DOL, SV Ober - Kainsbach – SG Rodheim

Im Spielplan der Oberliga Hessen trat am Fastnachtswochenende lediglich der SV Ober - Kainsbach gegen die SG Rodheim an. In den Doppeln verloren Stefanie Karl / Jasmin Arras gegen die Damen aus Rodheim ehe Marlene Reeg / Viola McKearney ihre Partie in vier Sätzen zum 1:1 holten. Im vorderen Paarkreuz zeigten Reeg und Karl eine ansprechende Leistung und erhöhten auf 3:1. Eine klare Angelegenheit war es anschließend im hinteren Paarkreuz für McKearney und Arras, die souverän in jeweils drei Sätzen das 5:1 holten. Im Spiel der Spitzenspielerinnen gaben Reeg und Karl beide Spiele zum 5:3 Zwischenstand ab. Auch im zweiten Spiel hatten McKearney und Arras ihre Gegnerinnen im Griff und holten beide Spiele zum 7:3 Endstand. „Wir konnten uns heute einmal mehr auf unser starkes hinteres Paarkreuz verlassen und haben unsere Position in der Tabelle gefestigt“ meinte Stefanie Karl nach zwei Stunden Spielzeit zufrieden.

Das Bild zeigt links Horst Keil im Gespräch mit Jasmin Arras während der Partie.

KL,  SV Ober - Kainsbach ll – TSV Erbach

Im reduzierten Fastnachtsspielplan der Kreisliga gingen die Ober – Kainsbacher mit 2:1 aus den Doppeln. Hier siegten Wiechmann / Tippelt sowie Wölfelschneider / Heiland – Kabel / Wille mussten hingegen den Erbachern zum Sieg gratulieren. Im vorderen Paarkreuz gaben Tippelt und Wiechmann zum 2:3 ab ehe im mittleren Paarkreuz die Punkte zum 3:4 geteilt wurden. Heiland gab im fünften Satz seine Partie ab – Wille siegte in drei Sätzen zum 4:5 Zwischenstand. Wiechmann gab auch sein zweites Spiel ab und Tippelt holte den Punkt zum 5:6. Im mittleren Paarkreuz gaben anschließend Wölfelschneider und Kabel beide Spiele zum 5:8 ab. Heiland und Wille siegten dann beide im vierten Satz zum 7:8. Das Abschlussdoppel holten Wiechmann / Tippelt klar in drei Sätzen zum 8:8 Unentschieden.

DOL, TTC Wißmar – SV Ober - Kainsbach

Nach dem Unentschieden in der Vorrunde ging der SV in der Oberliga mit 1:1 aus den Doppeln. Hier siegten Marlene Reeg / Viola McKearney und Stefanie Keil / Ayse Fornoff gaben hingegen ab. Im vorderen Paarkreuz zeigten Karl und Reeg ansprechende taktische Leistungen und erhöhten auf 1:3. Auch das hintere Paarkreuz um Fornoff und McKearney gab sich keine Blöße und holte das 1:5. Im Vergleich der Spitzenspielerinnen gingen beide Punkte an den SV zum 1:7. McKearney gewann auch das zweite Einzel ehe Fornoff zum Endstand von 2:8 abgab. „Wir haben heute eine sensationelle Leistung gezeigt und haben im Auswärtsspiel bewiesen, dass wir zu Recht auf dem zweiten Platz stehen“ gab sich Stefanie Karl zufrieden nach dem Sieg.

HBK, SV Ober - Kainsbach – KSG Kreidach

Die Siege der Doppel von Manuel Reeg / Tobias Wohlfromm, Ayse Fornoff / Lucien Baron sowie Horst Keil / Uwe Beppler führten zur 3:0 Führung gegen den Tabellenvorletzten aus Kreidach. Im vorderen Paarkreuz holten Reeg und Fornoff beide Einzel in je drei Sätzen zum 5:0. Beppler und Wohlfromm erhöhten dann auf 7:0. Keil unterlag in seinem Einzel ehe Baron auf 8:1 stellte. Das vordere Paarkreuz um Reeg und Fornoff gab beide Partien ab ehe Beppler den Siegpunkt zum 9:3 Endstand holte.

DVL, TV Eschersheim - SV Ober – Kainsbach ll

In die Partie gegen Eschersheim stand es nach den Doppeln 1:1. Hier siegten Jasmin Arras / Tanja Krämer – Svenja Kühl / Leonie Heiland unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz gab Krämer ab ehe Arras auf 2:2 ausglich. Im hinteren Paarkreuz verloren Kühl und Heiland zum 4:2. Arras gewann auch ihr zweites Spiel – Krämer unterlag anschließend zum 5:3. Auch die zweiten Spiele des hinteren Paarkreuzes ging an Eschersheim, so dass die Niederlage zum 7:3 nach zwei Stunden feststand.

 


 

 1.KK, SV Ober - Kainsbach lll – SV Airlenbach lll

 

In die Partie gegen Airlenbach ging der SV mit 1:2 aus den Doppeln. Krämer / Scheve konnten in fünf Sätzen gewinnen – Wille / Meisinger sowie Klinger / Reeg unterlagen hingegen. Im vorderen und mittleren Paarkreuz lief nicht viel zusammen, so dass der SV schnell mit 1:6 zurücklag. Auch die nächsten drei Spiel gingen an Airlenbach, so dass die klare Niederlage nach 140 Minuten feststand.

3.KK, SV Ober – Kainsbach lV – TSG Bad König

In der Partie gegen die Kurstädter wurden die Punkte im Doppel geteilt: Schwarz / Fortagne verloren ihr Spiel - Vogel / Stepanek gewannen in drei Sätzen zum 1:1. Eine starke Leistung zeigten Stepanek und Schwarz, die beide Spiele gewinnen konnten. Vogel und Fortagne gaben beide Spiele ab, so dass nach einer Spielzeit über 2 Stunden das Unentschieden feststand.

HBK, SV Ober - Kainsbach – TTC Mümling Grumbach

Mit einem 2:1 ging die 1. Auswahl des SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln gegen den TTC Mümling Grumbach. David Frank / Tobias Wohlfromm, Manuel Reeg / Lucien Baron konnten sich hier in die Siegerliste eintragen - die Partie von Uwe Beppler / Horst Keil ging an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz siegten Frank und Reeg klar in drei Sätzen zum 4:1. Im mittleren Paarkreuz gaben Beppler und Wohlfromm beide Spiele zum 4:3 Zwischenstand ab. Hinten gewannen anschließend Keil und Baron zum 6:3. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die  Punkte geteilt, da Frank und Beppler gewannen -  Reeg und Wohlfromm unterlagen zum 8:5. Den Siegpunkt zum 9:5 Zwischenstand holte Horst Keil in vier Sätzen. „Das war ein guter Einstand in die Rückrunde - wir müssen schauen, wie wir uns weiter schlagen“ so Tobias Wohlfromm nach der 2,5 - stündigen Partie.

3.KK, SV Ober - Kainsbach lV – TTC Langen Brombach lV

In der Partie gegen den TTC startete das Doppel von Reeg / Stepanek mit einem Vier - Satz - Sieg. Reeg und Stepanek brachten in die Partie jeweils einen Sieg und zwei Niederlagen ein. Vogel gewann in der Partie zwei Spiele und verlor eine Begegnung, so dass es nach anderthalb Stunden zu einem gerechten 5:5 Unentschieden kam.

1.KK, SV Ober - Kainsbach lll – TTC Mümling Grumbach

Aus den Doppeln ging der SV mit 1:2 hervor: hier gewannen Krämer / Scheve - die Paarungen von Wille / Kühl sowie Börner / Klinger gingen an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Krämer und Wille zum 1:4. Im mittleren Paarkreuz gewannen Scheve und Börner zum 3:4 Zwischenstand. Hinten verloren Klinger und Kühl jeweils in vier Sätzen zum 3:6 Rückstand. Die anschließenden Niederlagen von Krämer, Wille und Börner führten zur 3:9 Niederlage für den SV Ober - Kainsbach.

Doppelvereinsmeisterschaften 2023

Traditionell „zwischen den Jahren“ trägt der SV Ober - Kainsbach die Doppelvereinsmeister-schaften aus. Hierbei werden die eingehenden Meldungen nach den TTR - Werten in zwei Gruppen aufgeteilt und zueinander gelost. Neben vielen Stammspielern konnten auch ehemaliger „SVO-ler“ begrüßt werden, die sich aufgrund der Feiertage im Odenwald aufhielten und die Zeit nutzten, um an die alte Wirkungsstätte zurückzukehren. Nach dem Anmeldeschluss konnte Stefanie Karl, Hauptorganisatorin des Turniers, insgesamt 9 Doppelpaarungen begrüßen. In Gruppenspielen wurden jeweils die Platzierungen im System „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt. Im Anschluss wurden die Platzierungen im KO - System ermittelt. In spannenden Spielen landeten auf dem Bronzeplatz Leonie Heiland / Jonathan Koontz. In einem ansprechenden Endspiel gewannen Stefanie Karl / Thomas Meisinger gegen die Paarung Uwe Beppler / Maik Wille. Als Preise konnten sich alle Spieler an vielen kulinarische und praktischen Präsenten bedienen, die die Sponsoren zur Verfügung gestellt hatten. „Es ist immer wieder schön, wenn sich unsere Spieler treffen, um gemeinsam das Turnier auszutragen. Neben dem Sport und den Präsenten wurden die Spiele bei Schnitzel und Salat nachbesprochen und das Dorfgemeinschaftshaus erst zu später Stunde verlassen“ berichtete Jasmin Arras augenzwinkernd nach dem letzten Event des Jahres 2023.

HBK, TV Beerfelden – SV Ober - Kainsbach

Beim TV Beerfelden eröffnete der SV Ober - Kainsbach mit 1:2, da hier Manuel Reeg / Lucien Baron sowie David Frank / Tobias Wohlfromm gewannen und das Doppel von Horst Keil / Uwe Beppler unterlag. Im vorderen Paarkreuz holten Reeg und Frank beide Spiele zum 1:4. In der Mitte unterlag Keil ehe Wohlfromm auf 2:5 erhöhte. Im hinteren Paarkreuz gewannen Baron und Beppler zum 2:7. Im Vergleich der Topspieler unterlagen Frank und Wohlfromm zum 4:7 Zwischenstand. Auch Wohlfromm musste seinem Gegner zum Sieg gratulieren ehe Keil und Beppler die Siegpunkte zum 4:9 holten.

DVL, DJK Blau Weiß Münster lll - SV Ober - Kainsbach ll

Im letzten Spiel der Vorrunde trat der SV Ober - Kainsbach in Münster an. Die Doppel von Jasmin  Arras / Ayse Fornoff sowie Tanja Krämer / Nina Hofmann gingen in je drei Sätzen an den SV zum 0:2. Arras und Fornoff gaben sich in ihren Partien keine Blöße und erhöhten auf 0:4. Hinten verlor Krämer ehe Hofmann in fünf knappen Sätzen auf 1:5 stellte. Im direkten Vergleich konnte Fornoff ihre Partie gewinnen, ehe Arras kampflos zum 2:6 abgab. Hofmann verlor ihre Partie ehe Krämer nach einem 0:2 Rückstand die Partie drehte und den Endstand von 7:3 holte. „Die Herbstmeisterschaft haben wir jetzt mit 3 Punkten Vorsprung geholt, was wir nach dem Aufstieg niemals erwartet hätten “ meinte Jasmin Arras nach der Partie.

DOL, SV Ober - Kainsbach – TTC Wißmar

Mit einem 1:1 startete die Begegnung des SVO gegen den TTC Wißmar. In den Doppeln unterlag Jasmin Arras / Stefanie Karl ehe Viola McKearney / Marlene Reeg gewannen. Im vorderen Paarkreuz gewann Reeg klar ehe Karl im fünften Satz knapp zum 2:2 unterlag. Hinten wurden die Punkte geteilt, da McKearney gewann und Rauch zum 3:3 unterlag. Im vorderen Paarkreuz holten Reeg und Karl beide Spiele zum 5:3 Zwischenstand. In einer einseitigen Partie verlor McKearney ehe Rauch in fünf hart umkämpften Sätzen zum 5:5 Endstand unterlag. „Ein Sieg wäre heute schon toll gewesen, dies hat aber der TTC Wißmar nicht zugelassen. Wir sind mit unserer Leistung trotzdem zufrieden und gehen entspannt in die Winterpause“ so Stefanie Karl nach dem Unentschieden.

3.KK, KSV Reichelsheim ll – SV Ober - Kainsbach lV

Das Spiel ging kampflos an den KSV Reichelsheim.

HKL, SV Ober - Kainsbach ll -  SV Airlenbach ll

Die 2. Mannschaft ging mit 2:1 aus den Doppeln, da Wiechmann / Scheiffele sowie Krämer / Meisinger siegten und das Doppel von Heiland / Wölfelschneider an den SV Airlenbach ging. Im vorderen Paarkreuz siegte Wiechmann knapp im fünften Satz ehe Scheiffele zum 3:2 verlor. In der Mitte verloren Heiland und Wölfelschneider zum 3:4. Hinten verloren auch Krämer und Meisinger zum 3:6 Zwischenstand. Im zweiten Durchgang verlor Wiechmann und Scheiffele verkürzte auf 4:7. Wölfelschneider und Heiland gaben anschließend beide Spiele zum Endstand von 4:9 ab.


1.KK, SV Airlenbach ll – SV Ober - Kainsbach lll

In Airlenbach ging die 3. Mannschaft mit 2:1 aus den Doppeln - hier verloren Wille / Klinger sowie Scheve / Krämer. Das Doppel um Reeg / Stepanek setzte sich hingegen in fünf Sätzen durch. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Wille gewann und Krämer abgab. Im mittleren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt – hier siegte Scheve und Klinger gab ab. Stepanek zwang seinen Gegner in den fünften Satz, den er leider verlor und Reeg siegte klar in drei Sätzen zum 5:4. Die Spiele des mittleren und hinteren Paarkreuzes gingen alle an die Gastgeber, so dass nach 2,5 Stunden der SV Airlenbach mit 9:4 als Sieger feststand.

3.KK, SV Ober - Kainsbach lV – TTC Langen - Brombach lV

Einen guten Start erwischte die 4. Mannschaft des SVO. Das Doppel von Reeg / Stepanek ging relativ klar an den SVO. Der an Nr. 1 gesetzte Reeg gewann zwei Spiele und verlor eine Partie. Auch Peter Vogel konnte zwei Spiele gewinnen und musste sich in einem Spiel eschlagen geben. Der an 3. gesetzte   Stepanek gewann ebenfalls zwei Spiele und verlor eine Partie, so dass nach 1,5 Stunden der SVO als Sieger mit 7:3 feststand,

DVL, SV Ober - Kainsbach ll – TV Eschersheim

Zum vorletzten Punktspiel der Vorrunde siegten jeweils in fünf Sätzen die Doppel Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie Nina Hofmann / Tanja Krämer gegen den TV Eschersheim zur 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz holten anschließend Arras und Fornoff beide Spiele zum 4:0. Im hinteren Paarkreuz lief es hingegen nicht so gut und Hofmann und Krämer gaben zum 4:2 ab. Arras und Fornoff holten auch die beiden nächsten Einzel zum 6:2. Hofmann musste nach fünf Sätzen ihrer Gegnerin gratulieren ehe Krämer ihr Spiel zum Endstand von 7:3 holte. „Nach dem Aufstieg in die Verbandliga können wir mit diesem Sieg heute die vorzeitige Herbstmeisterschaft feiern“ freute sich Jasmin Arras nach der Partie.


DOL, SV Ober - Kainsbach – TTC Salmünster

In den Doppelspieltag ging der SV Ober - Kainsbach gleich mit einem 0:2 Rückstand, da die Doppel von Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Anna Rauch relativ klar an den TTC Salmünster gingen. Im vorderen Paarkreuz lief es anschließend besser, da Reeg und Karl beide Einzel zum 2:2 Ausgleich holten. Im hinteren Paarkreuz gaben Arras und Rauch beide Spiele zum 2:4 Zwischenstand ab. Reeg und Karl glichen dann postwendend zum 4:4 aus. Rauch konnte ihre Partie klar für sich entscheiden, ehe Arras im fünften Satz das entscheidende Spiel zum 6:4 Sieg holte. „Die Partie war enger und ausgeglichener als wir dachten - dies sieht man an dem Satzverhältnis von 20:17“ gab Mannschaftsführerin Stefanie Karl nach dem Spiel zu Protokoll.

DOL, SG Rodheim – SV Ober - Kainsbach

Im Auswärtsspiel bei der SG Rodheim gingen die Doppel von Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Viola McKearney jeweils in den fünften Satz, den die Damen des SV für sich zum 0:2 entschieden. Im vorderen Paarkreuz siegten Karl und Reeg jeweils klar in drei Sätzen zum 0:4. Im hinteren Paarkreuz gaben sich McKearney und Arras keine Blöße und erhöhten auf 0:6. Auch im zweiten Spiel hielten sich Reeg und Karl schadlos und zogen auf 0:8 davon. Hinten verlor McKearney knapp ehe Arras den Siegpunkt zum 9:1 sicherte. „Nach unserem Aufstieg in die Oberliga werden wir die Vorrunde -auch vor dem letzten Spiel am nächsten Samstag- als Tabellenzweiter abschließen und gehen sehr zufrieden in die Winterpause“ zog Jasmin Arras positiv Bilanz.

HKL, TSV Erbach  – SV Ober - Kainsbach ll

Mit einem Rückstand von 3:0 gingen die Ober - Kainsbacher Herren in die Partie gegen die Kreisstädter, da die Doppel von Tippelt / Wille, Wiechmann / Scheiffele sowie Wölfelschneider / Heiland verloren gingen. Im vorderen Paarkreuz gab Wiechmann seine Partie ab ehe Tippelt das erste Spiel zum 4:1 holte. Wölfelschneider und Scheiffele gaben zum 6:1 Zwischenstand ab. Im hinteren Paarkreuz verkürzten Wille und Heiland auf 6:3. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 7:4 geteilt, da Tippelt verlor und Wiechmann siegte. Die Niederlagen von Wölfelschneider und Scheiffele bedeutete den Endstand von 9:4 nach einer Spielzeit von 2 Stunden und 20 Minuten.

