Herzlich Willkommen auf der Webseite des SV Ober-Kainsbach!

 

Fortsetzung Zumba® beim SV Ober - Kainsbach e.V.


Einen neuen Zumba® Kurs bietet der SV Ober - Kainsbach e.V. ab Mittwoch, 21.02.2018 ab 18.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Ober - Kainsbach an. Die Trainingseinheiten sind für jede Alters- und Fitnessklasse geeignet. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft beim SV Ober - Kainsbach e.V. sowie die Zahlung der Teilnahmegebühr von 30,00 EUR für die 10 Einheiten. Weitere Informationen unter Tel.: 06164 - 2575 bzw. vorstand(at)sv-ober-kainsbach.de.


10.02.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – TTC RW 1921 Biebrich

In der Sonntagspartie trat der SV Ober - Kainsbach in Biebrich an und holte zwei Punkte aus den Doppeln. Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff holten hier die Punkte ehe das vordere Paarkreuz um Keil und Reeg auf 4:0 erhöhte. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Arras unterlag und Fornoff auf 5:1 davon zog. Auch das vordere Paarkreuz ging über die volle Distanz von je fünf Sätzen - hier unterlag Reeg und Keil holte das 2:6. Die Siege von Arras und Fornoff machten den 8:2 Sieg perfekt. „Ausschlaggebend war die Tatsache, dass wir von den insgesamt sieben Fünf-Satz-Spielen insgesamt fünf für uns verbuchen konnten“ so Stefanie Keil nach der spannenden Partie.

10.02.2019 DBOL Pokal VfR Fehlheim – SV Ober - Kainsbach ll

Im Viertelfinalspiel des Bezirkspokals trat der SV Ober - Kainsbach ll bei der jungen Mannschaft des VfR Fehlheim an. Im ersten Einzel verlor Krämer ehe Hofmann ausgleichen konnte. Anlauf brachte den SV Ober- Kainsbach durch einen Drei - Satz - Sieg zur 2:1 Führung. Das Doppel gewannen anschließend Hofmann / Krämer zum 3:1. Den Siegpunkt holte Hofmann in einem spannenden Match zum 4:1 Endstand. „Wir sind gespannt, welcher Gegner uns in der Endrunde erwartet“ so Tanja Krämer nach dem Sieg.

09.02.2019 DBOL TSV RW Auerbach - SV Ober - Kainsbach ll

Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Svenja Kolb ging der SV Ober - Kainsbach mit Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Tanja Anlauf / Jessica Hotz in die Doppel. Hier wurden die Punkte geteilt, da Hofmann / Krämer gewannen und Anlauf / Hotz unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gingen durch die Siege von Hofmann und Krämer beide Punkte zum 1:3 an die Kainsbacherinnen. Anschließend gaben das hintere Paarkreuz sowie das vordere Paarkreuz alle Spiele zum 5:3 ab. Anlauf und Hotz gaben dann noch die beiden folgenden Spiele zum 7:3 ab; Hofmann konnte noch auf 7:4 verkürzen ehe Anlauf ihr Spiel zum 8:4 abgab. „Aufgrund des krankheitsbedingten Ausfalls von Svenja Kolb war heute nicht mehr drin“ so Nina Hofmann nach der Niederlage.

09.02.2019 HBOL SV Ober - Kainsbach – SG 1945 Nieder - Roden

Gegen den Tabellenführer der SG Nieder - Roden hatte der SV Ober - Kainsbach nicht den Hauch einer Chance: Die Doppel von Frank Tippelt / Lucien Baron, Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie Christian Treusch / David Frank gingen an die Gäste zum 0:3. Klinger und Frank gaben anschließend beide Spiele zum 0:5 ab. Auch das mittlere und hintere Paarkreuz konnte kein Spiel gewinnen, so dass die Partie mit 0:9 an den Aufstiegskandidaten der SG Nieder - Roden ging.

