren bzw. hinteren Paarkreuzes mit Horst Klinger, Eitenmüller Börner und Scheve gingen relativ deutlich an die Gäste zum 1:8. Schwarzkamp verlor auch das zweite Einzel zum 1:9 Endstand. „ Die Überlegenheit der Gäste müssen wir anerkennen und müssen uns auf die nächste Partie gegen Mümling Grumbach fokussieren“ so Schwarzkamp nach der Niederlage.

 

08.2019 KL SV TSV Günterfürst - Ober - Kainsbach ll

Mit einer dezimierten ll. Mannschaft trat der SV Ober - Kainsbach in Günterfürst an. Die Doppel Keil / Wölfelschneider sowie Kabel / Heiland gingen an die Gastgeber - das Doppel Baron / Diehl holte den Sieg im fünften Satz. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Keil gewann und Baron unterlag. Im mittleren und hinteren Paarkreuz gaben Diehl, Kabel, Wölfelschneider und Heiland die Spiele zum 7:2 ab. Keil und Baron konnten noch auf 7:4 verkürzen, ehe Diehl und Kabel beide Spiele im fünften Satz zum 9:4 abgaben. „Mit einer kompletten Besetzung werden wir gegen unseren nächsten Gegner hoffentlich -wieder als Sieger von den Tischen gehen“ gab sich die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach zuversichtlich.


08.11.2019 3. KK SV Ober - Hainbrunn ll - SV Ober - Kainsbach V

Der SV Ober - Kainsbach gab das Spiel kampflos mit 0:10 ab.


05.11.2019 2. KK SV Airlenbach lll - SV Ober - Kainsbach lV

In der Partie gegen den SV Airlenbach startete der SV Ober - Kainsbach mit 1:2. Die Doppel von Krämer / Scheve sowie Müller / Vogel konnten gewonnen werden. Das Doppel von Reeg / Lang ging an die Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz gaben Lang und Reeg die Spiele zum 3:2 ab. Das mittlere Paarkreuz um Müller und Krämer erhöhte auf 3:4. Das hintere Paarkreuz mit Scheve und Vogel zog anschließend auf 3:6 davon. Lang und Reeg unterlagen auch im zweiten Einzel, so dass die Gastgeber auf 5:6 herankamen. Im mittleren Paarkreuz gewann Krämer und Müller unterlag erst im fünften Satz zum 6:7. Scheve und Vogel holten anschließend die beiden fehlenden Siegpunkte. „Es war ein harter Kampf, bis wir die zwei Punkte eingefahren hatten“ gab sich Mannschaftsführer Helmut Seeger zufrieden nach der Partie.

02.11.2019 DOL SV Ober - Kainsbach – TTF Oberzeuzheim

Etwas vom Tabellenkeller absetzen konnte sich die 1. Damenmannschaft des SV Ober - Kainsbach. Im Spiel gegen Oberzeuzheim gingen die Damen mit 1:1 aus den Doppeln. Stefanie Keil / Jasmin Arras gewannen knapp im fünften Satz - Marlene Reeg / Nina Hofmann verloren hingegen. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Reeg und Keil auf 3:1 ehe Hofmann unterlag und Arras das 4:2 holte. Im vorderen Paarkreuz verloren Reeg und Keil jeweils knapp im fünften Satz zum 4:4 Gleichstand. Arras und Hofmann stellten anschließend die Führung zum 6:4 her. Im dritten Einzel verlor Arras - Reeg und Keil gewannen ihre Spiele zum 8:5 Sieg für Ober - Kainsbach. „Nach den beiden knappen Niederlagen zu Beginn der Saison sind wir stolz, das erste Spiel in der Oberliga gewonnen zu haben“ so Stefanie Keil nach dem Sieg.

02.11.2019 HBL SV Ober - Kainsbach – SV St. Stephan Griesheim

Im Duell der Kellerkinder ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln: Steffen Klinger / David Frank sowie Christian Zeeb / Frank Tippelt holten hier die Punkte - das Doppel Christian Treusch / Manuel Reeg zog hingegen den Kürzeren. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Klinger und Frank auf 4:1 ehe Treusch und Zeeb beide Spiele zum 4:3 abgaben. Im hinteren Paarkreuz gewann Reeg und Tippelt verlor zum 5:4. Das vordere und mittlere Paarkreuz gewann anschließend alle Spiele, so dass die Partie mit 9:4 an den SV Ober - Kainsbach ging. „Schön, dass wir endlich wieder mal einen Sieg einfahren konnten“ so Steffen Klinger zufrieden im Anschluss an die Partie.

01.11.2019 KL SV Airlenbach – SV Ober - Kainsbach ll

Der Tabellenführer der Kreisliga ging mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln: Scheiffele / Wölfelschneider und Baron / Diehl unterlagen ehe Keil / Wohlfromm in drei Sätzen gewannen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Keil und Wohlfromm zur 3:2 Führung. Im mittleren Paarkreuz gewann Baron und Scheiffele unterlag zum 4:3. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele an den Gastgeber zum 5:4. Keil und Wohlfromm erhöhten anschließend auf 5:6. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt, so dass das Abschlussdoppel über den Ausgang der Partie entscheiden musste. In einer engen Partie gewann das Doppel Keil / Wohlfromm im vierten Satz zum 9:7. „Es war eine enge Kiste gegen den Tabellenvierten“ so das erfolgreiche Doppel Keil / Wohlfromm im Anschluss.

01.11.2019 1. KK SV Ober - Kainsbach lll – TSV Erbach ll

Mit einem 2:1 gingen die Herren des SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln: Schwarzkamp / Kabel und Börner / Scheve siegten. Klinger / Meisinger zogen in drei Sätzen den Kürzeren. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt; hier siegte Schwarzkamp in fünf spannenden Sätzen und Klinger unterlag zum 3:2. Das mittlere und hintere Paarkreuz holte alle vier Spiele zum komfortablen 7:2 Vorsprung. Anschließen gaben hingegen das vordere und mittlere Paarkreuz ebenfalls alle Spiele zum 7:6 ab. Börner und Scheve gewannen beide Spiele in vier Sätzen zum 9:6 Endstand. „Das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Stockheim wird eine Herausforderung werden“ so der doppelte Punktesammler Björn Scheve nach der engen Partie.

31.10.2019 2. KK KSG Hetschbach - SV Ober - Kainsbach lV

Im Spiel gegen die KSG Hetschbach ging die 4. Mannschaft mit 1:2 aus den Doppeln. Krämer / Scheve sowie Vogel / Seeger konnten die Spiele gewinnen – Reeg / Wölfelschneider unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Reeg und Krämer an die Gastgeber zum 3:2. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:3 geteilt, da Vogel unterlag und Scheve gewann. Das hintere Paarkreuz um Seeger und Wölfelschneider überzeugte und holte das 4:5. Im zweiten Durchgang wurden vorne die Punkte zum 5:6 geteilt – Reeg unterlag und Krämer konnte gewinnen. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 7:8 geteilt, da Scheve und Wölfelschneider siegten – Vogel und Seeger unterlagen hingegen. Das abschließende Doppel von Krämer / Scheve ging in drei Sätzen an die Gastgeber, so dass das Unentschieden nach 2 Stunden 40 Minuten feststand.

29.10.2019 KL SV Ober - Kainsbach ll – TTC Langen - Brombach ll

Kurzen Prozess machte die ll. Mannschaft im Pokalspiel gegen den TTC Langen- Brombach ll: Keil, Wohlfromm und Baron gewannen ihre Einzel in drei bzw. vier Sätzen und zogen auf 3:0 davon. Das Doppel von Keil / Wohlfromm holte in vier Sätzen den 4:0 Sieg und ist somit für die Kreispokalendrunde im Dezember 2019 in Oberzent / Beerfelden qualifiziert.

25.10.2019 HBL TSV Langstadt – SV Ober - Kainsbach

Gegen den Tabellensechsten ging der SV Ober- Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln: Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie Manuel Reeg / Frank Tippelt konnten hier gewinnen. Das Doppel David Frank / Christian Treusch verlor knapp im fünften Satz. Im ersten Durchgang wurden in allen Paarkreuzen die Punkte geteilt. Klinger, Treusch und Reeg konnten hier die Punkte holen – Frank, Zeeb und Tippelt mussten sich jeweils in vier Sätzen zum 4:5 geschlagen geben. Anschließend konnten Klinger und Frank auf 4:7 erhöhen ehe Treusch und Zeeb jeweils unglücklich im fünften Satz zum 6:7 verloren. Im hinteren Paarkreuz gingen anschließend beide Spiele an den Gastgeber. Auch das Abschlussdoppel ging knapp im fünften Satz an den TSV Langstadt, so dass die Partie mit 7:9 für Ober - Kainsbach verloren ging. „Heute hat uns ein Quäntchen Glück gefehlt, um zumindest ein Remis einzufahren“ so der zweifache Punktesammler Steffen Klinger nach der Partie.

 

26.10.2019 HBL SV Ober - Kainsbach – TTC Eintracht Pfungstadt

Im zweiten Spiel der Woche startete der SV mit 1:2 aus den Doppeln - Steffen Klinger / Christian Zeeb konnten gewinnen; die Doppel von David Frank / Christian Treusch sowie Manuel Reeg / Frank Tippelt ging an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz holten Klinger und Frank beide Spiele zum 3:2 Zwischenstand. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt - hier siegten Zeeb und Reeg. Treusch und Tippelt zogen den Kürzeren zum 5:4. Im vorderen Paarkreuz gaben Klinger und Frank beide Spiele zum 5:6 ab. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele in den fünften Satz - hier gewann Treusch sein Spiel und Zeeb gab zum 6:7 ab. Die Niederlagen von Tippelt und Reeg besiegelte die zweite Niederlage des SV Ober - Kainsbach an diesem Wochenende.

 

27.10.2019 DOL TTC Salmünster - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Aufstiegsaspiranten des TTC Salmünster konnten die Damen des SV Ober - Kainsbach die Doppel in der Aufstellung Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Laura Rettig zum 2:0 gewinnen. Im Anschluss lief gegen die stark aufgestellten Damen nicht mehr viel zusammen: Keil und Reeg unterlagen ebenso wie Rettig und Arras zum 4:2. Auch im direkten Vergleich gingen alle Partien an die Gastgeberinnen, so dass nach einer Spielzeit von knapp zwei Stunden die 2:8 Niederlage der Odenwälderinnen fest stand. „Die Überlegenheit von Salmünster müssen wir klar anerkennen und hoffen auf die Partie gegen Oberzeuzheim“ so die realistische Einschätzung von Stefanie Keil nach der klaren Niederlage.

 

27.10.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TV Bürstadt ll

Im Spiel gegen Bürstadt lagen die Ober - Kainsbacherinnen nach zwei Doppel-Niederlagen von Nina Hofmann / Svenja Kolb sowie Kiara und Svenja Erhardt mit 0:2 zurück. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:3 geteilt, da Kolb unterlag und Hofmann ihr erstes Spiel gewann. Die Erhardt - Geschwister verloren anschließend beide Einzel zum 1:5 Rückstand. Kolb und Hofmann gewannen dann beide Einzel und konnten auf 3:5 verkürzen. Svenja Erhardt konnte ihr Spiel gewinnen ehe Kiara Erhardt zum 4:6 verlor. Im Spiel von Nr. 1 gegen 3. gewann Hofmann auch ihr drittes Spiel und Svenja Erhardt verlor zum 5:7. Kiara Erhardt und Kolb holten anschließend beide Einzel zum 7:7 Unentschieden. „Wir haben den Anfang der Partie mit den beiden Doppel - Niederlagen klassisch verschlafen und konnten glücklicherweise noch einen Punkt retten“ so Matchwinnerin Nina Hofmann nach der Partie.

25.10.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – TSV Sensbachtal

Die 4. Mannschaft ging gegen den mit nur vier Spielern angetretenen TSV Sensbachtal mit 2:1 aus den Doppeln. Das kampflose Doppel von Seeger / Vogel sowie der Sieg von Scheve / Krämer und der Niederlage von Reeg / Lang führte zum Zwischenstand. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt. Scheve und Reeg gewannen die Spiele - Krämer und Lang unterlagen zum 4:3. Die kampflosen Spiele von Vogel und Seeger führten zum 6:3 ehe Reeg und Lang zum 6:5 unterlagen. Scheve und Krämer erhöhten auf 8:5 ehe das zweite kampflose Einzel von Vogel den Sieg für die 4. Mannschaft bedeutete. „Das nächste Spiel gegen Hetschbach wird ein entscheidendes Spiel für uns“ so Helmut Seeger kritisch.

 

22.10.2019 3. KK SV Ober - Kainsbach V – TSV Günterfürst (D)

In einem spannenden Doppel unterlagen Seeger / Wölfelschneider knapp im fünften Satz ehe Jessica Uhrig in ebenfalls fünf Sätzen auf 1:1 ausglich. Im zweiten Einzel siegte Uhrig ebenfalls im fünften Satz; musste sich aber im dritten Spiel ihrer Gegnerin geschlagen geben. Seeger konnte ebenfalls zwei Spiele gewinnen - unterlag aber ebenfalls der Topspielerin der Gäste. Nicklas Wölfelschneider konnte bei seinem Einsatz gegen Günterfürst alle Einzel gewinnen, so dass die 5. Auswahl des SV Ober - Kainsbach mit 7:3 siegte. „Das nächste Spiel gegen Ober - Hainbrunn ll wird eine Herausforderung werden“ so die Einschätzung der 5. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach.

25.10.2019 1. KK TTG Brensbach - SV Ober - Kainsbach lll

Gegen die zwei Plätze schlechter platzierte TTG Brensbach ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln. Klinger / Meisinger sowie Schwarzkamp / Kabel unterlagen ehe Eitenmüller / Börner ihr Spiel gewannen. Im vorderen Paarkreuz verloren Klinger und Schwarzkamp zum 1:4 ehe Meisinger abgab und Eitemüller zum 2:5 aufschlug. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:6 geteilt, da Börner siegte und Kabel knapp zum 3:6 verlor. Die Niederlagen von Schwarzkamp, Klinger und Eitemüller komplettierte die Niederlage zum 3:9. „Wir hatten gegen die Brensbacher nie den Hauch einer Chance und die nächste Partie gegen Erbach wird auch nicht einfach“ so Kurt Eitenmüller nach dem Spiel.