DVL, TTV Pfungstadt - SV Ober - Kainsbach ll

Krankheitsbedingt musste der SV Ober - Kainsbach gleich mit drei Ersatzspielerinnen in Pfungstadt antreten. Die Doppel von Matilda Diehl / Jessica Uhrig und Nina Hofmann /  Leonie Heiland gingen klar an die Gastgeber zum 2:0. Nach den Doppeln lief nicht viel zusammen, so dass nach 90 Minuten bereits der klare 10:0 Sieg für Pfungstadt feststand. „Wir hoffen, dass wir die beiden letzten Spiele der Vorrunde wieder mit der Stammbesetzung spielen und können die Niederlage verschmerzen“ so Nina Hofmann nach der Niederlage.

HBK, SV Ober – Kainsbach - TSV Günterfürst

In die Partie gegen Günterfürst stand es nach den Doppeln 2:1. Es siegten David Frank / Manuel Reeg und Uwe Beppler / Lucien Baron. Verloren haben hingegen Horst Keil / David Scheiffele. Im vorderen Paarkreuz siegte Frank und Reeg verlor zum 3:2. In der Mitte gewann Keil und Beppler gab zum 4:3 ab. Baron verlor knapp im fünften Satz ehe Scheiffele das 5:4 sicherte. Im Vergleich der Topspieler gab Frank seine Partie ab und Reeg siegte zum 6:5. Im mittleren Paarkreuz holten Keil und Beppler beide Spiele im fünften Satz zum 8:5. Den Siegpunkt holte Baron in einem dramatischen Fünf-Satz-Sieg nach fast drei Stunden Spielzeit. „Wir hoffen, dass wir die Vorrunde im vorderen Mittelfeld abschließen können und freuen uns dann auf die Spielpause“ so Horst Keil nach dem Arbeitssieg gegen den TSV Günterfürst.

DOL, Kasseler SPVVG Auedamm – SV Ober - Kainsbach

Das Wochenende verbrachte die 1. Damenmannschaft des SVO in Nordhessen um einen Doppelspieltag zu absolvieren. In der ersten Partie ging es am Samstag gegen Kassel Auedamm an die Tische. In den Doppeln spielten hier Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Viola McKearney und holten beide Spiele zum 2:0. Im vorderen Paarkreuz verlor Karl und Reeg siegte zum 3:1. Im hinteren Paarkreuz hatte Arras keine Mühe und siegte in drei Sätzen. McKearney musste in den fünften Satz und gewann diesen zum 5:1 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz unterlag auch Reeg der Topspielerin ehe Karl zum 6:2 aufschlug. McKearney verlor ihr zweites Spiel und Arras holte anschließend den Siegpunkt zum 7:3.


DOL,  Sportclub Niestetal ll – SV Ober - Kainsbach

In den Eröffnungsdoppeln im Spiel gegen Niestetal siegte der SV Ober - Kainsbach mit den Doppeln von Marlene Reeg / Viola McKearney und Anna Rauch / Jasmin Arras. Das zweite Doppel ging kampflos an den SV, da die Spielerin verletzt nicht zum Spiel antreten konnte. Im vorderen Paarkreuz konnte Reeg ihre Partie für sich entscheiden, ehe McKearney knapp in fünf Sätzen zum 3:1 verlor. Die kampflose Partie von Rauch und der klare Sieg von Arras bedeutete den 5:1 Zwischenstand. Im direkten Duell der Spitzenspielerinnen holten Reeg und McKearney beide Spiele zum 7:1. Rauch verlor ihr zweites Spiel ehe Arras die Partie zum 8:2 für den SV Ober - Kainsbach gewinnen konnte.  „Wir sind relativ entspannt nach Kassel bzw. Niestetal gefahren und haben uns keinen Druck gemacht. Nach dem ersten Sieg haben wir uns einen schönen Abend gemacht und haben die Zeit mit der Mannschaft sehr genossen“ berichtete die vierfache Punktesammlerin, Jasmin Arras, nach den beiden Siegen.

Herren, 3. KK, SV Ober - Kainsbach lV – RV - TTC Fürstengrund ll

Die Partie ging kampflos an Fürstengrund.

Herren, 1. KK  Ober - Kainsbach lll – TV Wersau lV

Durch den krankheitsbedingten Ausfall gleich dreier Spieler musste der SV Ober - Kainsbach mit Ersatz in die Partie gegen Wersau gehen. Die Doppel von Krämer / Scheve, Reeg / Stepanek gingen an den SV - die Partie von Meisinger /Schwarz ging in vier Sätzen an die Gäste zum 2:1 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz siegte Krämer ehe Meisinger zum 3:2 aufschlug. In der Mitte und im hinteren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt. Es gewannen Scheve und Stepanek - Reeg und Schwarz mussten dem Sieger zum 5:4 gratulieren. Im direkten Vergleich siegten anschließend Krämer und Meisinger verlor zum 7:4 Zwischenstand. Scheve gewann auch das zweite Spiel ehe Reeg zum 8:5 verlor. Stepanek und Schwarz hatten in ihren beiden Spielen keine Chance und ließen die Gegner auf 8:7 herankommen. Im Schlussdoppel lagen Krämer / Scheve bereits mit 0:2 zurück, ehe sie die Gegner besser in den Griff bekamen und im fünften Satz mit knapp 13:11 die Oberhand und somit das Spiel mit 9:7 für den SV holten.

HKL, TTC Langen Brombach ll – SV Ober - Kainsbach ll

Die 2. Mannschaft konnte krankheitsbedingt nur mit fünf Spielern antreten, so dass es nach den Doppeln 2:1 stand. Das Doppel von Wölfelschneider / Heiland und das kampflose Doppel ging an den TTC ehe Tippelt / Scheiffele in drei Sätzen gewannen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele unglücklich im fünften Satz an den TTC zum 4:1. Im mittleren Paarkreuz verlor Kabel ehe Wölfelschneider im fünften Satz das 5:2 holte. Das kampflose Einzel sowie die Niederlage von Heiland bedeutete das 7:2. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Tippelt gewann und Scheiffele zum 8:3 abgab. Die Niederlage von Wölfelschneider gegen seinen favorisierten Gegner bedeutete den 9:3 Endstand für den TTC Langen – Brombach.

DVL, SV Ober - Kainsbach ll – TV Bürstadt

Im direkten Duell gegen den Tabellenzweiten ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:0 aus den Doppeln. Hier trugen sich Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie Nina Hofmann / Tanja Krämer in die Siegerliste ein. Im vorderen Paarkreuz gewann Arras ihre Partie ehe Fornoff gegen die Topspielerin der Liga zum 3:1 unterlag. Hofmann verlor knapp im fünften Satz ehe Krämer zum 4:2 aufschlug. Im Duell der Spitzenspielerinnen unterlag auch Arras und Fornoff holte das 5:3. Hofmann verlor auch das zweite Spiel ehe Krämer in vier Sätzen den 6:4 Sieg für die Ober - Kainsbacherinnen holte. „Es war heute eine sensationelle Mannschaftsleistung – erst der Sieg von Krämer / Hofmann gegen das favorisierte Bürstädter Doppel und dann die restlichen vier Siege, so dass wir jetzt mit 12:0 an der Tabellenspitze stehen“ jubelte Jasmin Arras nach dem erkämpften Sieg in der Verbandsliga.

 

HBK, KSG Kreidach – SV Ober - Kainsbach

 

In den Doppeln siegten Manuel Reeg / Lucien Baron sowie David Frank / Tobias Wohlfromm ehe Horst Keil / Ayse Fornoff zum 1:2 abgaben. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Reeg und Frank an den SV zum 1:4 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz konnte sich Fornoff durchsetzen ehe Wohlfromm zum 2:5 abgab. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:6 geteilt, da Keil unterlag und Baron in drei Sätzen siegte. Im Duell der Spitzenspieler siegten Reeg und Frank erneut und erhöhten auf 3:8. In einem spannenden 5. Satz Sieg holte Wohlfromm den Siegpunkt zum 9:3 für den SV Ober - Kainsbach. „Wir hoffen, dass wir auch in der nächsten Partie gegen Günterfürst unsere gute Form beibehalten können“ meinte Horst Keil nach der Partie.

Herren, 1. KK TSV Erlenbach - Ober - Kainsbach lll

Einen guten Start erwischte die 3. Mannschaft des SV gegen Erlenbach, da die Doppel von Krämer / Scheve, Meisinger / Wille sowie Klinger / Reeg alle zum 0:3 gewonnen wurden. Im vorderen und mittleren Paarkreuz wurden die Punkte jeweils geteilt, da Krämer und Scheve verloren und Meisinger sowie Wille zum 2:5 siegten. Das hintere Paarkreuz um Klinger und Reeg zeigte sich taktisch glänzend aufgelegt und gewann beide Spiele zum 2:7 Zwischenstand. Auch im zweiten Spiel verlor Krämer ehe Meisinger seine Partie in einer spannenden Partie im fünften Satz zum 3:8 holte. Wille gewann seine Partie in fünf Sätzen, so dass nach gut zwei Stunden der erste Sieg für die Ober - Kainsbacher eingefahren werden konnte.


HKL, TSG Bad König – SV Ober – Kainsbach ll

 

Gegen den Tabellenvierten ging der SV mit 3:0 aus den Doppeln. Hier verloren Wölfelschneider / Kabel, Scheiffele / Heiland, Stefan sowie Hofmann / Heiland, Leonie. Im vorderen Paarkreuz gaben Scheiffele und Hofmann beide Spiele zum 5:0 ab. Auch Kabel und Wölfelschneider hatten keine Chance und verloren zum 7:0 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz verlor Leonie Heiland und Stefan Heiland holte den ersten Punkt zum 8:1. Gegen den Bad Königer Spitzenspieler konnte sich Hofmann durchsetzen, ehe Scheiffele zum Endstand von 9:2 verlor.

DVL, SV Ober - Kainsbach ll – SG Sossenheim

Einen guten Start erwischte der SV Ober - Kainsbach in Sossenheim: Die Doppel von Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie Tanja Krämer / Svenja Kühl gingen in jeweils vier Sätzen an den SV zum 2:0. Arras und Fornoff holten ihre Einzel jeweils in vier Sätzen zum 4:0 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz musste Kühl ihrer Kontrahentin gratulieren, ehe Krämer mit ihrem Sieg das 5:1 sicherte. Auch im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen zeigten sich Arras und Fornoff taktisch glänzend aufgelegt und gewannen beide Spiele zum 7:1. Auch Krämer verlor gegen die Nummer 3 der Gastgeber ehe Kühl das 8:2 klar machte. „Der herausragende Sieg von Krämer / Kühl über das favorisierte Doppel der SG Sossenheim und die super Mannschaftsleistung war heute der Garant für den tollen Erfolg“ zeigte sich Jasmin Arras mehr als zufrieden nach dem klaren Sieg.

HBK, SV Ober - Kainsbach – SV Ober - Hainbrunn

In die Partie gegen den SV Ober - Hainbrunn ging der SV Ober - Kainsbach mit einer 3:0 Führung. Hier siegten die Doppel von David Frank / Tobias Wohlfromm, Christian Treusch / Lucien Baron sowie Manuel Reeg / Jasmin Arras. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Frank und Treusch an die Gäste zum 3:2. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:3 geteilt, da Reeg gewann und Wohlfromm im fünften Satz abgab. Arras konnte ihre Partie klar für sich entscheiden und Baron verlor seine Partie zum 5:4. Im direkten Vergleich der Spitzenspieler gaben Frank und Treusch beide Spiele zum 5:6 Rückstand ab. Im mittleren Paarkreuz siegte Reeg souverän und Wohlfromm verlor zum 6:7. Das Paarkreuz um Arras und Baron gab sich keine Blöße und gewann beide Spiele zum 8:7. Das Abschlussdoppel von Frank / Wohlfromm ging in vier Sätzen an die Gäste, so dass nach einer Spielzeit von über 3 Stunden das Unentschieden feststand.

Herren,  3. KK TSV Höchst lV -  SV Ober - Kainsbach lV

In der Partie gegen Höchst startete der SV mit einem 0:2 Rückstand nach den Doppeln. Hier unterlagen Reeg / Heiland sowie Vogel / Schwarz. Der an Position 1. gesetzte Reeg konnte an diesem Abend ein Spiel gewinnen und verlor ein Spiel. Vogel, Schwarz und Heiland verloren beide Spiele, so dass die Partie klar mit 9:1 an den TSV Höchst ging.

Herren, 1. KK TV Gammelsbach ll - Ober - Kainsbach lll

Im Duell der Abstiegskandidaten ging es mit 1:2 aus den Doppeln. Die Doppel von Meisinger / Wille sowie Krämer / Scheve konnten gewonnen werden – das Doppel von Klinger / Reeg ging hingegen an die Gastgeber. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gingen alle Spiele an Gammelsbach zum 5:2 Rückstand. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 6:3 geteilt, da Reeg unterlag und Klinger seine Partie gewann. Krämer gewann anschließend ihre Partie ehe Meisinger zum 7:4 abgab. Wille verlor auch das zweite Spiele ehe Scheve seine Partie im fünften Satz zum 8:5 holte. Klinger gab in einer knappen Partie im fünften Satz ab, so dass nach 3 Stunden die Niederlage feststand.

DVL, SV Ober - Kainsbach ll – TG Bornheim

Nach den Doppeln von Jasmin Arras / Ayse Fornoff und Tanja Krämer / Svenja Kühl stand es 1:1, da die Arras / Fornoff siegten und das zweite Doppel unterlag. Im vorderen Paarkreuz gewannen Arras und Fornoff in je drei Sätzen zum 3:1. Das hintere Paarkreuz um Krämer und Kühl holte beide Spiele zum 5:1 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz verloren anschließend Arras und Fornoff beide Spiele zum 5:3 Zwischenstand. In einem spannenden Fünf-Satz-Krimi gewann Krämer ihre Partie ehe Kühl zum 6:4 Endstand abgab. „Das Spiel war an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten - ich bin froh, dass wir so eine ausgeglichene Mannschaft haben und auch hier einen Sieg nach Hause gefahren haben“ meinte Mannschaftsführerin Jasmin Arras nach der Partie zufrieden.


HBK, TTC Mümling Grumbach - SV Ober – Kainsbach

Mit einem 1:2 startete der SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen Mümling - Grumbach. Manuel Reeg / Lucien Baron sowie Horst Keil / Jasmin Arras gingen als Verlierer vom Tisch ehe Tobias Wohlfromm / David Frank den Punkt holten. Im vorderen Paarkreuz und mittleren Paarkreuz wurden jeweils die Punkte geteilt - Reeg und Wohlfromm verloren und Frank sowie Arras siegten zum 4:3. Hinten unterlagen Baron und Keil zum 6:3 Zwischenstand. Frank gewann anschließend auch sein zweites Spiel ehe Reeg zum 7:4 abgab. Wohlfromm und Arras verloren beide Spiele, so dass nach 2,5 Stunden Mümling Grumbach als Sieger feststand.

Herren,  KL,  SV Ober - Kainsbach ll – TV Gammelsbach

In die Partie gegen Gammelsbach ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:2 aus den Doppeln. Hier konnten sich nur Tippelt / Wiechmann in die Siegerlisten eintragen - die Doppel von Scheiffele / Heiland und Kabel / Wille gingen an Gammelsbach. Im vorderen Paarkreuz gewann Tippelt und Wichmann gab zum 2:3 ab. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:4 geteilt, da Scheiffele gewann und Kabel abgab. Hinten verloren Heiland und Wille zum 3:6. Im zweiten Durchgang gab Tippelt ab und Wiechmann verkürzte zum 4:7. Die Niederlagen von Scheiffele und Kabel bedeutete die Niederlage zum 4:9 nach knapp 2,5 Stunden.

Herren, 1. KK Ober - Kainsbach lll – SV Falken – Gesäß

Gleich einem Rückstand von 0:3 musste der SV hinterherlaufen, da die Doppel von Krämer / Scheve, Meisinger / Wille sowie Leonie Heiland / Reeg an Falken - Gesäß gingen. Im vorderen Paarkreuz konnten Krämer und Meisinger auf 2:3 verkürzen. Wille und Scheve konnten nach zwei Siegen anschließend auf 4:3 stellen. Im hinteren Paarkreuz gewann Reeg und Heiland gab zum 5:4 ab. Im direkten Durchgang der Spitzenspieler gingen beide Partien von Krämer und Meisinger an Falken - Gesäß zum 5:6 Zwischenstand. Wille gab anschließend ab und Scheve konnte auch sein zweites Spiel zum 6:7 holen. Im hinteren Paarkreuz gewann Reeg und Heiland verlor zum 7:8. Im Entscheidungsdoppel gaben Krämer / Scheve im fünften Satz zur 7:9 Niederlage ab.

Einladung zur Mitgliederversammlung 

am 04.11.2023 um 19 Uhr im DGH

DVL, TSF Heuchelheim ll - SV Ober - Kainsbach ll (Pokal)

Zum Pokalspiel musste die 2. Mannschaft der Ober - Kainsbacher Damen beim knapp 140 km entfernten TSF Heuchelheim antreten. Im ersten Einzel des Abends verlor Nina Hofmann knapp im fünften Satz gegen ihre Gegnerin. Das zweite Einzel holte Jasmin Arras klar in drei Sätzen zum 1:1 Ausgleich. Tanja Krämer verlor anschließend zum 1:2 in vier Sätzen. In einem spannenden und kampforientierten Match gewannen Arras / Krämer ihre Doppel- Partie zum 2:2 Ausgleich. Arras konnte auch ihr zweites Spiel gewinnen, ehe Hofmann zum 3:3 Ausgleich abgab. Krämer hatte in ihrer Partie keine Chance und verlor zum 3:4 Endstand. „Trotz der Spielzeit von fast zwei Stunden haben wir länger im Auto gesessen als gespielt“ meinte Matchwinnerin Jasmin Arras augenzwinkernd nach der knappen Partie.