08.02.2019, HBK SV Ober - Kainsbach ll – TSV Nieder Ramstadt lll

Einen guten Start erwischte die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach gegen Nieder Ramstadt. Nach dem Gewinn der Doppel durch Christian Zeeb / Frank Tippelt, Sebastian Gallina / Lucien Baron sowie Manuel Reeg / Tobias Wohlfromm konnte eine 3.0 Führung herausgespielt werden. Im vorderen Paarkreuz ließen Zeeb und Gallina den Gegnern keine Chance und erhöhten auf 5:0. Auch das mittlere Paarkreuz um Reeg und Tippelt ließ nichts anbrennen und ging mit 7:0 in Führung. Die beiden Siege von Baron und Wohlfromm machten den 9:0 Kantersieg komplett. „Mit so einem klaren Sieg haben wir nicht gerechnet“ gab sich Mannschaftsführer Frank Tippelt sehr zufrieden nach der Partie.

07.02.2019 1.KK TTC Kimbach - SV Ober – Kainsbach lll

Mit 3:0 ging der SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln - Diehl / Eitenmüller, Schwarzkamp / Börner sowie Klinger / Kabel holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Diehl unterlag und Schwarzkamp gewann. Klinger und Börner erhöhten im mittleren Paarkreuz auf 6:1 ehe Kabel und Eitenmüller das 8:1 holten. Im vorderen Paarkreuz unterlag Schwarzkamp zum 8:2 ehe Diehl den Siegpunkt zum 9:2 holte. „Mit dem Sieg haben wir den Kontakt zur Spitzengruppe gehalten“ freute sich die 3. Mannschaft nach dem Sieg.

08.02.2019 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – KSV Reichelsheim lll

Im Duell gegen die lll. Auswahl der Reichelsheimer lag der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 nach den Doppeln zurück. Kabel / Wiechmann sowie Vogel / Schmitt unterlagen. Das Doppel um Scheve / Heiland konnte hingegen gewinnen. Das vordere Paarkreuz um Kabel und Wiechmann konnte beide Spiele zum 3:2 holen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Heiland gewann und Scheve zum 4:3 unterlag. Das hintere Paarkreuz um Vogel und Schmitt gab beide Spiele zum 4:5 Rückstand ab. Im vorderen Paarkreuz unterlag Kabel und Wiechmann holte das 5:6. Heiland und Scheve zeigten dann starke Spiele und schlugen zum 7:6 auf. Das hintere Paarkreuz verlor anschließend beide Spiele, so dass es 7:8 stand. Das Abschlussdoppel holten Kabel / Wiechmann klar in drei Sätzen zum Unentschieden. „Es ärgert uns schon, dass wir einen Punkt gegen Reichelsheim lassen mussten“ so die Einschätzung 4. Mannschaft.

3.KK 4-er KSV Reichelsheim lV - SV Ober - Kainsbach Vl

Im Spiel der Reichelsheimer gingen die Ober - Kainsbacher mit 1:1 aus den Doppeln. Hier siegten Jan Uhrig / Jessica Hotz – Nicolas Stepanek / Nicklas Wölfelschneider unterlagen hingegen. Im direkten Vergleich der Nummern 1 – 4 unterlagen Wölfelschneider, Uhrig, Stepanek und Hotz zum 5:1. Auch in der zweiten Runde konnte kein Einzel gewonnen werden, so dass nach 1,5 Stunden die 1:9 Niederlage feststand. „Gegen die routinierten Reichelsheimer hatten wir keine Chance“ so die realistische Einschätzung von Nicolas Stepanek.

3.KK 6-er TSV 1860 Erbach lll - SV Ober - Kainsbach V

Im Duell gegen die Kreisstädter ging die 5. Auswahl mit 2:1 aus den Doppeln. Müller / Vogel sowie das kampflose Doppel von Seeger / Schwarz holten hier die Punkte. Reeg / Schmitt mussten sich klar in drei Sätzen geschlagen geben. Das vordere Paarkreuz um Reeg und Müller holte beide Spiele zum 4:1 Zwischenstand. Das mittlere Paarkreuz um Schmitt und Vogel gab beide Spiele zum 4:3 ab ehe Seeger sowie das kampflose Spiel von Schwarz den Spielstand auf 6:3 erhöhte. Müller und Reeg konnten beide Spiele für sich entscheiden und machten das 8:3. Den Siegpunkt holte Vogel in drei Sätzen zum 9:3.

