Herzlich Willkommen auf der Webseite des SV Ober-Kainsbach!

 

Fortsetzung Zumba® beim SV Ober - Kainsbach e.V.


Einen neuen Zumba® Kurs bietet der SV Ober - Kainsbach e.V. ab Mittwoch, 21.02.2018 ab 18.00 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus in Ober - Kainsbach an. Die Trainingseinheiten sind für jede Alters- und Fitnessklasse geeignet. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Mitgliedschaft beim SV Ober - Kainsbach e.V. sowie die Zahlung der Teilnahmegebühr von 30,00 EUR für die 10 Einheiten. Weitere Informationen unter Tel.: 06164 - 2575 bzw. vorstand@sv-ober-kainsbach.de.

01.12.2018 DHL SV Ober – Kainsbach – TV Bürstadt

Ohne die Spitzenspielerin des SV Ober - Kainsbach, Stefanie Keil, mussten die Damen im letzten Saisonspiel gegen Bürstadt antreten. Die Doppel von Marlene Reeg / Jasmin Arras sowie Ayse Fornoff / Laura Rettig gingen an den SV zur 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Einzel in den fünften Satz, der für Reeg das bessere Ende fand – Arras verlor hingegen zum 3:1. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt – Fornoff gewann im fünften Satz und Rettig gab ihr Spiel zum 4:2 ab. Im zweiten Durchgang holten Reeg und Arras beide Spiele für Ober – Kainsbach zum 6:2 Zwischenstand. Anschließend wurden wieder die Punkte geteilt, da Fornoff gewann und Rettig auch das zweite Spiel zum 7:3 abgab. Im Vergleich der Nummer 1 und 3 gingen beide Spiele an den TV Bürstadt, der auf 7:5 herankam. Den Siegpunkt zum 8:5 holte Jasmin Arras in einem spannenden Fünf-Satz-Kampf. „Ausschlaggebend für unseren Sieg war der Gewinn von fünf der insgesamt sieben Fünf-Satz-Spielen“ befand Ayse Fornoff, die mit den Damen des SV Ober - Kainsbach die Herbstmeisterschaft feiert.

01.12.2018 HBOL TV Dreieichenhain ll - SV Ober - Kainsbach

Bereits nach den Doppeln lag der SV Ober - Kainsbach mit 0:3 zurück – die Paarungen Steffen Klinger / Horst Keil, Lucien Baron / Stefan Heiland und David Frank / Christian Treusch gaben die Spiele in je drei Sätzen ab. Im vorderen Paarkreuz kämpften sich Frank und Klinger zwar in den fünften Satz, unterlagen aber dort zum 0:5 Zwischenstand. Das mittlere Paarkreuz um Keil und Treusch gab ebenfalls beide Spiele zum 0:7 ab. Die Niederlagen von Heiland und Baron komplettierten die 0:9 Niederlage des SV Ober – Kainsbach.

30.11.2018 HBK TTC Schaafheim - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Abstiegskandidaten der TTC Schaafheim ging der SV Ober - Kainsbach mit 0:3 aus den Doppeln. Manuel Reeg / Frank Tippelt, Horst Keil / Lucien Baron, Tobias Wohlfromm / Robert Schwarzkamp gaben hier die Spiele in drei bzw. vier Sätzen ab. Im vorderen Paarkreuz gewann Reeg klar sein Einzel – Keil musste sich hingegen zum 1:4 geschlagen geben. Baron und Tippelt unterlagen in je vier Sätzen zum 1:6 Rückstand ehe auch Schwarzkamp und Wohlfromm ihre Spiele zum 1:8 abgaben. Die Niederlage von Reeg besiegelte die 1:9 Niederlage des SV Ober - Kainsbach. „Durch die unorthodoxe Spielart hatten wir keine Chance“ so Horst Keil nach der Partie.

30.11.2018 DBOL TTF Hähnlein - SV Ober - Kainsbach ll

Unglücklich mit zwei Niederlagen im Endscheidungssatz gingen die Doppel von Svenja Kolb / Tanja Anlauf sowie Nina Hofmann / Tanja Krämer an die Gastgeberinnen zum 0:2. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:3 geteilt, da Kolb verlor und Hofmann glatt in drei Sätzen gewann. Im hinteren Paarkreuz gaben Anlauf und Krämer beide Spiele zum 1:5 Zwischenstand ab. Im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen zog Hofmann den Kürzeren ehe Kolb zum 2:6 aufschlug. Im hinteren Paarkreuz fand wieder eine Punkteteilung statt – hier unterlag Krämer und Anlauf siegte zum 3:7. Hofmann verkürzte im Anschluss auf 4:7 ehe Krämer zum 4:8 verlor. „Durch das relativ versöhnliche Ende der Runde gehen wir beruhigt in die Winterpause und hoffen, dass wir einen besseren Start in 2019 schaffen“ erklärte Svenja Kolb nach der Niederlage.

30.11.2018 2.KK TSV Sensbachtal - SV Ober - Kainsbach lV

Beim TSV Sensbachtal gingen die Ober - Kainsbacher Herren mit 1:2 aus den Doppeln: Kabel / Wiechmann konnten ihr Spiel gewinnen – die Doppel von Diehl / Heiland und Scheve / Uhrig gingen hingegen an die Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz konnten Wiechmann und Kabel beide Spiele gewinnen und auf 3:2 herankommen. Das mittlere und hintere Paarkreuz teilte sich die Punkte – Diehl und Scheve waren hier auf der Siegerstraße; Heiland und Uhrig unterlagen hingegen zum 5:4. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt. Kabel unterlag ehe Wiechmann auch im zweiten Spiel ungeschlagen war und zum 6:5 siegte. Im mittleren Paarkreuz gewann Diehl klar ehe sich Heiland im Entscheidungssatz knapp zum 7:6 geschlagen geben musste. Das hintere Paarkreuz um Scheve und Uhrig gab beide Spiele zum 7:8 Rückstand ab, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Das Doppel konnten Kabel / Wiechmann in vier Sätzen gewinnen, so dass das Unentschieden nach über drei Stunden fest stand. „Wir konnten kein Fünf-Satz-Spiel für uns entscheiden “ stellte Stefan Heiland nach der Partie kritisch fest.

30.11.2018 3.KK SV Ober - Kainsbach Vl – SV Ober- Hainbrunn lll

Nach 90 Minuten musste die 6. Mannschaft die Übermacht des SV Ober – Hainbrunn anerkennen: Das Doppel von Jessica Hotz und Jessica Uhrig ging klar in drei Sätzen an die Gäste. Die beiden Einzel der Doppelspielerinnen ging ebenfalls zum 0:3 an die Ober – Hainbrunner. Tim und Jessica Uhrig unterlagen anschließend zum 0:5. Tim Uhrig konnte seinen Gegner zwar in den fünften Satz zwingen, unterlag dort aber zum 0:6. Jessica Hotz unterlag in ihren beiden Spielen zum 0:8 ehe Jessica Uhrig den Ehrenpunkt für den SV Ober – Kainsbach holte. Tim Uhrig unterlag dann klar in drei Sätzen zum 1:9 Endstand.

30.11.2018 3.KK 6-er SV Ober - Kainsbach V – TTC Kimbach lll

Gegen den TTC Kimbach gingen die Doppel von Seeger / Vogel sowie Schmitt / Teubner an die Gäste – das Doppel um Schwarz / Wölfelschneider konnte zum 1:2 aufschließen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Vogel gewann und Schmitt zum 2:3 unterlag. Das mittlere Paarkreuz um Schwarz und Seeger gab beide Spiele zum 2:5 ab. Wölfelschneider konnte anschließend sein Spiel klar gewinnen ehe Teubner zum 3:6 unterlag. Vogel, Schmitt und Schwarz gaben die folgenden drei Spiele ab, so dass die Partie mit 3:9 verloren ging. „Mit dem 10. Platz in der Rangliste der 3. Kreisklasse haben wir mit Günter Reeg unseren besten Spieler“ freute sich Helmut Seeger über die gute Platzierung des Mannschaftskollegen.

27.11.2018 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – SV Airlenbach ll

Im Heimspiel gegen Airlenbach konnte lediglich das Doppel Hofmann / Diehl überzeugen – die Doppel von Scheiffele / Schwarzkamp und Kolb / Meisinger gingen zum 2:1 an Airlenbach. Das vordere Paarkreuz um Hofmann und Kolb erhöhte anschließend auf 3:2 ehe Scheiffele und Schwarzkamp auf 5:2 davon zogen. Im hinteren Paarkreuz gewann Diehl in drei klaren Sätzen ehe Meisinger in einem dramatischen Spiel zum 6:3 unterlag. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt – Hofmann siegte klar in drei Sätzen ehe Kolb zum 7:4 verlor. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 8:5 geteilt bevor Diehl auch sein zweites Spiel gewann und den Siegpunkt zum 9:5 holte. „Mit dem 3. Platz der besten Einzelspieler hat David Scheiffele nach der Vorrunde eine tolle Platzierung erreicht“ so Mannschaftsführer Alexander Diehl zufrieden.

26.11.2018 3.KK 6-er TTC Kimbach ll - SV Ober - Kainsbach V

Im Pokalspiel trat die 5. Auswahl des SV Ober- Kainsbach in Kimbach an und ging durch die Siege von Peter Vogel und Günter Reeg mit 2:0 in Führung. Kimbach konnte anschließend durch die Niederlage von Helmut Seeger auf 1:2 herankommen und durch das folgende Doppel sogar auf 2:2 ausgleichen. Durch die beiden Siege von Reeg und Vogel kam der SV Ober – Kainsbach auf einen ungefährdeten 4:2 Sieg. „Mit unserem Sieg stehen wir jetzt in der Kreispokalendrunde und sind gespannt, wie wir uns dort schlagen“ fassten die erfolgreichen Herren das Ergebnis zusammen.

25.11.2018 DHL TTC Langen lll – SV Ober - Kainsbach

Mit einem souveränen 2:0 starteten die Doppel des SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen den TTC Langen: Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff siegten klar in je drei Sätzen. Reeg und Keil erhöhten anschließend mit zwei Siegen auf 4:0 ehe auch Arras und Fornoff die Spiele zum 6:0 holten. Im Duell gegen die Nummer eins des TTC Langen zog Reeg den Kürzeren ehe Keil und Arras die Punkte zum 8:1 Sieg holten. „Es ist schon toll, zwei Spieltage vor Ende der Runde als Herbstmeister an die Tische gehen zu können“ so Jasmin Arras nach dem Spiel.

24.11.2018 HBK TSV 1909 Klein - Umstadt – SV Ober – Kainsbach ll

Nach der klaren Niederlage gegen Groß Bieberau startete der SV Ober – Kainsbach ll mit 2:1 aus den Doppeln – Manuel Reeg / Frank Tippelt und Horst Keil / Tobias Wohlfromm konnten ihre Spiele gewinnen – Sebastian Gallina / Lucien Baron unterlagen knapp in fünf Sätzen. Das vordere Paarkreuz um Reeg und Gallina erhöhte anschließend auf 4:1. Auch das mittlere Paarkreuz mit Keil und Tippelt blieb ohne Niederlage und konnte auf 6:1 davon ziehen. Das hintere Paarkreuz mit Wohlfromm und Baron gab beide Spiele zum 6:3 ab. Im direkten Vergleich des vorderen Paarkreuzes unterlagen Gallina und Reeg zum 6:5 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 7:6 geteilt: Keil gewann ehe Tippelt in vier Sätzen unterlegen war. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 8:7 geteilt, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Reeg / Tippelt spielten hier ihre Erfahrung aus, so dass das Spiel knapp mit 9:7 an Ober – Kainsbach ging. „Nach fast vier Stunden Tischtennis haben wir einen regelrechten Arbeitssieg eingefahren“ so Horst Keil nach der Partie.

24.11.2018 DBOL VfR Fehlheim – SV Ober – Kainsbach ll

Nach 5:8 gegen den Tabellenführer in Langen startete der SV Ober – Kainsbach mit einer 2:0 Führung aus den Doppeln im Auswärtsspiel gegen Fehlheim: Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Tanja Anlauf punkteten hier. Die Führung konnte durch die beiden Siege von Hofmann und Kolb auf 4:0 ausgebaut werden ehe im hinteren Paarkreuz die Punkte zum 5:1 geteilt wurden. Im zweiten Durchgang ging Hofmann wieder als Siegerin vom Tisch ehe Kolb zum 6:2 unterlag. Im zweiten Spiel siegte Anlauf und Krämer musste sich ihrer Gegnerin zum 7:3 geschlagen geben. Den Schlusspunkt holte Hofmann klar in drei Sätzen zum 8:3. „Nach dem verkorksten Rundenstart haben wir gegen den Tabellenführer in Langen gut gespielt und haben uns verdient die Punkte in Fehlheim geholt“ so Nina Hofmann nach ihrem erfolgreichen Wochenende mit insgesamt fünf Siegen und nur einer Niederlage.

23.11.2018 HBOL SV Fürth - SV Ober - Kainsbach

Gegen den Relegationskandidaten des SV Fürth ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln: Michael Jakobek / Christian Zeeb, Steffen Klinger / Sebastian Gallina unterlagen und das Doppel David Frank / Christian Treusch konnte einen Sieg einfahren. In den drei Paarkreuzen wurden anschließen die Punkte geteilt. In die Siegerlisten konnten sich Klinger, Frank und Treusch eintragen – Jakobek, Zeeb und Gallina mussten ihre Spiele zum 4:5 abgeben. Im zweiten Durchgang verloren Klinger und Jakobek beide Spiele zum 5:6 Zwischenstand. Die folgenden Spiele im vorderen und mittleren Paarkreuz gingen anschließend alle an die Gastgeber, so dass die Niederlage nach über drei Stunden mit 6:9 fest stand.

23.11.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – SV 1945 Groß - Bieberau

Gegen den um zwei besser platzierten SV Groß - Bieberau gingen die Gastgeber mit 1:2 aus den Doppeln. Siegreich waren hier Manuel Reeg / Frank Tippelt - die Paarungen Horst Keil / Lucien Baron und David Scheiffele / Robert Schwarzkamp blieben sieglos. Im vorderen Paarkreuz blieben Keil und Reeg ohne Sieg, so dass Groß – Bieberau auf 1:4 davon zog. Im mittleren Paarkreuz siegte Baron - Tippelt verlor zum 2:5. Scheiffele und Schwarzkamp gaben beide Spiele zum 2:7 ab. Reeg blieb auch im zweiten Einzel ohne Sieg – Keil siegte hingegen zum 3:8. Im mittleren Paarkreuz bedeutete die Niederlage von Tippelt die 3:9 Niederlage.

23.11.2018 DBOL TTC Langen lV - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Aufstiegskandidaten des TTC Langen startete der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer unterlagen ehe Svenja Kolb / Tanja Anlauf klar zum Ausgleich aufschlugen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls wieder geteilt: Hofmann siegte in fünf spannenden Sätze ehe Kolb der Spitzenspielerin der Liga unterlag. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 2:4 an Langen. Im vorderen Paarkreuz unterlag Hofmann und Kolb holte das 3:5 für den SV Ober – Kainsbach. Im hinteren Paarkreuz holte Anlauf ihr Spiel und Krämer verlor zum 4:6. Hofmann konnte noch auf 5:6 erhöhen ehe Anlauf und Krämer beide Spiele zum 5:8 abgaben. „In den fast drei Stunden haben wir gute Leistungen abgerufen und konnten Langen etwas in Bedrängnis bringen“ so die Einschätzung von Tanja Anlauf nach der Partie.

23.11.2018 2.KK SV Ober - Kainsbach lV- TSV Höchst V

Nach dem Pokal - Aus ging die lV. Mannschaft gegen Höchst gleich mit 3:0 in Führung. Die Doppel um Diehl / Heiland, Kabel / Wiechmann sowie Lang / Scheve gaben sich hier keine Blöße ehe Kabel auf 4:0 erhöhte. Wiechmann gab anschließend sein Spiel in fünf Sätzen zum 4:1 ab. Lang und Diehl erhöhten in ihren Spielen auf 6:1. Der kampflose Sieg von Heiland und der Erfolg von Scheve ließ den Punktestand auf 8:1 anwachsen. Kabel gewann sodann in vier Sätzen zum 9:1 Endstand. „Wir hoffen, dass wir im letzten Spiel gegen den TSV Sensbachtal nochmal einen Sieg einfahren können“ so Mannschaftsführer Stefan Heiland.

22.11.2018 1.KK TV 07 Stockheim lll - SV Ober - Kainsbach lll

Nach den Doppeln lagen die Ober - Kainsbacher mit 1:2 zurück: Hofmann / Börner sowie Kabel / Diehl verloren – Scheiffele / Schwarzkamp gewannen ihr Spiel im fünften Satz. Im vorderen Paarkreuz unterlag Hofmann und Scheiffele konnte auf 2:3 verkürzen. Im mittleren Paarkreuz unterlag Börner und Schwarzkamp holte sein Spiel zum 3:4. Das hintere Paarkreuz um Diehl und Kabel fuhr zwei Siege zum 5:4 Zwischenstand ein. Im vorderen Paarkreuz holte Hofmann ihr Spiel in fünf hart umkämpften Sätzen ehe Scheiffele sein Spiel in fünf Sätzen zum 5:6 abgab. Im zweiten Durchgang gewann Schwarzkamp und Börner gab in drei Sätzen zum 6:7 ab. Das hintere Paarkreuz gab anschließend beide Spiele zum 8:7 ab, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Dieses ging klar in drei Sätzen an Stockheim, so dass die 3. Auswahl insgesamt die Partie mit 7:9 abgab. „Hätten wir eins mehr von den insgesamt sieben Fünf-Satz-Spielen gewonnen, hätten wir zumindest einen Punkt gehabt“ so die Aussage der lll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach.

22.11.2018 3.KK TSV Günterfürst (D) - SV Ober - Kainsbach Vl

Bein TSV Günterfürst geriet die Vl. Auswahl gleich mit 0:2 in Rückstand. Die Doppel von Uhrig, Jan / Hotz und Wölfelschneider / Uhrig, Jessica gingen in drei bzw. vier Sätzen an die Gastgeber. Das vordere Paarkreuz um Jan Uhrig und Wölfelschneider verlor beide Spiele zum 0:4 Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz konnte durch die Niederlage von Jessica Uhrig und den Sieg von Hotz auf 1:5 verkürzen. Das vordere Paarkreuz gab anschließend  beide Spiele zum 1:7 ab. Im zweiten Spiel unterlag Hotz ehe Jessica Uhrig noch das Spiel zum 2:8 holen konnte. „Die routinierten Damen des TSV Günterfürst waren definitiv eine Nummer zu groß für uns“ so die Einschätzung der Vl. Mannschaft.

20.11.2018 2. KK KSG Hetschbach - SV Ober - Kainsbach lV

Im Pokalspiel gegen die KSG Hetschbach verlor Alexander Diehl knapp im ersten Spiel zum 0:1. Boris Wiechmann konnte hingegen glatt in drei Sätzen zum 1:1 ausgleichen. Stefan Heiland verlor anschließend in vier Sätzen zum 1:2. Das Doppel von Diehl / Heiland ging erst im fünften Satz zum 1:3 an die Gastgeber. Wiechmann verlor dann zum 1:4 Endstand gegen die Spitzenspielerin der KSG Hetschbach. „Es waren echt knappe Spiele dabei – schade, dass wir aus dem Pokalwettbewerb ausgeschieden sind“ so das Resümee der 4. Mannschaft nach der Niederlage.

20.11.2018 3.KK 6-er TTC Vielbrunn ll - SV Ober - Kainsbach V

Mit einer klaren 3:0 Führung ging die 5. Mannschaft beim TTC Vielbrunn ll nach den Doppeln von den Tischen: Reeg / Schmitt, Müller / Vogel sowie das Doppel Seeger / Koontz konnten hier die Punkte holen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Müller gewann und Reeg verlor. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt – hier verlor Schmitt ehe Vogel zum 5:2 erhöhte. Das hintere Paarkreuz musste sich mit Koontz geschlagen geben ehe Seeger souverän auf 6:3 erhöhte. Die Siege von Müller, Reeg und Vogel machten den 9:3 Sieg komplett. „Wir gehen davon aus, dass wir auch im letzten Spiel gegen Kimbach erfolgreich von den Tischen gehen und mit unserem 4. Platz in die Winterpause gehen können“ so das Fazit der 5. Mannschaft.