 

22.10.2019 KL SV Ober - Kainsbach ll – TSV Gammelsbach

Im Spitzenspiel der Kreisliga ging der SV Ober- Kainsbach ll mit 2:1 aus den Doppeln. Keil / Wohlfromm, Kabel / Wiechmann siegten - Baron / Diehl unterlagen hingegen klar in drei Sätzen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Keil und Baron gewannen ihre Spiele ehe Wohlfromm und Wiechmann zum 4:3 unterlagen. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele an die Gäste zum 4:5 Rückstand. Im vorderen Paarkreuz siegten Keil und Wohlfromm anschließend zum 6:5. Baron erhöhte auf 7:5 ehe Wiechmann, Diehl und Kabel zum 7:8 verloren. Das Abschlussdoppel von Keil / Wohlfromm ging klar an die Ober - Kainsbacher zum Unentschieden. „Mit 30:30 Sätzen und 570:523 Bällen war das Spiel total ausgewogen und das Unentschieden ein gerechtes Ergebnis“ so das Statement von Mannschaftsführer Alexander Diehl nach dem Unentschieden.

 

25.10.2019 KL SV Ober - Kainsbach ll – TTC Hetzbach ll

Mit einem komfortablen 3:0 ging die ll. Auswahl im zweiten Spiel der Woche aus der Partie gegen Hetzbach: Keil / Wohlfromm, Baron / Diehl und das neu formierte Doppel Klinger / Wölfelschneider schrieben sich in die Siegerlisten ein. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Keil und Baron konnten gewinnen - Wohlfromm und Diehl unterlagen zum 5:2. Das hintere Paarkreuz bot zwei spannende Fünf-Satz-Spiele, aus dem Eric Klinger als Verlierer vom Tisch ging und sich Nicklas Wölfelschneider als Matchwinner des Abends zum 6:3 feiern lassen konnte. Keil und Wohlfromm erhöhten auf 8:3 ehe Lucien Baron den Siegpunkt zum 9:3 holte. „Für den Umstand, dass wir händeringend nach Ersatz gesucht haben und noch nicht klar war, dass wir überhaupt vollzählig antreten konnten, haben wir ein tolles Match hingelegt. Insbesondere der Sieg von Nicklas war eine Sensation“ befand Routinier Horst Keil nach der Partie.

18.10.2019 3. KK TSV Erbach lll – SV Ober - Kainsbach V

Die 5.Mannschaft ging mit einem 1:1 aus den Doppeln. Die Routiniers Schwarz / Seeger siegten ehe Wölfelschneider / Uhrig in fünf Sätzen unterlagen. Nicklas Wölfelschneider und Pawel Schwarz trugen sich im Spiel gegen Erbach gleich zweimal in die Siegerlisten ein - Jan Uhrig musste sich leider zweimal geschlagen geben. Helmut Seeger ging mit einem ausgeglichenem 1:1 vom Tisch, so dass die Partie mit 6:4 an Ober - Kainsbach ging. „Mit dem Sieg sind wir total zufrieden und sind gespannt, was die neue Runde noch bringt“ so Mannschaftsführer Helmut Seeger.

18.10.2019 1. KK SV Ober - Kainsbach lll – SG Sandbach

Mit einem klassischen Fehlstart ging die 3. Mannschaft aus den Doppeln - Eitenmüller / Börner, Klinger / Meisinger sowie Kabel / Scheve gaben alle Doppel ab und lagen so 0:3 zurück. Auch Klinger, Eitenmüller und Meisinger unterlagen im Anschluss, so dass es 6:0 für Sandbach stand. Kabel, Börner und Scheve besannen sich auf ihre Stärken und verkürzten auf 3:6. Klinger und Eitenmüller verloren im vorderen Paarkreuz im Anschluss zum 3:8. Das mittlere Paarkreuz um Meisinger und Kabel verkürzte auf 5:8 ehe Börner und Scheve auf 7:8 heran kamen. Das Abschlussdoppel von Kabel / Scheve ging klar in drei Sätzen an Ober - Kainsbach zum 8:8 Unentschieden. „Nach dem katastrophalen Start mit 0:6 müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein - hätten uns gegen den Tabellen 10. aber ein anderes Ergebnis gewünscht“ so die Einschätzung der 3. Mannschaft kritisch.

18.10.2019 KL SV Wersau lll - Ober – Kainsbach ll

Im Auswärtsspiel in Wersau lag der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 nach den Doppeln zurück: Baron / Diehl sowie Hofmann / Wiechmann unterlagen ehe Keil / Wohlfromm ihr Spiel in drei Sätzen gewannen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Wohlfromm und Keil an den SV zum 3:2. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:4 geteilt, da Hofmann knapp unterlag und Baron siegte. Im hinteren Paarkreuz gewann Diehl und Wiechmann unterlag im Anschluss zum 4:5. Das vordere Paarkreuz mit Keil und Wohlfromm zeigte eine kämpferische Leistung und erhöhte auf 4:7. Das mittlere Paarkreuz mit Hofmann und Baron gewann ebenfalls beide Spiele zum 9:4 Endstand. „Im nächsten Spiel erwarten wir den TV Gammelsbach – unseren direkten Verfolger auf Platz 2 “ so Mannschaftsführer Alexander Diehl nach der Partie.

17.10.2019 2. KK TSV Höchst lV - SV Ober - Kainsbach lV

Nichts zu holen war für die 4. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach gegen den Tabellenführer in Höchst. Nach den Doppeln lag der TSV Höchst bereits mit 3:0 vorne, da Reeg / Scheve, Vogel / Seeger sowie Wölfelschneider / Schwarz unterlagen. Im vorderen Paarkreuz unterlag Scheve und Reeg sollte den Ehrenpunkt des SV zum 1:4 holen. Wölfelschneider und Vogel unterlagen im mittleren Paarkreuz ehe auch Schwarz und Seeger zum 1:8 von den Tischen gingen. Reeg unterlag in seinem zweiten Spiel des Abend zum Endstand von 1:9. „Es wäre utopisch gewesen, als mit etwas anderem als einer Niederlage gegen Höchst zu rechnen“ so die realistische Einschätzung der unterlegenen Ober – Kainsbacher Herren.

17.10.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TV Reinheim ll

Mit einer Punkteteilung startete die zweite Auswahl des SV Ober- Kainsbach aus den Doppeln: Svenja und Kiara Erhardt unterlagen klar ehe Nina Hofmann und Tanja Krämer knapp im fünften Satz siegten. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls geteilt - hier unterlag Hofmann und Krämer holte den Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz war Kiara Erhardt auf der Erfolgsspur ehe Schwester Svenja zum 3:3 unterlag. Im vorderen Paarkreuz überzeugten Hofmann und Krämer und holten das 5:3 ehe die Geschwister Erhardt auf 7:3 erhöhten. Svenja Erhardt holte mit ihrem zweiten Sieg den Siegpunkt zum 8:3 für Ober - Kainsbach. „Wir konnten das Fehlen von Svenja Kolb mit dem Einsatz von Kiara und Svenja in unserem zweiten Spiel gut kompensieren und freuen uns über unseren Sieg“ so Mannschaftsführerin Nina Hofmann zufrieden.

11.10.2019 KL TTC Langen - Brombach ll - SV Ober - Kainsbach ll

 

Mit einem Rückstand von 0:3 ging die 2. Mannschaft aus dem Duell gegen den TTC Langen - Brombach. Die Doppel von Wohlfromm / Baron, Diehl / Wiechmann sowie Schwarzkamp / Kabel gingen alle an den Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz holten Baron und Wohlfromm beide Spiele klar in drei Sätzen zum 2:3. Auch das mittlere Paarkreuz um Diehl und Wiechmann konnte überzeugen und holte die erste Führung des Abends zum 4:3. Das hintere Paarkreuz mit Schwarzkamp und Kabel baute die Führung zum 6:3 aus ehe Wohlfromm, Baron und Wiechmann die ausstehenden Siegpunkte zum 9:3 holten. „Nach dem 0:3 Rückstand haben wir eine kämpferische Leistung gezeigt und nichts mehr anbrennen lassen“ so die einhellige Meinung der bisher ungeschlagenen 2. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach. 

 

 

11.10.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – KSV Reichelsheim lll

 

Im Duell mit dem KSV Reichelsheim lll ging die 4. Mannschaft mit 2:1 aus den Doppeln: Krämer / Scheve sowie Vogel / Seeger holten hier die Punkte ehe Lang / Reeg ihren Gegnern den Vortritt lassen mussten. Im vorderen Paarkreuz holten Reeg und Lang das 4:1 ehe auch Krämer und Scheve auf 6:1 erhöhten. Das erfahrene hintere Paarkreuz um Seeger und Vogel ließ den Gegnern keine Chance und zog auf 8:1 davon. Den Siegpunkt zum 9:1 holte Reeg in seinem zweiten Einzel des Abends. „Das waren zwei wichtige Punkte, um uns etwas von unseren Tabellennachbarn abzusetzen“ so die 4. Mannschaft zufrieden.

 


06.10.2019 DOL TTG Morschen - Heina - SV Ober - Kainsbach  

 

Gleich mit zwei Ersatzspielerinnen trat der SV Ober - Kainsbach im Auswärtsspiel gegen Morschen - Haina an. Nach den Doppeln, die Stefanie Keil / Jasmin Arras und Nina Hofmann / Laura Rettig abgaben, lag der SV mit 0:2 zurück. Im vorderen Paarkreuz verlor Arras und Keil holte ihr Spiel zum 1:3. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Hofmann gewann und Rettig zum 2:4 unterlag. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele anschließend zum 2:6 an Morschen - Haina. Das hintere Paarkreuz um Hofmann und Rettig verkürzte dann auf 4:6. Im Spiel von 1. gegen 3. gewann Keil knapp und Hofmann unterlag zum 5:7. Die Niederlage von Rettig machte den Sieg für Morschen - Haina in Höhe von 8:5 komplett. „Wir hatten mit Nina Hofmann eine bärenstarke Ersatzspielerin - haben aber das ein oder andere Spiel liegen lassen, das wir in kompletter Besetzung bestimmt gewonnen hätten“ so Stefanie Keil nach der knappen Partie.

 

04.10.2019 2. KK TSV Günterfürst ll - SV Ober - Kainsbach lV

 

Mit einem deutlichen 0:3 ging die 4. Mannschaft im Auswärtsspiel aus den Doppeln: Scheve / Seeger, Reeg / Lang sowie Vogel / Stepanek unterlagen ihren Gegnern relativ klar. Im vorderen Paarkreuz gaben Lang und Reeg beide Spiele in drei Sätzen zum 0:5 ab ehe im mittleren Paarkreuz Vogel unterlag und Scheve den Ehrenpunkt für Ober - Kainsbach zum 1:6 holten sollte. Die Partien von Stepanek, Seeger und Reeg gingen an Günterfürst, so dass die 1:9 Niederlage nach anderthalb Stunden feststand.

 

02.10.2019 HBL SG 03 Mitlechtern - SV Ober – Kainsbach (Pokal)

 

Im Auswärtsspiel gegen die SG Mitlechtern unterlagen David Frank und Christian Zeeb zum 0:2. Anschließend kämpfte sich Manuel Reeg in einen fünften Satz, den er zum 0:3 verlor. Auch das Doppel von Zeeb / Frank ging in den fünften Satz, den die Ober – Kainsbacher für sich entscheiden konnten. Die klare Drei - Satz - Niederlage von Zeeb läutete das Ausscheiden der Ober - Kainsbacher Herren aus dem Pokalwettbewerb ein.

 

28.09.2019 DOL SV Ober - Kainsbach  – DJK Blau Weiß Münster

Mit einem 1:1 ging der Aufsteiger des SV Ober - Kainsbach in die neue Runde: Stefanie Keil / Jasmin Arras gewannen ihr Doppel - Marlene Reeg / Laura Rettig unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz verloren Reeg und Keil zum 1:3 ehe Arras ihr Spiel gewann und Rettig zum 2:4 unterlag. Reeg ging im Spitzenspiel über die volle Distanz - musste sich aber knapp geschlagen geben ehe Keil das 3:5 holte. Arras gab ihre zweite Partie ab und Rettig gewann zum 4:6. Im Spiel von 1 gegen 3 zog Arras den Kürzeren ehe Reeg das 5:7 holte. Keil holte gegen die Nummer 4. das Spiel ehe Rettig zum 6:8 unterlag. „Auch das nächste Spiel gegen die TTG Morschen - Heina wird keine einfache Aufgabe für uns werden“ so die Einschätzung von Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach der Partie.

 

28.09.2019 HBL SV Ober - Kainsbach – GSV Gundernhausen

 

Im ersten Spiel der Runde 2019/2020 ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln: Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie Frank Tippelt / Tobias Wohlfromm gingen als Sieger von den Tischen - das Doppel um David Frank / Christian Treusch musste sich knapp im fünften Satz geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gab sich Klinger keine Blöße und erhöhte auf 3:1 ehe Frank knapp zum 3:2 unterlag. Im mittleren Paarkreuz gaben Treusch und Zeeb beide Spiele im fünften Satz zum 3:4 Rückstand ab. Auch Tippelt und Wohlfromm unterlagen anschließend zum 3:6. Klinger ging auch im zweiten Spiel als Sieger vom Tisch ehe Frank zum 4:7 verlor. Die Niederlagen von Treusch und Zeeb besiegelten die 4:9 Niederlage der ersten Herrenmannschaft des SV Ober - Kainsbach. „Spielentscheidend war die Tatsache, dass wir von den sechs Fünf-Satz-Spielen nur ein Spiel gewinnen konnten“ so Mannschaftsführer Christian Zeeb im Anschluss.