03.02.2019 HBOL TSV Höchst ll - SV Ober - Kainsbach

Im Spiel der Abstiegskandidaten der Bezirksoberliga lag der SV Ober - Kainsbach gleich mit 0:3 zurück, da die Doppel von Steffen Klinger / Christian Zeeb, David Frank / Christian Treusch sowie Michael Jakobek / Sebastian Gallina an die Gastgeber gingen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Klinger in fünf Sätzen gewann und Jakobek zum 1:4 verlor. Das mittlere Paarkreuz gab beide Spiele klar zum 1:6 ab ehe Gallina knapp im fünften Satz unterlag und Zeeb sein Spiel zum 2:7 holte. Klinger konnte noch auf 3:7 verkürzen ehe Jakobek und Frank beide Spiele zum 3:9 abgaben.

02.02.2019 DHL TTC G. - W. Staffel - SV Ober – Kainsbach

Einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Meisterschaft hat der SV Ober - Kainsbach im Spiel gegen den TTC Grün Weiss Staffel genommen. Gleich zu Beginn gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit 2:0 in Führung. Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff holten hier die Zähler. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:1 geteilt, da Keil siegte und Reeg ihr Spiel abgab. Das hintere Paarkreuz um Arras und Fornoff erhöhte anschließend auf 5:1 ehe Reeg auch das zweite Einzel abgab und Keil in fünf Sätzen auf 6:2 davonzog. Im zweiten Durchgang gewannen Arras und Fornoff wieder beide Spiele, so dass nach knapp zweieinhalb Stunden der Sieg feststand. „Im nächsten Spiel gegen Biebrich müssen wir konzentriert an die Tische gehen, da der Sieg in der Vorrunde mit 8:6 knapp ausgefallen ist“ so Stefanie Keil nach dem Sieg.

01.02.2019 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – KSV Reichelsheim ll

Gegen den Aufstiegsaspirant des KSV Reichelsheim ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln: Kabel / Wiechmann sowie Meisinger / Scheve holten hier die Punkte. Lang / Heiland unterlagen ihren Gegnern in vier Sätzen. Das vordere Paarkreuz um Kabel und Wiechmann zeigte eine starke Leistung und erhöhte anschließend auf 4:1. Lang und Meisinger trugen sich ebenfalls in die Siegerliste ein und brachten dem SV das 6:1 ein. Im hinteren Paarkreuz siegte Heiland ehe Scheve zum 7:2 verlor. Im zweiten Durchgang gewann Kabel ehe Wiechmann zum 8:3 verlor. Meisinger machte mit seinem zweiten Sieg alles klar und sorgte für den 9:4 Endstand. „Mit dem Sieg über Reichelsheim stehen wir noch auf einem Relegationsplatz“ freute sich der zweifache Sieger Peter Kabel.

29.01.2019 TSV Erlenbach – 1.KK SV Ober - Kainsbach lll

Nach den Doppeln lag der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 zurück, da Scheiffele / Klinger sowie Diehl / Eitenmüller ihre Doppel abgaben und nur das Doppel Hofmann / Börner siegte. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:3 geteilt, da Hofmann und Börner gewannen - Scheiffele und Diehl unterlagen hingegen. Das hintere Paarkreuz um Eitenmüller und Klinger holte beide Punkte zur ersten Führung zum 5:4. Hofmann und Scheiffele erhöhten anschließend in zwei klaren Spielen auf 7:4. Im mittleren Paarkreuz verlor Börner und Diehl holte den Punkt zum 4:8. Den Siegpunkt zum 9:5 holte Klinger in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel nach 2,5 Stunden Spielzeit. „Es waren zwei wichtige Punkte für uns um den Anschluss zur Spitze zu halten“ so Mannschaftskapitän Alexander Diehl nach der Partie.