18.11.2018 DHL DJK SG Blau Weiß Lahr – SV Ober - Kainsbach

Im Spitzenspiel gegen den direkten Verfolger der SG Blau Lahr traten die Damen nach dem Erfolg gegen Nordenstadt am nächsten Tag an: Auch hier stand es nach den Doppeln 1:1, da Stefanie Keil / Jasmin Arras gewannen und Marlene Reeg / Ayse Fornoff unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt, da Keil klar gewann und Reeg in einer spannenden Partie im fünften Satz zum 2:2 unterlag. Das routiniert aufspielende hintere Paarkreuz um Fornoff und Arras erhöhte anschließend auf 4:2. Im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen gewannen Keil und Reeg beide Einzel zum 6:2 Zwischenstand. Anschließend gaben Fornoff und Arras beide Einzel zum 6:4 ab ehe Reeg und Arras die Siegpunkte zum 8:4 holten. „Wir können schon den Sekt kaltstellen – rein rechnerisch ist uns die Herbstmeisterschaft nicht mehr zu nehmen“ erkannte Jasmin Keil nach dem Sieg.

18.11.2018 HBOL TTC Pfungstadt - SV Ober - Kainsbach

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln - Steffen Klinger / David Frank sowie Horst Keil / Robert Schwarzkamp unterlagen hier ehe Michael Jakobek / Christian Zeeb ihre Partie gewannen. Im vorderen Paarkreuz gaben Klinger und Jakobek beide Spiele zum 1:4 ab ehe auch Zeeb und Frank zum 1:6 unterlagen. Die Ersatzspieler Schwarzkamp und Keil unterlagen in je drei Sätzen zum 1:8 ehe auch Klinger sein zweites Spiel zum 1:9 abgab.

17.11.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – TuS Nordenstadt

Gegen den Tabellenletzten der Hessenliga starteten die Damen des SV Ober - Kainsbach mit einer Punktteilung aus den Doppeln: Marlene Reeg / Ayse Fornoff unterlagen ihren Gegnerinnen ehe Stefanie Keil / Jasmin Arras in vier Sätzen gewannen. Im vorderen Paarkreuz wurden sodann die Punkte geteilt: Reeg gewann hier und Keil verlor in vier Sätzen zum 2:2. Dann gestaltete sich das Spiel für den Tabellenführer als eine klare Angelegenheit. Die folgenden sechs Spiele konnten die Ober - Kainsbacherinnen in je drei Sätzen gewinnen, so dass nach knapp zwei Stunden der Sieg zum 8:2 feststand.

16.11.2018 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TSV Günterfürst ll

Gegen den derzeitigen Abstiegskandidaten des TSV Günterfürst ging der SV Ober – Kainsbach lll mit 2:1 aus den Doppeln: Schwarzkamp / Kolb und Klinger / Meisinger konnten hier die Spiele gewinnen – Diehl / Eitenmüller mussten sich hingegen klar dem Doppel 1 des TSV Günterfürst geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt – hier unterlag Kolb ehe Schwarzkamp auf 3:2 erhöhte. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Klinger klar gewann und Eitenmüller sich nach einer spannenden Partie zum 4:3 geschlagen geben musste. Das hintere Paarkreuz um Diehl und Meisinger konnte anschließend auf 6:3 erhöhen ehe Kolb und Schwarzkamp in je fünf Sätzen auf 8:3 davonzogen. Eitenmüller unterlag in seinem Einzel ehe Klinger den Siegpunkt zum 9:4 holte. „Die Partie gegen den vermeidlichen Abstiegskandidaten war härter als erwartet – die nächste Partie gegen den Tabellennachbarn aus Stockheim wird auch wieder schwer“ so die Einschätzung der lll. Mannschaft.

16.11.2018 3.KK 6-er SV Ober - Kainsbach V – TTC Kimbach ll

Durch die Siege im Doppel von Reeg /Schmitt sowie Vogel / Seeger und der Niederlage von Uhrig / Teubner ging die 5. Mannschaft mit 2:1 in Führung. Reeg und Vogel erhöhten im vorderen Paarkreuz auf 4:1 ehe im mittleren Paarkreuz eine Punktteilung stattfand – Schmitt gewann hier und Seeger musste sich klar zum 5:2 geschlagen geben. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Uhrig gewann und Teubner verlor. Die Siege von Reeg , Vogel und Schmitt komplettierten die gute Leistung zum 9:3 Sieg. „Gegen den TTC Vielbrunn müssten wir auch wieder einen Sieg einfahren“ so die zuversichtliche Aussage der 5. Auswahl.

15.11.2018 DBOL  SV Ober - Kainsbach ll – TV Reinheim ll

Die Doppel von Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Tanja Anlauf gingen jeweils in den Entscheidungssatz – hier verbuchten Hofmann / Krämer das bessere Ende für sich, da Kolb / Anlauf zum 1:1 verloren. Im vorderen Paarkreuz gewann Hofmann ehe Kolb zum 2:2 ihr Spiel abgab. Das hintere Paarkreuz gab anschließend beide Spiele zum 2:4 Zwischenstand ab. Anschließend konnten die Damen des SV Ober - Kainsbach die folgenden vier Spiele zur erstmaligen Führung zum 6:4 gewinnen. Im Spiel der Nummer 1 gegen 3 konnte Hofmann ihr Spiel gewinnen - Krämer unterlagen hingegen zum 7:5. Kolb holte in einem spannenden Fünf-Satz-Spiel den Siegpunkt zum 8:5. „Das waren zwei wichtige Punkte für uns“ so die dreifache Punktesammlerin, Nina Hofmann, nach der spannenden Partie.

15.11.2018 2. KK TSG Bad König ll - SV Ober - Kainsbach lV

In Bestbesetzung trat die lV. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach in der Kurstadt an. Bereits nach den Doppeln führten die Ober - Kainsbacher mit 3:0, da Kabel / Wiechmann, Diehl / Heiland sowie Scheve / Meisinger die Spiele holten. Im vorderen Paarkreuz wurden dann die Punkte zum 4:1 geteilt, da Wiechmann verlor und Kabel gewann. Heiland und Diehl gewannen beide Spiele klar in drei Sätzen zum 6:1. Auch das hintere Paarkreuz um Scheve und Meisinger siegten in ihren Begegnungen zum 8:1. Kabel verlor seine Partie gegen den Spitzenspieler der Bad Königer ehe Wiechmann in vier Sätzen das 9:2 holte. „Die nächste Partie gegen den TSV Höchst wird schwierig werden, da die Höchster gegen den Tabellenführer aus Reichelsheim knapp gewonnen haben“ so Stefan Heiland nach der Partie.

13.11.2018 3.KK SV Ober - Kainsbach Vl – TV Wersau

Das Doppel um Tim und Jan Uhrig startete mit einem Sieg in die Partie gegen die mit drei Spielern angetretene Mannschaft des TV Wersau. Jan Uhrig gewann in drei Sätzen ehe Tim Uhrig sein Spiel kampflos zum 3:0 holte. Nicklas Wölfelschneider gewann in vier Sätzen ehe Jessica Hotz zum 4:1 verlor. Jan Uhrig verlor dann gegen die Spitzenspielerin von Wersau zum 4:2. Jessica Hotz gewann anschließend kampflos die Partie ehe Wölfelschneider sowie Jan und Tim Uhrig zum 8:2 siegten. „Im nächsten Spiel gegen Günterfürst erwartet uns eine schwere Aufgabe“ so die einhellige Einschätzung der Vl. Mannschaft.

10.11.2018 DBOL TSV Höchst ll - SV Ober - Kainsbach ll

Mit einem 0:2 Rückstand ging der SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen den TSV Höchst: Svenja Kolb / Tanja Anlauf sowie Nina Hofmann / Tanja Krämer unterlagen in vier bzw. drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz siegte Hofmann und Kolb unterlag Adelberger zum 1:3. Anschließend unterlagen Krämer und Anlauf zum 1:5. Im vorderen Paarkreuz ging es bei Hofmann zwar in den fünften Satz, den sie knapp verlor ehe auch Kolb zum 1:7 abgab. Die Niederlage von Krämer besiegelte die 1:8 Niederlage. „Mit der Niederlage sind wir im Tabellenkeller angekommen“ konstatierte Mannschaftsführerin Tanja Krämer die Niederlage.

09.11.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll - TSV Langstadt

Gegen den aktuellen Tabellenführer der Bezirksklasse startete der SV Ober - Kainsbach ll mit 0:3 aus den Doppeln - Manuel Reeg / Tobias Wohlfromm, Horst Keil / Lucien Baron sowie Alexander Diehl / Robert Schwarzkamp waren in ihren Partien unterlegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt, da Reeg gewann und Keil in drei Sätzen unterlag. Das mittlere Paarkreuz um Baron und Wohlfromm gab beide Spiele zum 1:6 ab. Anschließend holte Schwarzkamp sein Spiel ehe Diehl zum 2:8 unterlag. Keil unterlag auch im zweiten Spiel zum 2:9 Endstand. „Auch das Spiel gegen den Tabellendritten aus Groß Bieberau wird eine schwierige Aufgabe werden“ stellte Horst Keil nach der Niederlage fest.

09.11.2018 3.KK 6-er SV Airlenbach lll - SV Ober - Kainsbach V

Aus den Doppeln ging die V. Mannschaft mit einem 1:2 Rückstand. Müller / Vogel konnten gewinnen - Reeg / Schmitt sowie Schwarz / Seeger unterlagen. Im vorderen Paarkreuz unterlag Reeg ehe Müller das 2:3 holte. Das mittlere Paarkreuz um Schmitt und Vogel gab beide Spiele zum 2:5 ab ehe auch das hintere Paarkreuz die Begegnungen zum 2:7 verlor. Müller und Seeger kämpften beide in ihren beiden nächsten Spielen, konnte aber die Niederlagen nicht verhindern, so dass Airlenbach als Sieger mit 9:2 von den Tischen ging. „Gegen Kimbach ll werden wir auch wieder hart kämpfen müssen“ so die Einschätzung von Günter Reeg.

09.11.2018 3.KK TV Gammelsbach lll - SV Ober - Kainsbach Vl

In Gammelsbach ging die Vl. Mannschaft mit 2:0 in Führung – Jan Uhrig / Stepanek und Wölfelschneider / Teubner konnten die Doppel gewinnen. In je drei Sätzen gewannen die vier Spieler die folgenden Spiele zum 6:0 Zwischenstand. Stepanek und Teubner unterlagen in den zweiten Spielen ehe Uhrig und Wölfelschneider die Punkte zum 8:2 holten. „Mit diesem Sieg haben wir uns etwas aus dem Tabellenkeller entfernt“ so die vorsichtig optimistische Aussage der Vl. Mannschaft.

08.11.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – VfR Fehlheim ll

Nichts zu holen gab es für die erste Mannschaft des SV Ober - Kainsbach im Heimspiel gegen den VfR Fehlheim. Bereits nach den Doppeln führten die Gäste mit 3:0 da die Partien von Steffen Klinger / David Frank, Michael Jakobek / Christian Zeeb, Sebastian Gallina / Horst Keil verloren wurden. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Klinger und Jakobek ebenfalls an die Gäste zum 0:5 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz siegte Frank ehe Zeeb zum 1:6 verlor. Im hinteren Paarkreuz verloren Keil und Gallina klar in drei Sätzen zum 1:8 ehe Klinger auch seine zweite Partie zum 1:9 Endstand abgab.

06.11.2018 2. KK SV Ober Kainsbach lV – TV Beerfelden lV

Die nur mit 5 Spielern angetretenen Gäste des TV Beerfelden lV lagen gleich zu Beginn mit 0:3 zurück, da die Doppel von Scheve / Krämer sowie Diehl /Heiland und das kampflose Doppel an den SVO ging. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Diehl verlor und Krämer in fünf Sätzen zum 4:1 gewann. Im mittleren Paarkreuz holten Lang und Heiland beide Spiele zum 6:1. Das hintere Paarkreuz holte durch das kampflose Spiel von Scheve sowie durch die Niederlage von Vogel den 7:2 Zwischenstand. Diehl und Krämer siegten in den zweiten Spielen zum 9:2 Endstand. „Unserem nächsten Gegner aus Bad König stehen wir optimistisch entgegen und hoffen, unseren derzeitigen Tabellenplatz ausbauen zu können“ so die Einschätzung der erfolgreichen Löwen.

05.11.218.2018 1.KK TV Wersau lll - SV Ober - Kainsbach lll

Im Spiel gegen den Tabellenzweiten in Wersau ging die lll. Auswahl mit 3:0 aus den Doppeln. Siegreich waren hier die Paarungen Hofmann / Schwarzkamp, Börner / Meisinger und Klinger / Diehl. Im vorderen Paarkreuz verloren Hofmann und Schwarzkamp in je drei Sätzen zum 3:2. Das mittlere Paarkreuz um Klinger und Börner gab ebenfalls beide Spiele zum 3:4 Rückstand ab. Das hintere Paarkreuz um Meisinger und Diehl hingegen konnte beide Spiele zum 5:4 holen. Im vorderen Paarkreuz konnte Hofmann in fünf spannenden Sätzen gewinnen ehe Schwarzkamp zum 5:6 verlor. Das mittlere Paarkreuz gab anschließend beide Spiele zum 6:7 ab. Im hinteren Paarkreuz gewann Meisinger und Diehl verlor in vier Sätzen zum 8:7 Zwischenstand. Über Sieg bzw. Unentschieden musste somit das Doppel um Hofmann / Schwarzkamp entscheiden. Die beiden Ober – Kainsbacher gaben sich keine Blöße und holten in vier Sätzen das Unentschieden nach Hause. „In der nächsten Partie gegen Günterfürst gehen wir von einem Sieg aus“ so die zufriedene lll. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach.

04.11.2018 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TTV Pfungstadt

Nichts zu holen hatte die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach gegen den TTC Pfungstadt - bereits nach den Doppeln lagen die Paarungen Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Tanja Anlauf mit 0:2 zurück. Lediglich die beiden Einzel von Nina Hofmann im vorderen Paarkreuz sowie eine Partie von Tanja Anlauf konnten die Ober – Kainsbacherinnen auf ihrer Seite verbuchen. „Wir haben im Spiel gegen Pfungstadt nie zu unserer Form gefunden“ stellte Svenja Kolb kritisch nach der Partie fest.

02.11.2018 HBK SV Ober – Kainsbach ll – TTC Pfungstadt lV

Mit einem klassischen Fehlstart ging die 2. Mannschaft in das Spiel gegen den TTC Pfungstadt lV - Manuel Reeg / Frank Tippelt, Lucien Baron / Horst Keil, Tobias Wohlfromm / Robert Schwarzkamp gaben alle Doppel ab und lagen somit mit 0:3 in Rückstand. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt, da Reeg gewann und Keil unterlag. Auch im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt – hier gewannen Tippelt und Wohlfromm ehe Baron und Schwarzkamp zum 3:6 verloren. Im zweiten Durchgang gaben Keil und Reeg anschließend beide Spiele zum 3:8 Rückstand Zwischenstand ab ehe Tippelt zum 4:8 verkürzte. Die Niederlage von Baron besiegelte die 4:9 Niederlage. „Die nächste Partie gegen den Tabellenführer des TSV Langstadt wird sehr schwierig werden“ mutmaßte der doppelte Punktesammler Frank Tippelt nach der Partie.

02.11.2018 3.KK 6-er TTC Langen - Brombach lV - SV Ober - Kainsbach V

Einen glatten Durchmarsch legte die 5. Mannschaft gegen den TTC Langen - Brombach hin: bereits nach den Doppeln führte der SV mit 3:0, da Vogel / Anlauf, Reeg / Schmitt sowie Schwarz / Seeger klar gewannen. Das vordere Paarkreuz um Vogel und Reeg holte beide Spiele in je drei Sätze zum 5:0. Schmitt und Anlauf erhöhten durch zwei glatte Siege auf 7:0 ehe auch Seeger und Schwarz die Punkte zum Endstand von 9:0 holten. „Gegen den SV Airlenbach wartet ein anderes Kaliber auf uns“ meinte Helmut Seeger nach der klaren Partie.

30.10.2018 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – TTC Hetzbach lll

Mit 2:1 startete die 4. Mannschaft in die Partie gegen Hetzbach lll: Kabel / Diehl sowie Krämer / Scheve konnten die Spiele gewinnen ehe Heiland / Schwarz in drei Sätzen unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Partien von Diehl und Kabel an die Gäste zum 2:3. Im mittleren und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:5 geteilt, da Krämer und Scheve gewannen - Heiland und Schwarz unterlagen hingegen. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gewannen Kabel und Diehl beide Spiele zur 6:5 Führung. Im mittleren Paarkreuz überzeugten ebenfalls Krämer und Heiland zum 8:5 Zwischenstand. Spannend machte es Scheve in fünf Sätzen ehe er den Siegpunkt zum 9:5 Endstand holte. „Gegen den TV Beerfelden lV möchten wir gerne wieder einen Sieg einfahren“ so Mannschaftsführer Stefan Heiland nach der Partie.

30.10.2018 3.KK 4-er SG Sandbach ll - SV Ober - Kainsbach Vl

Gegen den Tabellenzweiten der 3. Kreisklasse ging das Doppel von Stepanek / Hotz im vierten Satz an den Gastgeber zum 1:0. Hotz, Stepanek und Uhrig verloren anschließend ihre Partien in vier bzw. drei Sätzen zum 0:4 Rückstand. Auch in den zweiten Spielen von Stepanek, Hotz und Uhrig verloren die Ober – Kainsbacher in je vier Sätzen zum 0:7. Stepanek kämpfte sich anschließend in den vierten Satz konnte aber das Spiel nicht gewinnen und verlor zum 0:8. Hotz verlor auch die dritte Partie zum 0:9 ehe Jan Uhrig den Ehrenpunkt zum 1:9 holte.

30.10.2018 1.KK SG TTC Hetzbach ll - SV Ober - Kainsbach lll

Gleich mit einem 0:3 Rückstand startete der SV durch die Niederlagen von Kolb / Meisinger, Hofmann / Eitenmüller sowie Börner / Klinger in die Partie. Im vorderen Paarkreuz konnte Hofmann ihr Spiel gewinnen ehe Kolb zum 1:4 unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele von Eitemüller und Börner an die Gastgeber zum 1:6 Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz um Klinger und Meisinger unterlag ebenfalls zum 1:8 ehe Hofmann und Kolb nochmals auf 3:8 herankamen. Die Niederlage von Eitenmüller machte die Niederlage gegen den TTC Hetzbach von 3:9 komplett. „Auch das Spiel gegen den Tabellenzweiten des TV Wersau wir keine einfache Sache“ stellte Horst Klinger anschließend fest.

29.10.2018 HBK TSV RW Auerbach - SV Ober - Kainsbach ll

Knapp her ging es im Pokalspiel der ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach: Im Duell gegen den Spitzenspieler der Gastgeber kämpfte sich Manuel Reeg in den fünften Satz und unterlag dort zum 0:1.Sebastian Gallina gewann sein erstes Einzel klar in drei Sätzen zum 1:1 Ausgleich. Tobias Wohlfromm ging ebenfalls über die volle Distanz und verlor zum 1:2. Im anschließenden Doppel gewannen Reeg / Gallina im fünften Satz zum 2:2 Ausgleich. Sein zweites Einzel verlor Gallina in drei Sätzen zum 3:2 ehe Reeg zum 3:3 ausglich. Das entscheidende Einzel gab Wohlfromm in drei Sätzen zum 3:4 ab. „Es war eine wirklich knappe Angelegenheit“ so die einhellige Meinung der 2. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach.