 

3. Spieltag Vorrunde 2019 / 2020

27.09.2019 1.KK KSV Reichelsheim ll - SV Ober - Kainsbach lll  

Mit einem Rückstand von 0:3 ging der SV Ober- Kainsbach aus den Doppeln – Klinger / Meisinger, Kabel / Kolb sowie Eitenmüller / Börner konnten gegen die stark aufschlagenden Reichelsheimer kein Spiel für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz gaben Klinger und Kolb beide Partien zum 0:5 ab. Im mittleren Paarkreuz verkürzten Meisinger und Eitenmüller auf 2:5 ehe Börner und Kabel auf 4:5 herankamen. Klinger und Kolb unterlagen auch im zweiten Durchgang zum 4:7. Eitemüller und Meisinger zeigten anschließend eine starke Leistung und holten das 6:7. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 7:8 geteilt ehe Kolb / Kabel das Schlussdoppel in vier Sätzen zum Unentschieden für den SV Ober - Kainsbach holten. „Nach dem unglücklichen Start können wir mit der Punkteteilung zufrieden geben“ so die Einschätzung der lll. Mannschaft. 

27.09.2019 KL SV Ober - Kainsbach ll – SV Falken Gesäß

Mit einem 1:2 Rückstand ging die ll. Mannschaft in die Partie gegen Falken - Gesäß: Baron / Wölfelschneider sowie Wiechmann / Diehl unterlagen ihren Gegnern ehe Keil / Wohlfromm souverän in drei Sätzen siegten. Im vorderen Paarkreuz holten Keil und Wohlfromm beide Spiele zur ersten Führung zum 3:2. Baron und Wiechmann erhöhten anschließend mit zwei Siegen auf 5:2. Im hinteren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 6:3 geteilt – hier gewann Diehl und Wölfelschneider unterlag in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz gewann Wohlfromm und Keil verlor zum 7:4 Zwischenstand. Die zwei Siege von Baron und Wichmann machten den 9:4 Sieg komplett. „Das Ergebnis sieht klarer aus als die Partie tatsächlich war“ so Tobias Wohlfromm nach der spannenden Partie.

27.09.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – TSG Bad König ll

Aufgrund des Nicht - Antritts der Bad Königer Mannschaft ging der Sieg kampflos nach Ober - Kainsbach.

24.09.2019 3.KK SV Ober - Kainsbach V – SV Ober - Hainbrunn lll

Wölfelschneider / Uhrig gingen im Spiel gegen Ober - Hainbrunn mit 1:0 in Führung ehe Seeger und Wölfelschneider auf 3:0 erhöhten. Uhrig und Schurig unterlagen sodann zum 3:2 ehe Wölfelschneider zum 3:3 Ausgleich vom Tisch ging. Schurig und Uhrig verloren anschließend zum 3:5 - Wölfelschneider und Seeger konnten das Unentschieden mit zwei Siegen noch retten. „Wir gehen entspannt in die Herbstferien und schauen, was wir im Spiel gegen Erbach machen können“ so Mannschaftsführer Seeger im Anschluss. 

2. Spieltag Vorrunde 2019 / 2020

20.09.2019 1.KK RV TTC Fürstengrund ll - SV Ober - Kainsbach lll  

Mit einem klaren 3:0 ging die 3. Auswahl des SV Ober - Kainsbach in Fürstengrund von den Tischen: Klinger / Meisinger, Schwarzkamp / Kabel und Eitenmüller / Börner holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Klinger und Schwarzkamp an die Gastgeber ehe Eitenmüller und Meisinger ebenfalls zum 3:4 unterlagen. Börner und Kabel holten beide Spiele und erhöhten auf 5:4. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele an die Gastgeber ehe im mittleren Paarkreuz die Punkte zum 7:6 geteilt wurden. Kabel und Börner konnten anschließend zwei ungefährdete Siege zum 7:8 einfahren, ehe das Doppel über den Spielstand entscheiden sollte. Hier zeigten Schwarzkamp / Kabel eine kämpferische Leistung und holten in einem spannenden Spiel den Siegpunkt zum 9:7. „Auch die nächste Partie gegen Reichelsheim ll wird nicht einfach werden“ so die einhellige Einschätzung der siegreichen Herren.

20.09.2019 KL SV Ober - Kainsbach ll – RV TTC Fürstengrund  

Mit einem 1:2 ging der SV Ober - Kainsbach ll nach den Doppeln im ersten Heimspiel gegen Fürstengrund von den Tischen: Keil / Wölfelschneider sowie Scheiffele / Wiechmann unterlagen - das Doppel von Baron / Diehl konnte hingegen gewonnen werden. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt - Keil und Baron gewannen. Scheiffele und Wiechmann unterlagen zum 3:4 Zwischenstand. Diehl konnte im hinteren Paarkreuz gewinnen ehe Wölfelschneider in seinem ersten Einsatz zum 4:5 unterlag. Im vorderen Paarkreuz zeigten Keil und Scheiffele eine starke Leistung und holten das 6:5. Baron und Wiechmann konnten ebenfalls ihre Partien gewinnen und zogen auf 8:5 davon. Diehl unterlag knapp im fünften Satz zum 8:6 ehe Wölfelschneider in einem wahren Krimi im fünften Satz mit 20:18 den Siegpunkt für Ober - Kainsbach holte. „Nicklas Wölfelschneider hatte eigentlich wenig Chancen gehabt - und hat diese eiskalt zum Sieg genutzt“ so Mannschaftsführer Alexander Diehl zufrieden.

 

20.09.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – SV Falken Gesäß ll

Nach den Doppeln lag der SV Ober - Kainsbach lV mit 1:2 zurück: Vogel / Seeger und Scheve / Heiland unterlagen ehe Reeg / Lang den Sieg einfahren konnten. Im vorderen Paarkreuz unterlag Reeg ehe Lang das 2:3 holte. Im mittleren Paarkreuz siegte Scheve und Heiland verlor zum 3:4. Im hinteren Paarkreuz gaben Vogel und Seeger beide Spiele zum 3:6 ab. Reeg verlor auch das zweite Spiele ehe Lang zum 4:7 aufschlug. Scheve und Heiland unterlagen anschließend klar zum 4:9 Endstand. „Die Niederlage geht in der Höhe in Ordnung“ so die einstimmige Meinung der unterlegenen Ober - Kainsbacher Herren.

19.09.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – BSC Einhausen

Der mit zwei Ersatzspielerinnen angetretene BSC Einhausen ging mit 1:1 aus den Doppeln: Nina Hofmann / Svenja Kolb gewannen in fünf Sätzen und Tanja Krämer / Kiara Erhardt unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:2 geteilt, da Hofmann siegte und Kolb unterlag. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt - Krämer gewann und Erhardt unterlag. Im zweiten Durchgang ging Hofmann wieder als Siegerin vom Tisch ehe Kolb zum 4:4 unterlag. Durch den Sieg von Erhardt und der Niederlage von Krämer stand es anschließend 5:5. Im Spiel von Nr. 1 und 3. unterlag Krämer und Hofmann holte das 6:6. Durch die folgenden Niederlagen von Erhardt und Kolb ging die Partie nach 1,5 Stunden an Einhausen. „Ausschlaggebend war die Tatsache, dass wir von acht Fünf-Satz-Spielen nur drei für uns entscheiden konnten“ so Mannschaftsführerin Nina Hofmann nach der Partie.

1. Spieltag Vorrunde 2019 / 2020

 

10.09.2019 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TTC Langen Brombach lll

Mit einem komfortablen 3:0 startete die dritte Garnitur des SV Ober - Kainsbach in die neue Saison. Die Doppel Schwarzkamp / Kabel, Klinger / Meisinger sowie Eitenmüller / Börner gewannen jeweils in vier Sätzen ehe Schwarzkamp auf 4:0 erhöhte. Klinger unterlag anschließend zum 4:1 ehe Eitenmüller und Meisinger das 6:1 holten. Das hintere Paarkreuz um Kabel und Börner gaben sich keine Blöße und erhöhten auf 8:1. Den Siegpunkt zum 9:1 holte Schwarzkamp in einem spannenden Fünf-Satz-Match nach einer Spielzeit von nur 90 Minuten. „So einen guten Start in die neue Runde gibt Selbstvertrauen“ so die siegreichen Männer nach dem Kantersieg.   

 

10.09.2019 3.KK 4-er TSV Günterfürst lll - SV Ober - Kainsbach V

Mit einem 1:1 ging die 5. Mannschaft aus dem Spiel gegen Günterfürst - Schwarz / Stepanek gewannen ehe Wölfelschneider / Schmitt ihr Spiel abgeben mussten. Im Spiel gegen den Spitzenspieler des TSV Günterfürst verlor Wölfelschneider bevor Schmitt, Stepanek und Schwarz die Spiele zum 4:2 holten. Auch Schmitt musste sich der Nummer 1 geschlagen geben ehe die folgenden drei Spiele der Mannschaftskollegen zum 7:3 gewonnen wurden. „Wir haben heute eine geschlossenen Mannschaftsleistung gezeigt und sind gespannt, wo wir nach der Runde landen“ so der doppelte Punktesammler Nicolas Stepanek nach der Partie.

 

10.09.2019 2. KK TSV Erlenbach ll - SV Ober - Kainsbach lV

Mit einem klassischen Fehlstart ging die lV. Mannschaft in die Partie gegen Erlenbach: Krämer / Scheve, Reeg / Lang und Vogel / Seeger gaben ihre Spiele zum 0:3 ab. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Reeg und Lang zum 0:5 Rückstand. Krämer und Scheve konnten auf 2:5 verkürzen, ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte zum 3:6 geteilt worden. Hier unterlag Seeger und Vogel gewann sein Spiel. Im vorderen Paarkreuz wurden die Spiele jeweils im fünften Satz entschieden – Reeg unterlag und Lang gewann sein Spiel zum 4:7. Krämer und Scheve gewannen auch das zweite Spiel zum 6:7 Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz konnte leider nicht punkten, so dass die Partie mit 6:9 an Erlenbach ging. „Wir hatten mit den Doppeln gleich einen schlechten Start und liefen dem Rückstand immer hinterher“ so die Einschätzung von Mannschaftsführer Helmut Seeger.


1. Runde Kreispokal Saison 2019/2020

3.KK SV Ober - Kainsbach V – TTC Mümling - Grumbach lll

Die 5. Garnitur des SV Ober - Kainsbach trat im ersten Spiel der Pokalrunde mit Ernst Schmitt, Helmut Seeger und Frank Teubner gegen den TTC Mümling - Grumbach an. Im ersten Spiel gewann Schmitt seine Partie knapp im fünften Satz zur 1:0 Führung. Die beiden nächsten Partien von Seeger und Teubner gingen relativ klar an die Gäste zum 1:2 Rückstand. Auch das Doppel von Schmitt / Seeger ging mit 0:3 Sätzen an die Gäste. Im zweiten Einzel musste sich Schmitt seinem Gegner zum 1:4 geschlagen geben, so dass das Pokal - Aus nach einer Stunde Spielzeit feststand.

1. KK SV Ober- Kainsbach lll – TTC Langen - Brombach lll

In der ersten Runde des Kreispokals ging die 3. Mannschaft durch die Siege von Robert Schwarzkamp, Peter Kabel und Reinhard Börner mit 3:0 in Führung. Auch das favorisierte Doppel von Schwarzkamp / Kabel gab sich keine Blöße, so dass nach dem klaren 4:0 das Halbfinale der Kreispokalendrunde am 07.12.2019 in Oberzent gegen den TSV Erlenbach erreicht wurde.



15.04.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – TTC Langen lll

Nach dem Kantersieg gegen Bürstadt trat der SV Ober - Kainsbach in eigener Halle gegen den Tabellensechsten des TTC Langen an. Die Doppel von Marlene Reeg / Stefanie Keil sowie Ayse Fornoff / Laura Rettig gestalteten sich als taktische Herausforderungen und gingen nach spannenden Satzwechseln mit 2:0 an Ober - Kainsbach. Keil trat anschließend gegen die Spitzenspielerin des TTC Langen an, kämpfte sich in den fünften Satz und gewann diesen nach hartem Kampf zum 3:0. Reeg hatte weniger Mühe und erhöhte auf 4:0. Auch das hintere Paarkreuz um Fornoff und Rettig gab sich keine Blöße und erhöhte auf 6:0. Die Siege von Reeg und Keil machten den 8:0 Sieg im letzten Heimspiel der Hessenliga komplett. „Das wir nach dem gestrigen Spiel nochmal so eine Leistung abrufen konnten macht uns sehr glücklich“ so Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach der Partie.

14.04.2019 DHL TV Bürstadt - SV Ober - Kainsbach

Mit einem 1:1 startete der SV Ober - Kainsbach in das vorletzte Spiel der Saison. Ayse Fornoff / Laura Rettig unterlagen knapp in fünf Sätzen ehe Marlene Reeg / Stefanie Keil ausglichen. Im vorderen Paarkreuz siegten Reeg und Keil zum 3:1 ehe Rettig und Fornoff in je fünf Sätzen zum 5:1 erhöhten. Reeg und Keil gingen auch im zweiten Einzel als Siegerinnen vom Tisch und holten das 7:1. Den fehlenden Punkt holte Fornoff in vier Sätzen zum 8:1. „Alles andere als ein Sieg gegen den Absteiger der Liga wäre eine Überraschung gewesen“ so Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach der Partie.

14.04.2019 1.KK SV Airlenbach ll – SV Ober - Kainsbach lll

Gegen den Tabellennachbarn startete der SV Ober - Kainsbach lll mit einem 0:3 Rückstand. Die Doppel von Hofmann / Kabel, Scheiffele / Schwarzkamp sowie Börner / Klinger gingen allesamt an die Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Hofmann verlor und Scheiffele klar in drei Sätzen gewann. Im mittleren Paarkreuz gaben Schwarzkamp und Börner beide Spiele zum 6:1 ab ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte zum 7:2 geteilt wurden. Kabel verlor hier und Klinger konnte seine Partie gewinnen. Im zweiten Durchgang gab Hofmann auch das zweite Einzel ab ehe Scheiffele zum 8:3 gewann. Die Niederlage von Schwarzkamp besiegelte das 3:9 der 3. Mannschaft im letzten Auswärtsspiel. „ An der Niederlage gibt es nichts zu deuten - die war eindeutig“ so Nina Hofmann nach der Niederlage.