DVL, SV Ober - Kainsbach ll – TSV RW Auerbach

Im Heimspiel gegen den TSV Auerbach ging das Doppel von Jasmin Arras / Ayse Fornoff in drei Sätzen an die Gastgeberinnen. Das Doppel von Svenja Kühl / Leonie Heiland ging in vier Sätzen zum 1:1 dagegen verloren. Im vorderen Paarkreuz gaben sich anschließend Arras und Fornoff keine Blöße und erhöhten auf 3:1. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:2 geteilt, da Kühl gewann und Heiland verlor.  Auch im zweiten Spiel gingen Arras und Fornoff als Siegerinnen vom Tisch und stellten auf 6:2. Das hintere Paarkreuz um Kühl und Heiland gewannen beide Spiele zum 8:2 nach knapp zwei Stunden. „Wir freuen uns über so ein tolles Ergebnis“ gab sich Jasmin Arras nach der Partie sehr zufrieden mit dem Ausgang des Spiels.

HBK, SV Ober - Kainsbach – SKG Ober - Mumbach

Den zweiten Sieg der Saison fuhr der SV Ober - Kainsbach gegen Ober - Mumbach ein. Die Doppel von Manuel Reeg / Lucien Baron sowie Ayse Fornoff / Uwe Beppler gingen zwar an die Gäste - das Doppel von David Frank / Tobias Wohlfromm trug sich in die Siegerliste zum 1:2 ein. Im vorderen Paarkreuz siegte Frank und Reeg gab zum 2:3 ab. In der Mitte holten Wohlfromm und Fornoff beide Spiele zum Zwischenstand von 4:3. Im hinteren Paarkreuz verlor Baron und Beppler sicherte das 5:4. Im zweiten Durchgang unterlag Frank und Reeg holte das 6:5. In der Mitte unterlag Fornoff und Wohlfromm sicherte anschließend das 7:6. Beppler und Baron siegten klar im zweiten Spiel zum 9:6 Endstand.

Herren, 1. KK SV Ober - Kainsbach lll – TV Wersau lV (Pokal)

Im Pokalspiel gegen den TV Wersau ging die 3. Mannschaft mit 1:1 aus den ersten Einzeln - hier gewann Börner und Meisinger unterlag knapp im vierten Satz gegen seinen Kontrahenten. Wille unterlag anschließend in drei Sätzen zum 1:2. Das Doppel von Meisinger / Wille ging in drei klaren Sätzen an den SV zum 2:2 Zwischenstand. Die folgenden Einzel von Börner und Wille gingen an den TV Wersau zum 2:4 Endstand.

Herren, 3. KK 3-er Unterzent, SV Ober - Kainsbach – TTC Mümling - Grumbach lV

Die Doppel von Schwarz / Heiland und Vogel / Fortagne gingen in vier bzw. drei Sätzen an die Gäste zum 0:2 Rückstand. Der an Position 1. gesetzte Vogel verlor beide Spiele, Nummer 2. des SV, Pavel Schwarz, gewann beide Spiele und Ersatzspielerin (Nummer 3.) Leonie Heiland gewann in einer spannenden Fünf-Satz-Partie ihr Spiel und musste das zweite Spiel abgeben. Der an 4. gesetzte Lutz Fortagne gab beide Spiele zum 3:7 Endstand ab.

Herren, 1. KK Ober - Kainsbach lll – TTC Mümling Grumbach ll

Aus den Doppeln ging der SV mit einer 2:1 Führung – Die Partien von Börner / Scheve sowie Klinger / Reeg konnten gewonnen werden. Das Doppel von Meisinger / Wille unterlag hingegen. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Spiele von Börner und Meisinger zum 2:3 an die Gäste. Im mittleren Paarkreuz siegte Wille und Scheve unterlag zum 3:4. Hinten verloren Klinger und Reeg anschließend zum 3:6. Die nächsten drei Spiele von Börner, Meisinger und Wille gingen an die Gäste zum Endstand von 3:9.

1.Herren KK (Pokal), SV Ober  Kainsbach ll – TV Wersau ll

Im Viertelfinale des Kreispokals gingen in den Einzeln Tippelt und Kabel an die Tische und mussten in drei bzw. vier Sätzen dem Gegner aus Wersau zum Sieg gratulieren. Wölfelschneider konnte in seiner Partie einen Punkt zum 1:2 holen. Das Doppel von Kabel / Tippelt ging in vier Sätzen an Wersau zum 1:3 Zwischenstand. Tippelt gab anschließend in vier Sätzen zum 1:4 ab, was das Ausscheiden im Kreispokal bedeutete.


1. KK TSG Bad König ll - SV Ober - Kainsbach lV

In der 3. Kreisklasse ging der Gegner aus Bad König nur mit zwei Spielern in die Partie: Das Doppel von Stepanek / Schwarz ging an die Gäste - der an Position eins gesetzte Vogel verlor in der Partie zwei Spiele und konnte ein kampfloses Spiel für sich verzeichnen. Stepanek und Vogel konnten ebenfalls nur ein kampfloses Spiel gewinnen und gaben zwei Spiele ab. So ging die Partie mit 7:3 an die Kurstädter.


1.Kreisklasse Herren,  TTC Kimbach - SV Ober - Kainsbach lll

In der Partie gegen Kimbach konnten die Doppel Scheve / Krämer sowie Börner / Klinger gewinnen – nur das Doppel von Wille / Meisinger musste sich zum 1:2 geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Börner und Krämer zum 3:2 Zwischenstand. Wille und Meisinger konnten ihre Spiele holen und machten das 3:4 klar. Im hinteren Paarkreuz verloren Klinger und Scheve zum 5:4. Im zweiten Spiel machten es Krämer und Börner besser und konnten beide Spiele im fünften Satz zum 5:6 holen. Aufgrund einer Verletzung des Gegners gewann Meisinger kampflos und Wille gab in fünf Sätzen zum 6:7 ab. Scheve siegte souverän in drei Sätzen ehe Klinger abgab. Das Abschlussdoppel ging in vier umkämpften Sätzen an die Kimbacher zum Unentschieden.


Herren, Kreisliga SV Ober - Kainsbach ll – TTC Langen - Brombach lll

In der Partie gegen Langen - Brombach ging der SV mit zwei Ersatzspielern und der TTC Langen - Brombach gleich mit vier Ersatzspielern. Die Einzel von Tippelt / Wiechmann, Wölfelschneider / Heiland und Krämer / Wille gingen in jeweils drei Sätzen an den SV Ober - Kainsbach zu 3:0. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Partien in den fünften Satz, den Tippelt verlor und Wiechmann zum 4:1 gewann. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Wölfelschneider gewann und Heiland zum 5:2 abgab. Im hinteren Paarkreuz holten Krämer und Wille beide Punkte zum 7:2 Zwischenstand. Tippelt verlor auch das zweite Spiele, ehe Wiechmann das 8:3 holte. Wölfelschneider gab seine zweite Partie ab und Heiland holte den Siegpunkt zum 9:4 Endstand.

Damen VL, TSV Höchst -  Ober - Kainsbach ll

Den zweiten Sieg in der Verbandsliga konnte der SV Ober - Kainsbach gegen den TSV Höchst einfahren. In den Doppeln siegten hier Jasmin Arras / Ayse Fornoff ehe Leonie Heiland / Nina Hofmann den Gegnerinnen zum Sieg gratulieren mussten. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Arras und Fornoff auf 3:1. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Heiland verlor und Hofmann das 4:2 holte. Im Spiel der Topspielerinnen konnte Arras gewinnen und Fornoff gab zum 5:3 ab. Den Siegpunkt holte Hofmann in einer klaren Partie ehe Heiland zum 6:4 Endstand verlor. „Im nächsten Spiel gegen Auerbach müssen wir sehen, wie wir den Sieg aus der letzten Runde wiederholen können“ gab sich Jasmin Arras kämpferisch nach der Partie.

Damen OL, SV Ober - Kainsbach - TTC Langen lll

Den Doppelspieltag eröffneten die Ober - Kainsbacherinnen gegen den TTC Langen mit einem Rückstand von 0:2, da hier die Doppel von Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Viola McKearney an die Gäste gingen. Im vorderen Paarkreuz konnten Reeg und Karl beide Spiele zum Ausgleich von 2:2 holen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:3 geteilt, da McKearney verlor und Arras ihre Gegnerin mit einer taktischen Glanzleistung zum 3:3 zwang. In den Spielen des vorderen Paarkreuzes gewann Reeg in vier Sätzen ehe Karl in vier Sätzen zum 4:4 abgab. Im hinteren Paarkreuz gingen die Spiele von McKearney und Arras an die Gäste zum 6:4 Endstand.

Damen OL, SV Ober - Kainsbach - KSG Haunedorf

Zwei Stunden nach der Niederlage gegen Langen ging es in der zweiten Partie gegen Haunedorf an die Tische: Hier gelang Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Viola McKearney die klare 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz musste Reeg ihre Partie abgeben ehe Karl den Punkt zum 3:1 holte. Im hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt – hier gewann McKearney und Arras gab zum 4:2 ab. Reeg verlor ihr nächsten Spiel und Karl siegte zum 5:3 Zwischenstand. Den entscheidenden Punkt zum 6:3 holte McKearney ehe Arras zum Endstand von 6:4 verlor. „Ende November fahren wir nach Kassel und müssen schauen, was wir gegen unseren direkten Tabellennachbarn ausrichten können“ meinte Karl als erfolgreichste Punktesammlerin des Wochenendes.

Herren BK, SV Ober – Kainsbach – TV Stockheim

Nichts zu holen war für den SV Ober - Kainsbach in der Partie gegen den TV Stockheim. Nach den Doppeln von David Frank / Manuel Reeg, Tobias Wohlfromm / Lucien Baron und Uwe Beppler / Horst Keil lag der SV bereits mit 0:3 zurück. Im vorderen Paarkreuz verlor Frank und Reeg holte in fünf Sätzen den Ehrenpunkt für den SV Ober - Kainsbach. Die Spiele von Wohlfromm, Keil sowie Beppler, Baron und Frank gingen an den TV Stockheim. „Von der Aufstellung her ist Stockheim klar der Favorit in dieser Klasse“ meinte Horst Keil nach der einseitigen Partie.

3. KK SV Ober - Kainsbach lV – TTG Brensbach

Eine klare Niederlage musste die 4. Auswahl des SV Ober - Kainsbach hinnehmen: Nach den Doppeln führten die Gäste mit 2:0, da Reeg / Stepanek und Vogel / Fortagne beide Doppel abgaben. Reeg, der die Mannschaft anführt, gab beide Einzel ab genau wie Vogel auf Position 2. Im hintern Paarkreuz waren Stepanek und Fortagne genauso chancenlos, so dass die Partie mit 0:10 verloren ging.

1.Kreisklasse, TTC Hetzbach ll - SV Ober - Kainsbach lll

Gegen Hetzbach gingen die Doppel von Meisinger / Wille und Börner / Klinger an den SV ehe Scheve / Krämer zum 1:2 abgaben. Im vorderen Paarkreuz gingen die Einzel von Krämer und Börner an die Gastgeber zum 3:2. Auch im mittleren Paarkreuz gingen die Partien von Wille und Meisinger zum 5:2 verloren. Im hinteren Paarkreuz konnte Scheve noch verkürzen ehe Klinger zum 6:3 abgab. Auch im zweiten Einzel gaben Börner, Krämer und Meisinger die Spiele ab, so dass nach 2,5 Stunden die Niederlage feststand.

HBK, Pokalspiel SV Ober - Kainsbach – TTC Langen Vl

In der ersten Runde des Pokalwettbewerbes startete Manuel Reeg mit einem Vier-Satz-Sieg über seinen Gegner. In drei Sätzen musste sich Tobias Wohlfromm seinem Gegner zum 1:1 geschlagen geben. Lucien Baron unterlag dann in vier Sätzen zum 1:2. Das Doppel gewannen Reeg / Wohfromm klar zum 2:2 Ausgleich. Die beiden folgenden Spiele von Reeg und Baron gingen in je drei Sätzen an die Gäste, so dass nach 70 Minuten das Pokalaus des SVO feststand.

1.Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lll – TSV Höchst lll

Mit einem 3:0 startete die 3. Auswahl des SVO in die Partie gegen Höchst. Die Doppel Krämer / Scheve, Meisinger / Wille und Klinger / Eitenmüller trugen sich in die Siegerliste ein. Im vorderen Paarkreuz gingen die Partien von Krämer und Meisinger an Höchst zum 3:2. Wille und Scheve erhöhten anschließend auf 5:2 ehe Klinger und Eitenmüller auf 7:2 stellten. Auch in der zweiten Partie gingen Krämer und Meisinger als Verlierer von den Tischen, so dass es 7:4 stand. Wille und Scheve mussten sich jeweils in 5 Sätzen geschlagen geben, so dass es zum Zwischenstand von 7:6 kam. Auch Eitenmüller und Klinger mussten sich geschlagen geben, so dass das Abschlussdoppel über den Ausgang des Spieles entscheiden musste. Das Spiel ging denkbar knapp im fünften Satz  mit 11:9 an den TSV Höchst, so dass der SV nach 3,5 Stunden als Verlierer von den Tischen ging.

HKL, SV Ober - Kainsbach ll – SG Sandbach

Die Partie ging aufgrund personeller Probleme kampflos an die SG Sandbach.

Kreisliga, TV Wersau lll - SV Ober - Kainsbach ll

Gleich mit drei Ersatzspielern musste der SV in Wersau antreten und lag bereits nach den Doppeln mit 0:3 hinten. Hier verloren Wölfelschneider / Wille, Wiechmann / Kabel und Börner / Meisinger. Im vorderen Paarkreuz verlor Wölfelschneider und Wiechmann konnte sein Spiel zum 1:4 gewinnen. Auch im mittleren Paarkreuz gingen die Spiele von Börner und Kabel an die Gastgeber zum 1:6. Im hinteren Paarkreuz konnte Wille sein Spiel holen ehe Meisinger zum 2:7 abgab. Wiechmann konnte noch auf 3:7 verkürzen ehe Wölfelschneider und Kabel zum 3:9 verloren.

DOL, SV Ober - Kainsbach – TSV Langstadt lV

Einen guten Start mit einer Punkteausbeute von 2:0 erwischten die Doppelpaarungen Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Viola McKearney gegen ihre Gegnerinnen aus Langstadt. Im vorderen Paarkreuz gaben dann Reeg und Karl zum Ausgleich beide Spiele im vierten Satz zum 2:2 ab. Im hinteren Paarkreuz fand eine Punkteteilung zum 3:3 statt, da McKearney gewann und Arras ihre Partie im fünften Satz abgeben musste. Im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen zeigten Reeg und Karl ansprechende taktische Leistungen und konnten beide Spiele in je drei Sätzen zum 5:3 für den SV Ober - Kainsbach verbuchen. Anschließend gewannen Arras und McKearney beide Spiele zum 7:3 Endstand. „Jetzt gönnen wir uns erst mal 14 Tage Spielpause bevor wir am 07.10.2023 einen Doppelspieltag zu absolvieren haben“ gab sich Stefanie Karl zufrieden nach der Partie.

Kreisliga, SV Ober - Kainsbach ll – TV Stockheim ll

Gleich mit zwei Ersatzspielern musste die 2. Auswahl gegen den favorisierten TV Stockheim an die Tische gehen. Nach den Doppeln konnte der SV Ober - Kainsbach nur einen Punkt aus den Spielen mitnehmen: Kabel / Wiechmann konnten hier gewinnen. Die Doppel von Scheiffele / Wölfelschneider sowie Wille / Klinger gingen an die Gäste zum 1:2 Rückstand. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Wiechmann gewann und Scheiffele zum 2:3 abgab. Im mittleren Paarkreuz gingen die Spiele von Wölfelschneider und Kabel zum 2:5 an Stockheim. Im hinteren Paarkreuz gab Wille seinen Einstand mit einem Sieg ehe Klinger zum 3:6 verlor. Die Niederlagen von Wiechmann, Scheiffele und Wölfelschneider bedeutete die Auftaktniederlage in der jungen Saison 2023 / 2024 für die 2. Herrenmannschaft.

OL Hessen, TSF Heuchelheim – SV Ober - Kainsbach

Einen erfolgreichen Start in die Tischtennisrunde 2023 / 2024 gelang der 1. Damenmannschaft des SV Ober - Kainsbach nach dem Aufstieg in die Oberliga im ersten Auswärtsspiel in Heuchelheim:
Die Doppel von Marlene Reeg / Viola McKearney sowie Stefanie Karl / Anna Rauch gingen relativ klar an den SV Ober - Kainsbach zum 2:0 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz musste sich Karl in vier Sätzen geschlagen geben, ehe Reeg in drei Sätzen das 3:1 klar machte. Im hinteren Paarkreuz gaben sich Rauch und McKearney keine Blöße und erhöhten auf 5:1. Im direkten Vergleich der Spitzenspielerinnen gingen anschließend Karl und Reeg in den fünften Satz und holten beide Punkte zum 7:1. Auch Rauch und McKearney gewannen ihre zweiten Spiele zum 9:1 Endstand.
„Wir freuen uns über den erfolgreichen Auftakt in die neue Saison und sind gespannt, wie wir uns weiter in dieser Klasse schlagen werden“ gab sich Mannschaftsführerin Stefanie Karl zufrieden nach der zweistündigen Partie.

VL, SV Ober - Kainsbach ll – TSV Langstadt V

Nach dem Aufstieg in die Verbandsliga startete der SV Ober - Kainsbach gegen die Gäste vom TSV Langstadt in den Doppen mit Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie Nina Hofmann / Tanja Krämer. Arras / Fornoff gewannen ihre Partie klar in drei Sätzen ehe Hofmann / Krämer zum 1:1 abgaben. Im vorderen Paarkreuz wurden Arras und Fornoff ihrer Favoritenrolle gerecht und erhöhten auf 3:1. Im hinteren Paarkreuz gab Krämer ab ehe Hofmann ihre Partie knapp im fünften Satz zum 4:2 holte. Im zweiten Spiel des vorderen Paarkreuzes holten Arras und Fornoff beide Spiele im dritten Satz zum 6:2 Zwischenstand. Anschließend gab Hofmann ihr Spiel ab und Krämer holte im zweiten Spiel den 7:3 Siegpunkt für den SV Ober - Kainsbach. “Wir freuen uns schon auf das nächste Spiel gegen Höchst, das von den Kilometern her das nächste in der Verbandsliga ist“ gab Mannschaftsführerin Jasmin Arras nach der Partie zu Protokoll.