28.10.2018 1. HBOL TTC Langen ll – SV Ober - Kainsbach

Im Sonntagsspiel stand es nach den Doppeln 2:1 für den SV Ober - Kainsbach: David Frank / Christian Treusch sowie Michael Jakobek / Christian Zeeb gewannen die Spiele ehe Steffen Klinger / Sebastian Gallina unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt – Klinger gewann ehe Jakobek in fünf knappen Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Zeeb gewann und Frank zum 4:3 unterlag. Gallina und Treusch gaben anschließend beide Partien zum 4:5 Rückstand ab. Durch die folgenden vier Niederlagen des vorderen und mittleren Paarkreuzes stand nach drei Stunden die fünfte Niederlage in Folge für den SV Ober - Kainsbach fest.

27.10.2018 HBKL 1. TTC Darmstadt ll - SV Ober - Kainsbach ll

Im Auswärtsspiel gegen den TTC Darmstadt ll ging der SV Ober - Kainsbach ll mit 1:2 aus den Doppeln: Horst Keil / Lucien Baron siegten - Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Tobias Wohlfromm / Nina Hofmann unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz holten Keil und Reeg beide Spiele zum 3:2 Zwischenstand. Im mittleren und hinteren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 5:4 statt, da Baron und Wohlfromm unterlagen und Tippelt sowie Hofmann gewannen. Im zweiten Durchgang ging Reeg wieder als Sieger vom Tisch - Keil unterlag hingegen zum 5:6. Auch im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, ehe das hintere Paarkreuz um Wohlfromm und Hofmann beide Spiele zum 7:8 Rückstand abgab. In drei klaren Sätzen holten Reeg und Tippelt das Abschlussdoppel zum 8:8 Unentschieden. „Unser nächster Gegner des TTC Pfungstadt lV ist nach dem glatten Sieg gegen Klein Umstadt definitiv nicht zu unterschätzen“ gab sich Manuel Reeg nach dem Spiel verhalten.

27.10.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – TTF Oberzeuzheim

Mit 2:0 ging der derzeitige Tabellenführer der Hessenliga aus den Doppeln. Stefanie Keil / Jasmin Arras gewannen ebenso wie die Paarung Ayse Fornoff / Laura Rettig. Im vorderen Paarkreuz unterlag Reeg ehe Keil auf 3:1 erhöhte. Das hintere Paarkreuz von Rettig und Arras gab sich keine Blöße und baute den Vorsprung auf 5:1 aus. Auch im zweiten Spiel ging Reeg als Verliererin von der Platte ehe Keil auf 6:2 erhöhte. Auch im zweiten Durchgang siegten Arras und Rettig zum 8:2 Endstand. „Gegen den TUS Nordenstadt sind wir die Favoriten - müssen aber hier gegen eine der Top - Vier - Spielerinnen ran“ gab sich Stefanie Keil zufrieden nach der Partie.

27.10.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach  – TTC Heppenheim lll

Der SV Ober - Kainsbach ging durch die Niederlagen der Doppel Steffen Klinger / Christian Zeeb, Michael Jakobek / Sebastian Gallina und David Frank / Christian Treusch gleich mit einem 0:3 Rückstand in die Partie gegen den TTC Heppenheim. Das vordere Paarkreuz um Klinger und Jakobek gab ebenfalls beide Spiele zum 0:5 ab ehe auch Zeeb und Frank zum 0:7 unterlagen. Das hintere Paarkreuz um Treusch und Gallina holte die beiden Ehrenpunkte für den SV ehe Klinger und Jakobek ihre Spiele zum 2:9 Endstand abgaben.

26.10.2018 1.KK SG SV Ober – Kainsbach lll – TSV Höchst lV

Mit 2:1 startete die lll. Auswahl gegen den TSV Höchst: Scheiffele / Kabel, Börner / Meisinger konnten hier punkten ehe Eitenmüller / Diehl unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Scheiffele gewann und Eitenmüller unterlag. Anschließend erhöhten Börner und Kabel zum 5:2 ehe auch Diehl und Meisinger die Spiele gewannen und auf 7:2 erhöhten. Im zweiten Durchgang des Abends konnte Scheiffele auch sein zweites Spiel gewinnen – Eitenmüller unterlag dann zum 8:3. Im mittleren Paarkreuz erhöhte Höchst auf 8:5, da Kabel und Börner beide Spiele abgaben. Den Siegpunkt holte Alexander Diehl in vier Sätzen. „Am Dienstag wartet mit dem TTC Hetzbach ll der Tabellenführer auf uns – unsere Chancen schätzen wir hier eher gering ein“ so die Einschätzung von Alexander Diehl.

26.10.2018 3.KK 6-er SV Ober - Kainsbach V – TTG Brensbach ll

Gegen die mit 5 Spielern angetretenen TTG Brensbach ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Reeg / Schmitt sowie das kampflose Doppel von Schwarz /Seeger holten hier die Punkte ehe Vogel / Anlauf in vier Sätzen unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Vogel und Reeg an die Gäste zum 2:3 Rückstand. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:4 geteilt, da Anlauf gewann und Schmitt unterlag. Das hintere Paarkreuz um Schwarz und Seeger erhöhte anschließend wieder auf 5:4. Im vorderen Paarkreuz wurden sodann die Punkte geteilt, da Reeg verlor und Vogel zum 6:5 Zwischenstand gewann. Im mittleren Paarkreuz holten Anlauf und Schmitt beide Punkte zum 8:5 ehe Schwarz das 9:5 holte. „Im nächsten Spiel gegen den TTC Langen – Brombach lV haben wir definitiv die Favoritenrolle inne“ gab sich Mannschaftsführer Helmut Seeger selbstbewusst.

24.10.2018 2.KK SV Falken - Gesäß ll - SV Ober - Kainsbach lV

Mit einer 2:1 Führung ging der SV Ober - Kainsbach lV in Falken - Gesäß aus den Doppeln. Kabel / Wiechmann und Diehl / Vogel siegten ehe Lang / Scheve unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnten Kabel und Wiechmann beide Spiele zum 4:1 gewinnen ehe auch Lang und Diehl im mittleren Paarkreuz auf 6:1 erhöhten. Auch Vogel und Scheve gewannen klar zum 8:1 ehe Kabel den Siegpunkt zum 9:1 holte. „Gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn des TTC Hetzbach lll wird es eine weitaus schwerere Aufgabe“ mutmaßte Peter Kabel nach der knapp anderthalbstündigen Partie.

23.10.2018 3.KK 4-er SV Ober - Kainsbach Vl – TTC Kimbach (D)

Im fünften Spiel der neuen Runde ging die Vl. Auswahl des SV Ober - Kainsbach mit 0:2 aus den Doppeln. Uhrig / Wölfelschneider sowie Hotz / Teubner unterlagen den stark aufspielenden Damen des TTC Kimbach. Die an Nummer 1 und 2 gesetzten Jan Uhrig und Nicklas Wölfelschneider konnten beide Spiele zum 2:2 Ausgleich gewinnen. Im hinteren Paarkreuz unterlag Jessica Hotz ehe Frank Teubner zum 3:3 ausglich. Anschließend wurden im vorderen Paarkreuz die Punkte zum 4:4 geteilt, da Uhrig gewann und Wölfelschneider unterlag. Auch im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:5 unentschieden geteilt, da Hotz ihr erstes Spiel gewinnen konnte und anschließend Teubner unterlag. „Das Unentschieden fühlt sich für uns fast wie ein Sieg an“ feierte die Vl. Auswahl des SV Ober - Kainsbach den Punktgewinn gegen den TTC Kimbach.

21.10.2018 DHL SV Darmstadt 98 - SV Ober – Kainsbach

Ohne die Spitzenspielerin Marlene Reeg trat der SV Ober - Kainsbach beim SV Darmstadt 98 an: Die Doppel um Jasmin Arras / Stefanie Keil sowie Ayse Fornoff / Laura Rettig konnten beide Spiele für sich entscheiden und kamen so zu einer 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz besiegte Arras die Spitzenspielerin des SV Darmstadt - Keil verlor hingegen zum 3:1. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele durch Fornoff und Rettig zum 5:1 Zwischenstand an Ober - Kainsbach. Im vorderen Paarkreuz gewann Arras auch das zweite Spiel ehe Keil zum 6:2 unterlag. Im hinteren Paarkreuz siegte Fornoff im zweiten Spiel – Rettig unterlag im fünften Satz knapp zum 7:3. Im Vergleich von Nr. 1 und Nr. 3 verloren Keil und Fornoff beide Spiele zum 7:5. In den abschließenden beiden Spielen unterlag Rettig und Arras holte im dritten Spiel den dritten Punkt zum 8:6 Sieg für den SV Ober - Kainsbach. „Jasmin hat heute überragend gespielt – mit dem TTF Oberzeuzheim wartet aber schon die nächste harte Nuss auf uns“ stellte Stefanie Keil nach dem engen Match fest.

20.10.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – SV B.G. Darmstadt

Im Duell gegen den SV B.G. Darmstadt gingen die Ober - Kainsbacher mit 1:2 aus den Doppeln: Michael Jakobek / Sebastian Gallina sowie David Frank / Christian Treusch unterlagen - Steffen Klinger / Christian Zeeb konnten ihr Spiel in vier Sätzen gewinnen. Das vordere Paarkreuz teilte sich die Punkte: Klinger gewann ehe Jakobek zum 2:3 verlor. Das mittlere Paarkreuz um Frank und Zeeb gab anschließend beide Spiele zum 2:5 ab. Die folgenden Spiele des hinteren und vorderen Paarkreuzes gingen alle an Darmstadt, so dass der SV Ober - Kainsbach mit 2:9 unterlag. „Gegen den TTC Heppenheim erwarten wir wieder einen schweren Gegner“ so Steffen Klinger nach der Partie.

19.10.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – GSV Gundernhausen ll

Nach den Doppeln ging der SV Ober - Kainsbach ll durch die Siege von Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Horst Keil / Tobias Wohlfromm und der Niederlage von Sebastian Gallina / Lucien Baron mit 2:1 in Führung. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Gallina gewann und Reeg verlor. Im mittleren Paarkreuz gewannen Keil und Tippelt beide Spiele zum 5:2. Das hintere Paarkreuz erhöhte durch die Siege von Baron und Wohlfromm auf 7:2. Im vorderen Paarkreuz verlor Gallina ehe Reeg und Keil die Siegpunkte zum 9:3 holten. „Wir müssen sehen, was wir gegen unseren direkten Tabellennachbarn des 1. TTC Darmstadt ll erreichen“ meinte der doppelte Punktesammler Horst Keil nach dem Spiel.

19.10.2018 1.KK SG Sandbach – SV Ober – Kainsbach lll

Mit 2:1 startete der SV Ober - Kainsbach im Auswärtsspiel bei der SG Sandbach: Scheiffele / Schwarzkamp sowie Klinger / Diehl konnten ihre Spiele gewinnen ehe Börner / Meisinger knapp im 5. Satz unterlagen. Das vordere Paarkreuz ging mit einer Niederlage von Schwarzkamp und einem Sieg von Scheiffele mit einem Zwischenstand von 3:2 von den Tischen. Das mittlere Paarkreuz um Klinger und Börner holte beide Spiele zum 5:2 für den SVO. Das hintere Paarkreuz setzte sich mit Meisinger und Diehl ebenfalls jeweils in drei Sätzen durch und erhöhte auf 7:2. Das vordere Paarkreuz ging mit einer Punkteteilung aus den Partien: Schwarzkamp unterlag im fünften Satz ehe Scheiffele klar zum 8:3 gewann. Den Siegpunkt holte Börner in einer klaren Angelegenheit zum 9:3 Endstand. „Im nächsten Spiel hoffen wir wieder auf einen doppelten Punktegewinn“ orakelte Alexander Diehl nach der Partie.

17.10.2018 3.KK 6-er SV Falken – Gesäß lV- SV Ober - Kainsbach V

In Falken - Gesäß ging der SVO mit 2:1 aus den Doppeln – Reeg / Schmitt sowie Schwarz / Seeger gewannen ehe Vogel / Anlauf im fünften Satz unterlagen. Das vordere Paarkreuz um Vogel und Reeg holte beide Spiele zum 4:1 ehe auch Schmitt und Anlauf im mittleren Paarkreuz beide Partien für sich zum 6:1 entscheiden konnten. Im hinteren Paarkreuz verlor Seeger sein Spiel ehe Schwarz auf 7:2 erhöhte. Im zweiten Spiel gewannen Reeg und Vogel beide Spiele zum 9:2. „Das nächste Spiel gegen die TTG Brensbach wird eine schwere Aufgabe für uns“ meinte die V. Auswahl nach dem Auswärtssieg.

16.10.2018 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – TTC Langen Brombach lll

Gegen den Nachbarn aus Langen Brombach startete der SVO mit 1:2 aus den Doppeln. Krämer / Scheve konnten gewinnen – die Doppel um Kabel / Wiechmann sowie Diehl / Heiland unterlagen hingegen. Das vordere Paarkreuz mit Kabel und Wiechmann gab beide Spiele zum 1:4 Rückstand ab. Im mittleren Paarkreuz gewann Diehl ehe Krämer zum 2:5 unterlag. Das hintere Paarkreuz teilte ebenfalls die Punkte, da Heiland unterlag und Scheve zum 3:6 gewann. Kabel und Wiechmann gaben beide Spiele ab, so dass der SVO mit 3:8 zurück lag. Diehl und Krämer konnten noch auf 5:8 verkürzen, ehe Heiland sein Spiel zum 5:9 abgab.

16.10.2018 3.KK 4-er TSV Erlenbach ll - SV Ober - Kainsbach Vl

Keine Chance hatte die Vl. Mannschaft gegen die routiniert aufspielenden Erlenbacher: Die Doppel von Uhrig / Uhrig sowie Wölfelschneider / Hotz gingen in je vier Sätzen an die Hausherren zum 0:2. Weiterhin verloren Jan Uhrig sowie Nicklas Wölfelschneider im vorderen Paarkreuz ihre Partien. Auch das hintere Paarkreuz mit Jessica Hotz und Tim Uhrig gab die Spiele zum 0:10 ab.

30.09.2018 HBOL TuS Hausen 1860 – SV Ober - Kainsbach

Spannend begann das Pokalspiel der l. Auswahl in Hausen: In jeweils fünf Sätzen gewannen Christian Zeeb sowie Michael Jakobek beide Einzel zur 2:0 Führung. Anschließend musste sich Sebastian Gallina in vier Sätzen zum 2:1 geschlagen geben. Das Doppel von Jakobek / Zeeb ging klar in drei Sätzen zum 2:2 Ausgleich an die TuS Hausen. Im Spiel gegen den Spitzenspieler verlor Jakobek erst in der Verlängerung des fünften Satzes zum erstmaligen Rückstand von 2:3. Die Niederlage von Zeeb zum 2:4 war gleichbedeutend mit dem Ausscheiden aus dem Bezirkspokal - Wettbewerb.

29.09.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – TTC RW Biebrich

Gegen den mit zwei Ersatzspielerinnen angetretenen TTC RW Biebrich gingen die Ober- Kainsbacherinnen mit einem 1:1 aus den Doppeln: Marlene Reeg / Ayse Fornoff unterlagen - Stefanie Keil / Jasmin Arras siegten in vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Reeg und Keil an die Gäste zum 1:3 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:4 geteilt, da Arras verlor und Fornoff klar in drei Sätzen gewann. Im zweiten Durchgang bewiesen Reeg und Keil Nervenstärke und holten beide Spiel zum 4:4 Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz gewann Arras das zweite Spiel, ehe Fornoff zum 5:5 verlor. Im Duell von Punkt 1 gegen 3 unterlag Arras und Reeg holte im Anschluss den Ausgleich zum 6:6. Im Duell von Punkt 2 gegen 4 gewann Keil erwartet ehe Fornoff in einer spektakulären Partie noch den Siegpunkt zum 8:6 Endstand holte. „Die geschlossene Mannschaftsleistung hat uns heute den doppelten Punktgewinn beschert“ freute sich Marlene Reeg nach der über drei stündigen Begegnung.

29.09.2018 HBOL SG Nieder- Roden - SV Ober - Kainsbach

„Es war einfach nichts zu holen bei der wohl komplettesten Mannschaft der Runde“ stellte Christian Zeeb nach der klaren Niederlage gegen die SG Nieder - Roden fest. Bereits nach den Doppeln lag der SV mit 0:3 zurück, da Michael Jakobek / Tobias Wohlfromm, Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie David Frank / Horst Keil in je drei bzw. vier Sätzen unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnte sich alleine Jakobek in den Entscheidungssatz spielen, der aber ebenso an die Gastgeber ging wie das Einzel von Klinger zum 0:5. Das mittlere Paarkreuz um Zeeb und Frank gab ebenfalls beide Einzel zum 0:7 ab. Die Niederlagen von Wohlfromm und Keil besiegelten anschließend den ungefährdeten Kantersieg der Gastgeber.

28.09.2018 1. KK KSV Reichelsheim lll - SV Ober - Kainsbach lV

Auch die lV. Auswahl ging beim KSV Reichelsheim an die Tische: Die Doppel von Kabel / Wiechmann sowie Lang / Vogel gingen an die Ober - Kainsbacher. Lediglich das Doppel Heiland / Scheve verlor zum 1:2. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte jeweils geteilt – Wiechmann und Heiland gewannen, Kabel und Lang unterlagen hingegen zum 3:4. Das hintere Paarkreuz um Vogel und Scheve konnte beide Spiele zum 3:6 holen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele für den SV verloren, so dass Reichelsheim auf 5:6 verkürzte. Das mittlere Paarkreuz um Heiland und Lang erhöhte anschließend auf 5:8 ehe Scheve den Siegpunkt zum 9:5 holte. „Die nächste Partie gegen den TTC Langen Brombach wird bestimmt spannend“ so die Einschätzung der 4. Mannschaft.

27.09.2018 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TSV RW Auerbach

Mit einer Punkteteilung gingen die ll. Damen des SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln - Nina Hofmann / Tanja Krämer konnten gewinnen, ehe Svenja Kolb / Tanja Anlauf in der Verlängerung des fünften Satzes unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele in drei Sätzen an die Gäste zum 1:3 Rückstand für den SV. Im hinteren Paarkreuz konnte Krämer verkürzen, ehe Anlauf zum 2:4 verlor. Im vorderen Paarkreuz konnte Kolb noch zum 3:4 gewinnen ehe alle übrigen Spiele an die Auerbacher Damen gingen. „Die Auerbacherinnen haben heute einfach zu gut gespielt“ stellte Nina Hofmann nach der Partie fest.

27.09.2018 HBK TSV Nieder - Ramstadt lll – SV Ober - Kainsbach ll

In Nieder - Ramstadt gingen die Ober - Kainsbacher Herren mit einem 0:3 Rückstand aus den Doppeln. Manuel Reeg / Horst Keil, Sebastian Gallina / Robert Schwarzkamp sowie Lucien Baron / Tobias Wohlfromm unterlagen alle in vier bzw. fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt, da Gallina gewann und Reeg verlor. Im mittleren Paarkreuz holten Baron und Keil beide Punkte und konnten auf 3:4 verkürzen. Im hinteren Paarkreuz gab Schwarzkamp gegen Weldert ab, ehe Wohlfromm in fünf Sätzen auf 4:5 erhöhte. Im direkten Vergleich des vorderen und mittleren Paarkreuzes gewannen Gallina und Keil beide Spiele - Reeg und Baron verloren hingegen zum 7:6. Im hinteren Paarkreuz gewann Wohlfromm knapp in fünf Sätzen ehe Schwarzkamp zum 8:7 verlor, so dass das Abschlussdoppel entscheiden musste. Dieses gewannen Keil / Reeg in vier Sätzen zum 8:8 Unentschieden. „Nach den Ferien wartet die schwierige Aufgabe gegen den Tabellenzweiten aus Gundernhausen auf uns“ kommentierte Horst Keil den Punktgewinn gegen Nieder - Ramstadt.