13.04.2019 HBOL SV Ober - Kainsbach - TV Dreichenhain ll

Nichts an dem Abstieg in die Bezirksliga konnte der kampflose Sieg der 1. Herrenmannschaft wegen Nicht - Antreten des Gegners des TV Dreieichenhain ändern.

12.04.2019 HBK 4 SV Ober - Kainsbach ll – TTC Schaafheim

Gegen den mit fünf Spielern angetretenen TTC Schaafheim ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Christian Zeeb / Sebastian Gallina, Frank Tippelt / Tobias Wohlfromm holten hier die Punkte - das Doppel von Manuel Reeg / Lucien Baron ging hingegen an die Gäste. Zeeb und Gallina erhöhten im Anschluss auf 5:1 ehe Reeg und Tippelt  zum 7:1 siegten. Im hinteren Paarkreuz trug ein kampfloses Spiel sowie der Sieg von Wohlfromm zum 8:1 Zwischenstand bei. Der zweite Sieg von Zeeb bedeutete den 9:1 Endstand für Ober - Kainsbach. „Mit unserem 7. Platz nach der Runde sind wir insgesamt zufrieden“ so Frank Tippelt nach Abschluss der Runde 2018/2019.

12.04.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV - TSV Sensbachtal

Mit einem 1:2 startete die 4. Mannschaft in die Partie gegen den TSV Sensbachtal. Krämer / Scheve gewannen hier – die Partien von Kabel / Meisinger und Lang / Heiland gingen hingegen an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Kabel und Lang zum 1:4 ehe Krämer und Meisinger auf 3:4 herankamen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:5 geteilt, da Scheve siegte und Heiland knapp unterlag. Im vorderen Paarkreuz gingen wieder beide Spiele an Sensbachtal zum 4:7 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:8 geteilt ehe Heiland und Scheve auf 7:8 herankamen. Das Abschlussdoppel von Krämer / Scheve ging in vier Sätzen an die den TSV zum 9:7 Sieg. „Das vordere Paarkreuz unserer Gäste war so stark, da konnten wir keinen Stich machen“ so Peter Kabel nach der Partie.  

11.04.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TTF Hähnlein

Gegen den TTF Hähnlein startete die 2. Auswahl der Ober - Kainsbacher Damen mit einem 1:1 aus den Doppeln. Hier siegten Nina Hofmann / Tanja Krämer ehe Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:2 geteilt, da Hofmann siegte und Kolb unterlag. Im hinteren Paarkreuz siegte anschließend Krämer und Anlauf unterlag zum 3:3. Die folgenden fünf Spiele gab der SV ab, so dass die Niederlage zum 3:8 feststand. „Gegen Hähnlein hatten wir heute realistisch gesehen keine Chance“ so Svenja Kolb nach dem Spiel.

11.04.2019 TTC Kimbach lll - SV Ober - Kainsbach V

Mit einer klaren 3:0 Führung ging die 5. Auswahl aus der Partie gegen Kimbach. Reeg / Schmitt, Müller / Vogel sowie Schwarz / Seeger holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz siegte anschließend Reeg ehe Müller zum 1:4 abgab. Im mittleren Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte geteilt – hier unterlag Vogel ehe Schmitt das 2:5 holte. Im hinteren Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte zum 3:6 geteilt, da Seeger unterlag und Schwarz den Sieg holte. Das vordere Paarkreuz holte durch die Siege von Reeg und Müller das 3:8. Vogel konnte in einem spannenden Fünf - Satz – Spiel das Spiel zum 9:3 klar machen. 

08.04.2019 3.KK 4-er SV Ober- Hainbrunn lll - SV Ober - Kainsbach Vl

Da die Vl. Mannschaft keine Mannschaft stellen konnte, ging das Spiel kampflos an den SV Ober – Hainbrunn lll.


06.04.2019 HBOL SV Ober - Kainsbach – SV Fürth

Gegen den Relegationskandidaten der Bezirksoberliga ging die 1. Auswahl des SV Ober - Kainsbach mit 1.2 aus den Doppeln: Steffen Klinger / David Frank konnten ihr Spiel gewinnen - die Begegnungen von Michael Jakobek / Christian Zeeb und Sebastian Gallina / Horst Keil gingen an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Klinger und Jakobek klar in drei Sätzen an den SV zum 3:2. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:3 geteilt, da Frank unterlag und Zeeb gewann. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt - hier unterlag Keil und Gallina holte das 5:4. Im vorderen Paarkreuz holte Klinger sein Spiel und Jakobek gab anschließend zum 6:5 ab. Durch drei unglückliche Niederlagen in Folge im jeweils fünften Satz ging Fürth zum ersten Mal mit 6:8 in Führung. Die Niederlage von Keil besiegelte das 6:9 der ersten Mannschaft. „Der unglückliche Verlauf des Spiels spiegelt unsere komplette Saison wieder“ so Mannschaftsführer Christian Zeeb nach der Partie.

05.04.2019 HBK 4 SV Groß - Bieberau - SV Ober - Kainsbach ll

Mit einer 2:1 Führung ging die 2. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln: Christian Zeeb / Lucien Baron sowie Horst Keil / Tobias Wohlfromm konnten die Spiele gewinnen - Sebastian Gallina / Frank Tippelt unterlagen hingegen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gaben Gallina, Zeeb sowie Keil und Tippelt die Spiele zum 2:5 ab. Das hintere Paarkreuz um Wohlfromm und Baron kam anschließend auf 4:5 heran ehe Zeeb und Gallina beide Spiele zum 4:7 abgaben. Keil und Tippelt gewannen dann beide Spiele zum 6:7 ehe Baron verlor und Wohlfromm das 7:8 holte. Das Abschlussdoppel von Zeeb / Baron ging klar in drei Sätzen an die Hausherren. „Das vordere Paarkreuz des SV Groß - Bieberau hat überragend gespielt - da hatten wir wenig Chancen“ so Horst Keil nach der Niederlage.

 

05.04.2019 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TV 07 Stockheim lll

Gegen den Tabellensiebten, der mit fünf Spielern angetreten war, ging die lll. Mannschaft mit 3:0 aus den Doppeln. Hofmann / Diehl und Scheiffele / Schwarzkamp gewannen ihre Spiele - Börner / Klinger gewannen kampflos. Das vordere Paarkreuz um Hofmann und Scheiffele erhöhte in je drei Sätzen auf 5:0 ehe auch Schwarzkamp und Diehl die Spiele zum 7:0 holten. Klinger gewann sein Spiel - das kampflose Einzel von Börner bedeutete das 9:0 für den SV Ober - Kainsbach. „Nach dem 9:5 in der Vorrunde erwartet uns in Airlenbach eine schwere Aufgabe“ so Horst Klinger nach der einseitigen Partie.

05.04.2019 2. KK TSV Höchst V - SV Ober - Kainsbach lV

Der gastgebende Abstiegskandidat trat in der Partie gegen die 4. Mannschaft mit nur vier Spielern an und lag nach den Doppeln von Scheve / Krämer, Kabel / Meisinger sowie dem kampflosen Doppel von Heiland / Lang mit 0:3 zurück. Im vorderen Paarkreuz gewannen Lang und Kabel in je vier Sätzen ihre Begegnungen zum 5:0. Meisinger und Krämer erhöhten auf 7:0 ehe die beiden kampflosen Spiele den Kantersieg zum 9:0 besiegelten. „Das letzte Spiel gegen Sensbachtal und der Ausgang des Spieles von Mümling Grumbach gegen Hetschbach wird über unser Schicksal entscheiden“ orakelte Mannschaftsführer Stefan Heiland nach der Partie.

05.04.2019 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – TSV Günterfürst (D)

Nichts zu holen war für die Vl. Auswahl des SV Ober - Kainsbach im Heimspiel gegen die starken Damen des TSV Günterfürst: Die Doppel um Wölfelschneider / Uhrig sowie Stepanek / Teubner gingen beide an die Gäste zum 0:2 Rückstand. Wölfelschneider, Uhrig, Stepanek und Teubner gaben anschließend alle Spiele in je drei Sätzen zum 0:6 ab. Wölfelschneider und Uhrig gaben im vorderen Paarkreuz beide Spiele zum 0:8 ab ehe Stepanek den Ehrenpunkt zum 1:8 holte. Die Niederlage von Teubner bedeutete den 1:9 Endstand.

04.04.2019 SV Ober - Kainsbach V – TTC Vielbrunn ll

Gegen die mit 5 Spielern angetretenen Gegner aus Vielbrunn ging die V. Mannschaft mit 3:0 aus den Doppeln: Müller / Vogel sowie Reeg / Schmitt konnten in fünf Sätzen gewinnen – Schwarz / Seeger kamen kampflos zum Punktgewinn. Im vorderen Paarkreuz erhöhten anschließend Müller und Reeg auf 5:0. Im mittleren Paarkreuz gewann Vogel sein Spiel ehe Schmitt zum 6:1 verlor. Die folgenden Spiele von Schwarz, Seeger und Müller gingen klar an den SV, so dass der 9:1 Kantersieg nach gut einer Stunde feststand. „In der derzeitigen Form und Besetzung müssten wir auch das letzte Spiel gegen Kimbach lll gewinnen“ so Helmut Seeger nach dem Spiel.

Verbandspokalendrunde 31.03.2019 / Obertshausen

Durch den Viertelfinalsieg gegen die DJK Blau - Weiß Lahr hatte sich die 1. Damenmannschaft des SV Ober - Kainsbach für die Verbandspokalendrunde in Obertshausen qualifiziert. Im Halbfinale wurde dem Oberligaaufsteiger der TTC Langen lll zugelost. Stefanie Keil und Jasmin Arras konnten ihre beiden Einzel gewinnen ehe Marlene Reeg in einem Fünf-Satz-Krimi knapp mit 9:11 verlor. Das Doppel gewannen Reeg / Arras klar in drei Sätzen zur 3:1 Führung. Jasmin Arras holte mit einem 15:13 im fünften Satz den Siegpunkt zum 4:1 und dem damit verbundenen Einzug ins Finale. Hier trafen die Ober - Kainsbacherinnen auf die SG Rodheim, die den SV Darmstadt 98 mit 4:3 ausgeschaltet hatte. Marlene Reeg traf im Finale auf eine starke Gegnerin und gewann im fünften Satz zur 1:0 Führung. Stefanie Keil und Jasmin Arras zwangen ihre Gegnerinnen in den fünften Satz und mussten diese aber mit je 5:11 zum 1:2 Rückstand abgeben. Das Doppel gewannen Reeg / Arras souverän in drei Sätzen zum 2:2 Ausgleich. Reeg und Arras gaben ihre folgenden Einzel in je vier Sätzen zum 2:4 Endstand ab. „Schade, zu unserem Aufstieg hätten wir gerne noch den Verbandspokal geholt - die SG Rodheim war aber heute besser wie wir“ so Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach dem Finale.

 

30.03.2019 HBK 4 TTC Eintracht Pfungstadt lV - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Relegationskandidaten des TTC Pfungstadt ging der SV Ober - Kainsbach durch die Siege von Christian Zeeb / Lucien Baron und Horst Keil / Tobias Wohlfromm sowie der Niederlage von Manuel Reeg / Horst Klinger mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Zeeb siegte und Reeg zum 2:3 verlor. Das mittlere Paarkreuz gab beide Einzel zum 4:3 ab ehe auch Klinger und Wohlfromm beide Spiele zum 6:3 verloren. Zeeb gewann in einer spannenden Partie auch das zweite Spiel ehe Reeg zum 4:7 abgab. Im mittleren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 5:8 statt ehe Wohlfromm seine Partie zum 5:9 Endstand verlor. „Gegen den Tabellendritten aus Groß - Bieberau am nächsten Wochenende erwarten wir eine anstrengende Partie“ so der doppelte Punktesammler Christian Zeeb nach der Begegnung.

29.03.2019 HBOL TTC Heppenheim lll – SV Ober – Kainsbach

Der Abstiegskandidat des SV Ober - Kainsbach ging in der Partie gegen den TTC Heppenheim durch die Siege von Steffen Klinger / David Frank sowie Tobias Wohlfromm / Horst Keil und der Niederlage von Michael Jakobek / Christian Zeeb mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Jakobek siegte und Klinger in vier Sätzen unterlag. Das mittlere Paarkreuz um Zeeb und Frank gab beide Spiele zum 4:3 ab ehe Wohlfromm und Keil beide Spiele knapp im fünften Satz zum 3:6 verloren. Klinger, Jakobek und Frank gaben ihre Einzel anschließend zum 3:9 Endstand ab.

29.03.2019 SV Ober - Kainsbach V – TTC Langen Brombach lV

Mit einer komfortablen 3:0 Führung gingen die Doppeln von Vogel / Seeger, Reeg / Schmitt sowie Schwarz / Wölfelschneider an den SV. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Reeg siegte und Vogel in vier Sätzen unterlag. Anschließend erhöhten Schmitt auf 5:1 ehe Schwarz sein Spiel zum 5:2 abgab. Seeger und Wölfelschneider erhöhten souverän auf 7:2 ehe Reeg und Vogel beide Spiele zum 9:2 Endstand holten.

29.03.2019 3. KK TTC Hetzbach lll -  SV Ober - Kainsbach lV

Mit einem 2:1 ging die 4. Mannschaft des SVO aus den Doppeln: Krämer / Scheve sowie Lang / Heiland konnten gewinnen – Kabel / Lang musste sich hingegen in fünf Sätzen geschlagen geben. Lang und Kabel gaben anschließend beide Spiele zum 2:3 ab. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:4 geteilt, da Krämer siegte und Meisinger sein Spiel abgab. Scheve und Heiland konnten anschließend beide Spiele zum 5:4 gewinnen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt ehe Krämer und Meisinger beide Spiele zum 6:7 Rückstand abgaben. Scheve und Heiland gewannen ihre Partien klar zum 8:7 ehe Scheve / Krämer das Doppel in vier Sätzen zum 8:8 Unentschieden verloren. „Durch das Unentschieden sind wir jetzt erstmal aus den Aufstiegsplätzen raus“ so die 4. Mannschaft nach der über dreistündigen Partie.