SV Ober - Kainsbach e.V. feiert den 60. Geburtstag

Am letzten Wochenende feierte der SV Ober - Kainsbach e.V. in eigener Halle das 60. Bestehen des Vereines. Jasmin Arras begrüßte die anwesenden Ober - Kainsbacher, die geladenen Ehrengäste sowie die politischen Vertreter auf Kommunal- und Kreisebene. Nach einem Bericht über die Entwicklung des Vereins mit den verschiedenen Abteilungen in den letzten Jahren hob sie die hervorragenden Leistungen der 1. und 2. Damenmannschaft im Jubiläumsjahr hervor. Beide Mannschaften haben in der vergangenen Runde den Aufstieg geschafft: Die 2. Mannschaft schlägt künftig in der Verbandsliga auf - die 1. Mannschaft sogar in der Oberliga. Im Anschluss fanden verschiedene Ehrungen statt. Die Spielerverdienstnadel in Bronze seitens des Hess. Tischtennisverbandes erhielten Anna Rauch, Marlene Reeg und Peter Kabel. Die Ehrung des Sportkreises überbrachte Klaus Dieter Neumann für langjährige ehrenamtliche Tätigkeit für Thomas Meisinger sowie Horst Keil. Für ihre internationalen und nationalen Erfolge im Tischtennissport wurde Marlene Reeg ebenfalls vom Sportkreis ausgezeichnet. Im Anschluss fand ein interessanter Showkampf zwischen Janina Kämmerer (TSV Langstadt, 2. Bundesliga) und Marlene Reeg statt, die sensationelle Ballwechsel zeigten und die Attraktivität des Sportes eindrucksvoll demonstrierten. Für die jüngsten Besucher war auch allerhand geboten. Neben der obligatorischen Hüpfburg gab es ein Tischtennis-Familien-Parcours, den es zu bewältigen gab sowie die Möglichkeit, sich schminken zu lassen. „Nach solch einer gelungenen Veranstaltung blicken wir zufrieden in die Zukunft und hoffen, dass der Sportverein in Ober - Kainsbach eine feste Größe im Dorfleben ist und bleibt“ bilanzierte Jasmin Arras, Vorstandsvorsitzende des SVO, die Jubiläumsveranstaltung des Vereines.

Hess. Staatskanzlei fördert Renovierung im DGH in Ober - Kainsbach


Kürzlich überreichte der Chef der Hessischen Staatskanzlei, Axel Wintermeyer,  dem SV Ober - Kainsbach eine Förderzusage in Höhe von 4.500,00 EUR für die Renovierung des Sozialraumes im Dorfgemeinschaftshaus. Die Förderung wurde im Rahmen des Projektes „Starkes Dorf“ ausgesprochen und umfasst den Austausch des Fußbodens, Farbe für die Wände sowie neue Möbel. Entsprechende Streich- und Renovierungsaktionen fanden bereits im Frühjahr im Rahmen des Freiwilligentages der Ehrenamtsagentur statt. Nach angekündigter Lieferung der Möbel und mit Start der Rückrunde 2023 / 2024 wird das Motto der Förderung „Aus alt mach gemütlich!“ wahrscheinlich den beantragten Förderzweck erfüllen. “Endlich haben wir die finanziellen Mittel, um unseren Mitgliedern sowie den einzelnen Vereinen in Ober - Kainsbach, die den Gemeinschaftsraum nutzen, ein schönes Ambiente zu bieten“ war sich der Vorstand des SV Ober - Kainsbach einig. Einen weiteren Förderbescheid aus dem Förderprogramm „Starkes Dorf“ über die gleiche Summe erhielt der Grillhüttenausschuss für den Austausch alter Elektrogeräte für die von allen Vereinen genutzte Grillhütte in Ober – Kainsbach.

IMG-20230630-WA0014
IMG-20230630-WA0014
IMG-20230630-WA0017
IMG-20230630-WA0017
IMG-20230630-WA0016
IMG-20230630-WA0016
IMG-20230630-WA0015
IMG-20230630-WA0015


Aufstieg ll. Damenmannschaft des SV Ober - Kainsbach

Nach der sensationellen Rückrunde mit 16:0 Punkten aus 8 Spielen und dem zweiten Tabellenplatz in der Damen Bezirksoberliga, trat der SV Ober - Kainsbach am vergangenen Wochenende in Lorsch zur Relegation an. In der Gruppe war neben dem SV Ober - Kainsbach noch der TTF Hähnlein sowie der TTC Langen vertreten. Hähnlein verzichtete auf eine Teilnahme, so dass es gleich gegen Langen an die Tische ging: Im Eröffnungsdoppel gewannen Jasmin Arras / Ayse Fornoff souverän in drei Sätzen, ehe Tanja Krämer / Svenja Kühl sich etwas schwer taten, aber trotzdem in fünf Sätzen das 2:0 holten. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Arras und Fornoff keine Blöße und holten in je drei Sätzen das 4:0. Im hinteren Paarkreuz musste sich Kühl knapp in fünf Sätzen geschlagen geben, ehe Krämer auf 5:1 erhöhte. Arras holte nach knapp zwei Stunden den Siegpunkt zum 6:1 und den damit verbundenen Aufstieg in die Verbandsliga Süd. „Da unser Ziel war, mit der zweiten Damenmannschaft nicht abzusteigen und einfach die Klasse zu halten, freuen wir uns natürlich riesig über den Erfolg. Es macht uns auch stolz, dass wir als kleiner Verein aus dem Odenwald in den höheren Klassen mithalten können“ freute sich Jasmin Arras nach der Partie.

DHL, SV Ober - Kainsbach - SG Kelkheim

In der letzten Partie der Runde 2022 / 2023 ging der SV Ober - Kainsbach gegen den Tabellenvierten, SG Kelkheim, mit 2:0 aus den Doppeln. Die Punkte holten hier Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Karl und Reeg in jeweils drei Sätzen auf 4:0. Auch Arras und Fornoff konnten die Spiele gewinnen und holten den Kantersieg zum 6:0. „Für uns war es die perfekte Runde - 16 Begegnungen und 16 Siege. Wenn wir jetzt noch für die kommende Runde ein Spiellokal finden, das den Anforderungen der Oberliga entspricht, sind wir zufrieden“ jubelte Jasmin Arras nach der letzten Partie.

DBOL, TSV RW Auerbach - SV Ober – Kainsbach ll

Mit einem souveränen 2:0 ging der SV Ober - Kainsbach nach den Doppeln gegen Auerbach von den Tischen: In die Siegerliste trugen sich die Doppel Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie Nina Hofmann / Svenja Kühl ein. Im vorderen Paarkreuz erkämpfte sich Fornoff in fünf Sätzen den Sieg ehe Arras klar in drei Sätzen das 4:0 holte. Im hinteren Paarkreuz musste Kühl ihrer Gegnerin den Vortritt lassen, ehe Hofmann auf 5:1 davon zog. Den Siegpunkt zum 6:1 sicherte Arras in einer klaren Partie. „Wir haben eine sensationelle Rückrunde gespielt mit 8 Siegen in Folge und sind gespannt, was uns die Relegation Anfang Mai 2023 bringt“ gab sich Mannschaftsführerin Fornoff zuversichtlich.

HBK, TV Beerfelden – SV Ober - Kainsbach

Eine intensive Partie lieferten sich die Ober - Kainsbacher Herren beim TV Beerfelden: Die Doppel von Manuel Reeg / David Scheiffele und David Frank / Tobias Wohlfromm gingen beide an die Gastgeber ehe Horst Keil / Lucien Baron klar das 2:1 holten. Im vorderen Paarkreuz gingen beide Partien in den fünften Satz, den Reeg verlor und Frank zum 3:2 gewann. In der Mitte holten Keil und Wohlfromm beide Spiele zum 3:4. Hinten gab Scheiffele ab und Baron holte das 4:5. Auch im zweiten Durchgang gingen die Spiele der Spitzenspieler in den Entscheidungssatz. Diesen gewann Frank und Reeg gab zum 5:6 ab. Im mittleren Paarkreuz verlor Wohlfromm und Keil erhöhte zum 6:7. Hinten gab Baron in fünf Sätzen ab, ehe Scheiffele das 7:8 sicherte. Das entscheidende Schlussdoppel holten Frank / Wohlfromm in einem umkämpften Spiel im fünften Satz zum 9:7 Endstand. „Es war eine intensive und mit 4 Stunden das längste Spiel der Saison für uns“ gab Wohlfromm nach der Partie an.


Kreisliga, TSV Erbach – SV Ober - Kainsbach ll

Gleich mit vier Ersatzspielern musste der SV Ober - Kainsbach in Erbach antreten. Die Doppel von Wiechmann / Wölfelschneider sowie Klinger / Reeg gingen an die Erbacher ehe Diehl / Kabel das 2:1 holten. Im vorderen Paarkreuz gab Diehl ab und Wiechmann holte das 3:2. Im mittleren Paarkreuz holte Wölfelschneider seine Partie ehe Kabel zum 4:3 verlor. Hinten gaben Klinger und Reeg beide Spiele zum 6:3 ab. Im direkten Vergleich der Spitzenspieler gab Diehl auch die zweite Partie ab ehe Wiechmann sein Spiel gewann. In der Mitte gingen beide Spiele an die Gastgeber zum 9:4 Endstand.

3. Kreisklasse, SV Airlenbach lll - SV Ober – Kainsbach lV

Am Sonntag trat die 4. Mannschaft in Airlenbach zum letzten Verbandsspiel an. Das Doppel von Reeg / Klinger ging in drei Sätzen an die Ober - Kainsbacher. Lang, Vogel und Klinger gingen mit je einer Niederlage und einem Sieg aus dem Spiel, Reeg konnte ein Spiel gewinnen und verlor zwei Spiele. Nach einer ausgeglichenen Partie endete das Spiel mit einem 5:5 Unentschieden.

1 . Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lll – SG Sandbach

Aufgrund der zahlreichen Spiele konnte die 3. Mannschaft nur mit einem Stammspieler antreten. Die Doppel von Meisinger / Stepanek, Uhrig / Fortagne sowie Heiland / Diehl gingen an die Gäste aus Sandbach zum 0:3. Im vorderen Paarkreuz konnte Meisinger gewinnen, ehe Stepanek in vier Sätzen zum 1:4 abgab. Im mittleren Paarkreuz gaben Uhrig und Heiland beide Spiele zum 1:6 ab.  Auch Fortagne und Diehl mussten ihren Gegnern zum Sieg gratulieren und verloren zum 1:8. Die Fünf - Satz - Niederlage von Meisinger bedeutete den Endstand von 1:9 in der letzten Partie der Saison.

Mädchenliga, Spieltag 26.03.2023


Die Mädchenliga des Bezirkes Süd trug ihren Spieltag am Wochenende unter der Organisation des SV Ober - Kainsbach in der Reichenberghalle in Reichelsheim aus. Insgesamt 17 Mädchenmannschaften im Alter von 9 bis 13 Jahren spielten im Corbillon Cup System gegeneinander. Eine Mannschaft besteht in der Mädchenliga  aus zwei Spielerinnen, die je  zwei Einzel und ein Doppel austragen. Aus dem Odenwaldkreis waren die Mannschaften aus TSV Erlenbach, TSV Höchst, TV Wersau sowie des Gastgebers SV Ober - Kainsbach anwesend. Der Mädchenspieltag beginnt immer mit einem gemeinsamen Aufwärmtraining und zielt darauf ab, dass neben dem sportlichen Kräftemessen auch das soziale Miteinander wie beispielsweise das Zählen der Spieles sowie das Ausfüllen des Spielbogens nicht zu kurz kommt. „Es ist schön zu sehen, dass neben den Spielen auch das soziale Miteinander geübt wird - und wo 40 Mädchen aufeinander treffen, ist auch immer was los“ berichtet die Vorsitzende und Organisatorin des Mädchenspieltages des SV Ober - Kainsbach, Jasmin Arras, schmunzelnd am Spieltag. Die Partien der Ober - Kainsbacher Mädchen gingen wie folgt aus:


DJK SV Eiche Offenbach – SV Ober - Kainsbach (M 11)

In der ersten Partie gegen Eiche Offenbach mussten sich Alya Fornoff sowie Hannah Bielesch in je vier Sätzen geschlagen geben. Auch das Doppel von Lisa Ziemer / Alya Fornoff ging klar zum 3:0 an Offenbach. Im zweiten Einzel von Bielesch und Fornoff mussten sie sich wiederrum geschlagen geben, so dass das Spiel mit 5:0 an Offenbach ging.

SV Ober - Kainsbach – TSG Oberrad

Das Spiel ging mit 5:0 kampflos an den SV Ober - Kainsbach, da die gegnerische Mannschaft nicht angetreten ist.

SV Ober - Kainsbach M 11 - SG Hüttenfeld M 13

Im letzten Spiel traten die Ober - Kainsbacherinnen gegen die zwei Jahre älteren Mädchen der SG Hüttenfeld an. Alya Fornoff konnte heute das erste Spiel gewinnen, ehe Ziemer zum 1:1 abgab. Das Doppel von Bielesch / Fornoff ging an die Gäste zum 1:2. Auch im zweiten Spiel zeigte Fornoff eine ansprechende Leistung und holte sich das Spiel zum 2:2 Ausgleich. Lisa Ziemer gab in drei Sätzen zum Verlust des Spieles zum 3:2 ab.
„Alles in allem sind wir zufrieden mit dem Abschneiden unserer Mannschaft - man muss bedenken, dass sie gegen weitaus ältere Mädchen antreten mussten und noch nicht über so viel Spielpraxis verfügen wie die Gegnerinnen. Für uns als Verein war es wieder eine tolle Veranstaltung, die wir ohne unsere tatkräftigen Eltern und Vereinsmitglieder nicht hätten stemmen können“ lobte Jasmin Arras die vielen helfenden Hände am Mädchenspieltag.


DBOL, TV Bürstadt - SV Ober – Kainsbach l

Gegen den mit nur drei Spielerinnen angetretenen TV Bürstadt ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:0 aus den Doppeln. Hier siegten Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie das kampflose Doppel von Nina Hofmann / Matilda Diehl. Im vorderen Paarkreuz holten Fornoff und Arras beide Spiele zum 4:0 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz unterlag Diehl in vier Sätzen, ehe Hofmann kampflos zum 5:1 kam. Den Siegpunkt zum 6:1 Endstand verwandelte Arras nach 60 Minuten Spielzeit. „Es war schade, dass Bürstadt nicht vollständig antreten konnte. Wir konzentrieren uns jetzt aber auf die nächste Partie gegen Auerbach“ gab sich Fornoff fokussiert nach der Partie.

HBK, SV Ober- Kainsbach – SKG Ober - Mumbach

Gegen den direkten Tabellennachbarn aus der Bergstraße führte der SV Ober - Kainsbach nach den Doppeln mit 3:0. In die Siegerlisten konnten sich hier David Frank / Tobias Wohlfromm, Manuel Reeg / Jasmin Arras sowie Uwe Beppler / Lucien Baron eintragen. Im vorderen Paarkreuz holte Frank souverän sein Spiel ehe Reeg zum 4:1 abgeben musste. Im mittleren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt. Wohlfromm siegte hier und Beppler gab in fünf Sätzen knapp zum 5:2 ab. Hinten erhöhten Arras und Baron klar auf 7:2. Auch Frank musste sich dem Topspieler der Gäste geschlagen geben, ehe Reeg zum 8:3 aufschlug. Den Siegpunkt holte Wohlfromm in drei klaren Sätzen zum 9:3 Endstand. „Wir sind gespannt, was wir im letzten Spiel der Saison 2022 / 2023 gegen Beerfelden noch erreichen können“ gab sich Tobias Wohlfromm nach der Partie zuversichtlich.

DHL, SV Ober - Kainsbach – TSG Oberrad

Am Samstag sollte das Verbandsspiel gegen den derzeitigen Abstiegskandidaten, TSG Oberrad, stattfinden. Dies wurde von Seiten der Gäste wegen Personalproblemen abgesagt, so dass die Partie mit 6:0 für den SV Ober - Kainsbach gewertet wurde.

DHL, SV Ober - Kainsbach – TTF Oberzeuzheim l

Einen Tag später trat der SV Ober - Kainsbach in heimischer Halle gegen den Tabellenvorletzten aus Oberzeuzheim an. Die Doppel von Stefanie Karl / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff gingen in je drei Sätzen an die Gastgeberinnen zum 2:0 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz siegte Reeg in drei Sätzen, ehe sich Karl dem dynamischen und aggressivem Spiel der Gegnerin zum 3:1 geschlagen geben musste. Im hinteren Paarkreuz holten sich Fornoff und Arras jeweils in fünf Sätzen den 5:1 Zwischenstand. Im Spitzenspiel behielt Reeg die Oberhand und führte den SV Ober - Kainsbach nach knapp 90 Minuten zum nächsten Sieg. „Es war für uns als Verein ein sehr intensives Wochenende - zwischen den beiden Spielen hatten wir heute noch in Reichelsheim den Spieltag der Mädchenliga, so dass wir zwischen unserer Halle und der Halle in Reichelsheim fast einen Pendelverkehr einrichten konnten“ gab Jasmin Arras schmunzelnd nach den beiden Siegen zu Protokoll.

Kreisliga, TV Gammelsbach – SV Ober - Kainsbach ll

Einen guten Start erwischte die 2. Mannschaft im Auswärtsspiel in Gammelsbach : Fornoff / Wiechmann, Keil / Arras sowie Diehl / Scheiffele konnten die Doppel zum 3:0 gewinnen. Im vorderen Paarkreuz holten Keil und Arras anschließend in je drei Sätzen das 5:0. Auch Fornoff und Wiechmann gaben sich keine Blöße und erhöhten auf 7:0. Scheiffele und Diehl holten die fehlenden beiden Spiele zum 9:0 Kantersieg.


3. Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lV – SV Ober - Hainbrunn ll

Die Partie ging kampflos an den SV Ober - Kainsbach lV, da der Gegner nicht angetreten ist.