27.01.2019 DBOL SG Wald Michelbach - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den direkten Tabellennachbarn gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit 1:1 aus den Doppeln: Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen in drei Sätzen ehe Nina Hofmann / Tanja Krämer in fünf Sätzen den Ausgleich holten. Das vordere Paarkreuz um Hofmann und Kolb erhöhten anschließend auf 3:1 ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte geteilt wurden. Hier unterlag Anlauf ehe Krämer das 4:2 holte. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gingen beide Einzel von Hofmann und Kolb zum 4:4 an die Gastgeber. Krämer und Anlauf erhöhten anschließend zum 6:4. Im Vergleich von Nr. 1 und 2. wurden die Punkte zum 5:7 geteilt. In den beiden letzten Spielen der Partie unterlag Anlauf ehe Kolb den Siegpunkt zum 8:6 holte. „Wir haben heute eine kämpferische Leistung gegen die stark aufgestellte SG Wald Michelbach gezeigt und freuen uns über unseren Sieg“ so Nina Hofmann nach der fast dreistündigen Partie.

26.01.2019 DHL SV Ober - Kainsbach – DJK SG Blau - Weiss Lahr

Gleich zu Beginn der Rückrunde 2018/2019 startete der Tabellenführer des SV Ober - Kainsbach in der Hessenliga im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten des Blau - Weiss Lahr. Anfangs der Partie wurden die Punkte zum 1:1 geteilt: Stefanie Keil / Jasmin Arras konnten gewinnen - das Doppel von Marlene Reeg / Ayse Fornoff ging an die Gäste. Im vorderen und hinteren Paarkreuz gingen alle Spiele an den SV Ober- Kainsbach zum Zwischenstand von 5:1. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte anschließend zum 6:2 geteilt, da Reeg verlor und Keil klar in drei Sätzen gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz verlor Arras ehe Fornoff den Punkt zum 7:3 holte. Im Duell von Nr. 3 und 1 verlor Arras knapp in fünf Sätzen ehe Reeg ebenfalls in fünf Sätzen den Siegpunkt zum 8:4 holte. „In dem wichtigen Spitzenspiel gegen Lahr haben wir zum einen Nervenstärke und auch Siegeswillen bewiesen“ zeigte sich Mannschaftsführerin Stefanie Keil hochzufrieden.

24.01.2019 2.KK TTC Mümling – Grumbach ll -SV Ober - Kainsbach lV

Mit insgesamt vier Ersatzspielern ging die 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach beim TTC Mümling - Grumbach an die Tische. Aus den Doppeln ging man mit einem Rückstand von 1:2, da die Doppel um Reeg / Schmitt sowie Vogel / Seeger an die Gastgeber gingen. Das Doppel von Wiechmann / Scheve konnte in vier Sätzen gewinnen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Spiele erst im fünften Satz entschieden – hier unterlag Scheve und Wiechmann konnte den Punkt zum 2:3 holen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Spiele ebenfalls erst im fünften Satz entschieden – hier gewann Reeg und Vogel unterlag zum 3:4. Seeger und Schmitt gaben anschließend beide Spiele zum 3:6 ab. Das vordere Paarkreuz gab dann beide Spiele zum 3:8 ab. Der Sieg von Reeg und die anschließende Niederlage von Vogel besiegelte die Niederlage zum 9:4. „Wir hoffen, dass wir in der nächsten Partie gegen die Reichelsheimer besser aufgestellt sind wie heute“ so Björn Scheve nach der Partie.

19.01.2019 2019 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TSV Modau ll

Im ausgedünnten Spielplan der oberen Klassen trat der SV Ober - Kainsbach ll gegen den Tabellenletzten des TSV Modau an. Hier holten die Doppel um Manuel Reeg / Frank Tippelt, Sebastian Gallina / Lucien Baron sowie Horst Keil / Tobias Wohlfromm die Spiele zum 3:0. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Gallina und Reeg keine Blöße und erhöhten auf 5:0. Keil und Tippelt gewannen ihre Spiele in vier bzw. fünf Sätzen zum 7:0 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz unterlag Baron ehe Wohlfromm zum 8:1 aufschlug. Gallina gab sein Spiel in fünf Sätzen ab ehe Reeg auch sein zweites Spiel zum 9:2 Endstand holte. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Heimspiel gegen Nieder - Ramstadt lll wieder eine gute Leistung abrufen können“ meinte Manuel Reeg nach der zweistündigen Partie.