26.03.2019 1.KK -SV Ober - Kainsbach lll – TTC Hetzbach ll

Im Spiel gegen den Tabellenführer ging der SV Ober - Kainsbach lll mit 2:1 aus den Doppeln: Scheiffele / Schwarzkamp sowie Börner / Klinger konnten hier punkten - das Doppel Kolb / Diehl unterlag in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt, da Scheiffele siegte und Kolb in fünf Sätzen zum 3:2 unterlag. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte geteilt - Schwarzkamp und Klinger siegten – die Mannschaftskollegen Diehl und Börner verloren ihre Partien zum 5:4. Das vordere Paarkreuz um Scheiffele und Kolb gab beide Einzel zum erstmaligen Rückstand zum 5:6 ab. Schwarzkamp und Diehl erhöhten anschließend durch zwei Siege auf 7:6. Börner und Klinger gaben dann beide Einzel zum 7:8 ab, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Dieses gaben Scheiffele / Schwarzkamp in drei Sätzen zur 7:9 Niederlage ab. „Gegen Stockheim lll rechnen wir wieder mit zwei Punkten“ so die kämpferische Ansage der lll. Mannschaft.

26.03.2019 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – SG Sandbach ll

Im Heimspiel gegen die SG Sandbach lag der SV nach dem Doppel von Wölfelschneider / Jessica Uhrig mit 0:1 zurück. Da der SV nur mit zwei Spielern angetreten war, gingen bereits drei Spiele kampflos an die Gäste. Jessica Uhrig konnte in ihren Einzel nicht überzeugen und gab alle drei Spiele ab. Nicklas Wölfelschneider verlor zwei Spiele und konnte im letzten Einzel des Abends den Ehrenpunkt zum 1:9 holen.

23.03.2019 DHL TuS Nordenstadt - SV Ober - Kainsbach

Mit einer 2:0 Führung gingen die Ober - Kainsbacherinnen aus den Doppeln, da die Paarungen Ayse Fornoff / Laura Rettig sowie Stefanie Keil / Jasmin Arras klar ihre Spiele gewannen. Anschließend folgte der 2:2 Ausgleich, da Arras und Keil den Topspielerinnen unterlagen. Mit je zwei souveränen Siegen holten Rettig und Fornoff das 4:2 ehe Keil und Arras die Spiele wieder zum 4:4 abgaben. Das hintere Paarkreuz zeigte wieder eine tolle Leistung und holte die 6:4 Führung. Im Duell der Nummer 1 und 3 der Spielerinnen holte Keil ihr Spiel ehe Fornoff zum 5:7 unterlag. Gegen die Nummer 2 des TuS Nordenstadt unterlag Rettig ehe Arras mit einem spannenden Fünf-Satz-Match das Spiel, den Sieg und auch den Aufstieg in die Oberliga holte. „Bei noch zwei ausstehenden Spielen haben wir heute den Aufstieg in die Oberliga für den SV Ober - Kainsbach klar gemacht“ freute sich Mannschaftsführerin Stefanie Keil mit ihren Mitspielerinnen.

22.03.2019 HBK 4 SV Ober - Kainsbach ll – TSV Klein - Umstadt

Im Spiel gegen den Abstiegskandidaten kam der SV Ober - Kainsbach ll zu einem kampflosen Sieg, da der TSV Klein - Umstadt zum Spiel nicht antrat.

22.03.2019 1.KK TSV Günterfürst ll -SV Ober - Kainsbach lll

Mit einer 2:1 Führung ging die lll. Auswahl aus dem Auswärtsspiel in Günterfürst. Diehl / Kabel sowie Börner / Klinger trugen sich hier in die Siegerlisten ein; das Doppel von Schwarzkamp / Scheve musste sich hingegen in drei Sätzen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Diehl und Schwarzkamp auf 4:1 ehe im mittleren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Hier unterlag Klinger und Börner erhöhte auf 5:2. Im Anschluss gewannen Scheve und Kabel ihre Spiele zum 2:7 ehe Schwarzkamp und Diehl die fehlenden Punkte zum 9:2 Endstand holten. „Wir sind gespannt, was wir gegen den Tabellenführer im nächsten Spiel ausrichten können“ so die lll. Mannschaft nach dem Sieg.

22.03.2019 TTC Kimbach ll - SV Ober - Kainsbach V

Mit einer 2:1 Führung ging die V. Mannschaft aus den Doppeln. Reeg / Schmitt, Schwarz / Koontz holten die Spiele - Vogel / Seeger unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Reeg gewann und Vogel unterlag. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Schwarz und Koontz unterlagen und Schmitt und Seeger zum 4:5 siegten. Reeg und Vogel erhöhten anschließend auf 4:7 ehe Schmitt und Schwarz beide Spiele zum 6:7 abgaben. Seeger und Koontz verloren sodann beide Spiele zum 7:8 Rückstand. Das Schlussdoppel gewannen Reeg / Schmitt in vier spannenden Sätzen zum 8:8.

21.03.2019 DBOL TV Reinheim ll - SV Ober - Kainsbach ll

Mit einem 1:1 gingen die Ober - Kainsbacherinnen aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer unterlagen - das Doppel Svenja Kolb / Tanja Anlauf siegte. Im vorderen Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt. Hofmann gewann hier und Kolb verlor zum 2:2. Im hinteren Paarkreuz gaben Krämer und Anlauf beide Spiele zum 2:4 ab. Hofmann und Kolb konnten anschließend mit zwei Siegen wieder zum 4:4 ausgleichen. Durch die Niederlage von Anlauf und dem Sieg von Krämer stand es dann 5:5. Im Vergleich von 1 und 3 siegte Hofmann und Krämer unterlag zum 6:6. Durch die Niederlage von Anlauf und Kolb stand die 6:8 Niederlage nach drei Stunden fest. „Nach der unglücklichen Niederlage freuen wir uns auf die spielfreie Zeit“ so die dreifach Punktesammlerin Nina Hofmann nach dem Spiel.

20.03.2019 3.KK 4-er TV Wersau - SV Ober - Kainsbach Vl

In einem spannenden Doppel siegten die Gastgeber gegen Tim und Jan Uhrig in fünf Sätzen zum 1:0. Tim Uhrig holte an diesem Abend alle drei Einzel in je fünf Sätzen und behielt eine weiße Weste. Auch Jan Uhrig konnte alle Einzel für sich entscheiden und ging drei Mal als Sieger vom Tisch. Nicolas Stepanek ging in zwei Einzel ebenfalls zwei Mal in den fünften Satz – musste diese beiden Spiele aber leider Wersau überlassen. Das dritte Spiel ging in vier Sätzen an Stepanek, so dass Ober - Kainsbach mit 7:3 siegte. „Alleine acht Spiele gingen in den fünften Satz - das Ergebnis sieht deutlicher aus, als das Spiel tatsächlich war“ so Jan Uhrig nach der Partie.

19.03.2019 3. KK SV Ober - Kainsbach lV – TSG Bad König ll

Gegen die Kurstädter ging die lV. Auswahl des SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln: Die Spiele gewannen Scheve / Krämer sowie Kabel / Meisinger – Reeg / Schmitt unterlagen hingegen in vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Kabel knapp in fünf Sätzen verlor und Krämer siegte. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte jeweils geteilt – hier unterlagen Scheve und Schmitt. In der Erfolgsspur blieben Meisinger und Reeg und holten das 5:4. Im vorderen Paarkreuz wurden ebenfalls wieder die Punkte zum 6:5 geteilt, da Kabel siegte und Krämer unterlag. Im mittleren Paarkreuz bauten Meisinger und Scheve die Führung zum 8:5 aus ehe Reeg den Siegpunkt zum 9:5 holte. „Gegen Hetzbach lll wird es wieder ein enges Spiel werden „ orakelte der doppelte Punktesammler Thomas Meisinger nach der Partie.

16.03.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – Spvgg. 07 Hochheim

Mit einem 0:2 startete der SV Ober - Kainsbach gegen den Tabellenvierten aus Hochheim aus den Doppeln: Stefanie Keil / Jasmin Arras und Ayse Fornoff / Laura Rettig gaben ihre Partien ab. Im vorderen Paarkreuz glichen daraufhin Keil und Arras zum 2:2 aus. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:3 geteilt, da Fornoff siegte und Rettig unterlag. Im zweiten Durchgang setzten sich Keil und Arras wieder durch und erhöhten auf 5:3. Fornoff ging auch im zweiten Spiel als Siegerin vom Tisch ehe Rettig auch das zweite Einzel zum 6:4 verlor. Im Duell von Nummer 1 und 3 gewann Keil ehe Fornoff ihr Einzel zum 7:5 abgab. Im Spiel von Nummer 2 gegen 4 gaben Arras und Rettig beide Spiele zum 7:7 ab. „Nach dem unglücklichen Start haben wir unsere Führung immer wieder abgegeben und müssen mit dem Unentschieden zufrieden sein“ so Stefanie Keil nach dem Heimspiel.

16.03.2019 HBOL VfR Fehlheim ll - SV Ober - Kainsbach

Nichts zu holen war für die erste Auswahl des SV Ober - Kainsbach im Auswärtsspiel in Fehlheim. Nach den Doppeln von David Frank / Christian Treusch, Michael Jakobek / Christian Zeeb sowie Sebastian Gallina / Horst Keil lag der SV bereits mit 0:3 zurück ehe auch das vordere Paarkreuz um Frank und Jakobek zum 0:5 verlor. Das mittlere und hintere Paarkreuz konnte ebenfalls kein Spiel gewinnen, so dass nach knapp zwei Stunden die 0:9 Niederlage feststand.

16.03.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TSV Höchst

Mit einem klassischen Fehlstart durch die Niederlagen der Doppel Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Tanja Anlauf lag der TSV Höchst mit 2:0 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Hofmann gewann und Kolb ihr Spiel zum 1:3 abgab. Auch im hinteren Paarkreuz fand eine Punkteteilung statt, da Krämer gewann und Anlauf zum 2:4 verlor. Im vorderen Paarkreuz glichen Hofmann und Kolb durch zwei Siege zum 4:4 aus ehe Anlauf und Krämer zum 4:6 verloren. Im Duell von Nummer 1 und 3 verlor Krämer und Hofmann holte das 5:7 ehe Kolb und Anlauf mit zwei Siegen das Unentschieden retteten. „Nach der klaren Niederlage in der Vorrunde fühlt sich das Unentschieden für uns fast wie ein Sieg an“ so Tanja Anlauf nach ihrem Fünf-Satz-Sieg im letzten Einzel.

15.03.2019 HBK 4 TSV Langstadt - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Tabellenführer lag der SV Ober - Kainsbach durch die Niederlagen der Doppel von Christian Zeeb / Frank Tippelt, Björn Scheve / Stefan Heiland sowie Horst Keil / Tobias Wohlfromm mit 0:3 in Rückstand. Im vorderen Paarkreuz gaben anschließend Keil und Zeeb beide Spiele zum 0:5 ab. Im mittleren Paarkreuz holten Wohlfromm und Tippelt beide Einzel zum 2:5 ehe das hintere Paarkreuz beide Spiele zum 2:7 abgab. Zeeb und Keil gaben anschließend auch die nächsten Spiele ab, so dass die Niederlage nach knapp zwei Stunden feststand. „Wir müssen die Niederlage abhaken und uns auf das nächste Spiel gegen den TSV Klein Umstadt konzentrieren“ so Mannschaftsführer Frank Tippelt nach der Partie.

15.03.2019 SV Ober - Kainsbach V – SV Airlenbach lll

Gegen den Tabellenführer lag der SV gleich mit 0:3 zurück – Wölelschneider / Koontz, Reeg / Schmitt sowie Vogel / Seeger gaben hier die Partien ab. Im vorderen Paarkreuz gewann Reeg im fünften Satz ehe Vogel zum 1:4 unterlag. Im mittleren Paarkreuz unterlagen Schmitt und Seeger zum 1:6 ehe Wölfelschneider seine Partie zum 2:6 gewann. Koontz und Reeg unterlagen zum 2:8 ehe Vogel auf 3:8 verkürzte. Schmitt verlor sodann glatt in drei Sätzen zum 3:9.“Heute war hier nicht viel zu holen“ so die einhellige Einschätzung der Mannschaft.

15.03.2019 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – TV Gammelsbach lll

Das Doppel der Vl. Mannschaft ging im fünften Satz an die Gäste zum 0:1 Rückstand. Lutz Fortagne erwischte keinen guten Tag und gab seine drei Einzel ab. Frank Teubner konnte in der Partie ein Einzel gewinnen und gab zwei Spiele ab. Nicolas Stepanek holte zwei Einzel für den SV und gab eine Partie ab, so dass die Vl. Auswahl mit 3:7 unterlag.

13.03.2019 3. KK TSV Günterfürst lll - SV Ober - Kainsbach V

Im Spiel in Günterfürst lag der SV mit 2:1 in Führung, da Reeg / Schmitt sowie Müller / Vogel gewannen und Seeger / Wölfelschneider knapp im fünften Satz unterlagen. Reeg und Müller gewannen je im fünften Satz zum 4:1 ehe im mittleren Satz die Punkte zum 5:2 geteilt wurden. Schmitt gewann hier und Vogel verlor. Im hinteren Paarkreuz erhöhten Wölfelschneider und Seeger auf 7:2. Im vorderen Paarkreuz holte Müller das 8:2 ehe Seeger unterlag. Den Siegpunkt zum 9:3 holte Vogel in drei klaren Sätzen. „Das Spiel war enger als es das Ergebnis ausdrückt“ so Stefan Müller nach dem Sieg.

12.03.2019 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TV Wersau lll

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten ging die lll. Auswahl mit 1:2 aus den Doppeln. Es unterlagen hier Hofmann / Schwarzkamp sowie Diehl / Eitenmüller ehe Börner / Klinger im fünften Satz gewannen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Hofmann gewann und Schwarzkamp in vier Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz gewann Diehl und Börner unterlag zum 3:4. Das hintere Paarkreuz um Klinger und Eitenmüller gab sich keine Blöße und erhöhte auf 5:4. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Partien durch Niederlagen von Hofmann und Schwarzkamp im fünften Satz an die Gäste zum 5:6. Das mittlere Paarkreuz gab ebenfalls beide Spiele zum Zwischenstand von 5:8 an. Klinger verlor sein zweites Spiel in drei Sätzen zum 5:9 Endstand. „Die drei Niederlagen im fünften Satz haben uns zumindest das Unentschieden gekostet“ so Mannschaftsführer Diehl nach der Partie.