28.9.2018 1.KK SV Ober - Kainsbach lll – TTC Kimbach

Nach einem guten Start aus den Doppeln ging die lll. Auswahl des SV mit 3:0 in Führung. Scheiffele / Schwarzkamp, Eitenmüller / Diehl sowie Klinger / Meisinger holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz erfolgte eine Punkteteilung, da Scheiffele gewann und Schwarzkamp nach einer harten Partie zum 4:1 unterlag. Das mittlere Paarkreuz um Eitenmüller und Klinger verlor beide Spiele zum 4:3 Zwischenstand. Das hintere Paarkreuz mit Meisinger und Diehl holte im Anschluss beide Spiele zum 6:3. Im vorderen Paarkreuz zeigten Scheiffele und Schwarzkamp gute Leistungen und erhöhten auf 8:3. Eitenmüller verlor auch sein zweites Einzel ehe Klinger den Siegpunkt zum 9:4 holte. „Die beiden Punkte haben unserem Punktekonto gut getan“ zeigte sich Mannschaftsführer Alexander Diehl zufrieden. 

25.09.2018 3.KK SV Ober - Kainsbach V – TSV Erbach lll

Einen klaren Sieg fuhr die 5. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach gegen Erbach ein - aus den Doppeln gingen die Ober - Kainsbacher mit 3:0 hervor, da Reeg / Schmitt, Meisinger / Vogel sowie Seeger / Stepanek klar in drei Sätzen gewinnen konnten. Im vorderen Paarkreuz gewann Reeg ehe Meisinger zum 4:1 unterlag. Das mittlere Paarkreuz um Vogel und Schmitt erhöhte anschließend auf 6:1. Das hintere Paarkreuz um Seeger und Stepanek holte im Anschluss beide Spiele zum 8:1 ehe Reeg den Siegpunkt zum 9:1 Kantersieg einfuhr. „Mit so einem Sieg verabschieden wir uns gerne in die Herbstferien“ stellte Günter Reeg nach der Partie zufrieden fest. 

25.09.2018 3. KK SV Ober - Kainsbach Vl - KSV Reichelsheim lV

Die jüngste Mannschaft des SV Ober- Kainsbach ging mit 0:2 aus den Doppeln. Uhrig / Uhrig unterlagen ebenso wie Hotz / Teubner. Im direkten Vergleich der Spieler 1 und 2 gewann Jan Uhrig, ehe Tim Uhrig zum 1:3 verlor. Hotz und Teubner konnten ebenfalls nicht punkten, so dass die Reichelsheimer mit 5:1 in Führung gingen. Im Vergleich der Spieler 1 und 2 gingen ebenfalls durch die Niederlagen von Uhrig und Uhrig die Punkte zum 1:7 an den Gegner. Die Niederlage von Hotz und Teubner komplettierten die 1:9 Niederlage der Vl. Auswahl. 

23.09.2018 DHL SPVGG Hochheim - SV Ober - Kainsbach

Einen Tag nach dem klaren Sieg gingen die Ober - Kainsbacher Damen in Hochheim weiter auf Punktejagd. Nach den Doppeln stand es auch hier 2:0, da Marlene Reeg / Stefanie Keil sowie Ayse Fornoff / Laura Rettig beide Doppel für sich entscheiden konnten. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte erst jeweils im fünften Satz geteilt - Keil unterlag und Reeg siegte zum 3:1. Das hintere Paarkreuz um Fornoff und Rettig holte beide Punkte zum 5:1 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz gewann Keil ihr Spiel - auch Reeg verlor ihre Partie gegen die Spitzenspielerin der Hochheimerinnen zum 6:2. Die beiden Siege von Fornoff und Rettig machten den zweiten Sieg komplett. „Wir sind gespannt, wie unser nächster Gegner des TTC Biebrich im kommenden Spiel aufgestellt ist“ orakelte die vierfache Punktesammlerin Ayse Fornoff nach dem erfolgreichen Wochenende.

22.09.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – TTC G.W. Staffel lll

Im ersten Spiel der Runde 2018/2019 starteten die Damen des SV Ober - Kainsbach gut in die Saison: Mit einer 2:0 Führung gingen die Doppel Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff von den Tischen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Reeg gewann und Keil zum 3:1 unterlag. Im hinteren Paarkreuz zeigten Arras und Fornoff solide Leistungen und erhöhten zum 5:1. Im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen unterlag Reeg nach einer kämpferischen Leistung knapp im fünften Satz ehe Keil auf 6:2 erhöhte. Die beiden Siege von Arras und Fornoff machten den Sieg anschließend komplett. „So in die Runde zu starten stimmt schon positiv“ meinte Mannschaftsführerin Stefanie Keil zufrieden.

22.09.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach - TSV Höchst ll

Beim ersten Auftritt in der Bezirksoberliga musste der SV Ober - Kainsbach gleich gegen den Odenwälder Konkurrenten TSV Höchst ll an die Tische: In den Doppeln lagen die Ober - Kainsbacher mit 1:2 zurück, da Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie Michael Jakobek / Sebastian Gallina unterlagen. Alleine das Doppel David Frank / Christian Treusch siegte klar in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz unterlag Klinger in drei Sätzen ehe Jakobek in einem spannenden Fünf - Satz - Match auf 2:3 verkürzte. Im mittleren Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte zum 3:4 geteilt, da Frank gewann und Zeeb unterlag. Im hinteren Paarkreuz gewannen Treusch und Gallina beide Spiele zum 5:4 Zwischenstand. Das vordere und mittlere Paarkreuz verlor anschließend alle Spiele zum 5:8 Rückstand. Aufgrund der drei Satz Niederlage von Treusch konnten die Höchster den ersten Saisonsieg einfahren. „Eher skeptisch gehen wir nach der Niederlage in die Partie gegen die SG Nieder – Roden“ meinte Christian Zeeb im Anschluss.

21.09.2018 1. KK SV Ober - Kainsbach lll –TSV Erlenbach

Mit einer hart umkämpften 3:0 Führung gingen die Doppel um Eitenmüller / Diehl, Scheiffele / Schwarzkamp sowie Klinger / Meisinger in die Partie gegen den TSV Erlenbach. Im vorderen Paarkreuz kämpften sich Scheiffele und Schwarzkampf in den fünften Satz und gewannen beide Spiele zum 5:0. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:1 geteilt, da Eitenmüller unterlag und Klinger als Sieger vom Tisch ging. Im hinteren Paarkreuz fand ebenfalls eine Punktteilung zum 7:2 statt, da Diehl unterlag und Meisinger souverän in drei Sätzen siegte. Im vorderen Paarkreuz gewann Scheiffele in drei Sätzen ehe Schwarzkamp knapp in der Verlängerung zum 8:3 unterlag. Im zweiten Spiel des Tages bezwang Eitenmüller seinen Gegener zum 9:3 Endstand. „Von den fünf Fünf-Satz-Partien haben wir vier für uns entscheiden können – das Ergebnis sieht deshalb klarer aus, als es eigentlich war“ kommentierte Alexander Diehl die Partie der lll. Mannschaft.

21.09.2018 2. KK KSV Reichelsheim ll - SV Ober - Kainsbach lV

Gegen den Favoriten des KSV Reichelsheim ll ging der SV Ober- Kainsbach mit einem 0:3 Rückstand aus den Doppeln: Kabel / Wiechmann, Heiland / Scheve und Uhrig / Stepanek verloren in vier bzw. je fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Kabel und Wiechmann knapp geschlagen geben, so dass der KSV ll auf 5:0 erhöhte. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:1 geteilt, da Scheve klar in drei Sätzen verlor und Heiland knapp in fünf Sätzen gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele von Stepanek und Uhrig zum 8:1 an Reichelsheim. Im zweiten Spiel des Abends unterlag Kabel in drei Sätzen zum 9:1 - Endstand. „Selbst wenn wir komplett angetreten wären, gehe ich davon aus, dass wir keine Chance gehabt hätten“ sagte Mannschaftsführer Stefan Heiland nach dem Spiel.

17.09.2018 3.KK TV Gammelsbach lll - SV Ober - Kainsbach V

Im Generationen - Pokalspiel beim TV Gammelsbach lll gewann Peter Vogel sein Spiel in vier Sätzen - Günter Reeg erhöhte anschließend zur 2:0 - Führung. Auch Helmut Seeger spielte seine ganze Erfahrung aus, und siegte in drei Sätzen zum 3:0. Das Doppel von Reeg / Seeger holte den Siegpunkt zum 4:0. „Da sind wir gespannt, wer uns in der nächsten Runde erwartet“ gab sich Günter Reeg nach der einstündigen Partie zufrieden.

13.09.2018 HBK TV 07 Stockheim – SV Ober - Kainsbach ll

Im zweiten Auswärtsspiel lag der SV Ober - Kainsbach nach den Doppeln bereits mit 0:3 zurück: Sebastian Gallina / Manuel Reeg, Horst Keil / Lucien Baron sowie Frank Tippelt / Tobias Wohlfromm unterlagen den Stockheimer Doppeln. Im vorderen Paarkreuz unterlag Reeg - Sebastian Gallina behielt im Duell gegen seinen Bruder Florian die Oberhand und verkürzte auf 1:4. Im mittleren Paarkreuz holten Tippelt und Keil beide Spiele zum 3:4. Im hinteren Paarkreuz gaben Wohlfromm und Baron beide Spiele zum 3:6 ab. Das vordere Paarkreuz mit Gallina gab sein Spiel ab - Reeg holte hingegen im fünften Satz das 4:7 für Ober – Kainsbach. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:8 geteilt, da Keil gewann und Tippelt unterlag. Die Niederlage von Baron besiegelte die Niederlage der ll. Mannschaft. „Wir müssen schauen, wie wir mit unserem nächsten Gegner aus Nieder Ramstadt zurechtkommen“ meinte der zweifache Punktesammler Horst Keil.

13.09.2018 DBOL SV Ober – Kainsbach ll – SG Wald - Michelbach

In der zweiten Partie der Woche traten die Damen in gleicher Besetzung wie gegen Dornheim zu Hause gegen Wald - Michelbach an. Im Doppel gingen die Gastgeberinnen mit 2:0 in Führung ehe Hofmann und Kolb in drei Sätzen klar auf 4:0 erhöhten. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Krämer gewann und Anlauf in vier Sätzen zum 5:1 unterlag. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele an den SV Ober - Kainsbach zum 7:1 – Krämer holte den Siegpunkt in drei Sätzen zum Endstand von 8:1. „Nach der klaren Niederlage in Dornheim war das für uns ein wichtiger Sieg“ gab sich Tanja Krämer zufrieden nach der anderthalbstündigen Partie.

11.09.2018 DBOL SG Dornheim - SV Ober - Kainsbach ll

Keine Chance hatte die zweite Auswahl des SV Ober - Kainsbach gegen die Aufsteiger des SG Dornheim: Die Doppel Nina Hofmann / Tanja Krämer sowie Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen in vier bzw. drei Sätzen zum 0:2 Rückstand. Im vorderen Paarkreuz gaben Kolb und Hofmann beide Spiele in drei Sätzen zum 0:4 ab. Im hinteren Paarkreuz unterlagen Anlauf und Krämer zum 0:6. Auch im zweiten Spiel unterlagen Hofmann und Kolb ihren Gegnerinnen zum 0:8. „Wir hatten nie den Hauch einer Chance gegen die Material – Spielerinnen aus Dornheim“ resümierte Tanja Anlauf die Begegnung.

11.09.2018 HBK SV Ober – Kainsbach ll – TTC Heusenstamm (Pokal)

In der ersten Runde des Bezirkspokals traten die Ober - Kainsbacher Herren in eigener Halle an und lagen 0:2 zurück, da Sebastian Gallina und Manuel Reeg beide Spiele in drei Sätzen verloren. Tobias Wohlfromm konnte anschließend mit einem klaren Sieg auf 1:2 verkürzen. Das Doppel Gallina / Reeg zeigte eine kämpferische Leistung und konnte im fünften Satz den Ausgleich für Ober - Kainsbach holen. Im Topspiel behielt Gallina klar die Oberhand und holte die erste Führung zum 3:2 für Ober - Kainsbach. Wohlfromm unterlag im zweiten Einzel ehe Reeg einen ungefährdeten Sieg zum 4:3 Endstand holte. „Nach dem Fehlstart sind wir mit unserem Arbeitssieg sehr zufrieden“ meinte Manuel Reeg nach der knappen Partie.

11.09.2018 3.KK TTC Mümling Grumbach lll – SV Ober - Kainsbach V

Im Spiel in Mümling Grumbach gingen die Ober - Kainsbacher durch die Siege von Reeg / Schmitt und Schwarz / Konntz mit 2:0 in Führung – das Doppel Vogel / Seeger hingegen unterlag zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz konnten Vogel und Reeg anschließend auf 4:1 erhöhen. Das mittlere Paarkreuz um Schmitt und Schwarz gaben beide Spiele zum 4:3 ab. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:4 geteilt, da Koontz unterlag und Seeger seine Partie für sich entscheiden konnte. Die Siege des vorderen und mittleren Paarkreuzes machten den 9:4 Sieg für die 5. Mannschaft komplett. „Je nachdem in welcher Konstellation unseren nächsten Gegner aus Erbach antreten, werden wir kämpfen müssen“ so der doppelte Punktesammler Günter Reeg nach der Partie.     

11.09.218 2. KK KSG Hetschbach – SV Ober - Kainsbach lV

Bei der KSG Hetschbach ging der SV Ober - Kainsbach mit drei Ersatzspielern an die Tische und ging mit 1:2 aus den Doppeln: Lang / Scheve konnten gewinnen, die Doppel von Heiland / Uhrig sowie Stepanek / Hotz gingen an die Hetschbacher. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Heiland unterlag und Lang sein Spiel gewinnen konnte. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte zum 5:4 geteilt, da Scheve und Stepanek gewannen und Hotz und Uhrig unterlagen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele durch die Siege von Heiland und Lang zum 5:6 an den SV. Im mittleren Paarkreuz erhöhten Scheve und Uhrig auf 5:8. Im hinteren Paarkreuz konnten Stepanek und Hotz nicht punkten, so dass Hetschbach auf 7:8 heran kam. Das Abschlussdoppel von Scheve / Lang ging in vier Sätzen an die Gastgeber zum 8:8 unentschieden. „Aufgrund der personellen Situation müssen wir mit dem Unentschieden zufrieden sein“ so Mannschaftsführer Stefan Heiland im Anschluss.   

11.9.2018 1. KK SV Ober - Kainsbach lll – SV Falken Gesäß

Ebenfalls mit einer Ersatzmannschaft ging die lll. Auswahl gegen die Mannschaft des SV Falken - Gesäß an die Platten. Nach den Doppeln lagen die Ober - Kainsbacher mit 2:1 im Führung, da Klinger / Meisinger sowie Kabel/ Diehl gewannen und Uhrig / Uhrig unterlagen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:3 geteilt, da Klinger und Diehl gewannen - Kabel und Meisinger mussten hingegen die Spiele abgegeben. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 4:5 an die Gegner. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Klinger und Kabel an Falken - Gesäß zum 4:7 Rückstand. Im mittleren Paarkreuz gewann Meisinger - Diehl hingegen verlor zum 5:8. Die Niederlage von Uhrig bedeutete die 5:9 Niederlage des SV Ober - Kainsbach. „Gegen Erlenbach müssen wir jetzt unseren Heimvorteil nutzen“ gab sich Alexander Diehl kämpferisch.   

07.09.2018 2. KK, SV Ober - Kainsbach lV - TTC Mümling Grumbach ll

Die 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach startete furios mit dem Gewinn aller Doppel in die Partie gegen Mümling - Grumbach: Diehl / Heiland, Krämer / Scheve sowie Lang / Uhrig holten hier die Punkte. Das vordere Paarkreuz um Diehl und Krämer konnten anschließend auf 5:0 erhöhen, ehe auch Lang und Heiland beide Spiele zum 7:0 holten. Im hinteren Paarkreuz gewann Scheve sein Spiel - Uhrig verlor hingegen zum 8:1. Alexander Diehl ging auch im zweiten Spiel als Sieger vom Tisch und holte den Schlusspunkt für den SV. „Nach dem Ausfall von Kabel und Wiechmann haben wir nicht mit so einem klaren Sieg gerechnet“ gab sich Mannschaftsführer Stefan Heiland zufrieden.

07.09.2018, 3. KK, SV Ober - Kainsbach Vl – TTG Brensbach (D)

Im zweiten Spiel der Woche trat die 6. Mannschaft gegen die Damen der TTG Brensbach an. Das Doppel von Stapanek / Uhrig ging an die Brensbacher zum 0:1 Rückstand. Da Brensbach nur mit zwei Spielerinnen angereist war, stand es nach den beiden Einzeln von Stepanek und Jessica Uhrig 2:1. Tim Uhrig und Hotz mussten leider anschließend beide Spiele zum 2:3 abgeben. Im zweiten Einzel musste sich Stepanek geschlagen geben - Hotz kam kampflos zum 3:4. In einem spannenden Match gab Tim Uhrig im fünften Satz sein Spiel ab und Stepanek gewann kampflos zum 4:5. Gegen die erfahrene Top-Spielerin aus Brensbach hatte Hotz keine Chance, so dass der Sieg mit 6:4 an die Gäste ging. „Das Ergebnis war etwas schmeichelhaft für uns - schauen wir mal, was wir gegen Reichelsheim ausrichten können“ so die Einschätzung der neu formierten Vl. Mannschaft.

07.09.2018, 3. KK, TV Gammelsbach ll – SV Ober - Kainsbach V

Vogel/Seeger, Reeg/Schmitt sowie Schwarz/Teubner konnten den Gastgebern in den Doppeln kein Paroli bieten und lagen zu Beginn gleich mit 0:3 hinten. Im vorderen Paarkreuz verloren Vogel und Reeg in je vier Sätzen zum 0:5. Im mittleren Paarkreuz gewannen Schmitt und Schwarz beide Spiele und verkürzten so auf 2:5. Im hinteren Paarkreuz hatten Teubner und Seeger keine Chance und ließen Gammelsbach auf 2:7 davon ziehen. Im vorderen Paarkreuz holte Reeg noch einen Punkt zum 3:7 ehe die Niederlagen von Vogel und Schmitt die Niederlage zum 3:9 besiegelte. „Wir müssen mal schauen, was wir im nächsten Spiel gegen Mümling Grumbach lll ausrichten können“ so Mannschaftsführer Seeger nach dem Spiel.

05.09.2018, 1. KK, TSV 1860 Erbach II : SV Ober-Kainsbach III

Hofmann / Meisinger, Scheiffele / Klinger und Eitenmüller / Diehl konnten im Spiel bei den Kreisstädtern in den Doppeln nicht punkten und gerieten sogleich mit 0:3 in Rückstand. Durch die Niederlagen von Scheiffele und Hofmann zogen die Erbacher anschließend auf 0:5 davon. Auch im mittleren Paarkreuz waren Klinger und Eitenmüller chancenlos, so dass der Rückstand auf 0:7 anwuchs. Im hinteren Paarkreuz verlor Meisinger sein Spiel, ehe Diehl den Ehrenpunkt für Ober - Kainsbach zum 1:8 holte. Die Fünf - Satz - Niederlage von Hofmann besiegelte die Niederlage zum 1:9 der lll. Auswahl. „Auch das nächste Spiel gegen den SV Falken Gesäß wird nicht einfach werden“ prophezeite der Alexander Diehl im Anschluss.

05.09.2018 3. KK TV 1908 Wersau IV - SV Ober-Kainsbach VI

Die neu formierte 6. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach ging mit einem Rückstand von 0:2 aus den Doppeln: Uhrig/Stepanek sowie Wölfelschneider/Hotz gaben jeweils in vier Sätzen die Spiele ab. Im direkten Vergleich der beiden Spitzenspieler mussten sich Uhrig und Stepanek zum 0:4 geschlagen geben. Auch im hinteren Paarkreuz erwiesen sich die Gegner von Hotz und Wölfelschneider als zu stark, so dass es dann 0:6 stand. Im zweiten Durchgang verlor Stepanek sein Spiel ehe Uhrig zum 1:7 gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz konnte Wölfelschneider seine Partie zum 2:7 gewinnen ehe Hotz ihr Spiel zum 2:8 Endstand abgab. „Da wir überhaupt unsere erste Runde spielen, nehmen wir die Niederlage gegen die routinierten Gegner aus Wersau sportlich“ so Nicolas Stepanek nach der Partie.