18.01.2019 3.KK 6-er SV Ober – Kainsbach V – SV Falken - Gesäß lll

Wie bereits im ersten Spiel der Runde ging der SV auch im zweiten Spiel mi 0:3 aus den Doppeln: Vogel / Seeger, Reeg / Schmitt und Koontz / Uhrig gaben hier ihre Spiele ab. Im vorderen Paarkreuz konnte Reeg gewinnen ehe Vogel zum 1:4 abgab. Das mittlere Paarkreuz konnte mit Schmitt einen Punkt holen ehe Seeger zum 2:5 verlor. Das hintere Paarkreuz gab beide Spiele zum 2:7 ab. Im vorderen Paarkreuz gab Reeg ab und Vogel holte sein Spiel zum 3:8. Die Niederlage von Schmitt besiegelte den 3:9 Endstand in der Partie.

18.01.2019 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – TV Wersau lV

Mit nur zwei Spielern konnte die Vl. Auswahl des SV Ober - Kainsbach beim TV Wersau nichts ausrichten: Das Doppel um Hotz / Uhrig unterlag ehe zum einen drei Spiele kampflos an die Gäste gingen. Weiterhin hatten Hotz und Uhrig in den Einzeln keine Chance, so dass das Spiel relativ schnell mit 0:10 an die Gäste ging.

15.01.2019 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TSV Erbach ll

Im ersten Heimspiel der Rückrunde gingen die Ober - Kainsbacher durch die Siege von Börner / Hofmann und Diehl / Eitenmüller in Führung ehe Klinger / Scheve in fünf knappen Sätzen zum 2:1 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz siegte Hofmann ehe Diehl zum 3:2 unterlag. Im mittleren Paarkreuz unterlagen Klinger und Börner zum 3:4 Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz um Scheve und Eitenmüller teilte die Punkte zum 4:5. Im vorderen Paarkreuz unterlag Hofmann im zweiten Spiel ehe Diehl zum 5:6 aufschlug. Das mittlere Paarkreuz erhöhte zum 6:7, da Börner unterlag und Klinger sein Spiel gewann. Das hintere Paarkreuz um Scheve und Eitenmüller holte beide Spiele zur 8:7 Führung. Das Schlussdoppel um Hofmann / Börner machte mit einem Vier-Satz-Sieg den Sieg zum 9:7 klar. „Es war ein hartes Stück Arbeit gegen den direkten Tabellennachbarn“ stellte Alexander Diehl nach einer Spielzeit von drei Stunden fest.

15.01.2019 3.KK 6-er SV Ober - Kainsbach V – TV Gammelsbach ll

Mit einem klassischen Fehlstart in den Doppeln startete die 5. Auswahl in die Rückrunde: Müller / Vogel, Reeg / Schmitt sowie Seeger / Uhrig gaben ihre Spiel ab und lagen somit gleich mit 0:3 hinten. Das vordere Paarkreuz teilte sich die Punkte zum 1:4, da Reeg gewann und Müller in vier Sätzen verlor. Das mittlere Paarkreuz um Vogel und Schmitt teilte sich ebenfalls die Punkte zum 2:5 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz gewann Seeger ehe Uhrig zum 3:6 unterlag. Müller unterlag auch im zweiten Einzel ehe Reeg zum 4:7 aufschlug. Vogel, Schmitt und Seeger konnten die Spiele zum 7:7 gewinnen. Uhrig gab sein Spiel klar in drei Sätzen ab, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Dieses gaben Müller und Vogel klar in drei Sätzen ab, so dass sie Niederlage zum 7:9 nach zwei Stunden feststand. „ Ausschlaggeben war der Rückstand aus den drei Doppeln zu Beginn der Partie“ mutmaßte Helmut Seeger nach der Partie.