09.03.2019 HBOL SV Ober - Kainsbach – TTC Eintracht Pfungstadt

Im Duell mit dem Aufstiegskandidaten des TTC Eintracht Pfungstadt konnte der SV Ober - Kainsbach nicht viel ausrichten - die Doppel von Steffen Klinger / Sebastian Gallina und David Frank / Christian Treusch gingen an die Gäste. Das Doppel um Christian Treusch / Michael Jakobek gewann zum 1:2. Klinger und Jakobek gaben anschließend beide Einzel klar zum 1:4 ab. Frank gab sein Einzel ab, ehe Treusch sein Spiel in fünf spannenden Sätzen zum 2.5 gewann. Zeeb und Gallina gaben ebenfalls beide Spiele ab ehe auch Klinger und Jakobek zum 2:9 verloren.

09.03.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – VfR Fehlheim

Gegen den Abstiegskandidaten der Bezirksoberliga ging der SV Ober – Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer gewannen ihr Spiel und Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Hofmann und Kolb beide Spiele zum 3:1 ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte zum 4:2 geteilt wurden. Hofmann und Kolb gewannen auch den zweiten Durchgang, so dass der SV Ober- Kainsbach mit 6:2 in Führung ging. Anlauf und Krämer konnten im Anschluss beide Spiele gewinnen, so dass der 8:2 Sieg nach knapp zwei Stunden eingefahren werden konnte. „Im nächsten Spiel gegen den Tabellenzweiten aus Höchst sind wir krasser Außenseiter“ so Svenja Kolb nach der einseitigen Partie.

08.03.2019 HBK 4 SV Ober - Kainsbach ll – TV 07 Stockheim

Gegen den zwei Plätze schlechter rangierenden TV Stockheim ging der SV Ober – Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Die Doppel um Christian Zeeb / Frank Tippelt sowie Horst Keil / Tobias Wohlfromm konnten ihre Spiele gewinnen - das Doppel um Sebastian Gallina / Lucien Baron unterlag hingegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Zeeb gewann und Gallina knapp im fünften Satz zum 3:2 verlor. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele durch Keil und Tippelt zum 3:4 an Stockheim. Das hintere Paarkreuz um Baron und Wohlfromm konnte beide Spiele zum 5:4 holen. Im zweiten Durchgang gaben anschließend Zeeb und Gallina beide Spiele zum 5:6 ab. Keil und Tippelt erhöhten auf 7:6. Baron und Wohlfromm gaben beide Spiele je in vier Sätzen ab, so dass Stockheim mit 8:7 führte. Im entscheidenden Abschlussdoppel unterlagen Zeeb / Tippelt in vier Sätzen zum 7:9. „Das Satzverhältnis von 30:33 zeigt, wie knapp die Partie war„ so Christian Zeeb nach der über dreistündigen Partie.

08.03.2019 1.KK SV Falken Gesäß - SV Ober - Kainsbach lll

Im Auswärtsspiel in Falken Gesäß lag der SV nach den Doppeln mit 1:2 zurück, da Diehl / Eitenmüller sowie Schwarzkamp / Krämer unterlagen und Börner / Klinger siegten. Im vorderen Paarkreuz verloren Diehl und Schwarzkamp beide Spiele zum 1:4 ehe auch Klinger und Börner zum 1:6 abgaben. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:7 geteilt, da Krämer unterlag und Eitenmüller sein Spiel holte. Im vorderen Paarkreuz fand wiederrum eine Punkteteilung statt, da Diehl gewinnen konnte und Schwarzkamp zum 3.8 unterlag. Die Niederlage von Börner bedeutete den 9:3 Sieg für die Gastgeber. „In dieser Aufstellung waren die Falken Gesäßer nicht zu schlagen“ so die realistische Einschätzung von Robert Schwarzkamp nach der Partie.

08.03.2019 3. KK SV Ober - Kainsbach V – TTC Mümling Grumbach lll

Nach dem kampflosen Sieg von Schwarz / Wölfelschneider gingen die Doppel von Vogel / Seeger sowie Schmitt / Koontz zum 1:2 an Mümling Grumbach. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Begegnungen von Vogel und Schmitt in je drei Sätzen an die Gäste zum 1:4. Im mittleren Paarkreuz siegte Schwarz ehe Seeger zum 2:5 verlor. Im hinteren Paarkreuz siegte Wölfelschneider kampflos und Koontz unterlag in vier Sätzen zum 3:6. Im vorderen Paarkreuz verloren Vogel und Schmitt zum 3:8. Schwarz und Seeger kämpften je im fünften Satz ihre Gegner nieder ehe Wölfelschneider zum 5:9 verlor. „Im nächsten Spiel gegen Günterfürst hoffen wir wieder auf einen doppelten Punktgewinn“ gab sich Pawel Schwarz zuversichtlich.

08.03.2019 3.KK 6-er TTG Brensbach (D) - SV Ober - Kainsbach Vl

Gegen die im Mittelfeld angesiedelten Damen der TTG Brensbach ging das Doppel von Jan Uhrig / Stepanek klar an die Gastgeber. Jessica Hotz und Jan Uhrig gaben ihre Partien relativ klar ab, so dass nur die gewonnenen drei Einzel von Stepanek beim 7:3 Sieg der Brensbacherinnen zu Buche schlugen.

05.03.2019 SV Ober - Kainsbach lV – KSG Hetschbach

Im Fastnachtsduell gegen die KSG Hetschbach lagen die Ober - Kainsbacher mit 1:2 zurück, da Kabel / Wiechmann gewannen und Meisinger / Scheve sowie Heiland / Reeg unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Kabel unterlag und Wiechmann das 2.3 holte. Im mittleren Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte zum 3:4 geteilt, da Meisinger gewann und Heiland verlor. Im hinteren Paarkreuz holten Scheve und Reeg beide Spiele zum 5:4. Im zweiten Durchgang konnten Kabel und Wiechmann beide Spiele zur 7:4 gewinnen. Meisinger und Heiland gewannen ebenfalls beide Spiele im vierten Satz zum 9:4 Sieg. „ Nach dem 9:2 Sieg gegen Bad König in der Vorrunde gehen wir positiv in das nächste Heimspiel“ so die erfolgreiche lV. Mannschaft.

DHL Pokalspiel, 24.02.2019 DJK B Blau - Weiß Lahr – SV Ober – Kainsbach

In bester Spiellaune zeigte sich der SV Ober - Kainsbach im Pokalspiel gegen den Tabellenvierten der Hessenliga: Gleich im ersten Einzel trat Marlene Reeg gegen die Topspielerin an und gewann ihr Spiel knapp im fünften Satz. Anschließend gewann Stefanie Keil ihre Partie in vier Sätzen zur 2:0 Führung. Jasmin Arras musste sich in ihrem Spiel einer Jugendspielerin beugen und gab zum 2:1 ab. In einem klaren Drei - Satz - Match holten sich Reeg / Arras die 3:1 Führung im Doppel ehe Keil den Siegpunkt zum 4:1 für den SV holte. „Mit dem Ergebnis können wir befreit im nächsten Spiel aufschlagen“ so die zufriedene Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach dem Sieg.

23.02.2019 DHL TTF Oberzeuzheim - SV Ober - Kainsbach

Auf dem Weg in die Oberliga schwankt der SV Ober - Kainsbach - nach den Doppeln lag der SV Ober - Kainsbach mit 0:2 zurück, da die Partien von Marlene Reeg / Laura Rettig sowie Stefanie Keil / Jasmin Arras an die Gastgeberinnen gingen. Im vorderen Paarkreuz verloren Keil und Reeg beide Partien zum 0:4 Rückstand. Im hinteren Paarkreuz verkürzten Rettig und Arras auf 2:4 ehe Keil verlor und Reeg das 3:5 holte. Das hintere Paarkreuz gab anschließend beide Partien zum 3:7 ab. Arras und Reeg verkürzten noch auf 5:7 ehe Rettig ihr Spiel in fünf Sätzen zum 5:8 verlor. „Im nächsten Spiel gegen Hochheim hoffen wir auf unseren Heimvorteil und holen hoffentlich wieder zwei Punkte“ gab sich Jasmin Arras kämpferisch.

23.02.2019 DBOL TTC Pfungstadt – SV Ober - Kainsbach ll

Durch den Sieg der Doppel Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Tanja Anlauf gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit 2:0 in Pfungstadt in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:3 geteilt, da Kolb unterlag und Hofmann in fünf Sätzen gewann. Im hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt, da hier Anlauf unterlag und Krämer das 2:4 holte. Hofmann und Kolb erhöhten anschließend durch zwei Siege auf 2:6. Das hintere Paarkreuz gab anschließend beide Spiele zum 4:6 ab. Im Spiel von Nr. 1 und 3. gewann Hofmann ihr Spiel und Krämer unterlag zum 5:7. Anlauf gab ihr Einzel ab ehe Kolb den Siegpunkt zum 8:6 Endstand holte. „Der Schlüssel zu den beiden guten Resultaten in dieser Woche war die tolle Leistung von Nina Hofmann mit 6:0 Spielen aus den beiden Verbandsspielen“ so die Mannschaftsführerin Tanja Krämer nach der Partie.

23.02.2019 HBOL SV Ober - Kainsbach – TTC Langen ll

Mit einem 3:0 ging der SV Ober - Kainsbach tags darauf durch die Siege von David Frank / Christian Treusch, Steffen Klinger / Sebastian Gallina, Michael Jakobek / Christian Zeeb gegen Langen in Führung. Im vorderen Paarkreuz erhöhte Klinger auf 4:0 ehe Jakobek zum 4:1 verlor. Das mittlere Paarkreuz erhöhte durch die Siege von Frank und Treusch auf 6:1. Das hintere Paarkreuz teilte die Punkte zum 7:2, da Zeeb gewann und Gallina unterlag. Klinger gab sein Spiel knapp zum 7:3 ab ehe Jakobek und Frank die Spiele zum 9:3 Sieg holten. „Nach der bescheidenen Saison konnten wir nochmal ein kleines Zeichen setzen“ so Steffen Klinger nach dem ersten Sieg der Runde.

22.02.2019 HBOL SV B.-G. Darmstadt – SV Ober - Kainsbach

Gegen den Tabellendritten ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln: Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie David Frank / Christian Treusch trugen sich in die Siegerliste ein – das Doppel von Alexander Diehl / Horst Klinger ging an die Gastgeber. Nach den Doppeln lief anschließend nicht mehr viel zusammen, da das vordere Paarkreuz um Klinger und Frank sowie das mittlere Paarkreuz um Zeeb und Treusch alle Spiele zum 5:2 abgab. Die Ersatzspieler Horst Klinger und Diehl konnten ebenfalls nicht punkten, so dass Darmstadt auf 7:2 davon zog. Die beiden Niederlagen von Klinger und Frank bedeutete die 2:9 Niederlage.

22.02.2019 HBK 4 SV Ober - Kainsbach ll – 1. TTC Darmstadt ll

Nach den Doppeln lag der SV Ober - Kainsbach ll mit 1:2 zurück. Die Doppel von Horst Keil / Lucien Baron sowie Nina Hofmann / David Scheiffele gingen an die Gäste. Alleine das Doppel von Manuel Reeg / Tobias Wohlfromm konnte in drei Sätzen gewonnen werden. Das vordere Paarkreuz um Reeg und Keil gab beide Spiele zum 1:4 ab. Auch Baron und Wohlfromm verloren ihre beiden Spiele zum 1:6 Rückstand. Im hinteren Paarkreuz gab Hofmann ihre Partie im fünften Satz ab ehe Scheiffele das 2:7 holte. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Partien in den fünften Satz, den Keil verlor und Reeg zum 3:8 gewann. Die Niederlage von Baron bedeutete den 9:3 Endstand. „Wir haben bedauerlicherweise von den fünf Fünf - Satz - Spielen nur eine Partie für uns entscheiden können“ so Horst Keil nach der Partie.

22.02.2019 2. KK SV Ober - Kainsbach lV – SV Falken Gesäß

Gegen den Relegationskandidaten der 2. Kreisklasse ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. In die Siegerliste trugen sich die Paarungen Kabel / Wiechmann sowie Meisinger / Scheve ein. Das Doppel Hotz / Heiland unterlag hingegen. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Kabel und Wiechmann auf 4:1 ehe auch Meisinger und Heiland die Spiele zum 6:1 gewinnen konnten. Im hinteren Paarkreuz gewann Scheve knapp im fünften Satz ehe Hotz ihre Partie zum 7:2 abgab. Kabel verlor sein zweites Spiel ehe Wiechmann und Meisinger die Spiele zum 9:3 Heimsieg holten. „Gegen die KSG Hetschbach erwarten wir wieder eine spannende Partie“ so Mannschaftsführer Stefan Heiland nach dem klaren Sieg.

21.02.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – SG Dornheim

Nach der klaren Niederlage in der Vorrunde ging die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln. Nina Hofmann / Tanja Krämer unterlagen ihren Gegnerinnen. Svenja Kolb und Tanja Anlauf konnten ihr Spiel in vier Sätzen gewinnen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:2 geteilt, da Hofmann gewann und Kolb unterlag. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 2:4 an die Gäste. Im zweiten Durchgang konnte Hofmann auch das zweite Spiel gewinnen und Kolb unterlag zum 3:5. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele in den fünften Satz – Krämer gewann hier und Anlauf unterlag zum 4:6. Im Spiel der Nummer 1 gegen 3 zog Krämer den Kürzeren und Hofmann siegte auch im dritten Spiel des Abends zum 5:7. Kolb verkürzte noch zum 6:7 ehe Anlauf klar ihr Spiel zum 6:8 abgab. „Es war schon eine klare Steigerung gegenüber der Vorrunde – wir hätten aber gerne noch einen Punkt mitgenommen“ so das Statement von Tanja Anlauf nach der Partie.