03.09.2018 HBK TSV 1921 Modau ll - SV Ober - Kainsbach ll

Im ersten Auswärtsspiel der Saison 2018/2019 ging der SV Ober- Kainsbach ll in den Doppeln Sebastian Gallina / Manuel Reeg, Horst Keil / Lucien Baron sowie Frank Tippelt / Nina Hofmann an die Tische. Keil / Baron sowie Tippelt / Hofmann konnten ihre Spiele gewinnen ehe Gallina / Reeg ihr Spiel zum 1:2 abgaben. Im vorderen Paarkreuz unterlag Reeg klar in drei Sätzen, bevor Gallina im fünften Satz mit 13:11 knapp die Oberhand zum 2:3 behielt. Im mittleren Paarkreuz gewannen die Routiniers Keil und Tippelt beide ihre Spiele zur 5:2 Führung. Im hinteren Paarkreuz gaben Hofmann und Baron hingegen beide Spiele zum 5:4 ab. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:5 geteilt, da Gallina unterlag und Reeg in vier Sätzen gewann. Auch im zweiten Spiel des mittleren Paarkreuzes blieben Keil und Tippelt ungeschlagen und erhöhten auf 8:5. Der Sieg im fünften Satz von Baron brachte den Ober - Kainsbachern die ersten beiden Punkte zum 9:5 Sieg. „Den größten Anteil an unserem heutigen Sieg hatten definitiv Horst Keil und Frank Tippelt“ so Sebastian Gallina nach den ungefährdeten Siegen der beiden Mannschaftskollegen.

Rundenabschlussfeier

Liebe Sportfreunde!

Am 26. Mai findet unser alljährliches Rundenabschlussfest statt.   

Hier möchten wir die erfolgreiche Saison 2017/2018 feiern und gemütlich ausklingen lassen.

Herzlich eingeladen sind alle aktiven TT-Spieler/-innen und Begleitung.

Für alle Gäste berechnen wir eine Verzehrpauschale von 10€ - ausgenommen sind alle Gäste, die einen Salat mitbringen.

Die Feier beginnt um 18:00 Uhr im DGH.

Der Vorstand freut sich über euer zahlreiches Erscheinen!

Mit freundlichen Grüßen

Der Vorstand

28.04.2018 HBOL TTC 1950 Groß - Rohrheim  - SV Ober – Kainsbach

Im Auswärtsspiel gegen den Aufsteiger der Bezirksoberliga TTC Groß - Rohrheim stand der SV Ober - Kainsbach gleich auf verlorenem Posten: Die Doppel von Steffen Klinger / Sebastian Gallina, Lucien Baron / Tobias Wohlfromm und David Frank / Christian Zeeb gingen alle an den Gastgeber. Auch die Einzel des vorderen Paarkreuzes um Klinger und Frank gingen zum 5:0 an Groß - Rohrheim. Auch das mittlere und hintere Paarkreuz konnte kein Spiel gewinnen, so dass die 9:0 Pleite für den SV Ober - Kainsbach nach gut zwei Stunden feststand. „Unser Augenmerk muss jetzt auf den Relegationsspielen am 06.05.2018 liegen“ so Christian Zeeb nach der klaren Niederlage.

28.04.2018 DHL SV Ober - Kainsbach - TUS 1883 Nordenstadt

Mit einem1:1 ging der SV Ober - Kainsbach in der Hessenliga aus den Doppeln: Stefanie Keil / Jasmin Arras unterlagen in vier Sätzen, ehe Laura Rettig / Ayse Fornoff ausglichen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum geteilt – Keil siegte, ehe Arras in vier Sätzen verlor. Im hinteren Paarkreuz gewann Fornoff klar in drei Sätzen, ehe Rettig in fünf Sätzen zum 3:3 unterlag. Im vorderen Paarkreuz gingen dann beide Spiele an die Gäste zum zwischenzeitlichen 3:5 Rückstand. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:6 geteilt, da Rettig unterlag und Fornoff klar in drei Sätzen gewann. Im Duell von Nummer 1 und 3 unterlag Rettig und Keil gewann zum 5:7. Im Vergleich von Nummer 2 und 4 konnte Arras verkürzen, ehe Fornoff zum 6:8 verlor. „Einen vierten Platz nach Abschluss der Runde 2017/2018 haben wir nie erwartet und sind gespannt, was die kommende Runde für uns bringt“ gab sich Mannschaftsführerin Stefanie Keil zuversichtlich.

28.04.2018 DBOL TTC Pfungstadt ll - SV Ober - Kainsbach ll

Mit einer Punkteteilung ging die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach gegen den TTC Pfungstadt aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer konnten ihr Spiel gewinnen – Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen in vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Hofmann und Kolb beide Spiele zur 3:1 Führung. Im hinteren Paarkreuz verloren Krämer und Anlauf beide Spiele zum 3:3 Ausgleich. Im vorderen Paarkreuz setzten sich anschließend Hofmann und Kolb beide in drei Sätzen zum 5:3 durch. Im Anschluss konnte Krämer zum 6:3 erhöhen, ehe Anlauf zum 6:4 verlor. Im Vergleich von Nummer 1 und 3 setzte sich Hofmann durch und Krämer unterlag zum 7:5. In klaren vier Sätzen setzte sich Anlauf gegen die Nummer zwei durch und holte den Siegpunkt zum 8:5. „Mit unserem Mittelfeldplatz können wir nach Abschluss der Rückrunde zufrieden sein und haben mit Hofmann und Kolb gleich zwei Spielerinnen auf Rang 6 und 9 in den Topplatzierungen“ so Tanja Krämer nach der Partie.

27.04.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – SV 1945 Groß - Bieberau

Auch die zweite Auswahl des SV Ober - Kainsbach ging nach den Doppeln mit einem 0:3 Rückstand aus den Doppeln. Uwe Beppler / Horst Keil, Kurt Eitenmüller / Christian Zeeb sowie Tobias Wohlfromm / Lucien Baron unterlagen im Heimspiel gegen den SV Groß – Bieberau. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt. Zeeb konnte hier sein Spiel gewinnen, ehe Beppler knapp in fünf Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz zeigte Keil eine taktische Leistung und gewann sein Spiel - Wohlfromm musste sich hingegen zum 2:5 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte zum 3:6 geteilt, da Eitenmüller unterlag und Baron siegte. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gewann Zeeb auch sein zweites Spiel, ehe Beppler zum 4:7 unterlag. Im mittleren Paarkreuz unterlag Keil und Wohlfromm gewann sein Spiel im fünften Satz zum 5:8. Die Niederlage von Baron besiegelte die 5:9 Niederlage des SV Ober - Kainsbach. „Wir sind mit unserem 6. Platz nach Abschluss der Runde zufrieden, und gehen jetzt entspannt in die Sommerpause“ so Routinier Horst Keil nach der Partie.

24.04.2018 1. KK SV Ober - Kainsbach lll – TTC Mümling Grumbach ll

Gegen den Abstiegskandidaten des TTC Mümling Grumbach ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Scheiffele / Eitenmüller sowie Börner / Meisinger siegten - das Doppel um Baron / Schwarzkamp musste sich hingegen  in vier Sätzen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Scheiffele unterlag und Baron sein Spiel gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz gaben sich Eitenmüller und Schwarzkamp keine Blöße und erhöhten auf 5:2. Auch im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele von Börner und Meisinger an die Hausherren zur 7:2 Führung. Im vorderen Paarkreuz machten die Siege von Scheiffele und Baron den Endstand von 9:2 komplett. „Mit Lucien Baron und seiner tollen Leistung mit 10:0 Spielen in der Rückrunde haben wir mit Platz 5 eine tolle Platzierung in dieser Klasse erreicht“ fasste Horst Klinger das Abschneiden seiner Mannschaft zufrieden zusammen.

27.04.2018 2.KK SV Ober - Kainsbach lV – TV 1858 Beerfelden lV

Im letzten Spiel der Rückrunde ging der SV Ober- Kainsbach lV mit einem 2:1 aus den Doppeln. Wiechmann / Kabel und Krämer / Lang siegten, ehe Diehl / Heiland unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt. Krämer unterlag hier und Diehl siegte in vier Sätzen. Im mittleren Paarkreuz fand ebenfalls eine Punkteteilung statt, da Lang unterlag und Wiechmann sein Spiel zum 4:3 holte. Im hinteren Paarkreuz zeigten Kabel und Heiland eine starke Leistung und holten beide Spiele zum 6:3 Zwischenstand. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes siegte Krämer und Diehl unterlag anschließend zum 7:4. Im mittleren Paarkreuz unterlag Lang und Wiechmann holte sein Spiel zum 8:5. Den Siegpunkt zum 9:5 holte Kabel in seinem zweiten Spiel. „Insbesondere in der Rückrunde haben wir mit 8 Siegen und nur 3 Unentschieden eine super Leistung gezeigt“ so Mannschaftsführer Stefan Heiland nach der erfolgreichen Runde.

21.04.2018 DHL SV Ober - Kainsbach - TTC RW 1921 Biebrich

Im vorletzten Spiel der Saison gingen die Ober - Kainsbacherinnen nach den Doppeln mit 2:0 in Führung: Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Ayse Fornoff / Laura Rettig holten hier die Punkte. Das vordere Paarkreuz um Keil und Arras erhöhte im Anschluss souverän auf 4:0. Auch das hintere Paarkreuz mit Fornoff und Rettig gab sich keine Blöße und holte die Punkte zum 6:0. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt: Keil gewann und Arras musste sich zum 7:1 geschlagen geben. Rettig holte in ihrem zweiten Spiel den Siegpunkt für die 1. Auswahl der Ober - Kainsbacherinnen. „Wir freuen uns auf das nächste Heimspiel in eigener Halle und hoffen, auch im letzten Spiel als Sieger von den Tischen zu gehen“ so Stefanie Keil nach der einseitigen Partie.

20.04.2018 HBOL SV B.-G. Darmstadt - Ober – Kainsbach

Mit einer 2:1 Führung ging der SV Ober - Kainsbach aus der Partie beim SV B.-G. Darmstadt: Resat Akdag / Steffen Klinger sowie David Frank / Christian Zeeb konnten die Spiele gewinnen ehe Sebastian Gallina / Michael Jakobek unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Klinger in vier Sätzen unterlag und Akdag in fünf Sätzen gewann. Im mittleren Paarkreuz mussten sich Frank und Jakobek zum 3:4 geschlagen geben. Auch im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele an die Gäste zum 3:6. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gingen beide Spiele durch Akdag und Klinger wiederrum an die Darmstädter zum 3:8 Rückstand. Das mittlere Paarkreuz mit Jakobek und Frank sowie Frank konnte noch auf 5:8 verkürzen ehe Gallina in fünf Sätzen zum 5:9 verlor. „Wir haben heute zwei ganz wichtige Punkte verloren“ so der enttäuschte Mannschaftsführer Christian Zeeb nach der über drei Stunden dauernden Partie.

20.04.2018 HBK TTC 1954 Eppertshausen - SV Ober - Kainsbach ll

Im Duell gegen den Tabellennachbarn lagen die Ober - Kainsbacher nach den Doppeln mit 1:2 zurück: Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Lucien Baron / Eric Klinger unterlagen - Uwe Beppler / Horst Keil konnten ihr Spiel hingegen gewinnen. Das vordere Paarkreuz um Reeg und Beppler unterlag sodann zum 1:4. Im mittleren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 2:5 geteilt, da Tippelt unterlag und Keil in fünf Sätzen gewinnen konnte. Das hintere Paarkreuz um Klinger und Baron gab beide Spiele zum 2:7 ab. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:8 geteilt, da Reeg verlor und Beppler gewinnen konnte. Die Niederlage von Horst Keil besiegelte die 3:9 Niederlage der zweiten Auswahl. „Im letzten Heimspiel gegen den SV Groß - Bieberau möchten wir nochmal doppelt punkten, ehe wir uns in die Sommerpause verabschieden“ so Horst Keil nach der Niederlage.

20.04.2018 SV Ober - Kainsbach lll – SV 1908 Falken – Gesäß

Mit der Unterstützung von Nina Hofmann und Svenja Kolb ging die lll. Auswahl gegen SV Falken - Gesäß an die Tische. Das Doppel von Hofmann / Eitenmüller sowie Börner / Klinger konnte punkten ehe Kolb / Meisinger klar in drei Sätzen zum 2:1 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz holten Hofmann und Kolb beide Spiele zum 4:1. Eitenmüller und Börner hingegen unterlagen beide zum 4:3 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz konnten Klinger und Meisinger beide Spiele zum 6:3 gewinnen. Im vorderen Paarkreuz verlor Hofmann anschließend knapp in fünf Sätzen ehe Kolb auch ihr zweites Spiel zum 7:4 gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 8:5 geteilt, da Eitenmüller gewann und Börner unterlag. Der Sieg von Klinger machte den 9:5 Sieg der Ober - Kainsbacher perfekt. „Die tollen Spiele von Hofmann und Kolb legten heute den Grundstein für unseren Sieg“ so Horst Klinger nach dem Sieg.

18.04.2018 2.KK TV Wersau lll - SV Ober - Kainsbach lV

Beim Tabellenführer der 2. Kreisklasse ging der SV Ober - Kainsbach lV mit 1:2 aus den Doppeln: Diehl / Heiland sowie Wiechmann / Kabel konnten gewinnen ehe Scheve / Klinger in drei Sätzen unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Scheve unterlag und Diehl in fünf Sätzen siegte. Im mittleren Paarkreuz gewann Klinger ehe Wiechmann zum 3:4 unterlag. Heiland und Kabel konnten anschließend beide Spiele zum 3:6 holen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Scheve und Diehl zum 5:6. Das mittlere Paarkreuz mit Wiechmann und Klinger konnte die Führung auf 5:8 ausbauen. Der zweite Sieg von Kabel machte den 9:5 Sieg für Ober - Kainsbach perfekt. „Wir haben eine starke Team - Leistung abgerufen und haben eine sensationelle Rückrunde gespielt“ so Matchwinner Peter Kabel nach dem Spiel.

14.04.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – VfR Fehlheim ll

Im Spiel gegen den Aufstiegsaspiranten des VfR Fehlheim gingen die Ober - Kainsbacher Doppel von Steffen Klinger / Christian Zeeb sowie Michael Jakobek /Sebastian Gallina klar in je drei Sätzen an die Gäste. Das Doppel von Christian Treusch / David Frank konnte in einem Fünf-Satz-Krimi den ersten Zähler für Ober - Kainsbach zum 1:2 Rückstand holen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt – Klinger gewann in drei Sätzen ehe Jakobek verlor. Im mittleren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte wieder zum 3:4 geteilt, da Frank klar in drei Sätzen gewann und Treusch sein Spiel abgeben musste. Das hintere Paarkreuz konnte im Anschluss nur mit Gallina punkten, da Zeeb in vier Sätzen zum 4:5 verlor. Im vorderen Paarkreuz unterlag Klinger dem Spitzenspieler, ehe Jakobek sich in fünf Sätzen zum 5:6 durchsetzen konnte. Im mittleren Paarkreuz gewann Frank - Treusch musste sich hingegen zum 6:7 geschlagen geben. Die beiden Niederlagen von Gallina und Zeeb besiegelte die 6:9 Niederlage des SV Ober - Kainsbach. „Durch die Niederlage sind wir jetzt auf einen Relegationsplatz abgerutscht und müssen daher im nächsten Spiel unbedingt punkten“ so die Einschätzung von Mannschaftsführer Christian Zeeb nach der Niederlage.


13.04.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – 1. TTC Darmstadt ll

Die ll. Auswahl des SV Ober - Kainsbach empfing im Heimspiel den 1. TTC Darmstadt und ging mit 2:1 aus den Doppeln. Christian Zeeb / Frank Tippelt sowie Manuel Reeg / Lucien Baron konnten die Doppel gewinnen - das Doppel Uwe Beppler / Horst Keil musste sich hingegen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Zeeb unterlag und Reeg in vier Sätzen gewann. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt, da Beppler und Tippelt gewannen und Keil sowie Baron zum 5:4 unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnten Zeeb und Reeg mit zwei Siegen auf 7:4 davon ziehen. Im mittleren Paarkreuz verlor Beppler ehe Keil auf 8:5 erhöhte. Der Fünf - Satz - Sieg von Tippelt brachte den Sieg für den SV Ober - Kainsbach. „Nach dem Sieg sind wir gespannt, was wir gegen Eppertshausen im Rückspiel nach unserer 6:9 Niederlage erreichen können“ so Frank Tippelt nach der Partie.


13.04.2018 DHL TV 1888 Reinheim – SV Ober - Kainsbach

Weit mehr Mühe als erwartet hatte der SV Ober - Kainsbach mit dem Abstiegskandidaten des TV Reinheim: Das Doppel Stefanie Keil / Jasmin Arras konnte einen Sieg einfahren - das Doppel Ayse Fornoff / Laura Rettig unterlag hingegen zum 1:1. Im vorderen Paarkreuz konnten Keil und Arras beide Spiele zum Zwischenstand von 3:1 holen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:2 geteilt, da Rettig unterlag und Fornoff in vier Sätzen gewinnen konnte. Im zweiten Durchgang unterlag Keil der Spitzenspielerin des Gastgebers - Arras konnte auch ihr zweites Spiel zum 5:3 gewinnen. Im hinteren Paarkreuz unterlagen anschließend Rettig und Fornoff zum 5:5 Ausgleich. Im Vergleich von Nummer 1 zu 3 gewann Keil erwartungsgemäß und Rettig verlor zum 6:6. Im Spiel von Nummer 2 und 4 siegten Fornoff und Arras zum 8:6 Endstand. „Es war ein harter Arbeitssieg für uns“ so die Match - Winnerin Jasmin Arras nach der fast dreistündigen Partie „Je nach Aufstellung wird auch das nächste Spiel zu Hause gegen den TTC RW Biebrich eine harte Nuss“ ergänzte Stefanie Keil, Mannschaftsführerin des SV Ober- Kainsbach.


13.04.2018 DBOL TTF Hähnlein – SV Ober - Kainsbach ll

Nach dem Unentschieden aus der Vorrunde ging die ll. Auswahl der Ober - Kainsbacher Damen mit 1:1 aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer gewannen und Svenja Kolb / Tanja Anlauf unterlagen den Gastgeberinnen. Im vorderen Paarkreuz zeigten Hofmann und Kolb souveräne Leistungen und konnten beide Spiele zum 3:1 holen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:2 geteilt, da Krämer gewann und Anlauf knapp in fünf Sätzen unterlag. Im zweiten Durchgang konnten Hofmann und Kolb wiederrum beide Spiele für sich entscheiden und auf 6:2 davonziehen. Im hinteren Paarkreuz verloren Krämer und Anlauf beide Spiele zum 6:4 Zwischenstand. Im Spiel von Nummer 1 und 3 siegte Hofmann und Krämer unterlag zum 7:5. Im Spiel von Anlauf gegen die Nummer 2 der Gastgeberinnen zeigte Anlauf eine tolle Leistung und besiegte die Gegnerin in vier Sätzen zum 8:5 Endstand. „Unser vorderes Paarkreuz war der Grundstock für unseren Sieg“ so Tanja Anlauf nach der intensiven Partie.

13.04.2018 SV Ober - Kainsbach lV – SV Falken Gesäß ll

Im Heimspiel gegen den SV Falken Gesäß ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln: Diehl / Heiland sowie Lang / Uhrig unterlagen, das Doppel Wiechmann / Kabel gewann klar in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz holten Diehl und Lang beide Spiele zur erstmaligen 3:2 Führung. Im mittleren Paarkreuz siegten anschließend Wiechmann und Kabel zum 5:2 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz gewann Heiland sein Spiel, ehe Uhrig zum 6:3 verlor. Die Siege von Diehl, Lang und Wiechmann machten den 9:3 Sieg komplett. „Im nächsten Spiel gegen den TV Wersau können wir befreit aufschlagen - wir haben gegen den Tabellenführer nichts zu verlieren“ so die Einschätzung der 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach.