Kreisliga, SV Ober - Kainsbach ll – TSV Höchst lll

Personaltechnisch hatten beiden Mannschaften zu kämpfen, so dass beide Teams mit Ersatzspielern antreten mussten: Die Doppel von Keil / Baron und Diehl / Scheiffele ging an den SV Ober - Kainsbach – die Partie von Fortagne / Wiechmann ging hingegen zum 2:1 an Höchst. Im vorderen Paarkreuz holte Keil sein Spiel und Wiechmann gab zum 3:2 ab. In der Mitte siegten Diehl und Baron zum 5:2 Zwischenstand. Scheiffele konnte auf 6:2 erhöhten, ehe Fortagne zum 6:3 abgab. Im direkten Vergleich konnten Keil und Wiechmann beide Einzel zum 8:3 gewinnen, ehe Diehl knapp im fünften Satz den Schlusspunkt holen konnte.


1 . Kreisklasse TV Wersau lV – SV Ober – Kainsbach lll

Nicht viel zu holen war für den SV Ober - Kainsbach in Wersau: Die Doppel von Wölfelschneider / Heiland, Stefan, Scheve / Krämer sowie Reeg / Heiland, Leonie gingen allesamt an die Gastgeber zum 3:0. Im vorderen Paarkreuz gaben Krämer und Scheve beide Spiele zum 5:0 Rückstand ab. In der Mitte holten Stefan Heiland und Wölfelschneider beide Partien zum 5:2. Hinten gaben Reeg und Leonie Heiland beide Spiele zum 7:2 ab. Auch im zweiten Spiel mussten sich Krämer und Scheve zum Endstand von 9:2 geschlagen geben.

DBOL, SV Ober - Kainsbach – SG Wald - Michelbach

Weitere zwei Punkte konnten die Damen des SV Ober - Kainsbach in der Bezirksoberliga holen: Nach den Doppeln führten Jasmin Arras / Ayse Fornoff sowie Nina Hofmann / Leonie Heiland mit 2:0. Auf 4:0 erhöhten anschließend Arras und Fornoff in je drei Sätzen. Im hinteren Paarkreuz konnte Hofmann ebenfalls ihr Spiel gewinnen, ehe Heiland in fünf knappen Sätzen der Gegnerin zum 5:1 den Vortritt lassen musste. Arras beendete die Partie nach 80 Minuten mit ihrem zweiten Sieg des Abends. „Nach diesem Sieg schauen wir optimistisch auf die Partie nächste Woche in Bürstadt“ meinte Arras zufrieden nach dem Spiel.

Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lll – TV Stockheim lll

Gegen den Tabellenersten aus Stockheim ging der SV mit 0:3 aus den Doppeln. Hier unterlagen Wölfelschneider / Heiland, Leonie, Kabel / Heiland, Stefan sowie Scheve / Klinger. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Scheve und Kabel nach ansprechenden Leistungen knapp zum 0:5 geschlagen geben. Im mittleren Paarkreuz siegte Wölfelschneider in fünf Sätzen ehe Heiland, Stefan zum 1:6 verlor. Klinger konnte noch auf 2:6 verkürzen ehe die Partien von Heiland, Leonie, Scheve und Kabel an die Gäste gingen.

HBK, TTC Langen - Brombach – SV Ober - Kainsbach

Mit einem souveränen 3:0 startete der SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen den TTC Langen - Brombach. Die Doppel von Manuel Reeg / Lucien Baron, David Frank / Tobias Wohlfromm sowie Ayse Fornoff / Jasmin Arras holten hier die ersten drei Punkte. Im vorderen Paarkreuz gab Reeg ab und Frank holte dann  das 4:1. Im mittleren Paarkreuz siegte Arras und Wohlfromm gab zum 5:2 ab. Hinten holten Fornoff und Baron in je vier Sätzen das 7:2. Frank gewann auch seine zweite Partie, ehe Reeg und Wohlfromm zum 4:8 abgaben. Den Siegpunkte holte Arras klar in drei Sätzen zum 9:4.

HBK, SV Ober - Kainsbach – TTC Mümling Grumbach

Im zweiten Spiel des Wochenendes ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln. Hier siegten David Frank / Tobias Wohlfromm sowie Ayse Fornoff / Jasmin Arras - das Doppel von Manuel Reeg / Lucien Baron ging an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz holten Frank und Reeg souverän das 4:1 ehe Wohlfromm abgab und Arras das 5:2 sicherte. Im hinteren Paarkreuz siegte Fornoff und Baron gab zum 6:3 ab. Frank gewann auch sein zweites Spiel, ehe Reeg unglücklich seinem Gegner zum 7:4 gratulieren musste. Im mittleren Paarkreuz wurden wieder die Punkte geteilt. Fornoff verlor anschließend auch knapp im fünften Satz ehe Baron in vier Sätzen den 9:6 Sieg klar machen konnte.

DHL, SG Rodheim - SV Ober - Kainsbach (Pokalspiel)

Im Pokalwettbewerb trat der SV Ober - Kainsbach bei der SG Rodheim zur Halbfinalpartie an. Im ersten Spiel verlor Anna Rauch in vier Sätzen gegen ihre Kontrahentin. Auch Stefanie Karl musste nach fünf anstrengenden Sätzen ihrer Gegnerin zum Sieg gratulieren, so dass der SV Ober - Kainsbach schnell mit 0:2 zurück lag. Jasmin Arras hingegen verkürzte in fünf Sätzen auf 1:2. Im Doppel mussten sich Karl / Arras zum 1:3 Rückstand geschlagen geben. Karl gewann in fünf Sätzen  und verkürzte so auf 2:3. Das entscheidende Einzel gab im Anschluss Rauch im fünften Satz ab, so dass der SV Ober - Kainsbach mit 2:4 aus dem Wettbewerb ausschied.

Kreisklasse,  TTC Mümling - Grumbach - SV Ober - Kainsbach lll

Nichts zu holen war in der 1. Kreisklasse für den SV Ober- Kainsbach in Mümling - Grumbach: In den Doppeln siegten Krämer / Scheve, die Doppel von Heiland / Wölfelschneider und Eitenmüller / Klinger gingen an die Gastgeber zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Krämer und Scheve an die Gastgeber zum 4:1 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Heiland unterlag und Wölfelschneider zum 5:2 verkürzen konnte. Im hinteren Paarkreuz siegte Klinger und Eitenmüller gab zum 6:3 ab. Krämer und Scheve verloren auch das zweite Spiel ehe Wölfelschneider zur 9:3 Niederlage abgab.

Kreisliga, SV Ober - Kainsbach ll – TSG Bad König

In der Kreisliga ging der SV mit 2:1 aus den Doppel: Keil / Wiechmann und Scheiffele / Wölfelschneider siegten hier, das Doppel von Diehl / Kabel ging an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Keil gewann und Wiechmann zum 3:2 abgab. Auch im mittleren Paarkreuz fand eine Punkteteilung statt, da Diehl gewann und Scheiffele zum 4:3 verlor. Kabel und Wölfelschneider gaben sich keine Blöße und holten beide Punkte zum 6:3 Zwischenstand. Im Aufeinandertreffen der Spitzenspieler gab Keil ab und Wiechmann holte das 7:4 für den SV Ober - Kainsbach. Das mittlere Paarkreuz gab dann beide Spiele zum knappen 7:6 ab. Das hintere Paarkreuz holte anschließend beide Spiele zum 9:6 Sieg.

TSV Günterfürst – SV Ober - Kainsbach lV

Im Spiel gegen Günterfürst gingen die Doppel von Klinger / Reeg sowie Vogel / Schwarz an die Gastgeber zum 2:0. Reeg, Schwarz und Vogel spielten in der Partie ausgeglichen jeweils 1:1. Klinger holte beide Einzel für den SV Ober - Kainsbach, so dass nach einer Spielzeit von knapp zwei Stunden das Unentschieden feststand.

Ober Kainsbacher Aufstiegsmärchen perfekt!

https://www.echo-online.de/sport/tischtennis/tischtennis-suedhessen/ober-kainsbacher-aufstiegsmaerchen-perfekt-2372552?plus=true

DHL, TV Langstadt lV - SV Ober - Kainsbach

Das mit Spannung erwartete Duell des Tabellenersten, SV Ober - Kainsbach, und des Tabellenzweiten, TV Langstadt lV, startete mit den Doppeln von Monika Urikova / Jasmin Arras gegen Nadine Kiendl / Christa Erbes. Die Partie entschieden die Ober – Kainsbacherinnen in vier Sätzen für sich. Das zweite Doppel von Stefanie Karl / Ayse Fornoff gegen Amelie Jia / Katharina Heim ging in den fünften Satz, den die Ober – Kainsbacherinnen zum 2:0 für sich entschieden. Im vorderen Paarkreuz traf anschließend Karl auf Jia und musste sich in einer engen Partie im fünften Satz geschlagen geben. Urikova punktete in drei Sätzen zum 3:1 gegen Heim. Das hintere Paarkreuz der Ober - Kainsbacherinnen mit Fornoff und Arras gab sich keine Blöße und holte zwei Punkte gegen Kiendl und Erbes zum 5:1. Die erste Niederlage kassierte Urikova gegen Jia in einer taktisch ansprechenden Partie zum 5:2 Zwischenstand. Den Siegpunkt für Ober - Kainsbach und dem damit vorzeitigem Aufstieg in die Oberliga Hessen holte Karl in einem ungefährdeten Spiel gegen Kiendl zum 6:2 Endstand. „Wir sind  mega stolz, eine so überragende Runde gespielt und den Aufstieg in die Oberliga drei Spieltage vor Abschluss der Runde geschafft zu haben. Außerdem gilt unseren Fans einen riesen Dank, die uns am Sonntag in Langstadt so toll unterstützt haben“ meinte Stefanie Karl nach der knapp zweistündigen Begegnung zufrieden.

  • Karl Jia l
  • Fornoff Karl



DBOL, V Seeheim - SV Ober - Kainsbach ll

Gegen den Tabellenletzten der Bezirksoberliga ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln. Jasmin Arras / Ayse Fornoff konnten ihre Partie gewinnen - das Doppel um Svenja Kühl / Matilda Diehl unterlag hingegen knapp in fünf Sätzen.
Im vorderen Paarkreuz erkämpfte sich Fornoff ihren Sieg in fünf Sätzen ehe Arras klar zum 3:1 erhöhte. Diehl gab ihr Spiel ab und Kühl holte den Punkt zum 4:2. Die beiden anschließenden Siege von Arras und Fornoff bedeutete den sechsten Sieg in Folge in der Liga.  „Der sechste Sieg in Folge macht uns schon stolz“ gab Ayse Fornoff  nach der klaren Partie zu Protokoll.

1. Kreisklasse,  SV Ober  - Kainsbach lll – TSV Erlenbach

Gegen den Tabellenletzten aus Erlenbach, der zur Partie nur mit 5 Spielern angetreten war, konnten die Doppel Krämer / Scheve sowie das kampflose Doppel um Heiland / Eitenmüller punkten. Die Partie von Meisinger / Wölfelschneider ging hingegen in fünf Sätzen zum 2:1 an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz holten Krämer und Scheve das 4:1 ehe Meisinger und Wölfelschneider zum 6:1 erhöhten. Hinten ging das kampflose Spiel von  Heiland sowie das Spiel von Eitenmüller zum 8:1 an den SV. Krämer verlor ihre Partie ehe Scheve den letzen Punkt zum Endstand von 9:2 holte.

DBOL, SV Ober - Kainsbach ll – TSV Höchst

Eine ziemlich klare Angelegenheit war die Partie des SV Ober - Kainsbach gegen den Tabellenzweiten in der Bezirksoberliga der Damen. Das Doppel von Jasmin Arras / Ayse Fornoff ging in drei Sätzen an die Gastgeberinnen - das Doppel von Nina Hofmann / Tanja Krämer ging in fünf hart umkämpften Sätzen an die Höchsterinnen zum 1:1 Ausgleich. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Arras und Fornoff keine Blöße und erhöhten zum 3:1. Mehr Mühe hatten anschließend Hofmann und Krämer, die in jeweils fünf Sätzen zum 5:1 aufschlugen. Den Siegpunkt zum 6:1 holte Arras nach einer Spielzeit von knapp 90 Minuten. „Ich denke, dass wir auch in der nächsten Partie in Seeheim unsere Form beibehalten, und den Sieg von der Vorrunde wiederholen können“ meinte Ayse Fornoff nach der Partie.

DHL, TTV GSW - SV Ober - Kainsbach

Beim TTV GSW ging der SV Ober - Kainsbach nach den Doppeln mit 2:0 in Führung. Hier punkteten Stefanie Karl / Jasmin Arras und Marlene Reeg / Ayse Fornoff. Im vorderen Paarkreuz gab Karl ihr Einzel ab ehe Reeg auf 3:1 erhöhte. Im hinteren Paarkreuz gewannen Fornoff und Arras beide Spiele zum 5:1 Zwischenstand. Reeg holte in einem umkämpften Spiel den Siegpunkt zum 6:1. „Das nächste Spiel gegen den Tabellenzweiten Langstadt wird eines der Schlüsselspiele in der Saison werden“ mutmaßte Marlene Reeg nach der klaren Partie.

Herren BK, SV Ober - Kainsbach – KSG Kreidach

Als klarer Favorit gingen die Herren des SV Ober - Kainsbach in die Partie gegen Kreidach. David Frank / Tobias Wohlfromm und Uwe Beppler / Lucien Baron konnten die Punkte in den Doppel holen - das Doppel von Manuel Reeg / Frank Tippelt ging zum 2:1 an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Frank und Reeg auf 4:1. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:2 geteilt, da Wohlfromm gewann und Beppler abgab. Im hinteren Paarkreuz erhöhten Tippelt und Baron anschließend souverän auf 7:2. Im direkten Vergleich der Topspieler gab Frank in fünf Sätzen ab ehe Reeg in fünf Sätzen zum 8:3 erhöhte. Wohlfromm musste sich auch in fünf Sätzen geschlagen geben, ehe Beppler den Siegpunkt zum 9:4 holte. „Es war eine anstrengende Partie und wir wurden mit zwei Punkten belohnt“ meinte Tobias Wohlfromm nach der Begegnung zufrieden.

3. Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lV – TTC Kimbach ll

Im Eröffnungsdoppel holten Matilda Diehl / Horst Klinger den ersten Punkt gegen Kimbach. Stepanek, Diehl und Vogel spielten in der Partie gegen Kimbach ausgeglichen und konnten je ein Spiel gewinnen und verloren das zweite Spiel. Klinger konnte an diesem Abend eine sehr gute Leistung abrufen und konnte drei Spiele für den SV holen. Somit gewann der SV Ober - Kainsbach nach zwei Stunden überzeugend mit 7:3.

1. Kreisklasse, SV Falken Gesäß – SV Ober  - Kainsbach lll

Gegen den Tabellenzweiten ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln - hier konnten nur  Krämer / Scheve gewinnen. Die Doppel von Meisinger / Wölfelschneider sowie Heiland / Reeg gingen an die Gastgeber. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gab es für den SV Ober - Kainsbach nichts zu holen und er lag klar mit 1:4 zurück. Im hinteren Paarkreuz konnten nur Heiland gewinnen, ehe Reeg sowie das vordere Paarkreuz zum Endstand von 2:9 abgab.

Kreisliga, SV Airlenbach – SV Ober - Kainsbach ll

Mit zwei Ersatzspielern trat der SV in Airlenbach an. Nach den Doppeln lag Airlenbach mit 2:1 in Führung, da Wiechmann / Scheiffele sowie Keil / Diehl gewannen und das Doppel Krämer / Meisinger unterlag. Im vorderen Paarkreuz gaben Keil und Wiechmann beide zum 2:3 ab, ehe Scheiffele unterlag und Diehl das 3:4 holte. Im hinteren Paarkreuz konnten Krämer und Meisinger nicht punkten und unterlagen zum 3:6 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz verloren Keil und Wiechmann beide Partien zum 3:8. Diehl konnte noch auf 4:8 verkürzen, ehe Scheiffele zum 4:9 verlor.

DHL, TTC GW Staffel - SV Ober - Kainsbach und SV Ober - Kainsbach - DJK Blau - Weiß Münster ll

Zum ersten Spiel des Doppelspieltages schlugen in Staffel Monika Urikova / Stefanie Karl zum Sieg auf ehe Ayse Fornoff / Anna Rauch zum 1:1 abgaben. Im vorderen Paarkreuz holte Urikova ihr Spiel und Karl musste sich in fünf Sätzen zum 2:2 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz gewannen Rauch und Fornoff in jeweils fünf Sätzen zum 2:4 Zwischenstand. Die beiden 3-Satz-Siege von Karl und Urikova bedeuteten den 6:2 Sieg.
Am Sonntag ging es in eigener Halle gegen den DJK Blau-Weiß Münster an die Tische. Hier konnten die Doppel Monika Urikova / Marlene Reeg sowie Jasmin Arras / Stefanie Karl die Punkte zum 2:0 einfahren. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Urikova und Reeg keine Blöße und erhöhten auf 4:0. Im hinteren Paarkreuz holte Karl ihr Spiel und Arras musste unglücklich im fünften Satz in der Verlängerung zum 5:1 abgeben. Den Siegpunkt zum 6:1 holte Urikova klar in drei Sätzen. „Mit vier Punkten aus den zwei Spielen sind wir definitiv zufrieden - insbesondere das Spiel gegen Staffel war knapper als es das Ergebnis widerspiegelt“ so Mannschaftsführerin Stefanie Karl nach dem punktereichen Wochenende.

Herren BK, TV 07 Stockheim - SV Ober - Kainsbach

Gegen den direkten Tabellennachbarn lag der SV Ober - Kainsbach nach den Doppeln bereits mit 3:0 in Führung: Die Paarungen Tobias Wohlfromm / Lucien Baron, Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Horst Keil / Ayse Fornoff konnten sich in die Siegerlisten eintragen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 1:4 geteilt, da Reeg unterlag und Wohlfromm klar siegte. Im mittleren Paarkreuz gewann Fornoff und Keil gab in drei Sätzen zum 2:5 ab. Hinten holten Tippelt und Baron beide Spiele zum 2:7 Zwischenstand. Reeg und Wohlfromm gaben im zweiten Durchgang beide Spiele ab, ehe auch Keil sein Spiel zum 7:5 verlor. Baron und Fornoff holten anschließend klar beide Spiele zum 9:5 Endstand. „Unsere Punktegaranten für den Sieg waren heute Ayse Fornoff und Lucien Baron“ gab Horst Keil nach der 2.5 - stündigen Partie unumwunden zu.