21.02.2019 1.KK TSV Höchst lV - SV Ober - Kainsbach lll

Gegen den Abstiegskandidaten des TSV Höchst ging die 3. Mannschaft mit 1:2 aus den Doppeln. Die Doppel von Alexander Diehl / Kurt Eitenmüller, David Scheiffele / Robert Schwarzkamp unterlagen – das Doppel von Reinhard Börner / Horst Klinger ging in fünf Sätzen an den SV. Im vorderen Paarkreuz gewannen Scheiffele und Schwarzkamp beide Einzel zum 3:2. Auch Börner und Diehl gaben sich keine Blöße und erhöhten auf 5:2. Eitenmüller und Klinger standen ihren Mannschaftskollegen in nichts nach und holten das 7:2. Die beiden Siege des vorderen Paarkreuzes um Scheiffele und Schwarzkamp machten den 9:2 Sieg perfekt. „Mit dem Sieg haben wir den Anschluss zu den Aufstiegskandidaten gehalten“ stellte Robert Schwarzkamp nach der Partie klar.

19.02.2019 3.KK 4-er TTC Kimbach - SV Ober - Kainsbach Vl

Im Kimbach ging das Doppel von Wölfelschneider / Uhrig in vier Sätzen an Ober – Kainsbach. Die ersten drei Einzel von Stepanek, Uhrig und Wölfelschneider gingen verloren, so dass der SVO mit 1:3 zurücklag. Jan Uhrig verkürzte anschließend auf 2:3 ehe Wölfelschneider zum 2:4 verlor. Die folgenden Einzel von Uhrig, Wölfelschneider sowie die beiden Siege von Stepanek machten den 6:4 Endstand komplett. „Es war heute eine geschlossene Mannschaftsleistung“ gab sich die Vl. Mannschaft zufrieden nach dem Sieg.

18.02.2019 3.KK 6-er TTG Brensbach ll - SV Ober - Kainsbach V

Gegen den Tabellennachbarn ging der SV Ober – Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln. Schwarz / Seeger sowie Teubner / Stepanek unterlagen hier. Das Doppel Reeg / Schmitt gewann klar in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Schmitt unterlag und Reeg in drei Sätzen gewann. Im mittleren Paarkreuz gaben Seeger und Schwarz beide Spiele zum 2:5 ab. Im hinteren Paarkreuz wurden wieder die Punkte geteilt, da Teubner verlor und Stepanek das 3:6 holte. Im vorderen Paarkreuz gewann Reeg auch das zweite Einzel und Schmiit verlor zum 4:7. Schwarz und Seeger verloren anschließend beide Einzel, so dass der 9:4 Sieg für Brensbach ll nach 2,5 Stunden feststand.

17.02.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – SV Darmstadt 98

Gegen die zu dritt angereisten Darmstädterinnen gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit 1:1 aus den Doppeln. Das Doppel von Stefanie Keil / Jasmin Arras ging im fünften Satz an die Gäste - Marlene Reeg / Ayse Fornoff kamen kampflos zum Punktgewinn. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele durch die Niederlage von Keil und Reeg zum 1:3 an Darmstadt. Im hinteren Paarkreuz wurden die Spiele zum 2:4 geteilt, da Fornoff in drei Sätzen unterlag und Arras kampflos gewann. Reeg gab anschließend auch das zweite Einzel ab, ehe Keil das 3:5 holte. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte anschließend zum 4:6 geteilt. Im Vergleich von Nr. 1 und 3 gingen beide Spiele in den fünften Satz – Arras unterlag und Reeg konnte das 5:7 holen. Durch das kampflose Einzel von Keil und dem klaren drei Satz Sieg von Fornoff konnte der SV Ober - Kainsbach noch das Unentschieden retten. „Wir haben uns heute zu sehr unter Druck gesetzt und sind zu verkrampft an die Tische gegangen“ so die kritische Einschätzung der Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach dem Unentschieden.

16.02.2019 2. KK TTC Langen Brombach - SV Ober- Kainsbach lV

Mit einem 1:2 Rückstand ging die 4. Mannschaft aus der Partie gegen den Tabellenführer in heimischer Halle: Hier konnte nur das Doppel Kabel / Wiechmann überzeugen – die Doppel Lang / Meisinger und Heiland / Scheve gingen an die Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Wiechmann gewann und Kabel zum 2.3 unterlag. Im mittleren und hinteren Paarkreuz gewannen Meisinger und Heiland – Lang und Scheve verloren hingegen zum 4:5 Rückstand. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum geteilt. Kabel und Meisinger waren hier auf der Siegerstraße, Wiechmann und Lang gaben ihre Spiele zum 6:7 ab. Das hintere Paarkreuz erspielte anschließend das 7:8, da Heiland verlor und Scheve gewann. Das Abschlussdoppel konnten Kabel / Wiechmann im fünften Satz gewinnen und so das Unentschieden für Ober - Kainsbach holen. „Es war eine sehr sehr enge Angelegenheit – alleine das Satzverhältnis von 33.30 zeigt die Ausgeglichenheit der Partie “ so das erfolgreiche Doppel im Anschluss.

15.02.2019 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – SG Sandbach

Gegen den Abstiegskandidaten der SG Sandbach ging der SVO mit 2:1 aus den Doppeln. Scheiffele / Schwarzkamp sowie Börner / Klinger konnten die Spiele gewinnen - Diehl / Eitenmüller unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Scheiffele gewann und Schwarzkamp unterlag. Im mittleren Paarkreuz gaben Diehl und Börner beide Spiele zum 3:4 ab. Klinger und Eitenmüller spielten souverän auf und erhöhten auf 5:4. Scheiffele und Schwarzkamp gaben anschließend beide Spiele zum 5:6 Rückstand ab. Durch die vier Siege von Diehl, Börner, Klinger und Eitenmüller konnte der 9:6 Sieg eingefahren werden. „Den Sieg haben wir uns definitiv einfacher vorgestellt „ so Horst Klinger nach der fast dreistündigen Partie.

15.02.2019 3.KK 6-er SV Ober - Kainsbach V – SV Falken Gesäß lV

Im Heimspiel begrüßte die 5. Mannschaft den Tabellenletzten des SV Falken - Gesäß. Reeg / Schmitt, Wölfelschneider / Uhrig konnten die Doppel holen – Schwarz / Seeger unterlagen knapp im fünften Satz zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz überzeugten Reeg und Schmitt und holten die Spiele zum 4:1 ehe Schwarz und Seeger beide Partien zum 4:3 abgaben. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:4 geteilt, da Wölfelschneider gewann und Uhrig unterlag. Im zweiten Durchgang gewannen Reeg und Seeger – Schmitt und Schwarz unterlagen hingegen zum 7:6. Wölfelschneider und Uhrig holten beide Spiele zum Sieg von 9:6. „Das waren zwei schwer erkämpfte Punkte“ so der Matchwinner Günter Reeg nach der Partie.

14.02.2019 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TTC Langen lV

Gegen den Tabellenführer trat der SV Ober - Kainsbach zwar zu viert an, musste aber krankheitsbedingt auf den Einsatz von Svenja Kolb verzichten. Durch die Niederlage von Nina Hofmann / Tanja Krämer und der kampflosen Niederlage von Svenja Kolb / Tanja Anlauf lag der SV gleich mit 0:2 zurück. Im vorderen Paarkreuz holte Hofmann ihr Spiel ehe das kampflose Einzel von Kolb das 1:3 bedeutete. Im hinteren Paarkreuz holte Krämer ihr Einzel und Anlauf gab ihr Spiel knapp im fünften Satz zum 2:4 ab. Das vordere Paarkreuz gab anschließend beide Spiele zum 2:6 ab. Anlauf gewann ihr zweites Einzel und Krämer verlor beide folgenden Spiele zur 3:8 Niederlage. „Die Niederlage gegen den Aufstiegskandidaten geht in Ordnung - wir müssen sehen, dass wir in den nächsten Spielen punkten“ so Mannschaftsführerin Tanja Krämer nach der Partie.

13.02.2019 2019 HBK GSV Gundernhausen ll - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Tabellennachbarn aus Gundernhausen ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln. Die Spiele holten hier die Paarungen Horst Keil / Christian Zeeb und Tobias Wohlfromm / Nina Hofmann - Sebastian Gallina / Lucien Baron gaben ihr Spiel hingegen ab. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Gallina knapp in fünf Sätzen unterlag und Zeeb klar in drei Sätzen das 3:2 holte. Im mittleren Paarkreuz gingen die Spiele von Keil und Baron an den SV zum 5:2. Das hintere Paarkreuz um Hofmann und Wohlfromm erhöhte anschließend auf 7:2. Gallina verlor auch das zweite Spiel ehe Zeeb das 8:3 holte. Den Siegpunkte holte Horst Keil zum 9:3. „Das nächste Spiel gegen den TTC Darmstadt wird nach dem Unentschieden in der Vorrunde eine Herausforderung für uns“ so Frank Tippelt nach der Partie.

12.02.2019 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – TSV Erlenbach ll

Gegen den routiniert aufspielenden TSV Erlenbach ging der SV Ober- Kainsbach mit einer Niederlage im Doppel von Uhrig / Stepanek in die Partie. Stepanek und Uhrig verloren anschließend beide Partien zum 0:3. Wölfelschneider konnte in drei Sätzen überzeugen und verkürzte auf 1:3. Uhrig und Wölfelschneider verloren anschließend ihre Spiele zum 1:5 Rückstand. Stepanek gewann anschließend seine Partie zum 2:5 ehe Uhrig, Stepanek und Wölfelschneider die Spiele zum 2:8 abgaben. „Wir hatten heute keine Chance gegen die starken Erlenbacher“ stellte die Vl. Auswahl nach der Niederlage fest.

10.02.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – TTC RW 1921 Biebrich

In der Sonntagspartie trat der SV Ober - Kainsbach in Biebrich an und holte zwei Punkte aus den Doppeln. Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff holten hier die Punkte ehe das vordere Paarkreuz um Keil und Reeg auf 4:0 erhöhte. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Arras unterlag und Fornoff auf 5:1 davon zog. Auch das vordere Paarkreuz ging über die volle Distanz von je fünf Sätzen - hier unterlag Reeg und Keil holte das 2:6. Die Siege von Arras und Fornoff machten den 8:2 Sieg perfekt. „Ausschlaggebend war die Tatsache, dass wir von den insgesamt sieben Fünf-Satz-Spielen insgesamt fünf für uns verbuchen konnten“ so Stefanie Keil nach der spannenden Partie.

10.02.2019 DBOL Pokal VfR Fehlheim – SV Ober - Kainsbach ll

Im Viertelfinalspiel des Bezirkspokals trat der SV Ober - Kainsbach ll bei der jungen Mannschaft des VfR Fehlheim an. Im ersten Einzel verlor Krämer ehe Hofmann ausgleichen konnte. Anlauf brachte den SV Ober- Kainsbach durch einen Drei - Satz - Sieg zur 2:1 Führung. Das Doppel gewannen anschließend Hofmann / Krämer zum 3:1. Den Siegpunkt holte Hofmann in einem spannenden Match zum 4:1 Endstand. „Wir sind gespannt, welcher Gegner uns in der Endrunde erwartet“ so Tanja Krämer nach dem Sieg.

09.02.2019 DBOL TSV RW Auerbach - SV Ober - Kainsbach ll

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Svenja Kolb ging der SV Ober - Kainsbach mit Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Tanja Anlauf / Jessica Hotz in die Doppel. Hier wurden die Punkte geteilt, da Hofmann / Krämer gewannen und Anlauf / Hotz unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gingen durch die Siege von Hofmann und Krämer beide Punkte zum 1:3 an die Kainsbacherinnen. Anschließend gaben das hintere Paarkreuz sowie das vordere Paarkreuz alle Spiele zum 5:3 ab. Anlauf und Hotz gaben dann noch die beiden folgenden Spiele zum 7:3 ab; Hofmann konnte noch auf 7:4 verkürzen ehe Anlauf ihr Spiel zum 8:4 abgab. „Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Svenja Kolb war heute nicht mehr drin“ so Nina Hofmann nach der Niederlage.

09.02.2019 HBOL SV Ober - Kainsbach – SG 1945 Nieder - Roden

Gegen den Tabellenführer der SG Nieder - Roden hatte der SV Ober - Kainsbach nicht den Hauch einer Chance: Die Doppel von Frank Tippelt / Lucien Baron, Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie Christian Treusch / David Frank gingen an die Gäste zum 0:3. Klinger und Frank gaben anschließend beide Spiele zum 0:5 ab. Auch das mittlere und hintere Paarkreuz konnte kein Spiel gewinnen, so dass die Partie mit 0:9 an den Aufstiegskandidaten der SG Nieder - Roden ging.

08.02.2019, HBK SV Ober - Kainsbach ll – TSV Nieder Ramstadt lll

Einen guten Start erwischte die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach gegen Nieder Ramstadt. Nach dem Gewinn der Doppel durch Christian Zeeb / Frank Tippelt, Sebastian Gallina / Lucien Baron sowie Manuel Reeg / Tobias Wohlfromm konnte eine 3.0 Führung herausgespielt werden. Im vorderen Paarkreuz ließen Zeeb und Gallina den Gegnern keine Chance und erhöhten auf 5:0. Auch das mittlere Paarkreuz um Reeg und Tippelt ließ nichts anbrennen und ging mit 7:0 in Führung. Die beiden Siege von Baron und Wohlfromm machten den 9:0 Kantersieg komplett. „Mit so einem klaren Sieg haben wir nicht gerechnet“ gab sich Mannschaftsführer Frank Tippelt sehr zufrieden nach der Partie.

07.02.2019 1.KK TTC Kimbach - SV Ober – Kainsbach lll

Mit 3:0 ging der SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln - Diehl / Eitenmüller, Schwarzkamp / Börner sowie Klinger / Kabel holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Diehl unterlag und Schwarzkamp gewann. Klinger und Börner erhöhten im mittleren Paarkreuz auf 6:1 ehe Kabel und Eitenmüller das 8:1 holten. Im vorderen Paarkreuz unterlag Schwarzkamp zum 8:2 ehe Diehl den Siegpunkt zum 9:2 holte. „Mit dem Sieg haben wir den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten“ freute sich die 3. Mannschaft nach dem Sieg.