13.04.2018 KSV Reichelsheim lll – SV Ober - Kainsbach V

Gegen den Meister der Runde 2017/2018 ging der SV Ober - Kainsbach V mit 2:1 aus den Doppeln: Müller/Vogel, Reeg/Schmitt gewannen ihre Spiele ehe Briesemeister/Seeger unterlagen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gewannen Müller und Vogel - die Spiele von Reeg und Briesemeister gingen zum 4:3 verloren. Im hinteren Paarkreuz gingen anschließend die Spiele von Seeger und Schmitt zum 4:5 an die Reichelsheimer. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:6 geteilt, da Müller unterlag und Reeg gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz gewannen Vogel und Briesemeister beide Spiele zur 7:6 Führung. Im hinteren Paarkreuz hatten Schmitt und Seeger keine Chance und mussten ihre Spiele in je drei Sätzen zum 7:8 abgeben. Der souveräne Sieg im Abschlussdoppel von Müller / Vogel besiegelte das Unentschieden gegen den Meister der 3. Kreisklasse. „Heute haben wir nochmal gezeigt, dass wir mithalten können“ merkte Helmut Seeger nach dem Unentschieden schmunzelnd an.


13.04.2018 TTC Langen –Brombach ll – SV Ober - Kainsbach lll

Gegen den bereits feststehenden Aufsteiger der 1. Kreisklasse des TTC Langen -Brombach ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln. Eitenmüller / Schwarzkamp sowie Börner / Meisinger unterlagen, ehe Scheiffele / Klinger in drei Sätzen siegten. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Eitenmüller unterlag und Scheiffele siegte. Im mittleren Paarkreuz waren Börner und Schwarzkamp in je drei Sätzen chancenlos und unterlagen zum 2:5. Im hinteren Paarkreuz unterlagen anschließend Meisinger und Klinger zum 2:7 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz konnte Eitenmüller noch punkten, ehe Scheiffele zum 3:8 verlor. Schwarzkamp verlor anschließend ebenfalls, so dass die 3:9 Niederlage für den SV Ober - Kainsbach feststand. „Die Niederlage gegen den TTC war vorhersehbar“ so die realistische Einschätzung von Mannschaftsführer Horst Klinger nach der Partie.


Wechsel im Vorstand beim SV Ober - Kainsbach e.V.


Anlässlich der Mitgliederversammlung des SV Ober - Kainbach e.V. begrüßte der Vorsitzende, Hans Peter Briesemeister, die zahlreichen Mitglieder des Vereins, Wilma Lieb, Beigeordnete der Gemeinde Reichelsheim, sowie zahlreiche Vertreter der örtlichen Vereine, des Ortsbeirates und den Sportkreisvorsitzenden, Rainer Gebauer.

Im Rahmen seines Berichtes ging Hans Peter Briesemeister auf die zahlreichen Aktivitäten des Vereins in 2017 ein wie beispielsweise das Grillfest am Himmelfahrtstag, die Saisonabschlussfeier der Tischtennisabteilung sowie die Doppelvereinsmeisterschaften. Anika Renkel, Abteilungsleitung Gymnastik, berichtete anschließend über die Auftritte ihrer Gymnastik - Gruppe bei diversen Veranstaltungen sowie über die gute Trainingsbeteiligung der Gymnastik - Gruppe unter Leitung von Dagmar Lode und den aktuellen zweiten Zumba - Kurs.

Jasmin Arras informierte über den Nachwuchsbereich mit derzeit 18 - 25 Jugendlichen und Kindern, die beim SV Ober - Kainsbach das Tischtennis-Training besuchen. Horst Keil und Jasmin Arras informierten die Anwesenden sodann über die einzelnen Mannschaften im Aktiven - Bereich. Über die Finanzen des Vereins berichtete Thomas Meisinger in seinem Vortrag, ehe Wilma Lieb und Jürgen Hofferberth (Ortsvorsteher) ihre Grüße überbrachten und dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden, Hans Peter Briesemeister, für seine langjährige Tätigkeit dankten.

In den anschließenden Vorstandswahlen wurde Jasmin Arras als neue Vereinsvorsitzende gewählt. Als Zweiten Vorsitzenden wurde Horst Keil im Amt bestätigt. An den Positionen des Rechners, Thomas Meisinger, sowie der Schriftführerin, Tanja Krämer, wurde ebenfalls festgehalten. Für die Abteilungsleitung der Herren zeichnet künftig Horst Keil sowie für die Damen, Stefanie Keil, verantwortlich. Die Position des Jugendwartes übernimmt künftig Frank Tippelt. Als Beisitzer wurden Stefan Heiland, Steffen Klinger und Christian Zeeb in ihren Ämtern bestätigt.

Im Rahmen der anschließenden Ehrungen zeichnete Rainer Gebauer vom Sportkreis Odenwald Anika Renkel mit der Verdienstnadel aus - Horst Keil und Hans Peter Briesemeister erhielten die Ehrennadel in Silber. Seitens des Hessischen Tischtennisverbandes wurden Thomas Meisinger mit der Spielerverdienstnadel Gold 40, Michael Jakobek mit der Verdienstnadel in Gold sowie Manuel Reeg mit der Spielerverdienstnadel Bronze geehrt.

Einladung zur Mitgliederversammlung


Zur Mitgliederversammlung des SV Ober - Kainsbach e.V. laden wir alle Mitglieder am
Samstag, 07.04.2018 um 20.00 Uhr, ins Gasthaus „Zum Hohenstein“,
(Anschrift: Talstraße 65, 64385 Reichelsheim) ein.

Tagesordnung:
1. Begrüßung
2. Bekanntgabe und Genehmigung der Tagesordnung
3. Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung 2017
4. Bericht des Vorstandes
5. Berichte der Abteilungsleiter
6. Bericht des Rechners
7. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung des Vorstandes
8. Grußworte der Gäste
9.Neuwahl des Vorstandes
a) Wahl der Protokollanten
b) Wahl des Wahlausschusses
c) Wahl des Vorstandes
d) Wahl der Kassenprüfer
10. Ehrungen
11. Verschiedenes

25.03.2018 Verbandspokalendrunde der Damen- und Herrenmannschaften in Bad Arolsen

In der Endrunde der Verbandspokalendrunde hatten sich in der Damen Hessenliga der SV Darmstadt 98, der TV Bürstadt, die DJK Blau Weiß Lahr sowie der SV Ober - Kainsbach qualifiziert. Im ersten Halbfinale spielte der SV Ober - Kainsbach gegen die DJK Blau Weiß Lahr. Im Spiel gegen die Nummer eins des Gegners unterlag Jasmin Arras klar in drei Sätzen, ehe Stefanie Keil in vier Sätzen zum 1:1 ausglich. Im dritten Einzel unterlag Laura Rettig erst im fünften Satz zum 1:2 Rückstand. Das Doppel von Arras / Keil verloren die Ober – Kainsbacherinnen erst in der Verlängerung im fünften Satz von 10:12 zum 1:3 Rückstand. Im direkten Vergleich mit der Spitzenspielerin der Gegnerinnen unterlag Keil ebenfalls erst im fünften Satz zur 1:4 Niederlage. Im zweiten Halbfinale setzte sich der SV Darmstadt 98 knapp mit 4:3 gegen den TV Bürstadt durch. Das Finale entschied anschließend der SV Darmstadt 98 mit 4:2 gegen Blau Weiß Lahr.

24.03.2018 HBK GSV Gundernhausen - SV Ober - Kainsbach ll

Im Auswärtsspiel gegen den Relegationskandidaten der GSV Gunderhausen ging der SV durch die Siege von Christian Zeeb / Horst Keil sowie Tobias Wohlfromm / Eric Klinger in Führung, ehe das Doppel um Manuel Reeg / Boris Wiechmann zum 2:1 unterlag. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Reeg unterlag und Zeeb gewann. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum geteilt - Keil gewann im fünften und Wohlfromm unterlag im vierten Satz zum 4:3. Das hintere Paarkreuz um Wiechmann und Klinger verloren anschließend beide Spiele zum 4:5. Im vorderen Paarkreuz wurden sodann wieder die Punkte zum Zwischenstand von 5:6 geteilt, ehe Keil und Wohlfromm beide Spiele zum 5:8 verloren. Die Niederlage von Klinger läutete anschließend die Niederlage zum 5:9 ein.

23.03.2018 HBOL SG Nieder - Roden - SV Ober - Kainsbach

Gegen den Tabellenvierten der SG Nieder - Roden ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln: Michael Jakobek / Christian Zeeb sowie David Frank / Christian Treusch unterlagen - Resat Akdag / Steffen Klinger konnten ihr Spiel in drei Sätzen gewinnen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gingen alle Spiele durch Akdag, Klinger, Frank und Jakobek an die Gastgeber zum 1:6. Im hinteren Paarkreuz verlor Zeeb ehe Treusch noch sein Spiel zum 2:7 holen konnte. Die beiden verlorenen Spiele von Akdag und Klinger besiegelte die 2:9 Niederlage der Odenwälder. „Auch das nächste Spiel gegen den VfR Fehlheim wird nach der 9:3 Niederlage in der Vorrunde keine einfache Angelegenheit“ so Mannschaftsführer Christian Zeeb nach der Partie.

23.03.2018 SV Ober - Kainsbach lll – TV Beerfelden lll

Verstärkt mit den beiden Bezirksoberligaspielerinnen Nina Hofmann und Svenja Kolb ging die 3. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach gegen den Aufstiegskandidaten des TV Beerfelden an die Tische. Die Doppel von Hofmann / Schwarzkamp, Kolb / Meisinger sowie Scheiffele / Börner gingen alle zum 3:0 an den SV Ober- Kainsbach. Im vorderen Paarkreuz unterlag Hofmann ehe Kolb zum 4:1 erhöhte. Das mittlere Paarkreuz um Scheiffele und Schwarzkamp baute die Führung durch zwei Siege auf 6:1 aus. Im hinteren Paarkreuz siegten Börner und Klinger zum 8:1 ehe Hofmann im zweiten Spiel als Siegerin vom Tisch ging und den 9:1 Sieg für den SV Ober - Kainsbach perfekt machte. „Dass wir so eine geschlossene Mannschaftsleistung abliefern können, habe ich nie erwartet“ so Horst Klinger zufrieden nach dem Sieg.

22.03.2018 KSG Hetschbach - SV Ober - Kainsbach lV

Aus den Doppeln startete der SV Ober - Kainsbach mit einem 1:2 Rückstand: Diehl / Heiland und Wiechmann / Kabel unterlagen ehe das Ersatz-Doppel um Reeg / Anlauf das Spiel gewann. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Wiechmann und Diehl zum 1:4 dem starken vorderen Paarkreuz der Hetschbacher um Treu und Preußer-Mohr. Im mittleren Paarkreuz verlor Kabel im fünften Satz ehe Reeg zum 2:5 verkürzen konnte. Im hinteren Paarkreuz konnten Heiland und Anlauf beide Spiele für den SV zum 4:5 holen. Im zweiten Durchgang wurden im vorderen Paarkreuz die Punkte zum 5:6 geteilt, da Diehl verlor und Wiechmann im fünften Satz gewinnen konnte. Im mittleren Paarkreuz wurden wieder die Punkte zum 6:7 geteilt - Kabel gewann hier und Reeg verlor sein Spiel. Im hinteren Paarkreuz fand anschließend wieder eine Punkteteilung zum 7:8 statt. Diesmal siegte Heiland und Anlauf unterlag erst im fünften Satz. Das dramatische Fünf-Satz-Schlussdoppel mit einem glücklichen Sieg von 11:8 im Entscheidungssatz sicherte der 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach einen Punkt. „Nach dem Rückstand von 2:5 haben wir nicht mehr gedacht, überhaupt einen Punkt zu holen“ so Stefan Heiland nach der über drei Stunden dauernden Partie.

18.03.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – TV Bürstadt

Im Derby gegen den Tabellenzweiten des TV Bürstadt ging der SV Ober - Kainsbach mit einem Rückstand von 0:2 in die Partie: Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Laura Rettig / Ayse Fornoff unterlagen in vier bzw. fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Keil und Arras ebenfalls, so dass der TV Bürstadt auf 0:4 davon zog. Im hinteren Paarkreuz konnte Rettig ihr Spiel gewinnen, ehe Fornoff zum 1:5 unterlag. Im vorderen Paarkreuz zeigten Keil und Arras eine tolle Leistung und verkürzten auf 3:5. Anschließend konnten auch Rettig und Fornoff ihre Spiele zum Ausgleich von 5:5 gewinnen. Im Spiel von Nummer 1 und 3 unterlag Rettig ehe Keil zum 6:6 ausgleichen konnte. Im Spiel von Nummer 2 gegen 4 siegten Arras und Fornoff in je drei Sätzen, so dass der SV nach anfänglichen Schwierigkeiten mit 8:6 siegte. „Nach dem Rückstand von 1:5 haben wir nie aufgeben an uns zu glauben und den Sieg nach Ober - Kainsbach geholt“ zeigte sich Stefanie Keil zufrieden nach der über drei stündigen Partie.

16.03.2018 HBOL SV Eberstadt - SV Ober - Kainsbach

Im Eberstadt ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 durch die Siege von Resat Akdag / Steffen Klinger, Christian Treusch / Christian Zeeb in Führung - das Doppel von Michael Jakobek / Sebastian Gallina musste sich klar geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Klinger unterlag und Akdag gewann. Das starke mittlere Paarkreuz um Treusch und Jakobek gewann beide Spiele zum 5:2 ehe Zeeb und Gallina auf 7:2 davon ziehen konnten. Im vorderen Paarkreuz unterlag auch Akdag dem Spitzenspieler aus Eberstadt - Klinger hingegen konnte sein Spiel zum 8:3 gewinnen. Den Siegpunkt zum 9:3 holte Jakobek in einer einseitigen Partie. „Unser nächstes Spiel gegen die SG Nieder - Roden wird eine andere Partie werden“ orakelte Christian Zeeb nach der Niederlage in der Vorrunde.

16.03.2018 HBK KSG Georgenhausen - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den derzeitigen Tabellendritten der Bezirksklasse geriet der SV Ober - Kainsbach gleich mit 0:3 in Rückstand. Manuel Reeg / Eric Klinger, Uwe Beppler / Lucien Baron sowie Horst Keil / Frank Tippelt unterlagen ihren Gegnern. Im vorderen Paarkreuz unterlagen anschließend Reeg und Beppler zum zwischenzeitlichen 0:5. Im mittleren Paarkreuz verlor Tippelt, ehe Horst Keil den Ehrenpunkt für den SV Ober - Kainsbach holte, da die folgenden Partien durch Klinger, Baron und Reeg jeweils an Georgenhausen gingen. „Die Überlegenheit der Gastgeber müssen wir anerkennen“ so Mannschaftsführer Frank Tippelt nach der einseitigen Begegnung.

16.03.2018 SV Ober - Kainsbach lll – TSV Erlenbach

Die Doppel Kolb / Meisinger, Hofmann / Eitenmüller sowie Scheiffele / Klinger brachten den SV Ober - Kainsbach in der Partie gegen den TSV Erlenbach mit 3:0 in Führung. Im vorderen Paarkreuz holten Hofmann und Kolb beide Einzel zum 5:0. Im mittleren Paarkreuz erhöhten Scheiffele und Eitenmüller auf 7:0 ehe das hintere Paarkreuz mit Klinger und Meisinger die fehlenden Punkte zum 9:0 Kantersieg holten. „Wir müssen mal sehen, was wir in der Partie gegen Beerfelden erreichen können“ so die einhellige Einschätzung der lll. Auswahl.

16.03.2018 TTC Langen Brombach lll - SV Ober – Kainsbach lV

Gegen den favorisierten TTC Langen Brombach geriet der SV Ober - Kainsbach gleich mit 0:3 in Rückstand, da Diehl / Heiland, Kabel / Lang und Wiechmann / Schwarz unterlagen. Im vorderen Paarkreuz konnten Diehl und Lang auf 3:2 verkürzen, ehe auch Kabel und Wiechmann im mittleren Paarkreuz die Spiele zum 4:3 holten. Im hinteren Paarkreuz unterlag Schwarz ehe Heiland klar in drei Sätzen zum 5:4 aufschlug. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes konnten Diehl und Lang auf 7:4 davon ziehen. Wiechmann und Kabel holten in je fünf umkämpften Sätzen den Endstadnd von 9:4. „Gegen die KSG Hetschbach erwarten wir im nächsten Spiel einen schweren Gegner“ so Mannschaftsführer Stefan Heiland.

16.03.2018 SV Ober - Kainsbach V – TTC Kimbach lll

Gegen den TTC Kimbach ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Müller / Vogel sowie Reeg / Schmitt konnten gewinnen - Seeger / Koontz unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt: Müller gewann und Reeg unterlag erst im fünften Satz. Im mittleren Paarkreuz zeigten Vogel und Schmitt eine souveräne Leistung und konnten auf 5:2 davon ziehen. Im hinteren Paarkreuz siegte Seeger und Koontz unterlag zum 6:3. Im vorderen Paarkreuz gewannen Müller und Reeg zum 8:3 ehe Vogel das 9:3 für den SV Ober - Kainsbach holte. “In der nächsten Partie gegen Reichelsheim treten wir gegen den amtierenden Tabellenführer an und sind gespannt, wie die Partie ausgeht“ so Helmut Seeger nach dem doppelten Punktgewinn.

10.03.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach –  TV Bürstadt

Mit einem klaren 3:0 ging der SV Ober - Kainsbach mit den Doppeln Steffen Klinger / Resat Akdag, Michael Jakobek / Sebastian Gallina und David Frank / Christian Treusch gegen den Tabellenletzten aus Bürstadt in Führung. Im vorderen Paarkreuz gewannen Akdag und Klinger beide Einzel im fünften Satz zur 5:0 Führung. Auch das mittlere Paarkreuz mit Jakobek und Frank erhöhten mit zwei Siegen zum 7:0. Im hinteren Paarkreuz gewann Treusch sein Einzel ehe Gallina sein Einzel im fünften Satz zum 8:1 verlor. Den Schlusspunkt zum 9:1 holte Akdag durch seinen zweiten Sieg. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Spiel gegen den SV Eberstadt ebenfalls wieder zwei Punkte holen können“ gab sich Resat Akdag optimistisch nach der zweieinhalbstündigen Partie.

09.03.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TSV Klein - Umstadt

Gegen den Tabellenneunten aus Klein - Umstadt ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Christian Zeeb / Frank Tippelt und Manuel Reeg / Eric Klinger konnten ihre Spiele gewinnen - das Doppel Uwe Beppler / Horst Keil unterlag im fünften Satz. Im vorderen Paarkreuz siegten Zeeb und Reeg klar in je drei Sätzen zum 4:1 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz gewannen Beppler und Keil zum 6:1 ehe Tippelt und Klinger auf 8:1 erhöhten. Christian Zeeb holte mit einem routiniertem Drei - Satz - Sieg das 9:1. „Gegen unseren nächsten Gegner aus Georgenhausen gehen wir als Außenseiter ins Rennen“ so Christian Zeeb realistisch nach der einseitigen Partie.

11.03.2018 DHL DJK Blau - Weiß Lahr – SV Ober - Kainsbach

Gegen den direkten Tabellennachbarn des DJK Blau-Weiß Lahr ging der SV Ober - Kainsbach mit einer Punkteteilung in die Partie: Stefanie Keil / Jasmin Arras konnten ihr Doppel gewinnen - Laura Rettig / Ayse Fornoff unterlagen knapp im fünften Satz mit 12:14. Im vorderen Paarkreuz wurden wieder die Punkte zum 2:2 geteilt, da Keil gewann und Arras unterlag. Im hinteren Paarkreuz gewannen Fornoff und Rettig beide Einzel zur 4:2 Führung. Im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen wurden abermals die Punkte zum 5:3 geteilt. Keil gewann ihr zweites Spiel ehe Arras in drei Sätzen unterlag. Auch im zweiten Durchgang zeigten Fornoff und Rettig eine starke Leistung und erhöhten auf 7:3. Im Vergleich der Nummer eins und drei verkürzte Lahr durch die Niederlagen von Keil und Rettig auf 7:5. Im Vergleich von Nummer 2 und 4 unterlag Fornoff ehe Arras ihr Spiel zum 8:6 Endstand holte. „Die vier Punkte von Ayse Fornoff und Laura Rettig im hinteren Paarkreuz waren für und heute extrem wichtig“ befand Mannschaftsführerin Stefanie Keil nach dem knappen Sieg.