Herren, 1. Kreisklasse  SV Ober - Kainsbach lll – TV Gammelsbach II

In der verlegten Partie ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. In die Siegerliste konnten sich hier Scheve / Krämer sowie Heiland / Eitenmüller eintragen. Meisinger / Wölfelschneider mussten sich in fünf Sätzen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Krämer siegte ehe Scheve zum 3:2 abgab. Meisinger und Wölfelschneider holten die Spiele jeweils klar in drei Sätzen und erhöhten auf 5:2. Hinten gewannen Heiland und Eitenmüller zum 7:2. Krämer siegte auch im zweiten Spiel ehe Scheve zum 8:3 verlor. In der Mitte gingen beide Spiele an den TV Gammelsbach zum 8:5. Den Siegpunkte holte Heiland zum 9:5 Endstand.

Herren, 3. Kreisklasse Ober - Kainsbach lV – TSV Erbach ll

Nach den Doppeln stand es in der Partie von SV Ober - Kainsbach 1:1, da das Doppel von Eitenmüller / Reeg gewann und das Doppel Stepanek / Heiland, Leonie unterlag. Die Nummer 1. der Ober - Kainsbacher, Eitenmüller, konnte beide Einzel gewinnen ehe Reeg leider beide Spiele knapp abgeben musste. Stepanek zeigte ebenfalls eine starke Form und holte beide Einzel. Leonie Heiland musste sich den starken Gegnern geschlagen geben, so dass die Partie mit einem 5:5 nach knapp zwei Stunden beendet war.

Herren, Kreisliga SV Ober - Kainsbach ll – TSV Günterfürst

Nach den Doppeln in Günterfürst führte der SV mit 2:1 - Horst Keil / Jasmin Arras sowie Alexander Diehl / Peter Kabel konnten ihre Spiele gewinnen ehe Boris Wiechmann / David Scheiffele knapp in fünf Sätzen abgaben. Im vorderen Paarkreuz siegten Keil und Arras und erhöhten auf 4:1. Im mittleren Paarkreuz mussten sich Wiechmann und Diehl zum 4:3 geschlagen geben. Im hinteren Paarkreuz siegte Scheiffele und Kabel gab zum 5:4 ab. Auch beim zweiten Auftritt holten Keil und Arras beide Punkte und erhöhten auf 7:4. Wiechmann gab ab und Diehl holte den 8:5 Zwischenstand. Scheiffele und Kabel gaben beide Spiele ab und ließen Günterfürst auf 8:7 herankommen. Das entscheidende Abschlussdoppel holten Keil / Arras in einer spannenden 5-Satz-Partie und sicherten das 9:7 für den SV Ober - Kainsbach.

DHL, TTC Langen – SV Ober - Kainsbach

Gegen den Tabellendritten des TTC Langen ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln: Stefanie Karl / Jasmin Arras siegten in vier Sätzen ehe Marlene Reeg / Anna Rauch zum Ausgleich abgaben. Im vorderen Paarkreuz verlor Karl in fünf hart umkämpften Sätzen ehe Reeg in fünf Sätzen zum erneuten Ausgleich sorgte. Arras verlor ihre Partie und Rauch glich anschließend zum 3:3 aus. Im vorderen Paarkreuz holten Reeg und Karl dann beide Spiele zum 5:3. Rauch verlor und Arras holte den Siegpunkt zum 6:4 Endstand. „Es war eine -wie erwartet- schwere Partie und ähnlich schwierig wird es nächste Woche beim TTC Staffel werden“ gab Mannschaftsführerin Stefanie Karl nach der Partie zu.

DBOL, SV Ober - Kainsbach ll – TSK Rimbach

Weitere zwei Punkte holte der SV Ober - Kainsbach in der Rückrunde gegen den Tabellennachbarn aus Rimbach. In den Doppeln siegte Jasmin Arras / Ayse Fornoff ehe Nina Hofmann / Matilda Diehl abgaben. Eine Niederlage kassierte Arras - dann   erhöhten Fornoff und Hofmann auf 3:2. Diehl musste die Überlegenheit ihrer Gegnerin anerkennen - Arras, Fornoff und Hofmann holten dann drei Punkte in Serie zum 6:3 Sieg. „Nach der Fastnachtspause müssen wir gegen Höchst ran, und hoffen, dass wir mehr Punkte holen können als im Vorrundenspiel“ gab sich Arras kämpferisch.

Herren BK, SV Ober - Kainsbach – SV Fürth ll

Gleich mit 5 Ersatzspielern trat die erste Auswahl des SV Ober - Kainsbach in eigener Halle gegen den SV Fürth an. Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Alexander Diehl / Lucien Baron konnten sich im Doppel in die Siegerliste eintragen - Horst Keil / Ayse Fornoff unterlagen hingegen zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz unterlag Reeg ehe Keil auf 3:2 erhöhte. Im mittleren Paarkreuz gewann Fornoff ihr Spiel und Diehl unterlag zum 4:3. Baron und Tippelt hatten mit ihren Gegnern keine Mühe und gewannen beide Partien zum 6:3. Im vorderen Paarkreuz siegten anschließend auch Reeg und Keil zum 8:3. Fornoff holte den Schlusspunkt in fünf umkämpften Sätzen zum 9:3 Endstand. „Wir haben Glück, dass wir eine so starke zweite Mannschaft haben, die auch eine Klasse höher bestehen kann“ zeigte sich Manuel Reeg zufrieden nach der Partie.

DBOL, BSC Einhausen - SV Ober – Kainsbach ll

In die Partie gegen den mit drei Spielerinnen angetretenen BSC Einhausen ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln. Das Doppel Svenja Kühl / Leonie Heiland verlor in vier Sätzen, ehe das kampflose Doppel von Jasmin Arras / Ayse Fornoff den Ausgleich bedeutete. Im vorderen Paarkreuz gaben sich Arras und Fornoff keine Blöße und holten beide Einzel zum 1:3. Im hinteren Paarkreuz verlor Heiland ehe das kampflose Einzel von Kühl das 2:4 bedeutete. Die beiden folgenden Siege von Fornoff und Arras ergab den dritten Sieg in Folge. „Mit unserem dritten Platz sind wir jetzt erstmal aus der Abstiegszone raus und hoffen, dass wir den Platz halten können“ gab sich Jasmin Arras zuversichtlich.

Herren BK, TTC Hetzbach – SV Ober – Kainsbach

In Hetzbach hieß es nach den Doppeln 1:2 aus Sicht der Ober - Kainsbacher 1. Mannschaft: Uwe Beppler / Horst Keil sowie Alexander Diehl / Lucien Baron gaben ab und Manuel Reeg / Tobias Wohlfromm gewannen ihr Spiel. Im vorderen Paarkreuz gab Wohlfromm ab und Reeg holte das 2:3. Im mittleren Paarkreuz siegte Keil und Beppler gab knapp in fünf Sätzen zum 3:4 ab. Im hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt - hier siegte Baron und Diehl verlor zum 4:5. Reeg konnte sein zweites Einzel nicht gewinnen und Wohlfromm holte hingegen sein Einzel zum 5:6. Die Spiele von Beppler, Keil und Diehl gingen allesamt an Hetzbach, so dass es nach über drei Stunden 9:5 für Hetzbach stand. „Wir haben unglücklicherweise von den sieben 5-Satz-Spielen nur drei gewinnen können“ resümierte Mannschaftsführer Horst Keil die Partie.

Kreisliga, RV - TTC Fürstengrund – SV Ober - Kainsbach ll

In die Partie gegen den aktuellen Tabellenführer der Kreisliga ging die 2. Mannschaft des SV mit einem Rückstand von 0:3, da die Doppel von Keil / Baron, Wiechmann / Scheiffele und Diehl / Kabel allesamt an die Gastgeber gingen. Auch das vordere Paarkreuz um Wiechmann und Keil gab beide Spiele zum 0:5 ab. Im mittleren Paarkreuz gewann Baron und Diehl gab anschließend zum 1:6 ab. Kabel und Scheiffele konnten dann zum 3:6 verkürzen. Keil holte sein zweites Einzel ehe Wiechmann, Diehl und Baron die Spiele zum 4:9 abgaben. „Fürstengrund war heute einfach zu stark“ gaben die Ober- Kainsbacher Herren nach der Partie unumwunden zu.


Herren, 1. Kreisklasse  SV Airlenbach ll – SV Ober - Kainsbach lll

 Im Auswärtsspiel lag die 3. Mannschaft gleich mit 0:3 zurück, da alle Doppel an die Gastgeber gingen: Wölfelschneider / Meisinger, Scheve / Krämer sowie Heiland / Stepanek gaben alle Spiele ab. Im vorderen Paarkreuz gewann Krämer und Scheve gab dann zum 1:4 ab. Im mittleren und hinteren Paarkreuz gingen alle Spiele an die Airlenbacher zum 1:8 Zwischenstand. Krämer konnte noch auf 2:8 verkürzen ehe Scheve zum Endstand von 2:9 verlor. „Wir müssen die Überlegenheit einfach anerkennen“ war sich die 3. Mannschaft um Mannschaftsführer Stefan Heiland nach dem Spiel einig.

DBOL, TTC Eintracht - Pfungstadt - SV Ober - Kainsbach ll

Mit einem 1:1 ging der SV Ober - Kainbach aus der Auswärtspartie in Pfungstadt. Hier konnten sich Jasmin Arras / Ayse Fornoff in die Siegerliste eintragen - das Doppel Svenja Kühl / Matilda Diehl unterlag hingegen in vier Sätzen. Im vorderen Paarkreuz holten Arras und Fornoff beide Spiele zum 3:1 Zwischenstand. Im hinteren Paarkreuz unterlag Diehl knapp in fünf Sätzen ehe Kühl das 4:2 klar machte. Die beiden klaren Drei - Satz - Siege von Arras und Fornoff bedeutete den Sieg nach 90 Minuten. „Wir hoffen, dass wir im nächsten Spiel in Einhausen wieder eine gute Leistung abrufen können, um unsere Position ausbauen zu können“ gab sich Arras nach der Partie zuversichtlich.

Herren 3. KK Oberzent,  TV Beerfelden ll - SV Ober - Kainsbach lV

Die Saison eröffnete die 4. Mannschaft gleich gegen den Herbstmeister aus Beerfelden. Günter Reeg / Horst Klinger konnten ihr Doppel in vier Sätzen gewinnen, ehe Mark Koontz / Herbert Lang zum 1:1 Ausgleich unterlagen. Im direkten Vergleich verloren Reeg, Klinger und Koontz. Allein Lang konnte sein Spiel zum 4;2 gewinnen. Auch im zweiten Durchgang konnten die Ober - Kainsbacher Herren kein Spiel mehr holen, so dass die Partie nach 90 Minuten klar mit 8:2 an die Gäste ging.

Herren, 1. KK TTG Brensbach – SV Ober - Kainsbach lll

Die 3. Auswahl der Ober - Kainsbacher Herren war in im ersten Spiel zu Gast in Brensbach. Hier gingen gleich alle drei Doppel von Krämer / Scheve, Heiland, Stefan / Kabel, Eitenmüller / Heiland, Leonie  an Ober – Kainsbach. Im vorderen Paarkreuz verlor Kabel und Krämer holte das 4:1. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:2 geteilt, da Heiland siegte und Scheve unterlag. Im hinteren Paarkreuz musste sich Leonie Heiland in einem spannenden Spiel knapp in fünf Sätzen geschlagen geben, ehe Eitenmüller das 6:3 holte. Das vordere Paarkreuz holte anschießend beide Spiele zum 8:3 Zwischenstand. Scheve und Heiland gaben beide Spiele ab ehe Eitenmüller den Siegpunkt zum 9:5 holte.

Mädchenliga 15

Erfreut zeigt sich Jasmin Arras, Vorsitzende des SV Ober - Kainsbach e.V. über die Meldung einer reinen Mädchenmannschaft in der sogenannten „Mädchenliga 15“ zur Vorrunde 2022 / 2023. In dieser Liga treten Vereine aus dem Odenwaldkreis, der Bergstraße, sowie dem Einzugsbereich Frankfurt und Offenbach an. In einem speziellen Format tragen reine Zweier - Mädchenmannschaften an einem Spieltag am Wochenende mehrere Spiele aus, um die oft langen Fahrtwege für alle zu verkürzen. Neben dem Tischtennissport sorgt ein gemeinsames Mittagessen für Spaß und neue Kontakte unter den Jugendlichen. „Da unsere Spielerinnen maximal 11 Jahre alt sind, und somit über weniger Spielpraxis verfügen wie die übrigen Mannschaften, müssen wir derzeit aufgrund des letzten Tabellenplatzes viel Aufbauarbeit leisten“ gibt Jasmin Arras augenzwinkernd zu. Gefördert mit Fördermitteln der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt gelingt es dem SV Ober - Kainsbach e.V. derzeit, ein professionelles Training mit adäquatem Trainingsmaterial sowie entsprechender Trainingsbekleidung anzubieten. „Wir hoffen, dass wir die Jugendlichen weiterhin für den Tischtennissport begeistern können und denken, dass wir nach Abschluss der Rückrunde ggf. den einen oder anderen Tabellenplatz gut machen können“ gibt sich Jasmin Arras optimistisch für die Rückrunde.

SV Ober-Kainsbach schafft die perfekte Hinrunde

https://www.echo-online.de/sport/tischtennis/tischtennis-suedhessen/tischtennis-sv-ober-kainsbach-schafft-die-perfekte-hinrunde-2147207


DBOL, SV Ober - Kainsbach ll – TV Seeheim
In der Partie der Kellerkinder trat Seeheim ersatzgeschwächt mit nur drei Spielerinnen in Ober - Kainsbach an. Der Sieg des Doppels von Ayse Fornoff / Tanja Krämer sowie das kampflose Doppel führte zum 2:0 für die Ober - Kainsbacherinnen. Fornoff und Krämer erhöhten auf 4:0 ehe Hofmann kampflos gewann und Heiland zum 5:1 abgab. Fornoff holte das zweite Spiel zum 6:1 Kantersieg.

DBOL, TSK Rimbach – SV Ober - Kainsbach ll
Die kurzfristig erkrankte Leonie Heiland konnte in der Partie gegen Rimbach nicht ersetzt werden, so dass die Ober - Kainsbacherinnen mit drei Spielerinnen antreten mussten. Das Doppel von Ayse Fornoff / Tanja Krämer holte den Sieg, ehe das kampflose Doppel zum 1:1 führte. Fornoff und Krämer gewannen anschließend beide Einzel zum 1:3. Die Niederlage von Diehl und das kampflose Doppel bedeutete den 3:3 Ausgleich. Fornoff und Krämer konnten auch beide folgenden Einzel gewinnen, so dass aufgrund der beiden folgenden Niederlagen nach 1 h 45 Minuten das Unentschieden gesichert werden konnte.


HBK, TV Wersau ll – SV Ober – Kainsbach
In der Partie in Wersau gingen die Doppel von Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie David Frank / Tobias Wohlfromm an den SV - das Doppel von Uwe Beppler / Lucien Baron ging hingegen an die Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz gab Wohlfromm ab und Frank holte das 2:3. Im mittleren Paarkreuz gewann Reeg und Beppler gab in vier Sätzen zum 3:4 ab. Im hinteren Paarkreuz verloren Baron und Tippelt beide Spiele knapp im fünften Satz zum 5:4 Zwischenstand. Im Vergleich der Spitzenspieler gab Frank in fünf Sätzen ab und Wohlfromm siegte in vier Sätzen zum 6:5. Reeg gewann auch das zweite Spiel des Abends ehe Beppler in fünf Sätzen zum 7:6 abgab. Im hinteren Paarkreuz verlor Baron und Tippelt sicherte anschließend das 8:7. Das entscheidende Doppel verloren Frank / Wohlfromm in vier Sätzen zur 9:7 Niederlage der 1. Herrenmannschaft.

HBK, SV Ober – Kainsbach – TV Beerfelden
Im Heimspiel gegen Beerfelden ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Hier siegten Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Uwe Beppler / Horst Keil – Ayse Fornoff / Tobias Wohlfromm unterlagen hingegen. Im vorderen Paarkreuz verloren Wohlfromm und Reeg beide Einzel zum 2:3 Zwischenstand. Beppler und Keil konnten die beiden nächsten Spiele zum 4:3 holen. Im hinteren Paarkreuz gewann Fornoff ehe Tippelt zum 5:4 abgab. Wohlfromm musste sich anschließend in drei Sätzen geschlagen geben und Reeg konnte das 6:5 für den SV holen. Beppler gab sein Spiel ab und Keil holte in vier Sätzen das 7:6. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 8:7 geteilt, da Fornoff verlor und Tippelt siegte. Das entscheidende Doppel gaben Manuel Reeg / Frank Tippelt in drei Sätzen zum Unentschieden ab.

1.Kreisklasse SG Sandbach – SV Ober - Kainsbach lll
Gegen den Tabellendritten startete der SV Ober - Kainsbach mit drei Niederlagen aus den Doppeln. Hier unterlagen Heiland / Meisinger, Kabel / Scheve und Wölfelschneider / Reeg zum 0:3. Im vorderen Paarkreuz verloren Scheve und Kabel anschließend zum 0:5 Rückstand. Im mittleren Paarkreuz siegte Meisinger ehe Heiland zum 1:6 abgab. Reeg und Wölfelschneider konnten sodann beide Spiele zum 3:6 gewinnen. Kabel und Scheve mussten sich auch im zweiten Spiel zum 3:8 geschlagen geben, ehe Heiland zum Endstand von 3:9 abgab.

3. Kreisklasse, 4-er, SV Ober - Kainsbach lV – TV Beerfelden ll
Im Spiel um die Herbstmeisterschaft ging der SV mit einem 0:1 Rückstand von Wölfelschneider / Reeg in die Partie. In der einseitig verlaufenen Partie gaben Wölfelschneider und Lang alle Spiele ab; Reeg konnte neben den beiden Niederlagen noch den Ehrenpunkt für den SV beisteuern, so dass die Herbstmeisterschaft klar mit 9:1 an den TV Beerfelden ging.