08.02.2019 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – KSV Reichelsheim lll

Im Duell gegen die lll. Auswahl der Reichelsheimer lag der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 nach den Doppeln zurück. Kabel / Wiechmann sowie Vogel / Schmitt unterlagen. Das Doppel um Scheve / Heiland konnte hingegen gewinnen. Das vordere Paarkreuz um Kabel und Wiechmann konnte beide Spiele zum 3:2 holen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Heiland gewann und Scheve zum 4:3 unterlag. Das hintere Paarkreuz um Vogel und Schmitt gab beide Spiele zum 4:5 Rückstand ab. Im vorderen Paarkreuz unterlag Kabel und Wiechmann holte das 5:6. Heiland und Scheve zeigten dann starke Spiele und schlugen zum 7:6 auf. Das hintere Paarkreuz verlor anschließend beide Spiele, so dass es 7:8 stand. Das Abschlussdoppel holten Kabel / Wiechmann klar in drei Sätzen zum Unentschieden. „Es ärgert uns schon, dass wir einen Punkt gegen Reichelsheim lassen mussten“ so die Einschätzung 4. Mannschaft.

3.KK 4-er KSV Reichelsheim lV - SV Ober - Kainsbach Vl

Im Spiel der Reichelsheimer gingen die Ober - Kainsbacher mit 1:1 aus den Doppeln. Hier siegten Jan Uhrig / Jessica Hotz – Nicolas Stepanek / Nicklas Wölfelschneider unterlagen hingegen. Im direkten Vergleich der Nummern 1 – 4 unterlagen Wölfelschneider, Uhrig, Stepanek und Hotz zum 5:1. Auch in der zweiten Runde konnte kein Einzel gewonnen werden, so dass nach 1,5 Stunden die 1:9 Niederlage feststand. „Gegen die routinierten Reichelsheimer hatten wir keine Chance“ so die realistische Einschätzung von Nicolas Stepanek.

3.KK 6-er TSV 1860 Erbach lll - SV Ober - Kainsbach V

Im Duell gegen die Kreisstädter ging die 5. Auswahl mit 2:1 aus den Doppeln. Müller / Vogel sowie das kampflose Doppel von Seeger / Schwarz holten hier die Punkte. Reeg / Schmitt mussten sich klar in drei Sätzen geschlagen geben. Das vordere Paarkreuz um Reeg und Müller holte beide Spiele zum 4:1 Zwischenstand. Das mittlere Paarkreuz um Schmitt und Vogel gab beide Spiele zum 4:3 ab ehe Seeger sowie das kampflose Spiel von Schwarz den Spielstand auf 6:3 erhöhte. Müller und Reeg konnten beide Spiele für sich entscheiden und machten das 8:3. Den Siegpunkt holte Vogel in drei Sätzen zum 9:3.

03.02.2019 HBOL TSV Höchst ll - SV Ober - Kainsbach

Im Spiel der Abstiegskandidaten der Bezirksoberliga lag der SV Ober - Kainsbach gleich mit 0:3 zurück, da die Doppel von Steffen Klinger / Christian Zeeb, David Frank / Christian Treusch sowie Michael Jakobek / Sebastian Gallina an die Gastgeber gingen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Klinger in fünf Sätzen gewann und Jakobek zum 1:4 verlor. Das mittlere Paarkreuz gab beide Spiele klar zum 1:6 ab ehe Gallina knapp im fünften Satz unterlag und Zeeb sein Spiel zum 2:7 holte. Klinger konnte noch auf 3:7 verkürzen ehe Jakobek und Frank beide Spiele zum 3:9 abgaben.

02.02.2019 DHL TTC G. - W. Staffel - SV Ober – Kainsbach

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft hat der SV Ober - Kainsbach im Spiel gegen den TTC Grün Weiss Staffel genommen. Gleich zu Beginn gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit 2:0 in Führung. Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff holten hier die Zähler. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:1 geteilt, da Keil siegte und Reeg ihr Spiel abgab. Das hintere Paarkreuz um Arras und Fornoff erhöhte anschließend auf 5:1 ehe Reeg auch das zweite Einzel abgab und Keil in fünf Sätzen auf 6:2 davonzog. Im zweiten Durchgang gewannen Arras und Fornoff wieder beide Spiele, so dass nach knapp zweieinhalb Stunden der Sieg feststand. „Im nächsten Spiel gegen Biebrich müssen wir konzentriert an die Tische gehen, da der Sieg in der Vorrunde mit 8:6 knapp ausgefallen ist“ so Stefanie Keil nach dem Sieg.

01.02.2019 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – KSV Reichelsheim ll

Gegen den Aufstiegsaspirant des KSV Reichelsheim ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln: Kabel / Wiechmann sowie Meisinger / Scheve holten hier die Punkte. Lang / Heiland unterlagen ihren Gegnern in vier Sätzen. Das vordere Paarkreuz um Kabel und Wiechmann zeigte eine starke Leistung und erhöhte anschließend auf 4:1. Lang und Meisinger trugen sich ebenfalls in die Siegerliste ein und brachten dem SV das 6:1 ein. Im hinteren Paarkreuz siegte Heiland ehe Scheve zum 7:2 verlor. Im zweiten Durchgang gewann Kabel ehe Wiechmann zum 8:3 verlor. Meisinger machte mit seinem zweiten Sieg alles klar und sorgte für den 9:4 Endstand. „Mit dem Sieg über Reichelsheim stehen wir noch auf einem Relegationsplatz“ freute sich der zweifache Sieger Peter Kabel.

29.01.2019 TSV Erlenbach – 1.KK SV Ober - Kainsbach lll

Nach den Doppeln lag der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 zurück, da Scheiffele / Klinger sowie Diehl / Eitenmüller ihre Doppel abgaben und nur das Doppel Hofmann / Börner siegte. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:3 geteilt, da Hofmann und Börner gewannen - Scheiffele und Diehl unterlagen hingegen. Das hintere Paarkreuz um Eitenmüller und Klinger holte beide Punkte zur ersten Führung zum 5:4. Hofmann und Scheiffele erhöhten anschließend in zwei klaren Spielen auf 7:4. Im mittleren Paarkreuz verlor Börner und Diehl holte den Punkt zum 4:8. Den Siegpunkt zum 9:5 holte Klinger in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel nach 2,5 Stunden Spielzeit. „Es waren zwei wichtige Punkte für uns um den Anschluss zur Spitze zu halten“ so Mannschaftskapitän Alexander Diehl nach der Partie.

27.01.2019 DBOL SG Wald Michelbach - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den direkten Tabellennachbarn gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit 1:1 aus den Doppeln: Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen in drei Sätzen ehe Nina Hofmann / Tanja Krämer in fünf Sätzen den Ausgleich holten. Das vordere Paarkreuz um Hofmann und Kolb erhöhten anschließend auf 3:1 ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Hier unterlag Anlauf ehe Krämer das 4:2 holte. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gingen beide Einzel von Hofmann und Kolb zum 4:4 an die Gastgeber. Krämer und Anlauf erhöhten anschließend zum 6:4. Im Vergleich von Nr. 1 und 2. wurden die Punkte zum 5:7 geteilt. In den beiden letzten Spielen der Partie unterlag Anlauf ehe Kolb den Siegpunkt zum 8:6 holte. „Wir haben heute eine kämpferische Leistung gegen die stark aufgestellte SG Wald Michelbach gezeigt und freuen uns über unseren Sieg“ so Nina Hofmann nach der fast dreistündigen Partie.

26.01.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – DJK SG Blau - Weiss Lahr

Gleich zu Beginn der Rückrunde 2018/2019 startete der Tabellenführer des SV Ober - Kainsbach in der Hessenliga im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten des Blau - Weiss Lahr. Anfangs der Partie wurden die Punkte zum 1:1 geteilt: Stefanie Keil / Jasmin Arras konnten gewinnen - das Doppel von Marlene Reeg / Ayse Fornoff ging an die Gäste. Im vorderen und hinteren Paarkreuz gingen alle Spiele an den SV Ober- Kainsbach zum Zwischenstand von 5:1. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte anschließend zum 6:2 geteilt, da Reeg verlor und Keil klar in drei Sätzen gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz verlor Arras ehe Fornoff den Punkt zum 7:3 holte. Im Duell von Nr. 3 und 1 verlor Arras knapp in fünf Sätzen ehe Reeg ebenfalls in fünf Sätzen den Siegpunkt zum 8:4 holte. „In dem wichtigen Spitzenspiel gegen Lahr haben wir zum einen Nervenstärke und auch Siegeswillen bewiesen“ zeigte sich Mannschaftsführerin Stefanie Keil hochzufrieden.

24.01.2019 2.KK TTC Mümling – Grumbach ll -SV Ober - Kainsbach lV

Mit insgesamt vier Ersatzspielern ging die 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach beim TTC Mümling - Grumbach an die Tische. Aus den Doppeln ging man mit einem Rückstand von 1:2, da die Doppel um Reeg / Schmitt sowie Vogel / Seeger an die Gastgeber gingen. Das Doppel von Wiechmann / Scheve konnte in vier Sätzen gewinnen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Spiele erst im fünften Satz entschieden – hier unterlag Scheve und Wiechmann konnte den Punkt zum 2:3 holen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Spiele ebenfalls erst im fünften Satz entschieden – hier gewann Reeg und Vogel unterlag zum 3:4. Seeger und Schmitt gaben anschließend beide Spiele zum 3:6 ab. Das vordere Paarkreuz gab dann beide Spiele zum 3:8 ab. Der Sieg von Reeg und die anschließende Niederlage von Vogel besiegelte die Niederlage zum 9:4. „Wir hoffen, dass wir in der nächsten Partie gegen die Reichelsheimer besser aufgestellt sind wie heute“ so Björn Scheve nach der Partie.

19.01.2019 2019 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TSV Modau ll

Im ausgedünnten Spielplan der oberen Klassen trat der SV Ober - Kainsbach ll gegen den Tabellenletzten des TSV Modau an. Hier holten die Doppel um Manuel Reeg / Frank Tippelt, Sebastian Gallina / Lucien Baron sowie Horst Keil / Tobias Wohlfromm die Spiele zum 3:0. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Gallina und Reeg keine Blöße und erhöhten auf 5:0. Keil und Tippelt gewannen ihre Spiele in vier bzw. fünf Sätzen zum 7:0 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz unterlag Baron ehe Wohlfromm zum 8:1 aufschlug. Gallina gab sein Spiel in fünf Sätzen ab ehe Reeg auch sein zweites Spiel zum 9:2 Endstand holte. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Heimspiel gegen Nieder - Ramstadt lll wieder eine gute Leistung abrufen können“ meinte Manuel Reeg nach der zweistündigen Partie.

18.01.2019 3.KK 6-er SV Ober – Kainsbach V – SV Falken - Gesäß lll

Wie bereits im ersten Spiel der Runde ging der SV auch im zweiten Spiel mi 0:3 aus den Doppeln: Vogel / Seeger, Reeg / Schmitt und Koontz / Uhrig gaben hier ihre Spiele ab. Im vorderen Paarkreuz konnte Reeg gewinnen ehe Vogel zum 1:4 abgab. Das mittlere Paarkreuz konnte mit Schmitt einen Punkt holen ehe Seeger zum 2:5 verlor. Das hintere Paarkreuz gab beide Spiele zum 2:7 ab. Im vorderen Paarkreuz gab Reeg ab und Vogel holte sein Spiel zum 3:8. Die Niederlage von Schmitt besiegelte den 3:9 Endstand in der Partie.

18.01.2019 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – TV Wersau lV

Mit nur zwei Spielern konnte die Vl. Auswahl des SV Ober - Kainsbach beim TV Wersau nichts ausrichten: Das Doppel um Hotz / Uhrig unterlag ehe zum einen drei Spiele kampflos an die Gäste gingen. Weiterhin hatten Hotz und Uhrig in den Einzeln keine Chance, so dass das Spiel relativ schnell mit 0:10 an die Gäste ging.

15.01.2019 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TSV Erbach ll

Im ersten Heimspiel der Rückrunde gingen die Ober - Kainsbacher durch die Siege von Börner / Hofmann und Diehl / Eitenmüller in Führung ehe Klinger / Scheve in fünf knappen Sätzen zum 2:1 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz siegte Hofmann ehe Diehl zum 3:2 unterlag. Im mittleren Paarkreuz unterlagen Klinger und Börner zum 3:4 Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz um Scheve und Eitenmüller teilte die Punkte zum 4:5. Im vorderen Paarkreuz unterlag Hofmann im zweiten Spiel ehe Diehl zum 5:6 aufschlug. Das mittlere Paarkreuz erhöhte zum 6:7, da Börner unterlag und Klinger sein Spiel gewann. Das hintere Paarkreuz um Scheve und Eitenmüller holte beide Spiele zur 8:7 Führung. Das Schlussdoppel um Hofmann / Börner machte mit einem Vier-Satz-Sieg den Sieg zum 9:7 klar. „Es war ein hartes Stück Arbeit gegen den direkten Tabellennachbarn“ stellte Alexander Diehl nach einer Spielzeit von drei Stunden fest.

15.01.2019 3.KK 6-er SV Ober - Kainsbach V – TV Gammelsbach ll

Mit einem klassischen Fehlstart in den Doppeln startete die 5. Auswahl in die Rückrunde: Müller / Vogel, Reeg / Schmitt sowie Seeger / Uhrig gaben ihre Spiel ab und lagen somit gleich mit 0:3 hinten. Das vordere Paarkreuz teilte sich die Punkte zum 1:4, da Reeg gewann und Müller in vier Sätzen verlor. Das mittlere Paarkreuz um Vogel und Schmitt teilte sich ebenfalls die Punkte zum 2:5 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz gewann Seeger ehe Uhrig zum 3:6 unterlag. Müller unterlag auch im zweiten Einzel ehe Reeg zum 4:7 aufschlug. Vogel, Schmitt und Seeger konnten die Spiele zum 7:7 gewinnen. Uhrig gab sein Spiel klar in drei Sätzen ab, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Dieses gaben Müller und Vogel klar in drei Sätzen ab, so dass sie Niederlage zum 7:9 nach zwei Stunden feststand. „ Ausschlaggeben war der Rückstand aus den drei Doppeln zu Beginn der Partie“ mutmaßte Helmut Seeger nach der Partie.