09.03.2018 SV Ober – Kainsbach lV – SG Sandbach ll

Mit 2:1 ging die 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach aus der Partie gegen die SG Sandbach, die nur mit fünf Spielern antreten konnte. Diehl / Kabel sowie Wiechmann / Uhrig konnten gewinnen – Scheve / Reeg unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Diehl gewann und Scheve unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele von Wiechmann und Kabel an den SV zum 5:2 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz gewann Reeg kampflos und Uhrig unterlag in drei Sätzen zum 6:3. Im vorderen Paarkreuz gingen durch die Niederlagen von Diehl und Scheve beide Spiele zum 6:5 an Sandbach. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 7:6 geteilt, da Wiechmann unterlag und Kabel gewann. Im hinteren Paarkreuz machten Reeg und der kampflose Sieg von Uhrig das Endergebnis von 9:6 klar. „Trotz des Antritts mit nur fünf Spielern waren die Sandbacher nicht zu unterschätzen“ konstatierte Peter Kabel nach der knappen Partie.

09.03.2018 SV Airlenbach ll – SV Ober – Kainsbach lll

In Airlenbach ging die 3. Mannschaft mit 3:0 aus den Doppeln: Hofmann / Eitenmüller, Baron / Kolb sowie Börner / Klinger konnten sich hier in die Siegerlisten eintragen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Baron und Hofmann in je vier Sätzen an den SV zum 5:0. Im mittleren Paarkreuz erhöhten Kolb und Eitenmüller auf 7:0 ehe das hintere Paarkreuz um Klinger und Börner zum 7:2 unterlag. Baron und Hofmann konnten auch ihre zweiten Spiele zum Endstand von 9:2 gewinnen. „Im Spiel gegen den Relegationskandidaten aus Erlenbach müssen wir uns nach dem Unentschieden in der Vorrunde auf eine schwere Partie einstellen“ so Mannschaftsführer Horst Klinger.

08.03.2018 DBOL TV Reinheim ll – SV Ober – Kainsbach ll

Gegen den Tabellennachbarn aus Reinheim gingen die Ober - Kainsbacherinnen mit einer Punkteteilung aus den Doppeln: Nina Hofmann / Tanja Krämer siegten hier in vier Sätzen ehe Svenja Kolb / Tanja Anlauf in vier Sätzen unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 2:2 geteilt, da Hofmann gewann und Kolb unterlag. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele von Krämer und Anlauf an die Gastgeber zum 2:4. Der Sieg von Hofmann und die zweite Niederlage von Kolb führte zum 3:5 Zwischenstand. Auch im zweiten Durchgang verloren Krämer und Anlauf beide Spiele zum 3:7 Rückstand. Die Siege von Hofmann, Krämer und Anlauf ließen die Ober - Kainsbacherinnen noch auf 6:7 herankommen ehe Kolb zum Schlussstand von 6:8 verlor. „Dass wir im hinteren Paarkreuz alle Spiele abgegeben haben, hat uns buchstäblich das Genick gebrochen“ so Mannschaftsführerin Tanja Krämer nach der Niederlage.

06.03.2018 TTC Vielbrunn ll - SV Ober - Kainsbach V

Gegen den TTC Vielbrunn ging der SV Ober- Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Reeg / Schmitt sowie Schwarz / Stepanek konnten gewinnen - das Doppel Vogel / Seeger musste sich hingegen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz holten Vogel und Reeg beide Spiele zum 4:1 ehe Schwarz und Schmitt auf 6:1 erhöhten. Im hinteren Paarkreuz unterlag Stepanek knapp in fünf Sätzen ehe Seeger auf 7:2 davon zog. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Reeg und Vogel zum 7:4 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz zeigten Schmitt und Schwarz eine tolle Leistung und holten beide Punkte zum 9:4 Zwischenstand. „Wir sind gespannt, was wir gegen den direkten Nachbarn aus Kimbach im nächsten Spiel ausrichten können“ so Helmut Seeger nach der Partie.

03.03.2018 HBOL SV Ober – Kainsbach – TTC Pfungstadt

Gegen den Aufstiegsaspiranten des TTC Pfungstadt startete der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln. Das Doppel von Steffen Klinger / Christian Zeeb konnte das Spiel für sich entscheiden - Michael Jakobek / Sebastian Gallina sowie David Frank / Christian Treusch unterlagen in drei bzw. vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen anschließend Klinger und Jakobek zum 1:4 ehe im mittleren Paarkreuz die Punkte zum 2:5 geteilt wurden: Frank konnte sein Spiel gewinnen und Treusch unterlag in drei Sätzen. In den folgenden Spielen konnte der SV kein Spiel mehr gewinnen, so dass durch die Niederlagen von Gallina, Zeeb, Klinger und Jakobek die 2:9 Niederlage für den SV Ober - Kainsbach feststand. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Spiel gegen den TV Bürstadt wieder punkten können“ gab sich Mannschaftsführer Christian Zeeb zuversichtlich.

01.03.2018 HBK SPVGG Groß – Umstadt ll - SV Ober - Kainsbach ll

Auch die zweite Auswahl des SV Ober - Kainsbach trat im Auswärtsspiel gegen den bisherigen Tabellenführer in Groß - Umstadt an und lag nach den Doppeln gleich mit 0:3 zurück. Die Doppel von Manuel Reeg / Eric Klinger, Christian Zeeb / Uwe Beppler sowie Horst Keil / Frank Tippelt unterlagen in drei bzw. vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Zeeb und Reeg zum 0:5 ehe auch Keil und Beppler im mittleren Paarkreuz zum 0:7 verloren. Im hinteren Paarkreuz unterlag Klinger ehe Zeeb zum 1:8 verkürzte. Im vorderen Paarkreuz besiegte Zeeb Groß – Umstadt´s Nummer eins zum 2:8 bevor Reeg zum 2:9 verlor. „Nach dem Sieg in der Vorrunde gegen Klein - Umstadt gehen wir positiv in unser nächstes Heimspiel “ so Frank Tippelt nach der Partie.

02.03.2018 SV Ober - Kainsbach lll – KSV Reichelsheim

Im Heimspiel gegen den Tabellenletzten ging der der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln: Klinger / Hofmann und Börner / Meisinger gewannen ihre Spiele. Das Doppel von Scheiffele / Klinger ging in drei Sätzen an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Klinger und Hofmann keine Blöße und siegten in je drei Sätzen zum 4:1. Auch die Spiele im mittleren und hinteren Paarkreuz durch Scheiffele und Eitenmüller sowie Börner und Klinger gingen an den SV zur ungefährdeten 8:1 Führung. Den Siegpunkt holte Klinger mit einem klaren drei Satz –Sieg zum 9:1. „Das nächste Spiel gegen den benachbarten SV Airlenbach ll wird eine engere Angelegenheit werden“ orakelte Eric Klinger nach der Partie.

27.02.2018 TSV Erlenbach ll - SV Ober - Kainsbach lV

In Erlenbach gingen die Ober - Kainsbacher mit 2:1 aus den Doppeln: Lang /Scheve sowie Diehl / Heiland siegten - Wiechmann / Kabel unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz verloren Lang und Diehl beide Spiele zum 2:3 Rückstand. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:4 geteilt, da Wiechmann in vier Sätzen gewann und Scheve verlor. Das hintere Paarkreuz mit Heiland und Kabel zeigte eine starke Leistung und gewann beide Spiele zum 5:4. Im zweiten Durchgang wurden die Punkte im vorderen Paarkreuz zum 6:5 geteilt; hier siegte Lang und Diehl unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele im fünften Satz erst in der Verlängerung zum 6:7 an Erlenbach. Das hintere Paarkreuz mit Kabel und Heiland holte anschließend wieder beide Spiele zum 8:7. Im Abschlussdoppel hatten Wiechmann / Kabel keine Chance und verloren ihr Spiel zum Unentschieden. „Das Unentschieden haben wir heute unserem starkem hinteren Paarkreuz zu verdanken“ befand Alexander Diehl nach dem Spiel.

25.02.2018 HBOL TTC Langen ll - SV Ober - Kainsbach

Im Auswärtsspiel gegen Langen holten die Doppel Resat Akdag / Steffen Klinger, David Frank / Christian Treusch beide Spiele für Ober - Kainsbach – das Doppel von Michael Jakobek / Christian Zeeb ging im fünften Satz an die Hausherren zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Akdag unterlag und Klinger in vier Sätzen gewann. Im mittleren Paarkreuz wurden ebenfalls wieder die Punkte geteilt, da hier Frank unterlag und Jakobek sein Spiel gewinnen konnte. Das hintere Paarkreuz mit Zeeb und Treusch zeigte eine starke Leistung und erhöhte auf 6:3. Im direkten Duell der Spitzenspieler siegten Akdag und Klinger souverän zum 8:3 ehe Jakobek auch sein zweites Spiel zum Endstand von 9:3 holte. „Mit diesem Ergebnis haben wir uns in dieser Runde fast unabsteigbar gemacht“ ergänzte Steffen Klinger augenzwinkernd nach der Partie.

24.02.2018 HBK 1. FC Niedernhausen - SV Ober - Kainsbach ll

Beim Tabellenletzten ging der SV Ober - Kainsbach ll mit 3:0 aus den Doppeln: Christian Zeeb / Lucien Baron, Uwe Beppler / Tobias Wohlfromm sowie Horst Keil / Frank Tippelt konnten hier die Punkte holen. Im vorderen Paarkreuz setzten sich Beppler und Zeeb gegen ihre Gegner zum 5:0 durch. Das mittlere Paarkreuz zeigte sich im nächsten Durchgang als zu stark für Tippelt und Keil, die zum 5:2 verloren. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:3 geteilt, da Baron unterlag und Wohlfromm sein Spiel gewinnen konnte. Auch im nächsten Durchgang zeigten Zeeb und Beppler eine tolle Leistung und gewannen beide Spiele zum 8:3. Im mittleren Paarkreuz gab Keil sein Spiel zum 8:4 ab, ehe Tippelt den Siegpunkt zum 9:4 holte. „Gegen unseren nächsten Gegner aus Groß - Umstadt haben wir in der Vorrunde 5:9 verloren und sind gespannt, was wir im Auswärtsspiel erreichen können“ so Mannschaftsführer Frank Tippelt nach der Partie.

24.02.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – SG Kelkheim

Gegen den Relegationskandidaten der SG Kelkheim startete der SV Ober - Kainsbach mit 2:0 aus den Doppeln: Hier siegten Stefanie Keil / Jasmin Arras sowie Ayse Fornoff / Laura Rettig. Im vorderen Paarkreuz gewann Keil und Arras verlor erst knapp im fünften Satz zum 3:1. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:2 geteilt – hier unterlag Rettig und Fornoff siegte in vier Sätzen. Im direkten Vergleich mit der Nummer eins unterlag Keil und Arras holte das Spiel zum 5:3. Im zweiten Spiel des hinteren Paarkreuzes gewannen Fornoff und Rettig beide Spiele zum 7:3 Zwischenstand. Gegen die Nummer eins unterlag Rettig ehe Keil den Siegpunkt zum 8:4 holte. „Ein Spiel mit zwei Punkten aus den Doppeln zu beginnen schafft Selbstvertrauen“ so Mannschaftsführerin Stefanie Keil zufrieden nach der Partie.

25.02.2018 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – TSV RW Auerbach

Durch die krankheitsbedingte Absage der Auerbacherinnen kam die ll. Auswahl des SV Ober – Kainsbach ll unverhofft zum Gewinn der beiden Punkte. „Wir hätten zwar lieber gern das Spiel regulär gespielt – bereiten uns aber jetzt auf die Partie gegen Reinheim vor“ so die Mannschaftsführerin, Tanja Krämer.

20.02.2018 SV Ober - Kainsbach lV - TSV Günterfürst ll

In der englischen Woche startete die lV. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach gegen den TSV Günterfürst mit einem komfortablen 3:0 aus den Doppeln: Scheve / Klinger, Diehl / Heiland sowie Meisinger / Uhrig konnten hier die Punkte nach Ober - Kainsbach holen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Diehl siegte und Scheve verlor. Im mittleren und hinteren Paarkreuz fand wiederrum eine Punkteteilung zum 6:3 statt, da Klinger und Heiland siegten und Meisinger bzw. Uhrig unterlagen. Im direkten Vergleich von Nummer 1 und 2 unterlag Scheve und Diehl siegte zum 7:4. Im mittleren Paarkreuz holte Klinger auch das zweite Spiel, ehe Meisinger zum 8:5 unterlag. Den Siegpunkt zum 9:5 holte Heiland in einem spannenden Fünf-Satz-Match. „Mit drei Mann Ersatz aus der 5. Mannschaft haben wir ein super Spiel gemacht“ so die Einschätzung der Spieler der lV. Mannschaft.

23.02.2018 SV Ober - Kainsbach V – TSV Höchst Vl

Im Heimspiel der V. Mannschaft ging der SV nur mit fünf Spielern an die Tische und lag mit 2:1 in den Doppeln vorne: Müller / Vogel und Reeg / Schmitt holten die beiden Spiele. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Müller und Reeg nach Ober - Kainsbach zur 4:1 Führung. Im mittleren Paarkreuz gingen durch die Niederlagen von Vogel und Schmitt beide Spiele an Höchst zum 4:3 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz gewann Seeger sein Spiel und das zweite Match ging anschließend kampflos an Höchst zum 5:4. Im vorderen Paarkreuz verlor Müller knapp im fünften Satz und Reeg holte klar in drei Sätzen das 6:5. Im mittleren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 7:6 geteilt, da Vogel gewann und Schmitt unterlag. Im hinteren Paarkreuz ging die Niederlage sowie das kampflose Spiel an Höchst zum erstmaligen 7:8 Rückstand für den SV. Im abschließenden Doppel unterlagen Müller / Vogel unglücklich im fünften Satz zur 7:9 Niederlage. „Hätten wir nur ein weiteres Fünf-Satz-Spiel gewonnen, hätten wir zumindest ein Punktgewinn verzeichnen können“ so die V. Mannschaft im Anschluss.

23.02.2018 SV Ober - Kainsbach lll – TTC Kimbach

Mit einem klassischen Fehlstart ging die lll. Mannschaft in das Spiel gegen den TTC Kimbach. Baron /Scheiffele, Eitenmüller / Klinger sowie Börner / Meisinger mussten sich den Gästen zum 0:3 geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz zeigten Baron und Scheiffele eine tolle Leistung und konnten auf 2:3 verkürzen. Im mittleren Paarkreuz gab Eitenmüller sein Spiel ab und Börner gewann zum 3:4. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:5 geteilt, da Klinger unterlag und Meisinger gewann. Im vorderen Paarkreuz gewannen Baron und Scheiffele souverän wieder beide Spiele zur ersten 6:5 Führung. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele von Eitenmüller und Börner an den SV zum 8:5. Den Siegpunkt zum 9:5 holte Klinger in einem Fünf-Satz-Kraftakt. „Die starke Leistung unseres vorderen Paarkreuzes mit Baron und Scheiffele haben ein solides Fundament für den Sieg geschaffen“ so die Feststellung des Mannschaftsführers, Horst Klinger.

23.02.2018 TV Gammelsbach ll - SV Ober – Kainsbach lV

Im zweiten Spiel der Woche ging der SV Ober - Kainsbach lV. gegen den Tabellenletzten aus Gammelsbach an die Tische. Durch die durchgängig starken Leistungen im Doppel konnten die Ober - Kainsbacher mit 3:0 in Führung gehen. Im vorderen Paarkreuz verloren Krämer und Diehl anschließend beide Spiele zum 3:2. Im mittleren Paarkreuz überzeugten Wiechmann und Scheve zum 5:2. Das hintere Paarkreuz mit Heiland und Ersatzmann Schwarz gaben sich keine Blöße und erhöhten auf 7:2. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 8:3 geteilt ehe Scheve auch sein zweites Einzel zum Endstand von 9:3 holte. „Auch mit zwei Ersatzspielern ist es uns gelungen, wieder zwei Punkte zu holen“ so der zufriedene Mannschaftsführer, Stefan Heiland, nach der Partie.

17.02.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – TTC Heppenheim lll

Im Heimspiel gegen den Tabellenfünften aus Heppenheim verloren Akdag / Klinger, Frank / Treusch und Gallina / Zeeb ihre Doppel und lagen somit zu Beginn 0:3 zurück. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt, da Akdag gewann und Klinger verlor. Im mittleren Paarkreuz unterlagen Frank und Treusch beide zum Zwischenstand von 1:6. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:7 geteilt, da Ersatzmann Zeeb gewann und Gallina verlor. Im vorderen Paarkreuz gewann Akdag auch das zweite Einzel ehe Klinger zum 3:8 unterlag. Im mittleren Paarkreuz konnten Frank noch auf 4:8 verkürzen, ehe Treusch sein Spiel zum 4:9 abgab. „Wir sind gespannt, was wir im nächsten Auswärtsspiel gegen den direkten Tabellennachbarn aus Langen erreichen können“ so die vorsichtige Einschätzung der Ober - Kainsbacher.

17.02.2018 DHL SV Rot Weiß 1914 Walldorf – SV Ober - Kainsbach

Lediglich mit drei Spielerinnen konnte der SV Ober - Kainsbach in Walldorf antreten und ging durch den Sieg von Keil / Arras mit 1:1 aus den Doppeln. Im vorderen und hinteren Paarkreuz wurden die Punkte jeweils geteilt, da Keil und Fornoff gewannen - Arras und das kampflose Spiel führten zum 3:3 Zwischenstand. Im direkten Vergleich konnten Keil und Arras beide Spiele zum 5:3 holen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte hingegen zum 6:4 geteilt. Im Spiel von Nummer 1 gegen 3 siegte Keil - Fornoff musste sich anschließend zum 7:5 geschlagen geben. Im Spiel von Nummer 2 gegen 4 ging ein Spiel kampflos an die Gastgeber; Jasmin Arras holte den entscheidenden Punkt zum 8:6. „Eine geschlossene Mannschaftsleistung und unser Glaube, dass wir gewinnen können, hat uns die zwei Punkte beschert“ freuten sich die Ober - Kainsbacher Spielerinnen im Anschluss.

16.02.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TV Reinheim

Gegen den Abstiegskandidaten aus Reinheim gingen die Ober - Kainsbacher mit 3:0 aus den Doppeln: Reeg / Tippelt, Zeeb / Baron und Beppler / Keil holten hier die Punkte. Im vorderen Paarkreuz siegte Zeeb und Reeg gab sein Spiel zum 4:1 ab. Im mittleren Paarkreuz gab Beppler sein Spiel knapp im fünften Satz ab, ehe Keil im Anschluss das 5:2 holte. Im hinteren Paarkreuz kämpften sich Tippelt und Baron auf 7:2 heran. Anschließend gewann Zeeb im vorderen Paarkreuz auch sein zweites Einzel – Reeg unterlag hingegen zum 8:3. Im mittleren Paarkreuz siegte Beppler in vier Sätzen und holte den Schlusspunkt zum 9:3 für die Ober - Kainsbacher. „Gegen die vermeintlich schwächeren Gegner müssen wir in der Rückrunde unbedingt punkten“ so der Vorsatz der ll. Auswahl des SV Ober – Kainsbach.

16.02.2018 DBOL BSC Einhausen - SV Ober - Kainsbach ll

Einen 8.0 Kantersieg landeten die Ober - Kainsbacher Damen in Einhausen: Nach den Doppeln gingen sie mit 2:0 in Führung, ehe Hofmann und Kolb auf 4:0 erhöhten. Im hinteren Paarkreuz gaben sich Krämer und Anlauf keine Blöße und holten das 6:0 für den SV. Die beiden fehlenden Punkte zum 8:0 spielten Hofmann und Kolb in fünf bzw. vier Sätzen ein. „Alles andere als ein Sieg wäre für uns eine Überraschung gewesen“ so die Einschätzung der Ober - Kainsbacherinnen.