Kreisliga, SV Ober - Kainsbach ll – TSV Erbach
In der Partie gegen Erbach gingen die Doppel von Keil / Diehl und Scheiffele / Klinger an den SV  - die Partie von Wiechmann / Stepanek ging an die Gäste zum 2:1. Im vorderen Paarkreuz gewannen Keil und Wiechmann zum 4:1 ehe Scheiffele und Diehl zum 6:1 erhöhten. Im hinteren Paarkreuz gaben Klinger und Stepanek zum 6:3 ab. Keil verlor seine zweite Partie ehe Wiechmann zum 7:4 erhöhte. Scheiffele und Diehl holten die beiden nächsten Spiele zum 9:4 Sieg für den SV Ober - Kainsbach.

Kreispokalendrunde

3. Kreisklasse Oberzent
Im Halbfinale ging der SV, der nur mit zwei Spielern angetreten war, gegen die SG Sandbach ll mit 2:0 in Führung, da Meisinger und Wölfelschneider beide Partien gewinnen konnten. Das kampflose Einzel führte zum 2:1 Zwischenstand. Das Doppel konnten die beiden Ober-Kainsbacher dann zum 3:1 gewinnen. Der Sieg von Meisinger besiegelte das Weiterkommen ins Pokalfinale. Hier traf der SV Ober - Kainsbach auf den TV Beerfelden ll. Hier unterlag Meisinger knapp ehe Wölfelschneider zum 1:1 ausglich. Das kampflose Einzel bedeutete den 1:2 Rückstand. Das Doppel ging klar an Beerfelden zum 1:3 Zwischenstand. Die Niederlage von Wölfelschenider bedeutete den tollen 2. Platz im Pokalwettbewerb.

1.Kreisklasse
In diesem Wettbewerb unterlag Scheve ehe Wölfelschneider zum 1:1 gegen Stockheim ausglich. Reeg verlor in vier Sätzen ehe auch das Doppel von Wölfelschneider / Reeg an die Stockheimer ging. Die Niederlage von Scheve  bedeutete den dritten Platz in der Kreispokalendrunde.

DBOL, TSV Höchst - SV Ober - Kainsbach ll
Nichts zu holen war für die mit nur drei Spielerinnen angetretene Auswahl des SV Ober - Kainsbach in Höchst: Ayse Fornoff / Tanja Krämer konnten ihr Doppel gewinnen ehe das kampflose Doppel zum 1:1 Zwischenstand führte. Im vorderen Paarkreuz gewann noch Fornoff ehe Krämer zum 2:2 abgab. Alle übrigen Partien von Fornoff, Krämer und Heiland gingen an den TSV Höchst zum 6:2 Endstand.

DBOL, SV Ober - Kainsbach - SV Arheilgen (Pokal)
Im Pokalspiel gegen Arheilgen startete der SV mit drei Niederlagen von Fornoff, Krämer und Diehl. Nach der Niederlage im Doppel von Fornoff / Krämer war das Aus in der Vorrunde des Pokalwettbewerbes für die 2. Damenmannschaft besiegelt.

DHL, DJK Blau Weiß Münster - SV Ober - Kainsbach
Die Spitzenposition in der Hessenliga baute der SV Ober - Kainsbach im Auswärtsspiel in Münster eindrucksvoll aus: In den Doppeln siegte Marlene Reeg / Ayse Fornoff in fünf knappen Sätzen ehe Monika Urikova / Jasmin Arras ihre Partie hingegen in fünf Sätzen zum 1:1 abgeben mussten. Im vorderen Paarkreuz gewannen Urikova und Reeg jeweils in vier Sätzen und somit ging der SV Ober - Kainsbach mit 3:1 in Führung. Fornoff gewann klar in drei Sätzen zum 4:1. Mehr Mühe hatte Arras mit ihrer Gegnerin, die sie im fünften Satz zum 5:1 niederringen konnte. Den Siegpunkt zum 6:1 holte Urikova in vier Sätzen. „ Das Ergebnis sieht klarer aus, wie die Partie vermuten lässt - es waren viele knappe Spiele dabei, die wir glücklicherweise gewinnen konnten“, so Jasmin Arras nach der knapp zweistündigen Partie.

1.Kreisklasse SV Ober - Kainsbach lll – SV Airlenbach ll
In der Partie gegen Airlenbach lag der SV Ober – Kainsbach nach den Doppeln mit 1:2 im Rückstand. Die Doppel von Krämer / Scheve und Heiland / Wölfelschneider gingen an die Gastgeber - das Doppel Börner / Meisinger siegte klar in drei Sätzen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Krämer und Scheve zum 1:4 Rückstand. Auch im mittleren Paarkreuz gaben Heiland und Börner ihre Spiel zum 1:6 ab. Meisinger konnte klar in drei Sätzen gewinnen, ehe die Partien von Wölfelschneider, Krämer und Scheve die Niederlage zum 2:9 bedeutete.

Kreisliga, TV Wersau lll – SV Ober – Kainsbach ll
Gegen die nur mit vier Spielern angetretenen TV Wersau ging die 2. Auswahl des SV Ober - Kainsbach mit 3:0 aus den Doppeln. Scheiffele / Diehl, Keil / Wiechmann sowie das kampflose Doppel von Heiland / Wölfelschneider trugen sich in die Siegerlisten ein. Im vorderen Paarkreuz verloren Wiechmann und Keil beide Einzel zum 2:3 ehe Diehl und Scheiffele beide Partien zum 2:5 holten. Wölfelschneider und Heiland gewannen kampflos zum 2:7 Zwischenstand ehe Keil und Wiechmann den Sieg zum 9:2 für Ober - Kainsbach holten.

HBK, KSG Kreidach  – SV Ober - Kainsbach
Krankheitsbedingt musste der SV Ober - Kainsbach gleich mit 4 Ersatzspielern nach Kreidach fahren. Hier siegten die Doppel Horst Keil / Lucien Baron und Ayse Fornoff / Boris Wiechmann - das Doppel David Frank / Manuel Reeg musste sich hingegen zum 1:2 geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz gingen die Spiele von Reeg und Frank an Ober - Kainsbach zum 1:4. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Baron abgab und Keil das 2:5 holte. Im hinteren Paarkreuz fand ebenfalls eine Punkteteilung statt, da Fornoff gewann und Wiechmann zum 3:6 verlor. Frank und Reeg gewannen auch die beiden folgenden Spiele zum 3:8 ehe Keil abgab und Baron den Siegpunkt zum 9:4 holte. „Wir hoffen, die personellen Sorgen bis zur nächsten Partie zumindest teilweise behoben zu haben und sind gespannt, was wir gegen den Tabellenführer ausrichten können“ so der doppelte Punktesammler Manuel Reeg nach der Partie.

DBOL, SV Ober - Kainsbach – TSV RW Auerbach
In der Partie gegen Auerbach ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln: Matilda Diehl / Leonie Heiland gaben ihre Partie ab, ehe Ayse Fornoff / Tanja Krämer zum 1:1 ausglichen. Im vorderen Paarkreuz gewannen Fornoff und Krämer beide Spiele ehe Heiland und Diehl mit ihren Niederlagen Auerbach den Ausgleich zum 3:3 bescherten. Im zweiten Spiel gewannen Fornoff und Krämer beide Partien zum 5:3 ehe die folgenden Spiele wieder an Auerbach gingen. Somit ergab sich nach fast zwei Stunden Spielstand eine Punkteteilung zum 5:5 Unentschieden.

DHL, SV Ober - Kainsbach – TTC Langen
Die Tabellenführung in der Hessenliga baute der SV Ober - Kainsbach in der Partie gegen den TTC Langen eindrucksvoll aus: Marlene Reeg / Ayse Fornoff sowie Monika Urikova / Jasmin Arras gewannen beide Doppel zur 2:0 Führung ehe Urikova und Reeg auf 4:0 erhöhten. Die im hinteren Paarkreuz eingesetzten Karl und Arras holten klar die Punkte zum 6:0 Kantersieg.

DHL, SV Ober - Kainsbach – TTC Grün - Weiß Staffel ll
Einen Tag nach dem Sieg gegen den TTC Langen ging der SV Ober - Kainsbach gegen TTC Staffel an die Tische. Hier siegten Monika Urikova / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff erneut zur 2:0 Führung. Urikova holte anschließend den nächsten Punkte ehe Reeg knapp zum 3:1 abgab. Die routiniert aufspielenden Arras und Fornoff erhöhten auf 5:1 ehe Urikova den Siegpunkt nach knapp 90 Minuten zum 6:1 holte. „Alles in allem sind wir super zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns auf die nächste Partie gegen Münster“ so Mannschaftsführerin Stefanie Karl nach dem erfolgreichen Wochenende.

HBK, TTC Mümling Grumbach – SV Ober - Kainsbach
Den Anschluss an die Tabellenspitze hielt der SV Ober - Kainsbach in der Bezirksklasse der Herren: Die Doppel von David Frank / Tobias Wohlfromm sowie Horst Keil / Lucien Baron gingen an die Gäste - lediglich das Doppel von Manuel Reeg / Frank Tippelt ging an Mümling Grumbach zum 1:2. Im vorderen und mittleren Paarkreuz gewannen Frank und Reeg - die Spiele von Wohlfromm und Keil gingen zum 3:4 Zwischenstand an die Gastgeber. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Partien von Tippelt und Baron an den SV zum 3:6. Auch im zweiten Einzel ging Frank als Sieger vom Tisch ehe Wohlfromm zum 4:7 abgab. Die Siege von Reeg und Keil machten den Sieg nach einer Spielzeit von 3 Stunden komplett.

3.Kreisklasse 4-er  SV Ober - Kainsbach lV – TSV Günterfürst
Weiter ausgebaut hat die 4. Mannschaft des SV Ober - Kainsbach seine Tabellenführung gegen Günterfürst: Das Doppel Wölfelschneider / Reeg siegte und Lang / Stepanek mussten zum 1:1 Ausgleich abgeben. Im vorderen Paarkreuz holten Wölfelschneider und Lang beide Spiele zur 3:1 Führung. Hinten gewannen Reeg und Stepanek klar zurm 5:1 Zwischenstand. Im zweiten Einzel ging Wölfelschneider als Sieger vom Tisch ehe Lang zum 6:2 abgab. Die Siege von Reeg und Stepanek bedeutet nach gut 90 Minuten den 6:2 Sieg.
Kreisliga SV TSV – Günterfürst - Ober - Kainsbach ll
Aufgrund personeller Probleme musste die 2. Mannschaft gleich mit 4 Ersatzspielern in Günterfürst antreten. Die Doppel Diehl / Kabel und Krämer / Meisinger konnten sich hier in die Siegerliste eintragen - das Doppel Scheiffele / Klinger musste sich hingegen geschlagen geben. Diehl und Scheiffele mussten die Überlegenheit des vorderen Paarkreuzes anerkennen und gaben zum 3:2 ab. Im mittleren Paarkreuz gaben Kabel und Krämer anschließend zum 5:2 ab. Meisinger konnte dann seine Partie gewinnen ehe Klinger zum 6:3 verlor. Auch im Vergleich der Spitzenspieler konnten sich Diehl und Scheiffele nicht durchsetzen und mussten Günterfürst zum 8:3 ziehen lassen. Krämer konnte noch auf 8:4 verkürzen ehe Kabel zum 9:4 Endstand abgab.

DBOL, SG Wald Michelbach - SV Ober - Kainsbach
In der Bezirksoberliga gewann das Doppel Svenja Kühl / Leonie Heiland die Partie und Nina Hofmann / Tanja Krämer gaben ihr Spiel zum 1:1 ab. Im vorderen Paarkreuz verloren Krämer und Hofmann beide Einzel zum 1:3 Rückstand ehe Heiland abgab und Kühl souverän das 2:4 holte. Im vorderen Paarkreuz wurden anschließend die Punkte geteilt, da Hofmann siegte und Krämer zum 3:5 verlor. Kühl verkürzte zum 4:5  ehe Heiland nach einer starken Partie zum 6:4 abgeben musste.

DHL, TTF Oberzeuzheim ll – SV Ober - Kainsbach
Ein englisches Wochenende bestritt der SV Ober - Kainsbach in der Hessenliga und wurde mit einer maximalen Punkteausbeute aus den Spielen belohnt: In der ersten Partie beim TTF Oberzeuzheim gingen die Doppel von Marlene Reeg / Ayse Fornoff sowie Monika Urikova / Jasmin Arras an den SV ehe sich Reeg in vier Sätzen geschlagen geben musste und Urikova zum 3:1 erhöhte. Anschließend verlor Fornoff ihre Partie und Arras holte das 2:4. Die Siege von Urikova und Reeg läuteten den Endstand von 6:2 ein.

DHL, TSG Oberrad – SV Ober - Kainsbach
Einen Tag nach dem Sieg gegen Oberzeuzheim traten die Ober - Kainsbacherinnen in Oberrad zum Verbandsspiel an. Hier siegten die Doppel Monika Urikova / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff erneut zum 0:2. Im vorderen und hinteren Paarkreuz gingen nach 80 Minuten alle Spiele an den SV Ober - Kainsbach zum 6:0 Kantersieg.

DHL, TSG Oberrad – SV Ober – Kainsbach (Pokalspiel)
Im Anschluss an das Verbandsspiel trugen die beiden Vereine nach einer Pause noch das Pokalspiel aus. Hier holten die Spielerinnen Marlene Reeg, Monika Urikova sowie Jasmin Arras alle Punkte klar zum 3:0. Das Doppel von Monika Urikova / Jasmin Arras besiegelte das Weiterkommen der Odenwälderinnen im Hessenpokal ins Halbfinale, welches ab Anfang Dezember 2022 terminiert ist.
„Alles in allem sind wir mit dem abgelaufenen Wochenende mehr als zufrieden“, so Jasmin Arras nach den drei klaren Spielen in der Hessenliga, „Bis zum nächsten Doppelspieltag gegen den TTC Langen und TTC Grün-Weiß Staffel versuchen wir, unsere gute Form zu konservieren und unsere weiße Weste zu behalten“.

Damen HL SV Ober - Kainsbach ll – TTV GSW
Im zweiten Heimspiel der Saison 2022 / 2023 ging der SV Ober - Kainsbach nach gut einer Stunde mit einem klaren 6:0 von den Tischen. Die Eröffnungsdoppel gewannen Monika Urikova / Jasmin Arras sowie Marlene Reeg / Ayse Fornoff relativ klar zum 2:0. Die neu für den SV Ober - Kainsbach spielende Urikova gewann ihr Auftakteinzel klar in drei Sätzen zur 3:0 Führung. Reeg setzte sich anschließend in vier Sätzen gegen Ursula Luh - Fleischer durch und erhöhte auf 4:0. Im hinteren Paarkreuz gab sich Arras keine Blöße und holte das 5:0. Spannend machte es Fornoff gegen ihre Gegnerin und konnte im fünften Satz den Siegpunkt zu 6:0 einfahren. „Wir hoffen, dass wir unsere guten Leistungen weiterhin bringen können und freuen uns auf die nächste Partie gegen Oberzeuzheim“ gab sich Jasmin Arras zufrieden nach dem klaren Sieg des SV Ober - Kainsbach.

1.Kreisklasse TV Gammelsbach - SV Ober - Kainsbach lll
Mit einem 1:2 Rückstand ging die 3. Mannschaft in die Partie in Gammelsbach. Die Doppel von Schwarzkamp / Klinger sowie Krämer / Scheve gingen an die Gastgeber - das Doppel Börner / Meisinger konnte die Partie für sich entscheiden. Im vorderen Paarkreuz holten Schwarzkamp und Krämer beide Spiele zum 3:2. Börner und Scheve konnten sich ebenfalls in die Siegerliste eintragen und erhöhten zum 5:2. Im hinteren Paarkreuz gab Klinger ab und Meisinger holte in drei Sätzen das 6:3. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 7:4 geteilt, das Krämer unterlag und Schwarzkamp siegte. Im mittleren Paarkreuz gab Scheve ab und Börner machte das 8:5 klar. Den Siegpunkt zum 9:5 holte Meisinger in vier Sätzen nach einer Spielzeit von über 3 Stunden.

1.Kreisklasse SV Ober - Kainsbach lll - TTG Brensbach
Im zweiten Spiel der Woche gingen die Doppel von Krämer / Schwarzkamp sowie Heiland / Klinger an die Gäste. Das routinierte Doppel von Börner / Meisinger gewann klar in drei Sätzen zum 1:2. Krämer und Schwarzkamp erhöhten anschließen auf 3:2 ehe Heiland unterlag und Börner das 4:3 holte. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte zum 5:4 geteilt. Im Duell der Spitzenspieler holten Krämer und Schwarzkamp beide Punkte zum 7:4 Zwischenstand. Die Siege von Heiland und Börner machten den 9:4 Endstand sowie den aktuellen 4. Tabellenplatz der 3. Mannschaft komplett.

SKG Ober - Mumbach – SV Ober - Kainsbach
Im Auswärtsspiel in Ober - Mumbach ging der SV Ober - Kainsbach mit 2:1 aus den Doppeln. Hier siegten David Frank / Tobias Wohlfromm und die Doppel Manuel Reeg / Frank Tippelt sowie Uwe Beppler / Lucien Baron unterlagen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:2 geteilt, da Wohlfromm unterlag und Frank klar in drei Sätzen gewann. Im mittleren Paarkreuz holten Beppler und Reeg beide Spiele im fünften Satz zum 3:4. Hinten unterlag Tippelt und Baron holte das 4:5. Im direkten Vergleich der Spitzenspieler unterlag Frank und Wohlfromm gewann zum 5:6. Im mittleren Paarkreuz musste sich Reeg geschlagen geben und Beppler schlug zum 6:7 auf. Im hinteren Paarkreuz gingen beide Partien an die Gastgeber, so dass das Abschlussdoppel über den Ausgang der Partie entschieden musste. Dieses gewannen Frank / Wohlfromm souverän zum 8:8 Unentschieden. „Es war nach über 3 Stunden eine spannende Partie und wir freuen uns, dass wir einen Punkt holen konnten“ so der Mannschaftsführer Tobias Wohlfromm nach der kräftezehrenden Partie.

Herren, Kreisliga SV Ober - Kainsbach ll – RV TTC Fürstengrund
Einen guten Start erwischten die Doppel in der Partie gegen Fürstengrund: Keil / Baron und Wiechmann / Fornoff siegten zum 2:0 ehe das Doppel von Diehl / Kabel verloren ging. Im vorderen Paarkreuz gewann Keil und Baron gab zum 3:2 ab. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt, da Fornoff gewann und Wiechmann zum 4:3 verlor. Im hinteren Paarkreuz holten Diehl und Kabel beide Spiele zum Zwischenstand von 6:3. Die drei Siege von Keil, Baron und Fornoff bedeutete den 9:3 Endstand in der Partie gegen Fürstengrund.

Herren, 1. Kreisklasse  SV Ob. - Kainsbach lll – TV Wersau lV
Nur mit 5 Spielern konnte der SV Ober - Kainsbach gegen den TV Wersau antreten. Börner / Meisinger gewannen, die Partien von Scheve / Klinger sowie das kampflose Doppel bedeutete den 1:2 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz gewann Scheve sein Einzel und Börner unterlag zum 2:3. Im mittleren Paarkreuz gingen beide Partien in den Entscheidungssatz, den Meisinger gewann und Klinger unglücklich mit 16:18 zum 3:4 verlor. Hinten gewann Wölfelschneider und das kampflose Einzel bedeutete das 4:5. Scheve gewann auch das zweite Einzel und Börner gab zum 5:6 ab. In der Mitte wurden die Punkte zum 6:7 geteilt, ehe Wölfelschneider gewann und das kampflose zweite Einzel den 7:8 Zwischenstand bedeutete. Das Abschlussdoppel gaben Börner / Meisinger denkbar knapp im fünften Satz zur 7:9 Niederlage ab. „Wären wir komplett gewesen, hätten wir mindestens einen Punkt holen können“ so die einhellige Einschätzung der 3. Mannschaft.

Herren Kreisliga,TV Wersau lll - SV Ober – Kainbach ll (Pokal)
In der Besetzung Keil, Diehl, Kabel ging der SV Ober - Kainsbach in das Pokalspiel. Hier siegte Diehl und Keil musste zum 1:1 abgeben. Kabel verlor anschließend knapp in vier Sätzen zum 1:2 Rückstand. Das Doppel von Diehl / Kabel ging an die Gastgeber zum 1:3 Rückstand. Keil konnte noch auf 2:3 verkürzen, ehe Diehl zum Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb verlor.

Herren 1. Kreisklasse, TV Wersau lV – SV Ober - Kainsbach lll (Pokal)
Eine klare Angelegenheit war die Pokalpartie der 3. Mannschaft in Wersau: Scheve holte in vier Sätzen die 1:0 Führung, ehe Schwarzkamp nach längerer Spielpause das 2:0 einfuhr. Auch Börner zeigte eine sehr gute Leistung und erhöhte auf 3:0. Das Doppel von Scheve / Schwarzkamp holte nach 50 Minuten den 4:0 Endstand und somit das Weiterkommen im Pokalwettbewerb.

Herren 3. Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lV - KSV Reichelsheim ll (Pokal)
Mit nur zwei Spielern ging der KSV Reichelsheim in die Pokalpartie gegen Ober - Kainsbach. Meisinger holte klar den Punkt zum 1:0 ehe Wölfelschneider seine Partie zum 1:1 abgab. Das kampflose Einzel von Reeg bedeutete das 2:1 für den SV. Das Doppel gewannen Meisinger / Wölfelschneider in vier Sätzen zum 3:1.  Den Siegpunkte holte Meisinger nach 35 Minuten zum Verbleib im Pokalwettbewerb.

Damen BOL, Gr. 1 SV Ober - Kainsbach ll – TTC Eintracht Pfungstadt ll
In der Partie gegen den Tabellenführer ging der SV Ober - Kainsbach mit 1:1 aus den Doppeln: Svenja Kühl / Leonie Heiland unterlagen und Ayse Fornoff / Tanja Krämer holten hingegen ihr Spiel. Im vorderen Paarkreuz gewann Fornoff und Krämer unterlag zum 2:2 Zwischenstand. Kühl gewann anschließend in vier Sätzen ehe Heiland zum 3:3 abgab. Im direkten Vergleich der Spitzenspieler unterlag Fornoff und Krämer holte den 4:4 Ausgleich. Im hinteren Paarkreuz waren die Gegnerinnen für Kühl und Heiland zu stark, so dass die Partie mit 6:4 an den TTC Eintracht Pfungstadt ging. „Die Partie war ziemlich knapp und ein Unentschieden wäre mit ein bisschen Glück drin gewesen„  so Tanja Krämer nach der knapp zweieinhalbstündigen Partie.

Damen BOL, Gr. 1 SV Ober - Kainsbach ll – TV Bürstadt ll
Im zweiten Spiel der Damenbezirksoberliga gingen die Doppel von Ayse Fornoff / Tanja Krämer sowie Svenja Kühl / Leonie Heiland an die Gastgeberinnen zum 2:0. Im vorderen Paarkreuz gewann Fornoff im fünften Satz ehe Krämer auf 4:0 erhöhte. Die Einzel von Kühl und Heiland gingen hingegen an die Gäste aus Bürstadt. Im direkten Vergleich gewann Fornoff auch ihr zweites Einzel ehe Krämer knapp im fünften Satz zum 5:3 abgab. Den Siegpunkt holte Kühl in vier Sätzen zum, 6:3 Endstand. „Schön zu sehen, dass sich unsere Nachwuchsspielerinnen so gut in die Mannschaft integrieren können“ freute sich Ayse Fornoff nach der Begegnung.

Herren, 1. Kreisklasse, TSV Erlenbach - SV - Kainsbach ll
Im Auswärtsspiel in Erlenbach ging der SV mit 2:1 aus den Doppeln. Krämer / Scheve und Börner / Meisinger konnten ihre Spiele gewinnen - das Doppel von Heiland / Klinger ging hingegen an die Gastgeber. Im vorderen Paarkreuz unterlag Scheve knapp ehe Krämer zum 2:3 gewann. Im mittleren Paarkreuz gab Heiland ab und Börner holte das 3:4. Klinger und Meisinger gewannen anschließend beide Einzel zum 3:6 Zwischenstand. Im direkten Vergleich der Spitzenspieler konnten Krämer und Scheve beide Einzel im Entscheidungssatz gewinnen und bauten die Führung zum 3:8 aus. Heiland verlor das zweite Einzel ehe Börner den Siegpunkt zum 4:9 holte. 

Herren, 3. Kreisklasse TTC Kimbach ll -  SV Ober - Kainsbach lV
In Kimbach gewannen die Doppel Reeg / Stepanek sowie Heiland / Diehl zur 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz siegte Reeg und Stepanek gab knapp zum 3:1 ab. Leonie Heiland setzte sich im 5. Satz gegen ihren Kontrahenten durch ehe Matilda Diehl zum 4:2 abgab. Im zweiten Durchgang gewann Reeg auch sein zweites Spiel und Stepanek gab zum 5:3 ab. Knapp im fünften Satz musste sich Diehl geschlagen geben ehe Heiland den Siegpunkt zum 6:4 holte.

Herren BKL, SV Ober - Kainsbach l – SV Groß - Bieberau (Pokal)
Im Pokalspiel gegen den SV Groß - Bieberau verlor Tobias Wohlfromm im Auftaktspiel und Manuel Reeg glich anschließend zum 1:1 aus. Lucien Baron verlor in drei Sätzen zum 1:2 Rückstand. Das Doppel von Wohlfromm / Reeg glich dann zum 2:2 aus. Baron und Wohlfromm gaben die folgenden Spiele zum 2:4 und dem damit verbundenem Ausscheiden aus dem Pokalwettbewerb ab.

Herren BKL, Gr. 2, SV Ober - Kainsbach - SV Stockheim ll
David Frank / Tobias Wohlfromm, Uwe Beppler / Lucien Baron gingen in der Partie gegen Stpckheim mit 2:0 in Führung. Das Doppel Manuel Reeg / Frank Tippelt musste sich hingegen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz erhöhten Frank und Wohlfromm auf 4:1 ehe Reeg und Beppler auf 6:1 davonzogen. Im hinteren Paarkreuz verlor Baron knapp ehe Tippelt zum 7:2 aufschlug. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 8:3 geteilt, ehe Reeg und Beppler beide Spiele zum 8:5 abgaben. Baron unterlag knapp im fünften Satz ehe Tippelt den Siegpunkt zum 9:6 holte. 

Herren BKL, Gr. 2 SV Ober - Kainsbach - TTC Hetzbach
Nach den Doppeln lag der SV mit 2:1 in Führung. Die Doppel von David Frank / Tobias Wohlfromm sowie Manuel Reeg / Frank Tippelt konnten gewonnen werden - das Doppel von Uwe Beppler / Lucien Baron ging hingegen an die Gäste. Im vorderen Paarkreuz siegten David Frank und Tobias Wohlfromm zum 4:1 ehe Manuel Reeg und Uwe Beppler auf 6:1 davonzogen. Lucien Baron und Frank Tippelt konnten ebenfalls ihre Spiele holen und sicherten den 8:1 Zwischenstand. Den Siegpunkt zum 9:1 Endstand holte David Frank.

Damen BOL, Gr. 1 SG Arheilgen - SV Ober - Kainsbach ll
Mit einem 1:1 ging die zweite Auswahl des SV Ober - Kainsbach aus den Doppeln. Die Paarung Tanja Krämer / Svenja Kühl gewann und das neu formierte Doppel Leonie Heiland / Matilda Diehl unterlag hingegen. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:2 geteilt – hier unterlag Kühl und Krämer holte ihr Spiel. Im hinteren Paarkreuz gaben Heiland und Diehl beide Spiele zum 2:4 ab ehe das vorderen Paarkreuz ebenfalls beide Spiele zur 6:2 Niederlage abgab.

Mädchenliga TV Bürstadt / TTV GSW - SV Ober - Kainsbach
Im neuen Format trat der Mädchenliga 15 trat der SV Ober - Kainsbach gegen Bürstadt an. Ziemer gab ihr Spiel ab ehe Bielesch zum 1:1 ausglich. Das Doppel Kowarsch / Vogel blieb chancenlos und gab zum 1:2 ab. Ziemer und Bielesch gaben anschließend beide Spiel zum 1:4 Endstand ab. Die zweite Partie ging kampflos an den SV, da GSW nicht zum Spiel antrat.

Herren, 3. Kreisklasse, SV Ober - Hainbrunn ll - SV Ober - Kainsbach lV
Einen guten Start in die neue Runde erwischte die 4. Mannschaft gegen den Gastgeber. Das Doppel Wölfelschneider / Reeg sowie das Doppel Lang / Stepanek gewannen ihre Spiele zum 0:2. Wölfelschneider und Lang erhöhten auf 0:4 ehe Reeg und Stepanek jeweils knapp im fünften Satz zum 2:4 abgaben. Lang und Wölfelschneider gewannen auch die nächsten beide Spiele zum 2:6. Auch Stepanek und Reeg gingen als Sieger von dem Tischen zum 2:8 Endstand.

Herren Kreisliga, SV Ober - Kainsbach - SV Airlenbach
Die Doppel des SV konnten sich in der Partie sehen lassen: Diehl / Kabel und Keil / Tippelt gewannen klar ihre Spiele ehe das Doppel Wiechmann / Scheiffele kampflos zum Punktgewinn kamen, da die Gäste nur mit 5 Spielern. Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 4:1 geteilt, da Keil gewann und Tippelt in vier Sätzen abgab. Im mittleren und hinteren Paarkreuz wurden anschließend die Punkte zum 6:3 geteilt. Keil erhöhte auf 7:3 ehe Tippelt zum 8:4 abgab. Wiechmann siegte im fünf Sätzen und Scheiffele gab zum 8:5 ab. Diehl verlor im fünften Satz ehe das kampflose Spiel von Kabel den Endstand von 9:6 bedeutete.

Herren Bezirksklasse Gr. 2, SV Fürth ll - SV Ober - Kainsbach l

Den Ausfall von gleich vier Stammspielern musste der SV Ober - Kainsbach im ersten Spiel gegen den SV Fürth kompensieren. In den Doppeln gingen die Spiele von Horst Keil / Frank Tippelt sowie Tobias Wohlfromm / Lucien Baron an die Gastgeber. Lediglich das Doppel von Uwe Beppler / Alexander Diehl siegte zum 2:1 Zwischenstand. Im vorderen Paarkreuz gingen die Partien von Wohlfromm und Beppler jeweils knapp im fünften Satz an den SV zum 2:3. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte zum 3:4 geteilt - hier verlor Baron ehe Keil einen Sieg holte. Im hinteren Paarkreuz wurden ebenfalls die Punkte geteilt. Diehl konnte seine Partie gewinnen und Tippelt verlor in drei Sätzen zum 4:5. Alle Spiele im vorderen und mittleren Paarkreuz holte anschließend der Gastgeber zum 8:5. Der Verlust des zweiten Spieles von Tippelt bedeutete die Niederlage zum 9:5 Endstand. 

DHL Süd - West, SV Ober- Kainsbach - TSV Langstadt lV

Zum ersten Verbandsspiel der Runde 2022 / 2023 traten die Ober - Kainsbacherinnen mit zwei Ersatzspielerinnen und der neu verpflichteten Monika Urikova an: Aus dem Doppeln gingen Monika Urikova / Jasmin Arras mit einem Sieg hervor - das Doppel von Ayse Fornoff / Tanja Krämer ging an die klar favorisierten Langstädterinnen zum 1:1. Im vorderen Paarkreuz siegte Urikova in drei Sätzen ehe Arras knapp in 5 Sätzen zum 2:2 abgab. Im hinteren Paarkreuz holten Fornoff und Krämer beide Spiele jeweils im fünften Satz zur erstmaligen 4:2 Führung. Urikova konnte sich im zweiten Spiel knapp im fünften Satz behaupten ehe Arras den Siegpunkt zum 6:2 holte. „Wichtig war heute, dass die Spiele im hinteren Paarkreuz an uns gegangen sind und Monika gut in unserer Mannschaft angekommen ist“ zeigte sich Stefanie Karl, Mannschaftsführerin, zufrieden mit dem Ausgang der Partie.

Kreisliga, TSG Bad König 1863 -_SV Ober-Kainsbach II

In der Kreisliga ging der SV im ersten Spiel der Vorrunde mit 1:2 aus den Doppeln:  Fornoff / Wiechmann und Keil / Baron unterlagen ehe Diehl / Kabel in vier Sätzen gewannen. Im vorderen Paarkreuz unterlagen Baron und Keil beide zum 4:1 Zwischenstand. Im mittleren Paarkreuz unterlag Wiechmann ehe Fornoff das 5:2 holte. Im hinteren Paarkreuz unterlag Kabel und Diehl holte das 6:3. Im zweiten Durchgang siegten Keil und Baron zum 6:5 ehe auch Fornoff und Wiechmann in vier Sätzen zum 6:7 erhöhten. Die beiden Siege von Diehl und Kabel in je drei Sätzen bedeutete den Endstand von 9:6 für die Ober - Kainsbacher. 

1.Kreisklasse, SV Ober - Kainsbach lll - TTC Mümling- Grumbach ll

In der 1. Kreisklasse ging der SV mit einem 1:2 Rückstand aus den Doppeln. Krämer / Scheve und Heiland / Meisinger unterlagen ehe das kampflose Doppel an die Gastgeber ging.  Im vorderen Paarkreuz wurden die Punkte zum 2:3 geteilt, da Krämer gewann und Scheve unterlag. Im mittleren Paarkreuz gewannen Heiland und Börner zum 4:3 ehe Meisinger und Klinger auf 6:3 erhöhten. Im zweiten Durchgang gewann Krämer auch das zweite Spiel ehe Scheve zum 7:4 unterlag. Heiland verlor knapp im fünften Satz ehe Börner das 8:5 holte. Meisinger holte den Siegpunkt nach gut zwei Stunden Spielzeit.

Deutsche Pokalmeisterschaften für Verbandsklassen

   SV Ober - Kainsbach erst im  Viertelfinale gestoppt

Durch den zweiten Platz in der Pokalendrunde der Hessenliga qualifizierten sich die Damen des SV Ober - Kainsbach für die Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen in Bad Hamm bei Dortmund. Zu den Gruppenspielen trat der SV Ober - Kainsbach mit Marlene Reeg, Stefanie Karl und Jasmin Arras an. Die drei Damen belegten nach Abschluss der Gruppenspiele einen hervorragenden 2. Platz: Dies war möglich durch einen klaren 4:0 Erfolg gegen den TuS Wachenheim (Rheinland Pfalz). Auch der ESV Neustadt (Schleswig Holstein) konnte mit 4:1 besiegt werden - hier musste sich lediglich Marlene Reeg knapp im fünften Satz geschlagen geben. Auch im dritten Spiel ging der SV Ober - Kainsbach mit 4:0 von den Tischen und spielte im letzten Spiel um den Gruppensieg gegen den DJK Sportbund Stuttgart. Im ersten Spiel musste sich Karl klar geschlagen geben, ehe Reeg und Arras jeweils ihre Spiele zum 0:3 abgaben. Das Doppel von Karl / Arras ging in vier Sätzen an Ober - Kainsbach ehe Reeg knapp im fünften Satz zum Endstand von 1:4 gegen den späteren Turniersieger der Damen A Klasse abgab. Die erste Niederlage im Turnier bedeutete den zweiten Platz nach Abschluss der Gruppenphase. Im Viertelfinale mussten die Ober - Kainsbacherinnen gegen den TTC Suggental (Baden - Württemberg) an die Tische. Die jugendliche Mannschaft der Gastgeberinnen zeigte sich sehr kampfstark und ging durch zwei Siege über Karl und Reeg mit 2:0 in Führung. Arras zeigte eine gute Form und musste sich zweimal in der Verlängerung knapp zum 0:3 geschlagen geben. Die Fünf-Satz-Niederlage von Karl / Arras besiegelte das Ausscheiden im KO - Feld des Turniers. „Es war für uns ein tolles Erlebnis, die Deutschen Pokalmeisterschaften mitspielen zu dürfen und so weit gekommen zu sein“ resümierte die sichtlich zufriedene Mannschaftsführerin Stefanie Karl das Abschneiden ihres Teams.


Bildunterschrift von vorne nach hinten:
Jasmin Arras, Stefanie Karl, Marlene Reeg sowie Betreuer Marcel Karl