16.02.2018 TV Stockheim lll - SV Ober - Kainsbach lll

Mit nur einem Stammspieler aus der lll. Mannschaft begleitet von Ersatzspielern aus der vierten und fünften Mannschaft fuhren die Ober - Kainsbacher nach Stockheim. In den Doppeln lagen die Ober - Kainsbacher mit 0:2 zurück, da Eitenmüller / Meisinger und Scheve / Klinger unterlagen. Das Doppel Diehl / Kabel konnte zum 1:2 aufschließen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Diehl und Eitenmüller zum 1:4 ehe im mittleren Paarkreuz die Punkte zum 2:5 geteilt wurden: Klinger gewann und Scheve unterlag hier. Im hinteren Paarkreuz unterlagen Meisinger und Kabel zum 2:7. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:8 geteilt, da Eitenmüller verlor und Diehl sein Spiel gewann. Im mittleren Paarkreuz verkürzten die Ober - Kainsbacher auf 5:8, da Klinger und Scheve beide Spiele gewannen. Im hinteren Paarkreuz gewannen Kabel und Meisinger beide Spiele zum 7:8, so dass das Doppel über den Ausgang des Spiels entscheiden musste. Im entscheidenden Abschlussdoppel von Scheve / Klinger fiel die Entscheidung im fünften Satz, den Scheve / Klinger mit 11:8 für sich entschieden und einen Punkt nach Ober - Kainsbach holten. „Nach dem Rückstand von 2:7 haben wir nie mit einem Unentschieden gerechnet und es fühlt sich fast wie ein Sieg an“ so die einhellige Einschätzung der lll. Mannschaft.

16.02.2018 TTC Langen – Brombach lV - SV Ober - Kainsbach V

Im Spiel beim TTC Langen - Brombach gingen die Ober - Kainsbacher mit 2:1 aus den Doppeln: Die Doppel Reeg / Schmitt und Schwarz / Uhrig unterlagen – das Doppel Vogel / Seeger konnte hingegen das Spiel gewinnen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte zum 4:3 geteilt: Reeg und Schmitt konnten ihre Spiele gewinnen – Vogel und Schwarz mussten sich geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte zum 5:4 geteilt, da Seeger gewann und Uhrig erst knapp im fünften Satz verlor. Im zweiten Durchgang konnte Reeg auch sein zweites Spiel gewinnen und Vogel unterlag im fünften Satz zum 6:5. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 8:5 an den TTC, da Schmitt und Schwarz beide unterlagen. Im hinteren Paarkreuz zeigten Seeger und Uhrig ihre Klasse und konnten auf 8:7 verkürzen. Das Abschlussdoppel gewannen Reeg / Schmitt nach einem harten Kampf im fünften Satz zum Unentschieden. „Wir haben uns das Spiel gegen den TTC einfacher vorgestellt und freuen uns über den Punktgewinn“ so die Einschätzung der V. Ober - Kainsbacher Herren.

10.02.2018 HBOL TV Rembrücken  – SV Ober - Kainsbach

Im ausgedünnten Spielplan der Tischtennisligen ging der SV Ober - Kainsbach gegen den TV Rembrücken mit 3:0 aus den Doppeln. Hier siegten Akdag / Klinger, Treusch / Frank sowie Gallina / Zeeb. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Akdag und Klinger keine Blöße und erhöhten auf 5:0. Im mittleren Paarkreuz gewannen Treusch und Frank beide Spiele klar in drei Sätzen und zogen auf 7:0 davon. Im hinteren Paarkreuz verlor Zeeb unglücklich im fünften Satz ehe Gallina auf 8:1 erhöhte. Gegen den Topspieler der Gegner gab Akdag sein Spiel ab und Klinger holte den Siegpunkt zum 9:2 der Ober - Kainsbacher. „Mit diesem Sieg haben wir zunächst die Relegationsplätze verlassen und sind froh, zwei wichtige Punkte geholt zu haben“ so Steffen Klinger nach der Partie.

03.02.2018 HBOL TV Dreieichenhain ll – SV Ober - Kainsbach

Gegen den Tabellennachbarn des TV Dreieichenhain startete der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Akdag / Klinger und Frank / Treusch gingen als Sieger von den Tischen – Jakobek / Zeeb unterlagen hingegen dem Spitzendoppel des Gastgebers in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Klinger gewann und Akdag in vier Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele zum 3:4 von Jakobek und Frank an den Gastgeber, ehe Zeeb und Treusch beide Spiele für den SV zum 5:4 holten. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes wurden wieder die Punkte geteilt – Klinger verlor und Akdag konnte sein zweites Spiel zum 6:5 holen. Im mittleren Paarkreuz unterlag Jakobek seinem Gegner und Frank gewann zum 7:6. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum geteilt, da Treusch unterlag und Zeeb auch sein zweites Spiel zum 8:7 holte. Den Siegpunkt zum 9:7 holte das Ober - Kainsbacher Spitzendoppel um Akdag / Klinger in drei klaren Sätzen. „Das waren wieder zwei wichtige Punkte für uns“ so der doppelte Punktegewinner des SV Ober - Kainsbach, Christian Zeeb, nach dem dreieinhalbstündigem Match.

03.02.2018 DBOL SV Ober - Kainsbach ll – SV Eberstadt

Gegen den mit drei Spielerinnen angetretenen SV Eberstadt ging der SV Ober – Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Einzel an den SV Eberstadt, da Hofmann und Kolb beide Spiele zum 1:3 verloren. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:4 geteilt, da sich Anlauf verletzte und Krämer kampflos gewann. Im zweiten Durchgang des vorderen Paarkreuzes gingen wiederrum beide Spiele an Eberstadt zum 2:6. Im hinteren Paarkreuz holte SV Ober-Kainsbach das 4:6, da Krämer gewann und Anlauf kampflos zu ihrem Sieg kam. Im Spiel von Nummer 1 gegen Nummer 3 siegte Hofmann klar und Krämer unterlag in vier Sätzen zum 5:7. Die beiden kampflosen Spiele von Kolb und Anlauf besiegelte die 6:8 Niederlage des SV Ober – Kainsbach ll. „Das Spiel ist komplett an uns vorbeigegangen“ befand Svenja Kolb nach der unglücklichen Niederlage.

02.02.2018 SV Ober - Kainsbach lll – TSV Höchst lV

Mit vier Ersatzspielern ging der SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen den TSV Höchst lV und lag nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Baron / Scheve und Diehl / Klinger verloren die Spiele – lediglich Börner / Meisinger konnten ihr Spiel gewinnen. Im vorderen  Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Baron gewann und Börner in drei Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz gingen durch die Niederlagen von Diehl und Scheve Höchst mit 5:2 in Führung. Im hinteren Paarkreuz konnte Klinger auf 5:3 verkürzen, ehe Meisinger sein Spiel zum 6:3 verlor. Im vorderen Paarkreuz wurden wiederrum die Punkte zum 7:4 geteilt. Hier gewann Baron auch sein zweites Spiel und Börner unterlag in drei Sätzen. Die beiden Niederlagen von Diehl und Scheve komplettierten die Niederlage zum 4:9. „Das nächste Spiel gegen Stockheim wird ebenfalls eine schwierige Aufgabe für uns“ so Horst Klinger nach der Partie.

02.02..2018 SV Ober - Kainsbach V- TTC Mümling Grumbach lll

Die V. Mannschaft um Helmut Seeger ging mit 2:1 aus den Doppeln, da Vogel / Seeger und Reeg / Schmitt gewannen; das neu formierte Doppel von Briesemeister / Stepanek unterlag nach hartem Kampf in fünf Sätzen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Reeg klar gewann und Vogel in vier Sätzen unterlag. Im mittleren Paarkreuz spielten Briesemeister und Schmitt ihre Erfahrung aus und holten beide Spiele zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:3 geteilt – hier unterlag Seeger und Stepanek konnte sein Spiel gewinnen. Im zweiten Durchgang gingen beide Spiele an den SV, da Reeg und auch Vogel beide Spiele zum 8:3 holen konnten. Den Siegpunkt zum 9:3 holte Briesemeister nach der zweistündigen Partie. „Gegen unseren nächsten Gegner aus Langen – Brombach wollen wir wieder zwei Punkte holen“ so Mannschaftsführer Helmut Seeger.

01.02.2018 TSV Höchst V  – SV Ober - Kainsbach lV

Die 4. Mannschaft trat beim Tabellenletzten in Höchst an und ging bereits nach den Doppeln mit 3:0 in Führung, da Heiland/Diehl, Krämer/Lang und Kabel/ Wiechmann ihre Spiele gewinnen konnten. Im vorderen Paarkreuz konnte Krämer auf 4:0 erhöhen, ehe Diehl in fünf Sätzen zum 4:1 verlor. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele von Diehl und Wiechmann an Höchst zum 4:3 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 5:4 statt, da Heiland verlor und Kabel in fünf Sätzen gewann. Im vorderen Paarkreuz setzte sich Krämer durch und Diehl unterlag in vier Sätzen zum 6:5. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Spiele an Höchst, die sodann erstmals mit 7:6 in Führung gingen. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Spiele im fünften Satz an die Ober - Kainsbacher zur 8:7 Führung. Im entscheidenden Abschlussdoppel lagen die Ober - Kainsbacher bereits mit zwei Sätzen in Führung ehe Höchst sich auf das Spiel besser einstellen konnte und im fünften Satz das Spiel noch für sich entscheiden konnte. „In der Aufstellung ist Höchst sehr gefährlich und wird sich noch in der Tabelle verbessern“ so die einhellige Einschätzung der Ober – Kainsbacher.

29.01.2018 HBK SV Darmstadt 98 lV - SV Ober - Kainsbach ll

Im Montagsspiel der Herrenbezirksklasse musste der SV Ober- Kainsbach in Darmstadt antreten. Hier gingen die Doppel von Reeg / Klinger, Zeeb / Baron und Tippelt / Keil klar an die Ober - Kainsbacher Herren. Im vorderen Paarkreuz siegte Reeg – Zeeb musste sich hingegen zum 1:4 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz zogen die Routiniers Tippelt und Keil auf 1:6 davon ehe Klinger auf 1:7 erhöhte. Die Niederlage von Baron war das letzte Spiel, das Darmstadt zum 2:7 gewinnen konnte, da anschließend Zeeb und Reeg beide Spiele gewannen. „Nach der tollen Leistung gehen wir motiviert in das Spiel gegen den TC Reinheim“ befand Frank Tippelt nach dem Sieg.

27.01.2018 HBOL SV Ober - Kainsbach – Spvgg. Groß Umstadt

Im Heimspiel gegen den Tabellennachbarn aus Groß - Umstadt gingen die Ober - Kainsbacher Herren mit 2:1 aus den Doppeln. Klinger / Akdag und Frank / Treusch konnten ihre Partien gewinnen; lediglich Jakobek / Zeeb mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz konnten Akdag und Klinger mit zwei Siegen auf 4:1 erhöhen. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:2 geteilt, da Jakobek sein Spiel verlor und Frank in drei Sätzen gewinnen konnte. Im hinteren Paarkreuz siegten Treusch und Zeeb souverän in je drei Sätzen zum Zwischenstand von 7:2. Im vorderen Paarkreuz gingen dann durch die Niederlagen von Akdag und Klinger beide Spiele zum 7:4 an Groß – Umstadt. Durch die klaren Siege von Jakobek und Frank konnte der SV Ober – Kainsbach den Sieg zum 9:4 holen. „Unser starkes mittleres Paarkreuz hat heute entscheidend dazu beigetragen, dass wir die Partie gewinnen konnten“ so Christian Zeeb nach dem Sieg.

26.01.2018 HBK SV Ober - Kainsbach ll – TTC Otzberg

Mit einem komfortablen 3:0 startete die ll. Mannschaft des SV Ober- Kainsbach gegen den TTC Otzberg aus den Doppeln. Reeg / Klinger, Zeeb / Baron und Beppler / Keil errangen hier die Punkte bevor Zeeb zum 4:0 erhöhte. Die Niederlage von Reeg sollte der Ehrenpunkt des TTC Otzberg bleiben, da anschließend im mittleren Paarkreuz Beppler und Keil beide Spiele zum 6:1 gewannen. Im hinteren Paarkreuz siegten anschließend Baron und Klinger zum 8:1 ehe Zeeb auch das zweite Spiel des Abends zum 9:1 holte. „Das war ein Einstand nach Maß in die Rückrunde„ so der zweifache Punktesammler, Christian Zeeb, nach der zweistündigen Partie.

27.01.2018 DHL SV Ober - Kainsbach – DJK Blau - Weiß Münster ll

Gegen den Tabellenführer der Hessenliga trat die erste Auswahl des SV Ober - Kainsbach nach der Winterpause zum Doppelspieltag zunächst gegen Münster an. In den Doppeln kassierten Rettig / Fornoff sowie Keil / Arras unglückliche Fünf - Satz - Niederlagen zum 0:2 Rückstand. Im vorderen Paarkreuz unterlagen anschließend Keil und Arras in je drei Sätzen zum 0:4. Auch im hinteren Paarkreuz verloren Rettig und Fornoff ihre Spiele zum 0:6 Zwischenstand. Im direkten Vergleich der Nummer 1 und 2 unterlag Keil und Arras konnte den ersten Punkt für den SV zum 1:7 holen. Im hinteren Paarkreuz konnte Rettig auf 2:7 verkürzen ehe Fornoff zum 2:8 verlor. „Gegen Münster hatten wir nicht den Hauch einer Chance“ so die Mannschaftsführerin, Stefanie Keil.

28.01.2018 DHL SV Darmstadt – SV Ober - Kainsbach

Nachdem der klaren Niederlage in Münster trat der SV Ober - Kainsbach beim Tabellenzweiten des Darmstadt 98 an und ging mit 1:1 aus den Doppeln. Stefanie Keil / Jasmin Arras unterlagen hier dem Doppel Okur / Eichel und Ayse Fornoff / Nina Hofmann konnten ihr Spiel in drei Sätzen gewinnen. Im vorderen Paarkreuz zeigte Jasmin Arras gegen die Topspielerin der Liga, Suzan Okur, eine taktische Meisterleistung und besiegte diese in vier Sätzen. Am Nebentisch unterlag Stefanie Keil hingegen zum 2:2 Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz unterlag Ersatzfrau Hofmann und Fornoff glich zum 3:3 aus. Im direkten Aufeinandertreffen von Nummer 1 und 2 unterlag Keil und Arras konnte auch das zweite Spiel des Tages zum 4:4 gewinnen. Im hinteren Paarkreuz fand wiederrum eine Punkteteilung zum 5:5 statt. In den Spielen von Nummer 1 gegen Nummer 3 gewann Keil ihr Spiel – Fornoff musste sich hingegen Okur zum 6:6 geschlagen geben. Im Anschluss spielten Nummer 2 gegen 4 um den Ausgang des Spieles. Hier kämpfte Hofmann die Nummer 2 der Darmstädter in fünf harten Sätzen nieder, so dass der dritte Spielgewinn von Arras den Sieg der Ober – Kainsbacherinnen bedeutete. „Es war ein hammermäßiges Spiel von uns und ich bin stolz, die Nummer eins von Darmstadt geschlagen zu haben“ so die Punktesammlerin des SV Ober - Kainsbach, Jasmin Arras, nach dem Sieg.


26.01.2018 DBOL TSV Höchst ll - SV Ober - Kainsbach ll

Die erwartete Niederlage kassierte die ll. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach gegen den Aufstiegsaspiranten des TSV Höchst ll: In den Doppeln gingen Hofmann / Krämer als Sieger von den Tischen, bevor Kolb / Anlauf ihr Spiel zum 1:1 abgegeben mussten. Ebenfalls geteilt wurden die Punkte im vorderen Paarkreuz. Hier unterlag Kolb bevor Hofmann zum 2:2 ausglich. Im hinteren Paarkreuz fand ebenfalls eine Punkteteilung zum 3:3 statt. Im direkten Vergleich der Topspielerinnen von Höchst und Ober - Kainsbach lieferten sich Adelberger und Hofmann eine spannende Partie, die Adelberger knapp im fünften Satz für sich entschied. Durch die zweite Niederlage von Kolb konnte Höchst erstmals auf 5:3 davonziehen. Im zweiten Durchgang gingen im hinteren Paarkreuz durch die Niederlagen von Krämer und Anlauf beide Spiele an Höchst zum Zwischenstand von 7:3. Im Vergleich der Nummer 1 und 3 konnte Hofmann zum 7:4 verkürzen, bevor Krämer zum 8:4 verlor. „Die Niederlage geht für uns so in Ordnung und wir rechnen uns gegen unseren nächsten Gegner aus Eberstadt bessere Chancen aus“ so Mannschaftsführerin Krämer im Anschluss.

26.01.2018 SV Ober – Kainsbach lV - TTC Hetzbach lll

Auch die lV. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach musste gegen die lll. Auswahl des TTC Hetzbach an die Tische. Die Doppel Wiechmann / Kabel und Vogel / Schmitt konnten hier die Spiele für sich entscheiden – Diehl / Heiland unterlagen in vier Sätzen zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Diehl gewann und Wiechmann unterlegen war. Im mittleren Paarkreuz zeigten Kabel und Vogel ihre Klasse und entschieden beide Spiele für den SV zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte wiederrum zum 6:3 geteilt, da Heiland gewann und Schmitt unterlegen war. Im zweiten Durchgang im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 7:4 geteilt, da Diehl seinem Gegner unterlegen war und Wiechmann gewann. Das mittlere Paarkreuz mit den Siegen durch Kabel und Vogel machte den Sieg zum 9:4 perfekt. „Selbst mit drei Ersatzspielern haben wir unseren Gegner jederzeit unter Kontrolle gehabt und freuen uns über die zwei Punkte“ so Peter Kabel nach der Partie.

23.01.2018 TTC Hetzbach ll – SV Ober - Kainsbach lll

Mit drei Ersatzspielern trat die lll. Mannschaft in Hetzbach an und lag nach den Doppeln mit 1:2 zurück. Baron / Eric Klinger konnten ihr Spiel gewinnen – die beiden anderen Doppel von Börner / Meisinger sowie Diehl / Klinger gingen an die Hausherren. Im vorderen Paarkreuz konnten Klinger und Baron beide Spiele zum 2:3 für den SV Ober – Kainsbach holen. Im mittleren Paarkreuz mussten sich Diehl und Börner in je vier Sätzen zum 4:3 geschlagen geben. Im starken hinteren Paarkreuz mit Meisinger und Horst Klinger gingen beide Spiel an den SV zum 4:5. Im direkten Aufeinandertreffen der Topspieler holten Baron und Eric Klinger wiederrum beide Spiele zum 4:7 für den SV. Im mittleren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 5:8 statt, da Börner gewann und Diehl unterlag. Im hinteren Paarkreuz verloren Horst Klinger und Meisinger nach hartem Kampf beide Spiele zum 7:8, so dass das Doppel über den Ausgang des Spieles entscheiden musste. Hier überzeugte die Paarung Baron / Eric Klinger in drei glatten Sätzen zum 9:7 Sieg für Ober - Kainsbach.

22.01.2018 TTG Brensbach ll – SV Ober - Kainsbach V

Beim Tabellenführer der 3. Kreisklasse ging die V. Mannschaft mit 1:2 aus den Doppeln. Briesemeister / Heiland unterlagen ebenso wie Reeg / Schmitt den Brensbachern - lediglich Vogel / Seeger konnten ihr Spiel gewinnen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz verloren Reeg und Vogel sowie Briesemeister und Heiland beide Spiele zum 1:6 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz musste sich auch Seeger geschlagen geben, bevor Schmitt zum 2:7 verkürzte. Im zweiten Durchgang konnten sich Reeg und Vogel durchsetzen und auf 4:7 erhöhen. Die Niederlagen von Briesemeister und Heiland besiegelten die 4:9 Niederlage in Brensbach.